Schauspieler/in

Aki Aleong

* 19.12.1934 - Port of Spain, Trinidad

Über Aki Aleong

Aki Aleong

Aki Aleong (* 19. Dezember 1934 in Port of Spain, Trinidad) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Musikproduzent.

Bühne

Der Sohn eines Kochs aus Hongkong wuchs in Trinidad auf. 1949 zog er mit seiner Mutter nach New York, wo er 1951 mit einer Schauspielausbildung begann. 1954 erhielt er seine erste Rolle am Broadway – als Ziegenjunge in Vern Sneiders Das kleine Teehaus.

Film und Fernsehen

1956 gab Aleong in einer Episode von Producers’ Showcase sein Fernsehdebüt und ein Jahr später als Koch im Drama Motorcycle Gang sein Spielfilmdebüt. Seither wirkte er in über 200 Film- und Fernsehproduktionen mit. Er spielte neben Frank Sinatra und Steve McQueen im Kriegsdrama Bis das Blut kocht, in der The Three Stooges-Komödie The Three Stooges Go Around The World In A Daze, neben Jean-Claude Van Damme im Actionfilm The Quest – Die Herausforderung und als sadistischer Gegenspieler von Chuck Norris in Missing in Action 3. Außerdem absolvierte er zahlreiche Gastauftritte in Fernsehserien wie SeaQuest DSV, Babylon 5, Die Leute von der Shiloh-Ranch, Das A-Team, Agentin mit Herz, The Outer Limits, Picket Fences, Chicago Hope und Cagney & Lacey. Einen größeren Part hatte er als skrupelloser Mr. Chiang, der rechten Hand des Bürgermeisters von Los Angeles (verkörpert von Lane Smith), in der Science Fiction-Serie V – Die außerirdischen Besucher kommen inne.

Musik

Daneben war Aleong auch als Musiker erfolgreich. Er schrieb Lieder wie Trade Winds und Shombalor und agierte von 1963 bis 1967 als Frontman der Gruppe Aki Aleong and the Nobles. Als erster US-Amerikaner asiatischer Herkunft erreichte Aleong mit einem selbst geschriebenen und produzierten Song einen Platz in den US-amerikanischen Top-100-Charts.

1968 zog er sich zunächst von Bühne, Film und Fernsehen zurück und arbeitete stattdessen als Promotion Manager und Produzent im Musikgeschäft, u.a. für The 5th Dimension und Bobby Womack.

Sonstiges

Erst 1983 wandte sich Aleong wieder der Schauspielerei zu. Darüber hinaus engagiert er sich als Executive Director der AIM (Asians in Media) als Präsident der MANAA (Media Action Network for Asian Americans) für die Gleichstellung asiatischer Filmschaffender.

Außerdem führt Aleong seit über vierzig Jahren das Gingham Dog Fast Food Restaurant in Hollywood.

Filmografie (Auswahl)

  • 1957: Lederjacken rechnen ab (Motorcycle Gang)
  • 1958: Fenster ohne Vorhang (No Down Payment)
  • 1959: Bis das Blut kocht (Never So Few)
  • 1963: The Three Stooges Go Around the World in a Daze
  • 1963: The Outer Limits (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1984: Over the Brooklyn Bridge
  • 1984–1985: V – Die außerirdischen Besucher kommen (V: The Series)
  • 1986: Das A-Team: Unter Kannibalen (The A-Team: The Crystal Skull)
  • 1987: Hanoi Hilton (The Hanoi Hilton)
  • 1988: Missing in Action 3 (Braddock: Missing in Action III)
  • 1989: Farewell to the King (Farewell to the King)
  • 1992: Kuffs – Ein Kerl zum Schießen (Kuffs)
  • 1996: Cable Guy – Die Nervensäge (The Cable Guy)
  • 1996: The Quest – Die Herausforderung (The Quest)
  • 2003: Haus aus Sand und Nebel (House of Sand and Fog)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 12. März 2013, 13:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Eddgel, Pelz, Rolf acker, Nobart, Frankee 67, Precog, Don Magnifico, Aktionsbot, César, Phoinix, KnopfBot, Eddie Bichon, Asentreu, Woldemort1966, Aristeides. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Aki Aleong hat mitgespielt in

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Haus aus Sand und Nebel
Melodram FSK 12
Regie: Vadim Perelman
Haus aus Sand und Nebel Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Ben Kingsley, Jennifer Connelly, Shohreh Aghdashloo, Ron Eldard, Frances Fisher, Kim Dickens, Jonathan Ahdout, Navi Rawat, Aki Aleong
Actionfilm FSK 16
Regie: Jean-Claude Van Damme
The Quest – Die Herausforderung Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Jean-Claude Van Damme, Roger Moore, James Remar, Janet Gunn, Jack McGee, Louis Mandylor, Aki Aleong, Jen Sung Outerbridge, Abdel Qissi, Peter Wong, Kitao Koji, Habby Heske, César Carneiro, Takis Triggelis, Azdine Nouri, Stefanos Miltsakakis, Peter Malota
FSK 16
Regie: John Milius
Farewell to the King Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Nigel Havers, Frank McRae, Gerry Lopez, Nick Nolte, Marilyn Tokuda, Choy Chang Wing, Aki Aleong
FSK 18
Regie: Aaron Norris
Braddock – Missing in Action 3 Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Chuck Norris, Aki Aleong, Roland Harrah, Miki Kim, Yehuda Efroni, Ron Barker, Floyd Levine, Jack Rader, Melinda Betron, Rick Prieto, Jan Michael Shultz, Keith David, Robert Jochheim, Thuy Lin Samora, Pita Liboro, Jeff Habberstad, Howard Jackson

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!