Schauspieler/in

Amadeus August

* 06.05.1942 - Breslau
† 06.07.1992 München

Über Amadeus August

Amadeus August

Amadeus August (* 6. Mai 1942 in Breslau; † 6. Juli 1992 in München) war ein deutscher Schauspieler.

Er widmete sich nach dem Abitur einem Sprachstudium an der Universität Tübingen und ließ sich an der Schauspielschule Bochum ausbilden. An der Landesbühne Hannover erhielt er sein erstes Engagement, danach spielte Amadeus August an der Kleinen Komödie München, am Renaissance-Theater in Berlin, am Theater am Dom in Köln, am Theater in der Josefstadt in Wien, am Schauspielhaus (Wien) und bei den Festspielen Heppenheim, wo er 1985 die Titelrolle in Goethes Faust übernahm.

Im Fernsehen war er unter anderem in verschiedenen Krimiserien wie Tatort, Der Alte und Derrick zu sehen. In der Barbara Hutton Story verkörperte er den Herzog Kurt Hardenberg Reventlow, den Vater des Lance Reventlow.

Seinen größten Erfolg hatte er 1971 in der ZDF-Fernsehserie Quentin Durward. In den Abenteuergeschichten nach Walter Scott spielte er den draufgängerischen Titelhelden, eine Rolle, die ihn in der BR Deutschland über Nacht zu einem Publikumsliebling werden ließ. 1972 erhielt er den bronzenen Bravo Otto in der Kategorie Männlicher TV-Star, ein Erfolg, an den er nicht mehr anknüpfen konnte. Sein gutes Aussehen erlaubte ihm auch verschiedene Foto-Shootings in der BRAVO.

Neben seiner Schauspieltätigkeit arbeitete er auch als Synchronsprecher und lieh seine Stimme u. a. Edward Albert (Schmetterlinge sind frei), Richard Chamberlain (Die Rückkehr der Musketiere) und Roy Thinnes (Falcon Crest).

Er starb an Aids. Seine Grabstätte befindet sich auf dem Friedhof in Unterhaching.

Filmographie (Auszug)

  • 1971: Quentin Durward
  • 1972: Blutiger Freitag
  • 1976: Das Kleine Hofkonzert
  • 1977: Pariser Geschichten (Fernsehserie)
  • 1979: Mathias Sandorf
  • 1980: Heiße Kartoffeln
  • 1983: Der Grüne Stern
  • 1987: Armes reiches Mädchen – Die Geschichte der Barbara Hutton
  • 1988: Derrick (TV-Serie, eine Folge)
  • 1989: Gummibärchen küßt man nicht
  • 1990: Theater: Die Möwe
  • 1990: Night of the Fox
  • 1990: Das Erbe der Guldenburgs
  • 1992: Glückliche Reise

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 27. März 2013, 03:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Paulae, Crazy1880, Mittois, Flominator, Si! SWamP, Hotcha2, Aristeides, Wellano18143, Konrad Lackerbeck, DasBee, Pajz, Tintenherz12, Ben Nevis, Ilion. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Amadeus August hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Gummibärchen küßt man nicht
FSK 12
Regie: Walter Bannert
Gummibärchen küßt man nicht Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Christopher Mitchum, Bentley Mitchum, Draco Rosa, Angela Alvarado, John Hillerman, Julia Kent, Art Metrano, Barbara Dockhorn, Corinna Drews, Käte Jaenicke, John van Dreelen, Arthur Brauss, Rüdiger Bahr, Frank Lenart, Amadeus August, Ernest Borgnine, Otto Retzer
FSK 12
Regie: Jean Pierre Decourt
Mathias Sandorf Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: István Bujtor, Jutta Speidel, Amadeus August, Marie Ch. Demarest, Jacques Breuer, Ivan Desny, Claude Giraud, Monika Peitsch, Sissy Höfferer, Giuseppe Pambieri, Jean Paul Tribout, Gert Günther Hoffmann
Drama FSK 16
Regie: Rolf Olsen
Blutiger Freitag Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Raimund Harmstorf, Amadeus August, Gianni Macchia, Christine Böhm, Ernst H. Hilbich, Gila von Weitershausen, Daniela Giordano, Walter Buschhoff, Horst Naumann, Totò Mignone, Ursula Erber

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!