Schauspieler/in

Angelika Bender

* 22.02.1948 - Freiburg im Breisgau

Über Angelika Bender

Angelika Bender

Angelika Bender (* 22. Februar 1948 in Freiburg im Breisgau) ist eine deutsche Schauspielerin, Hörspiel- und Synchronsprecherin.

Leben

Ihr Debüt als Schauspielerin hatte Bender bereits im Alter von acht Jahren in dem Film Auf Wiedersehn am Bodensee. Nach Ballettunterricht ließ sie sich an der Neuen Münchner Schauspielschule u. a. von Fritz Umgelter zur Schauspielerin ausbilden. Danach trat sie an verschiedenen deutschen Theatern auf. Seit 1960 ist sie vor allem in zahlreichen Fernsehproduktionen zu sehen. Ebenso war sie auch in einer größeren Anzahl von Hörspielen als Sprecherin zu hören.

Als Synchronsprecherin wurde ihre Stimme vor allem durch Marcy Rhoades-D'Arcy in der Serie Eine schrecklich nette Familie und durch Carla Tortelli in der Serie Cheers bekannt. Nach dem Tod Elisabeth Volkmanns übernahm sie die Stimmen von Patty, Jacqueline und Selma Bouvier in der Serie Die Simpsons. In einigen wenigen Folgen ist Bender auch als Marge Simpson zu hören. Diese Folgen entstanden zwischen Elisabeth Volkmanns Tod und der Übernahme durch Anke Engelke.

Angelika Bender war in zweiter Ehe mit dem Drehbuchautor Karl-Heinz Willschrei verheiratet.

Filmografie (Auswahl)

  • 1956: Auf Wiedersehn am Bodensee
  • 1960: Der Gauner und der liebe Gott
  • 1960: Ein Weihnachtslied in Prosa oder Eine Geistergeschichte zum Christfest
  • 1961: General Quixotte
  • 1962: Die Feuertreppe
  • 1964: Holiday in St. Tropez
  • 1965: Die fromme Helene
  • 1968: Der Griller
  • 1969: Al Capone im deutschen Wald
  • 1971: Gewalt
  • 1974: Zwangspause
  • 1975: Die Halde
  • 1976: Hans und Heinz Kirch
  • 1976: Der Winter, der ein Sommer war (Fernsehspiel)
  • 1976: Tatort – Transit ins Jenseits
  • 1977: Walter Hasenclever
  • 1977–1982: Sonderdezernat K1 (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 1977: Graf Yoster gibt sich die Ehre (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 1978: Das Lamm des Armen
  • 1978-2009: SOKO 5113 (Fernsehserie, 7 Folgen)
  • 1980: Kein Kinderspiel
  • 1981: Flucht aus London
  • 1982: Single liebt Single
  • 1982–1990: Ein Fall für zwei (Fernsehserie, 3 Folgen)
  • 1983: Dingo
  • 1984: Die andere Seite des Mondes
  • 1985: Miese Tricks
  • 1985: Grand mit 3 Damen
  • 1987: Die Erbschaft
  • 1989: Peter Strohm – Das blaue Wunder (Fernsehserie)
  • 1994: Das Baby der schwangeren Toten
  • 1997: Für alle Fälle Stefanie – Tödliche Schuld (Fernsehserie)
  • 1999: Wolffs Revier – Blutiger Schmuck (Fernsehserie)
  • 2002: Der Landarzt – Verwandte (Fernsehserie)
  • 2002–2011: Die Rosenheim-Cops (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 2003: Mit Herz und Handschellen – Ein schöner Tod (Fernsehserie)
  • 2004: Inga Lindström – Begegnung am Meer
  • 2005: Tatort – Bienzle und der Sizilianer
  • 2006: Sturm der Liebe Rolle: Margot von Thalheim, Folge 211–214
  • 2006: Zwei Herzen und zwölf Pfoten
  • 2009: Der Alte – Dunkelziffer (Fernsehserie)
  • 2009: Tatort – Altlasten
  • 2009: Pfarrer Braun – Glück auf! Der Mörder kommt!
  • 2009: At Home (Kurzfilm)
  • 2009: Die Lebenslüge
  • 2010–2011: Tiere bis unters Dach (Fernsehserie, 4 Folgen)
  • 2010: Tulpen aus Amsterdam
  • 2012: Tatort – Der traurige König

Hörspiele

  • 1957: Hiob – Regie: Otto Kurth
  • 1961: Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann – Regie: Helmut Brennicke
  • 1963: Der Strohhalm (nach Eugene O’Neill) – Regie: Friedhelm Ortmann
  • 1963: Der Narr mit der Hacke – Regie: Walter Ohm
  • 1963: Aller Menschen Stimme – Regie: Otto Kurth
  • 1963: Tante Flora (von James Krüss) – Regie: Jan Alverdes
  • 1963: Umweg nach Hause (von Karl Richard Tschon) – Regie: Walter Ohm
  • 1965: Ein Fünfmarkstück namens Müller – Autor und Regie: Karl Wittlinger
  • 1965: Franta – Regie: Fritz Schröder-Jahn
  • 1966: Glocken in der Neujahrsnacht – Regie: Otto Kurth
  • 1974: Schitt – Regie: Günther Sauer
  • 1974: Die Glücksschuhe (nach Hans Christian Andersen) – Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1975: Zipfelzylinder in durchsichtigen Schaufenstern (nach Karl Valentin) – Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1976: Ich bin Jolly Ballinger – Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1976: Wiegenlied für Eltern – Regie: Otto Düben
  • 1976: Etuden – Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1976: Diskurs – Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1979: Liebe Frau, die Menschheit ist müde – Autor und Regie: Zvonimir Bajsic
  • 1980: “Annelie, 7 Jahre …” – Regie: Otto Düben
  • 1980: Der Chef – Autor und Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1981: Der arme Heinrich – Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1982: Der Schneider von Ulm – Regie: Otto Düben
  • 1982: Zur Abendzeit gegen acht (Seven hours to sundown) – Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1984: Siebenrübens neuer Fall – Regie: Dieter Carls
  • 1985: Vergessene Szenen, sonstwie Erinnerte – Regie: Norbert Schaeffer
  • 1986: Liebesqualen – Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1987: Techtelmechtel – Regie: Hartmut Kirste
  • 1989: “MWRNCKX” – Aus dem Tagebuch eines Aidsvirus – Regie: Stefan Dutt
  • 1991: Der Bürgermeister kommt – Regie: Heinz Wilhelm Schwarz
  • 1991: Die Nacht der Dachse – Regie: Hartmut Kirste
  • 1994: Alte Liebe rostet nicht – Regie: Stefan Hilsbecher
  • 1996: Die Segel morgens, die Segel abends – Regie: Ulrich Lampen
  • 1997: Im Tal des großen Königs – Regie: Ulrich Lampen
  • 2000/01: Der Zauberberg (10 Teile, nach Thomas Mann) – Regie: Ulrich Lampen

Datum unbekannt:

  • Die Auskunft – Regie: Paul Pörtner

Weblinks

  • Angelika Bender bei der Agentur Doris Mattes

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 12. April 2013, 16:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Hedwig Storch, Janericloebe, Sitacuisses, Anstecknadel, Pecy, Kegeltisch, Silewe, Lómelinde, Ben Nevis, Rosemarie Seehofer, Krassdaniel, Bergfalke2, Pirulinmäuschen, Crazy1880, Herzog Trelleborg, Doc.Heintz, Korrigierer No. 2, Zinnmann, APPER, Gameboys, PauKr, Stauba, Joschi90, Finn-Pauls, Heroony, Wittener, TripHH, Claaser, USt, Albrecht 2, Konrad Lackerbeck, Stefan17675. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Angelika Bender hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Ilse Hofmann
Tulpen aus Amsterdam Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Gesine Cukrowski, Chiara Schoras, Beat Marti, Daan Schuurmans, Arthur Brauss, Angelika Bender, Dieter Fischer, Ruben Lürsen, Joachim R. Iffland, Ingmar Skrinjar, Eva van Heijningen, Ilse Hofmann, Pierre Kiwitt, Veronika Köberlein
FSK 0
Regie: Peter Sämann
Die Lebenslüge Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Christine Neubauer, Bernhard Bettermann, Angelika Bender, Leonie Kienzle, Cristina Andrione, Georg Ebinal, Serge Falck, Achim Grauer, Christian Silys, Daniela Stein

Regie: Rainer Erler
Das Blaue Palais Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Silvano Tranquili, Dieter Laser, Peter Fricke, Jean-Henri Chambois, Angelika Bender, Georg Marischka, Loumi Iacobesco, Evelyn Opela, Eva Renzi

Regie: Rainer Erler
Das Blaue Palais Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Silvano Tranquili, Dieter Laser, Peter Fricke, Jean-Henri Chambois, Angelika Bender, Georg Marischka, Loumi Iacobesco, Evelyn Opela, Eva Renzi
FSK 6
Regie: Axel von Ambesser
Die fromme Helene Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Simone Rethel, Theo Lingen, Friedrich von Thun, Hans Jürgen Diedrich, Karola Ebeling, Bruno Hübner, Abraham Glanzmann, Leonardo Putzgruber, Doris Kiesow, Walter Sedlmayr, Franz Muxeneder, Gaby Dohm, Herbert Hübner, Rosl Mayr, Walter Gross, Angelika Bender, Erik von Loewis
Komödie FSK 12
Regie: Axel von Ambesser
Der Gauner und der liebe Gott Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Gert Fröbe, Karlheinz Böhm, Rudolf Vogel, Ellen Schwiers, Lucie Englisch, Manfred Kunst, Barbara Gallauner, Hans Jürgen Diedrich, Toni Treutler, Rosemarie Kirstein, Gerd Seid, Hans Zander, Walter Jacob, Erland Erlandsen, Hans Clarin, Renate Grosser, Herta Saal, Angelika Bender

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!