Schauspieler/in

Astrid Boner

* 30.11.1934 -

Über Astrid Boner

Astrid Boner

Astrid Boner, auch: Astrid Bohner, (* 1935) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Leben

Boner spielte ab Mitte der 1960er Jahre in einigen deutschen Unterhaltungsfilmen. Als ihren ersten Filmauftritt führt die Filmdatenbank IMDb den Kriminalthriller Der Mörder mit dem Seidenschal unter der Regie von Adrian Hoven aus dem Jahr 1966. 1969 wirkte sie in einer Episode der Fernsehserie Pater Brown mit.

Ab Ende der 1960er Jahre trat sie in zahlreichen, dem damaligen Zeitgeschmack entsprechenden Sexfilmen und Erotikfilmen als Darstellerin auf. Dabei arbeitete sie unter anderem mit den Sexfilm-Regisseuren Ernst Hofbauer, Walter Boos, spielte aber auch in den eher selbst-ironischen Erotik-Komödien von Michael Verhoeven (Engelchen macht weiter – Hoppe, hoppe Reiter) und Rolf Thiele (Komm nur, mein liebstes Vögelein). Boner übernahm in diesen Filmen auch Softcore-Sexszenen; in Hardcore-Filmen war sie im Laufe ihrer Filmkarriere nicht zu sehen.[1] 1970 spielte sie in dem Film Josefine Mutzenbacher die unter den Sexexzessen ihres Ehemanns leidende Mutter der weiblichen Titelfigur. Der Regisseur des Films, Kurt Nachmann, engagierte sie auch für sie Fortsetzung mit dem Titel Mutzenbacher II. Teil – Meine 365 Liebhaber als Prostituierte Milli. Boner wirkte von 1974 bis 1977 auch in mehreren Filmen aus der Reihe Schulmädchen-Report mit. Sie übernahm dabei mehrfach die Rolle der Mutter der jungen Mädchen, aber auch autoritäre Charaktere als Staatsanwältin, Sozialfürsorgerin oder Jugendpsychologin.[2]

Während ihrer Karriere in Softsexfilmen hatte sie immer wieder auch „seriöse“ Rollen, beispielsweise in einer Folge der Gerichtsserie Ehen vor Gericht (1972), in der Fernsehserie Gemeinderätin Schumann (1974) und in dem TV-Film Rest des Lebens - Die Herausforderung (1975) von Michael Verhoeven. 1973 wirkte sie in einer Episode von Peter Frankenfelds TV-Unterhaltungssendung Peters Bastelstunde mit.[3] 1978 hatte sie eine kleine Rolle in der Episode Der Fotograf in der ZDF-Serie Derrick. 1981 spielte sie in Running Blue, der von Dominik Graf inszenierten Gangsterfilm-Miniatur, aus dem Episodenfilm Neonstadt.[4] Bis Anfang der 1990er Jahre ist Boner noch als Darstellerin in Nebenrollen in einigen Fernseh- und Kinoproduktionen in Erscheinung getreten.

Boner arbeitete auch als Synchronsprecherin. Sie sprach 1981 die Rolle der Iris in der deutschen Synchronfassung der italienischen Komödie Gib dem Affen Zucker mit Adriano Celentano. 1984 sprach sie die Rhonda in dem amerikanischen TV-Film R.S.V.P. - Hollywood flippt völlig aus. Sie synchronisierte außerdem die Schauspielerin Jane Carr in ihrer Rolle als Mary Reed in der Fernsehserie Star Trek: Enterprise.[5] Sie war auch als Sprecherin bei mehreren Hörspielen tätig, unter anderem als Mutsch, Billes Mutter, in den Produktionen Bille und Zottel, die nach den Jugendbüchern von Rosemarie Eitzert entstanden.[6][7]

Boner arbeitete auch als Theaterschauspielerin. Bei den Burgfestspielen Forchtenstein in Forchtenstein im Burgenland spielte sie 1966 die Kammerzofe der Kunigunde in Franz Grillparzers Trauerspiel König Ottokars Glück und Ende.[8][9] In den 1970er Jahren spielte sie Theater in München.[10]

Filmographie

  • 1966: Der Mörder mit dem Seidenschal
  • 1968: Das Kriminalmuseum – Der Bohrer
  • 1968: Komm nur, mein liebstes Vögelein
  • 1969: Engelchen macht weiter – Hoppe, hoppe Reiter
  • 1969: Pater Brown (Folge: „Die Form stimmt nicht“)
  • 1969: Die Mädchen der Madame
  • 1969: Weiße Haut auf schwarzem Markt
  • 1970: Josefine Mutzenbacher
  • 1970: Cream – Schwabing-Report
  • 1970: Wie sag ich's meinem Kinde?
  • 1970: Das Gelbe Haus vom Pinnasberg
  • 1970: Die Jungfrauen von Bumshausen
  • 1971: Hausfrauen-Report 1: Unglaublich, aber wahr
  • 1971: Schüler-Report
  • 1971: Erotik im Beruf – Was jeder Personalchef gern verschweigt
  • 1971: Josefine Mutzenbacher 2. Teil – Meine 365 Liebhaber
  • 1971: Wir haben abgetrieben, Herr Staatsanwalt
  • 1971: Die Klosterschülerinnen
  • 1971: Mache alles mit
  • 1972: Die Dressierte Frau
  • 1972: Lehrmädchen-Report
  • |

    • 1972: Auch Fummeln will gelernt sein
    • 1972: Massagesalon der jungen Mädchen
    • 1972: Liebesspiele junger Mädchen
    • 1973: Schlüsselloch-Report
    • 1973: Junge Mädchen mögen's heiß, Hausfrauen noch heißer
    • 1973: Matratzen-Tango
    • 1974: Schulmädchen-Report. 8. Teil: Was Eltern nie erfahren dürfen
    • 1974: Auf ins blaukarierte Himmelbett
    • 1974: Derrick (Folge: „Der Fotograf“)
    • 1974: Gemeinderätin Schumann
    • 1975: Schulmädchen-Report, 9. Teil – Reifeprüfung vor dem Abitur
    • 1975: Die Herausforderung
    • 1976: Schulmädchen-Report. 10. Teil: Irgendwann fängt jede an
    • 1977: Schulmädchen-Report, 11. Teil – Probieren geht über Studieren
    • 1977: Vanessa
    • 1979: Der Kostbare Gast
    • 1981: Ein Kaktus ist kein Lutschbonbon
    • 1982: Ein Stück Himmel
    • 1984: Echt tu matsch
    • 1991: Go Trabi Go
    • 1991: Tatort: Bis zum Hals im Dreck>

    Einzelnachweise

    1. Astrid Boner Eintrag in: The European Girls Adult Film Database
    2. Astrid Boner Eintrag bei Filmportal
    3. Peters Bastelstunde Eintrag bei Fernsehserien.de
    4. Neonstadt (PDF-Datei; 115 kB) Programmheft des Kinofests Lünen
    5. Star Trek: Enterprise Eintrag bei Seriensynchron
    6. Astrid Boner Eintrag in der Datenbank Hörspielland
    7. Produktionsdetails bei Schneider Ton
    8. Theatergeschichte des Burgenlandes von 1921 bis zur Gegenwart, Band 8, S. 350 (Auszüge bei Google Books)
    9. Grillparzer-Forum Forchtenstein 1966, S. 110 (Auszüge bei Google Books)
    10. Deutsches Bühnen Jahrbuch, Band 84 1976, S. 290 (Auszüge bei Google Books)

    Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 21. Februar 2013, 15:02 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Paulae, Kegeltisch, Boshomi, Bennsenson, Suppenköchin2012, Pirulinmäuschen, Darev, Si! SWamP, Eingangskontrolle, Aka, Andim, Peng, Brodkey65, Sondereinsatzkommando, ADwarf, PDD, Messina. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

    Astrid Boner hat mitgespielt in

    Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
    Ein Kaktus ist kein Lutschbonbon
    FSK 16
    Regie: Rolf Olsen
    Ein Kaktus ist kein Lutschbonbon Userwertung:

    Produktionsjahr: 1981
    Schauspieler/innen: Jürgen Drews, Barbara May, Heinz Eckner, Corinna Drews, Tobias Meister, Edwige Pierre, Beatrice Richter, Achim Strietzel, Renate Langer, Walter Fitz, Marie Luise Lusewitz, Dagobert Dohn, Franjo Marincic, Thomas Schneider, Gerry Thiele, Astrid Boner, Michael Gahr
    FSK 18
    Regie: Ernst Hofbauer
    Schulmädchen-Report. 11. Teil: Probieren geht über Studieren Userwertung:

    Produktionsjahr: 1977
    Schauspieler/innen: Sandra Atia, Helga Anders, Ulrich Beiger, Alexandra Bogojevic, Astrid Boner, Peter Böhlke, Kurt Bülau, Linda Caroll, Rolf Castell, Elke Deuringer, Marianne Dupont, Angelique Duvier, Josef Fröhlich, Karine Gambier, Hellmuth Haupt, Jane Iwanoff, Rolf Kochenhofer
    FSK 18
    Regie: Walter Boos
    Schulmädchen-Report. 10. Teil: Irgendwann fängt jede an Userwertung:

    Produktionsjahr: 1976
    Schauspieler/innen: Eva Berthold, Alexandra Bogojevic, Astrid Boner, Reiner Brönneke, Siggi Buchner, Marianne Dupont, Walter Feuchtenberg, Heinz Gerstl, Paul Glawion, Max Griesser, Joachim Hackethal, Peter Hamm, Astrid Jacob, Gina Janssen, Günther Kieslich, Carina Kreisch, Carl-Heinz Kühn
    FSK 18
    Regie: Ernst Hofbauer
    Schulmädchen-Report. 8. Teil: Was Eltern nie erfahren dürfen Userwertung:

    Produktionsjahr: 1974
    Schauspieler/innen: Wolf Ackva, Puppa Armbruster, Sandra Atia, Astrid Boner, Rolf Castell, Elke Deuringer, Marianne Dupont, Yvonne Dwyer, Jürgen Feindt, Marisa Feldy, Roswitha Geuther, Joachim Hackethal, Carlamaria Heim, Carina Kreisch, Carl-Heinz Kühn, Eduard Meisel, Jörg Nagel
    Schüler-Report
    FSK 18
    Regie: Eberhard Schröder
    Schüler-Report Userwertung:

    Produktionsjahr: 1971
    Schauspieler/innen: Sascha Hehn, Astrid Kilian, Maria Raber, Hans Bergmann, Josef Moosholzer, Edgar Wenzel, Dunja Lock, Josef Fröhlich, Uli Steigberg, Astrid Boner, Elisabeth Volkmann
    Josefine Mutzenbacher
    FSK 18
    Regie: Kurt Nachmann
    Josefine Mutzenbacher Userwertung:

    Produktionsjahr: 1970
    Schauspieler/innen: Kai Fischer, Bert Fortell, Christine Schuberth, Renate Kasché, Uli Steigberg, Astrid Boner, Harry Hardt, Kurt Bülau, Gunther Möhner, Elisabeth Volkmann, Hilde Brand, Werner Abrolat, Nino Korda
    FSK 16
    Regie: Adrian Hoven
    Der Mörder mit dem Seidenschal Userwertung:

    Produktionsjahr: 1966
    Schauspieler/innen: Carl Möhner, Susanne Uhlen, Folco Lulli, Harald Juhnke, Sonia Romanoff, Helga Liné, Erwin Strahl, Adi Berber, Greta Zimmer, Vera Comployer, Astrid Boner, Elisabeth Stiepl

    Regie: Franz Peter Wirth
    Ein Stück Himmel Userwertung:

    Produktionsjahr: 1904
    Schauspieler/innen: Dana Vávrová, Peter Bongartz, Ingrid Resch, Aviva Joel, Emil Stöhr, Helma Seitz, Sabi Dorr, Anke Engelsmann, Reinhard Vom Bauer, Viktoria Brams, Oliver Seth, Ulrich von Dobschütz, Hans Beerhenke, Maria Singer, Andreas Pauls, Margot Hruby, Astrid Boner

    Einloggen
    Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

    Facebook Login
    Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


    Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


    Passwort vergessen
    Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

    Neu registrieren
    Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!