Schauspieler/in

Ariane Ascaride

* 10.10.1954 - Marseille

Über Ariane Ascaride

Ariane Ascaride

Ariane Ascaride (* 10. Oktober 1954 in Marseille) ist eine französische Schauspielerin.

Leben

Ascaride wurde in Marseille geboren. Ihre Brüder sind der Bühnenausstatter Pierre Ascaride und der Schriftsteller Gilles Ascaride. Sie studierte Soziologie auf der Universität in Aix-en-Provence, wo sie Robert Guédiguian kennenlernte. Sie wurde seine Ehefrau und Muse.[1]

Ascaride besuchte das Conservatoire national supérieur d’art dramatique in Paris, das sie 1979 abschloss. In den 1970er-Jahren debütierte sie in einem Stück ihres Bruders am Theater. Es folgten erste kleinere Filmauftritte, darunter 1977 eine Nebenrolle in René Férets La communion solennelle. Ab den 1980er-Jahren trat sie in Filmen ihres Ehemanns Guédiguian in Erscheinung. Bis heute übernahm sie in jedem seiner Filme eine Rolle. Ihren großen Durchbruch hatte Ascaride 1998 in Guédiguians Film Marius und Jeannette – Eine Liebe in Marseille, für den sie mit dem César als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde.

Sie war nun auch in Filmen anderer Regisseure zu sehen, so in Éléonore Fauchers Die Perlenstickerinnen (2004) und der Verfilmung Die Eleganz der Madame Michel (2009) von Mona Achache, die auf dem Roman Die Eleganz des Igels von Muriel Barbery beruht. Für Guédiguians Le voyage en Arménie (2006), in dem sie auftrat, schrieb sie erstmals auch am Drehbuch mit.

Im Jahr 2006 war Ascaride Mitglied der Jury des Filmfestivals Premiers plans in Angers.

Filmografie

  • 1976: Antoine Vitez s’amuse avec Claudel et Brecht
  • 1977: La communion solennelle
  • 1980: À vendre
  • 1980: Retour à Marseille
  • 1981: L’inspecteur mène l'enquête, Folge Guitare brisée (TV-Serie)
  • 1981: Les amours des années folles, Folge Le trèfle à quatre feuilles (TV-Serie)
  • 1981: Der letzte Sommer (Dernier été)
  • 1982: L’apprentissage de la ville (TV)
  • 1982: Mozart (TV-Mehrteiler)
  • 1983: Vive la sociale!
  • 1985: Ki lo sa?
  • 1985: Rouge midi
  • 1989: Dieu vomit les tièdes
  • 1990: Le coupeur d'eau
  • 1990: L’ami Giono: Jofroi de la Maussan (TV)
  • 1990: L’ami Giono: Onorato (TV)
  • 1993: Geld allein macht glücklich (L’argent fait le bonheur)
  • 1993: Wer kriegt denn hier ein Baby? (Grossesse nerveuse)
  • 1995: Auf das Leben, auf den Tod (À la vie, à la mort!)
  • 1997: L’autre côté de la mer
  • 1997: Marius und Jeannette – Eine Liebe in Marseille (Marius et Jeannette)
  • 1998: Nadia und der große Streik (Retiens la nuit)
  • 1998: Le serpent a mangé la grenouille
  • 1998: Die Farbe des Herzens (À la place du cœur)
  • 1999: De mère inconnue (TV)
  • 1999: Nadia et les hippopotames
  • 1999: Calino Maneige
  • 1999: Paddy
  • 1999: In schlechter Gesellschaft (Mauvaises fréquentations)
  • 2000: Felix (Drôle de Félix)
  • 2000: Nag la bombe
  • 2000: À l’attaque!
  • 2000: Die Stadt frisst ihre Kinder (La ville est tranquille)
  • 2001: Marie-Jo und ihre zwei Liebhaber (Marie-Jo et ses deux amours)
  • 2002: Lulu
  • 2002: Mein wahres Leben in der Provinz (Ma vraie vie à Rouen)
  • 2003: Le ventre de Juliette
  • 2004: Die Perlenstickerinnen (Brodeuses)
  • 2004: Mon père est ingénieur
  • 2004: Le thé d’Ania
  • 2005: Miss Montigny
  • 2005: Code 68
  • 2005: Vénus & Apollon, Folge Soin remanence (TV-Serie)
  • 2006: Tapetenwechsel (Changement d’adresse)
  • 2006: Le voyage en Arménie
  • 2006: L’année suivante
  • 2008: Lady Jane
  • 2009: L’armée du crime
  • 2009: Die Eleganz der Madame Michel (Le hérisson)
  • 2010: George et Fanchette (TV)
  • 2010: Roses à crédit (TV)
  • 2010: Fracture (TV)
  • 2011: Les mauvais jours (TV)
  • 2011: Der Schnee am Kilimandscharo (Les neiges du Kilimandjaro)
  • 2011: Die Kunst zu lieben (L’art d’aimer)
  • 2011: Nathalie küsst (La délicatesse)
  • 2012: Divorce et fiançailles (TV)

Auszeichnungen

  • 1998: César – Auszeichnung als Beste Hauptdarstellerin für Marius und Jeannette
  • 1999: Sant Jordi Awards – Auszeichnung als Mejor Actriz Extranjera („Beste internationale Schauspielerin“) für Marius und Jeannette
  • 2000: Semana Internacional de Cine de Valladolid – Auszeichnung als Beste Schauspielerin für Die Stadt frisst ihre Kinder
  • 2000: Europäischer Filmpreis – Nominierung als Beste Darstellerin für Die Stadt frisst ihre Kinder
  • 2002: Europäischer Filmpreis – Nominierung als Beste Darstellerin für Marie-Jo et ses 2 amours (Publikumspreis)
  • 2003: César – Nominierung als Beste Hauptdarstellerin für Marie-Jo et ses 2 amours
  • 2005: César – Nominierung als Beste Nebendarstellerin für Die Perlenstickerinnen
  • 2012: César – Nominierung als Beste Hauptdarstellerin für Der Schnee am Kilimandscharo

Einzelnachweise

  1. Vgl. Interview mit Ariane Ascaride auf filmfestivals.com (archivierte Version)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 28. März 2013, 05:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Werner Hellwig, Re probst, Schwäbin, Critican.kane, Kam Solusar, César, XenonX3, Cobra bubbles, Materialscientist, Roterraecher, Paulae. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Ariane Ascaride hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der Himmel wird warten
Drama FSK 12
Regie: Marie-Castille Mention-Schaar
Der Himmel wird warten Userwertung:

Produktionsjahr: 2016
Schauspieler/innen: Noémie Merlant, Naomi Amarger, Sandrine Bonnaire, Clotilde Courau, Zinedine Soualem, Yvan Attal, Ariane Ascaride, Bruno Garcia, Marine Béliard, Samia Sassi, Manu Rui Silva, Karine Dogliani, Valérie de Monza, Bouzid Ghezali, Dounia Bouzar, Agnès Regolo, Mourad Frarema
Die Schüler der Madame Anne
Drama
Regie: Marie-Castille Mention-Schaar
Die Schüler der Madame Anne Userwertung:

Produktionsjahr: 2014
Schauspieler/innen: Ariane Ascaride, Ahmed Dramé, Noémie Merlant, Geneviève Mnich, Stéphane Bak, Wendy Nieto, Aïmen Derriachi, Mohamed Seddiki, Naomi Amarger, Alicia Dadoun, Adrien Hurdubae, Raky Sall, Amine Lansari, Koro Dramé, Xavier Maly, Léon Zyguel, Martin Cavanno
Café Olympique - Ein Geburtstag in Marseille
Drama FSK 6
Regie: Robert Guédiguian
Café Olympique - Ein Geburtstag in Marseille Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Ariane Ascaride, Jacques Boudet, Jean-Pierre Darroussin, Anaïs Demoustier, Youssouf Djaoro, Adrien Jolivet, Judith Magre, Gérard Meylan, Lola Naymark
Die Kunst zu lieben
Komödie FSK 0
Regie: Emmanuel Mouret
Die Kunst zu lieben Userwertung:

Produktionsjahr: 2011
Schauspieler/innen: Camille Bardery, Mélanie Chaney, Stanislas Merhar, Emmanuel Mouret, Elodie Navarre, Gaspard Ulliel, Philippe Magnan, Ariane Ascaride, Frédérique Bel, François Cluzet, Louis-Do de Lencquesaing, Laurent Stocker, Judith Godrèche, Julie Depardieu, Michaël Cohen, Pascale Arbillot
Der Schnee am Kilimandscharo
Drama FSK 12
Regie: Robert Guédiguian
Der Schnee am Kilimandscharo Userwertung:

Produktionsjahr: 2011
Schauspieler/innen: Jeanine Gévaudan, Miguel Ferreira, Frédérique Bonnal, Anthony Decadi, Raphaël Hidrot, Emilie Piponnier, Jean-Baptiste Fonck, Yann Loubatière, Pierre Niney, Julie-Marie Parmentier, Karole Rocher, Robinson Stévenin, Adrien Jolivet, Anaïs Demoustier, Grégoire Leprince-Ringuet, Marilyne Canto, Gérard Meylan, Ariane Ascaride
Die Eleganz der Madame Michel
Tragikomödie FSK 12
Regie: Mona Achache
Die Eleganz der Madame Michel Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Josiane Balasko, Garance Le Guillermic, Togo Igawa, Anne Brochet, Ariane Ascaride, Wladimir Yordanoff, Sarah Lepicard, Jean-Luc Porraz, Gisèle Casadesus, Mona Heftre
Die Perlenstickerinnen
Drama FSK 0
Regie: Éléonore Faucher
Die Perlenstickerinnen Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Lola Naymark, Ariane Ascaride, Thomas Laroppe, Marie Félix, Jackie Berroyer, Anne Canovas, Marina Tomé, Elisabeth Commelin, Christophe Hatey, François Noël, Yasmine Modestine, Annie-Claude Sauton, Nathalie Kirzin, Ludivine Morissonaud, Arthur Quehen

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!