Schauspieler/in

Brian Bonsall

* 03.12.1981 - Torrance, Kalifornien

Über Brian Bonsall

Brian Bonsall

Brian Eric Bonsall (* 3. Dezember 1981 in Torrance, Kalifornien, USA) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler und Sänger.

Leben und Karriere

Brian Bonsall ist der Sohn von Garth Bonsall und Kathleen Larkin, und Bruder von Jennifer Bonsall.

Er ist seit seinem sechsten Lebensjahr Schauspieler. Sein Debüt gab er 1987 in der Comedyserie Familienbande, in der er neben Michael J. Fox den Charakter des „Andrew Keaton“ verkörperte.

Seit dieser Zeit war Bonsall ein gefragter Kinderstar. So verkörperte er 1993 an der Seite von Patrick Swayze „Eddie Charles“ in der Filmkomödie Vater mit kleinen Fehlern und 1994 „Preston Waters“ in Mac Millionär – Zu clever für ’nen Blanko-Scheck.

Seine bekannteste Rolle in einer Fernsehserie war jene des „Alexander Rozhenko“ in der Science-Fiction-Serie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert, ein Charakter den Bonsall in sieben Episoden verkörpern durfte.

Andere bekannte Fernsehserien, in denen Bonsall als Gastdarsteller mitwirkte, waren Booker und Parker Lewis – Der Coole von der Schule.

1998 gründete der 17-jährige zusammen mit Freunden die Band Late Bloomers, und hatte vor, auch künftig Musik zu machen. Heute lebt Bonsall in Boulder (Colorado), und ist Mitglied der Musikband Thruster. Er hat nicht mehr vor, als Schauspieler tätig zu sein.

Bonsall war auch ein Jahr auf der Militärakademie des US-Bundesstaats Missouri.

Probleme mit dem Gesetz

Brian Bonsall geriet wiederholt mit dem Gesetz in Konflikt. 2001 wurde er wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verhaftet, der Führerschein ihm abgenommen. 2004 wiederholte sich der Vorfall, allerdings hatte der Ex-Schauspieler keinen gültigen Führerschein bei sich. Im April 2007 sorgte Bonsall für Aufsehen, als er verhaftet wurde, nachdem er seine Freundin bedroht und sie sogar tätlich attackiert hatte.[1]

Im Juni 2008 wurde Bonsall beschuldigt, Bewährungsauflagen verletzt und nicht zu Alcotests erschienen zu sein. Am 16. Juli 2008 hätte er zu einer Anhörung vor Gericht erscheinen sollen, erschien jedoch nicht. Es wurde ein Haftbefehl gegen ihn erlassen, und eine Kaution in der Höhe von 2500 Dollar über ihn verhängt.[2]

Nach über einem Jahr, in dem sich Bonsall auf der Flucht befand, wurde er am 5. Dezember 2009 in Boulder verhaftet, als er in einer Bar einen seiner Freunde mit dem Holzbein eines Barhockers schwer verletzt hatte.[3] Brian Bonsall habe eine Bipolare Störung, so die Polizei; auch sei er drogen- und alkoholabhängig. Er wurde bis zur Prozesseröffnung wieder auf freien Fuß gesetzt, doch bereits am 19. Februar 2010 wegen des Besitzes von Marihuana wiederum verhaftet.[4] Am 9. April 2010 wurde Bonsall von einem Gericht in Boulder wegen menacing (dt.: Bedrohung) zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt.[5]

Filmografie

  • 1986–1989: Jede Menge Familie (Family Ties)
  • 1988: Go Toward the Light
  • 1989: Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? (Do You Know the Muffin Man?)
  • 1990: Engel des Todes (Angel of Death)
  • 1990: Mother Goose Rock 'n' Rhyme
  • 1991: Teuflisches Komplott (False Arrest)
  • 1992: Mikey
  • 1992–1994: Star Trek – Das nächste Jahrhundert (Star Trek: The Next Generation)
  • 1993: Distant Cousins
  • 1993: Vater mit kleinen Fehlern (Father Hood)
  • 1994: Mac Millionär – Zu clever für ’nen Blanko-Scheck (Blank Check)
  • 1994: Daddy schafft sie alle (Father and Scout)
  • 1994: Lily in Winter

Einzelnachweise

  1. „Former child star in Boulder County Jail.“ auf dailycamera.com
  2. Info auf people.com
  3. Info auf coloradodaily.com
  4. Info auf wonderwall.msn.com
  5. info auf nydailynews.com

Weblinks

  • Eintrag: Former Child Star Central auf members.tripod.com

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 02. April 2013, 13:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Superbass, Lómelinde, RonMeier, Dachbewohner, Critican.kane, Pelz, RainerKoeln, Uʍop-ǝpısdn, Aka, FredericII, Gamsbart, KnopfBot, Sebbot, Jpp, Andreas Papke, Tintenherz12, Johnny T, Peter200, Lung, ChristianErtl, Mikano. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Brian Bonsall hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Richard Michaels
Daddy schafft sie alle Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Bob Saget, Brian Bonsall, Heidi Swedberg, Stuart Pankin, David Graf, Troy Evans, Brian Levinson, Chachi Pittman, Kimberly Scott, Ryan Holihan, Denver Pyle
FSK 6
Regie: Rupert Wainwright
Mac Millionär – Zu clever für ’nen Blanko-Scheck Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Brian Bonsall, Karen Duffy, Miguel Ferrer, Tone Loc, Michael Lerner, James Rebhorn, Jayne Atkinson, Michael Faustino, Chris Demetral, Rick Ducommun, Maxwell Strachan, Debbie Allen, Alex Allen Morris
FSK 12
Regie: Darrell Roodt
Der Kidnapper Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: Patrick Swayze, Halle Berry, Sabrina Lloyd, Brian Bonsall, Michael Ironside, Diane Ladd, Bob Gunton, Adrienne Barbeau, Georgann Johnson, Marvin J. McIntyre, William Bumiller, Vanessa Marquez, Kane Hodder

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!