Schauspieler/in

Bob Burns

* 02.08.1890 - Van Buren, Arkansas
† 02.02.1956 Encino, Kalifornien

Über Bob Burns

Bob Burns

Bob Burns (Geburtsname Robin Burn) (* 2. August 1890 in Van Buren, Arkansas; † 2. Februar 1956 in Encino, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Unternehmer, Radiocomedian und Filmschauspieler, der auch Moderator der Oscarverleihung 1938 war.

Biografie

Der Sohn eines Bauingenieurs war zunächst ebenfalls Bauingenieur, aber auch als Erdnussfarmer und Verkäufer tätig. 1911 begann er als Entertainer, ehe er im Ersten Weltkrieg seinen Militärdienst im US Marine Corps leistete und dort zuletzt zum Sergeant befördert wurde. Danach widmete er sich wieder dem Entertainment und prägte auch den Begriff Bazooka, den er eigentlich für ein Hillbilly-Musikinstrument benutzte, das er 1905 aus zwei Gasrohren und einem Whiskeytrichter herstellte, und später für eine Panzerabwehrhandwaffe benutzt wurde.

1931 begann er eine langjährige Laufbahn als Radiocomedian und nach einem ersten großen Erfolg erhielt er 1935 ein Sechs-Jahres-Engagement in der Kraft Music Hall von Bing Crosby.

In den 1930er Jahren spielte er außerdem in mehreren Kinofilmen mit wie Back Street (1932) von John M. Stahl, Rhythm on the Range (1936) von Norman Taurog, The Big Broadcast of 1937 (1936) von Mitchell Leisen, Waikiki Wedding (1937) von Frank Tuttle sowie Wells Fargo (Frisco-Express, 1937) von Frank Lloyd und Tropic Holiday (1938) von Theodore Reed.

1938 war er Moderator der Oscarverleihung. Zwischen 1941 und 1947 hatte er eigene Radioshow, in dem er nicht nur Geschichten über Hillbilly-Musiker erzählte, sondern auch selbst musizierte. Burns hatte seinen letzten Filmauftritt in Belle of the Yukon (1944) von William A. Seiter.

Durch geschickte Grundstücksgeschäfte im San Fernando Valley bei Los Angeles wurde er vermögend und konnte sich aus dem Filmgeschäft zurückziehen.

Auf dem Hollywood Walk of Fame ist er zwei Mal vertreten: Sein „Stern“ in der Kategorie Film befindet sich auf 1601 Vine Street, in der Kategorie Radio befindet sich ein weiterer „Stern“ auf 6541 Hollywood Boulevard.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 23:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: APPER, Kam Solusar, Kaisehr74, SGJürgen, Tröte, McZack, Don Magnifico, Marcus.palapar. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Bob Burns hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Theodore Reed
Tropic Holiday Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Bob Burns, Dorothy Lamour, Ray Milland, Martha Raye, Binnie Barnes, Tito Guízar, Fortunio Bonanova, Irving Bacon

Regie: Frank Lloyd
Frisco-Express Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Joel McCrea, Bob Burns, Frances Dee, Lloyd Nolan, Henry O'Neill, Mary Nash, Ralph Morgan, Johnny Mack Brown, Porter Hall, Jack J. Clark, Clarence Kolb, Robert Cummings, Granville Bates, Harry Davenport, Frank Conroy, Brandon Tynan, Peggy Stewart

Regie: Frank Tuttle
Waikiki Wedding Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Bing Crosby, Bob Burns, Martha Raye, Shirley Ross, George Barbier, Leif Erickson, Grady Sutton, Granville Bates, Anthony Quinn
FSK 12
Regie: Armand Schaefer
Sein Freund, der Desperado Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: John Wayne, Nancy Shubert, Lane Chandler, Yakima Canutt, Hal Taliaferro, Henry Hall, Art Mix, Bob Burns

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!