Regisseur/in

Wolfgang Petersen

* 14.03.1941 - Emden

Über Wolfgang Petersen

Wolfgang Petersen

Wolfgang Petersen (* 14. März 1941 in Emden, Deutschland) ist ein deutscher Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Biografie

Kindheit, Jugend und erste Arbeiten im Regiefach

Petersen, Sohn eines Marine-Offiziers, wuchs während des Zweiten Weltkriegs in Mecklenburg auf; danach zogen seine Eltern zunächst zurück in Petersens Geburtsort Emden, 1950 dann nach Hamburg-Bramfeld. Bereits während seiner Schulzeit auf der Gelehrtenschule des Johanneums drehte er mit einer 8-mm-Kamera erste Filme.

Die erste Regiearbeit lieferte Petersen am Jungen Theater in Hamburg, wo er in verschiedenen Kinderaufführungen Regie führte. Daneben arbeitete er auch als Regieassistent und Schauspieler, besuchte eine Schauspielschule und begann 1965 ein Studium der Theaterwissenschaft in Berlin und Hamburg.

1966 wechselte er zur Deutschen Film- und Fernsehakademie und drehte als Studienarbeiten einige Kurzfilme (darunter Der Eine – Der Andere und Ich nicht) sowie als Abschlussarbeit den Film Ich werde dich töten, Wolf (1969). Daneben inszenierte er noch einige Theaterstücke in Hamburg.

Karriere in Deutschland

Ab 1971 arbeitete Petersen für das Fernsehen und drehte u.a. sechs Tatort-Folgen für den NDR, einen Fernsehfilm für den WDR (Van der Valk und die Reichen) und weitere Fernsehproduktionen. Die Tatort-Folge Reifezeugnis mit Nastassja Kinski und Christian Quadflieg ist bis heute der erfolgreichste Tatort überhaupt.

Seinen ersten Kinofilm konnte Petersen 1973/1974 umsetzen: Einer von uns beiden. Bei der Besetzung griff er auf einen relativ festen Stamm von Mitarbeitern zurück, darunter der Kameramann Charly Steinberger der Schauspieler Jürgen Prochnow und der Komponist Klaus Doldinger. Der Film Die Konsequenz löste 1977 einen Skandal aus, als der BR sich aus der Übertragung der Erstausstrahlung im TV ausschaltete, da die Sendeanstalt der Überzeugung war, das Thema des Films, Homosexualität, sei nicht für ihr Publikum geeignet. Als der Film kurz darauf offiziell im Kino anlief, war er jedoch auch in Bayern zu sehen.

1980 übertrug die Produktionsfirma Bavaria Film Petersen die Regie zu der Großproduktion Das Boot, die sich vor allem in den USA zum Kassenschlager entwickelte und dort zum bis dahin erfolgreichsten fremdsprachigen Film avancierte. In Deutschland war der Film bei der Erstaufführung mit 2,3 Millionen Zuschauern zunächst mittelmäßig erfolgreich, wurde aber durch Wiederaufführungen und Fernsehausstrahlungen auch hier zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Filme.

Nach diesem ersten großen Erfolg drehte Petersen mit einem Budget von über 50 Millionen DM (rund 25,6 Mio Euro) die teuerste deutsche Nachkriegsproduktion: Die unendliche Geschichte.

Karriere in Hollywood

Als erste Hollywood-Arbeit folgte 1984 der Science-Fiction-Film Enemy Mine – Geliebter Feind. 1986 zog Petersen nach Los Angeles und drehte weitere Filme für den internationalen Markt und konzipierte Blockbuster wie zum Beispiel Tod im Spiegel, In the Line of Fire – Die zweite Chance, Outbreak – Lautlose Killer, Air Force One, Der Sturm, Poseidon und Troja. Sechs Filme, für die Wolfgang Petersen verantwortlich zeichnete, erzielten dabei Einspielergebnisse von (inflationsbereinigt) jeweils über 100 Mio. Dollar, mit Das Boot sogar sieben. Alle seine Filme bringen es zusammen bislang auf 15 Oscarnominierungen, darunter allein sechs Nominierungen für Das Boot (Regie, Drehbuchadaption, Kamera, Schnitt, Ton und Tonschnitt).

Filmografie

Regie und Regieassistenz

  • 1965: Stadt auf Stelzen (TV) – Aufzeichnung einer Aufführung des Lessing-Theaters, Hamburg
  • 1967: Der Eine – der Andere (auch Drehbuch)
  • 1967: Kuckucksjahre (Regieassistenz)
  • 1968: Die rote Fahne (erstaufgeführt 1996)
  • 1969: Ich nicht (auch Drehbuch)
  • 1971: Ich werde dich töten, Wolf (auch Drehbuch)
  • 1971: Tatort: Blechschaden
  • 1972: Anna und Totò
  • 1972: Tatort: Strandgut
  • 1973: Tatort: Jagdrevier
  • 1973: Smog
  • 1973: Van der Valk und die Reichen
  • 1974: Tatort: Nachtfrost
  • 1974: Einer von uns beiden
  • 1974: Aufs Kreuz gelegt
  • 1975: Stellenweise Glatteis
  • 1975: Die Stadt im Tal (Fernsehzweiteiler)
  • 1975: Tatort: Kurzschluß
  • 1976: Hans im Glück
  • 1976: Vier gegen die Bank
  • 1977: Tatort: Reifezeugnis
  • 1977: Planübung (auch Drehbuch)
  • 1977: Die Konsequenz (auch Drehbuch)
  • 1978: Schwarz und weiß wie Tage und Nächte
  • 1981: Das Boot (auch Drehbuch)
  • 1984: Die unendliche Geschichte (The NeverEnding Story) (auch Drehbuch)
  • 1985: Enemy Mine – Geliebter Feind (Enemy Mine)
  • 1991: Tod im Spiegel (Shattered) (auch Drehbuch)
  • 1993: In the Line of Fire – Die zweite Chance (In the Line of Fire)
  • 1995: Outbreak – Lautlose Killer (Outbreak)
  • 1997: Air Force One
  • 2000: Der Sturm (The Perfect Storm)
  • 2004: Troja (Troy)
  • 2006: Poseidon

Produzent

  • 1997: Red Corner – Labyrinth ohne Ausweg (Red Corner)
  • 1999: Der 200 Jahre Mann (Bicentennial Man)
  • 2001: The Agency – Im Fadenkreuz der C.I.A. (The Agency)

Auszeichnungen

  • 1973: Prix Italia, Prix Futura für Smog
  • 1974: Deutscher Filmpreis in Gold für Einer von uns beiden
  • 1978: Adolf-Grimme-Preis und Deutscher Kritikerpreis für Die Konsequenz
  • 1981: Bayerischer Filmpreis in der Sparte Regie für Das Boot
  • 1982: Deutscher Filmpreis, Goldene Leinwand für Das Boot
  • 1983: Oscarnominierungen in der Kategorie Beste Regie und Bestes adaptiertes Drehbuch für Das Boot
  • 1984: Goldene Leinwand für Die Unendliche Geschichte
  • 1985: Goldener Gong für Das Boot
  • 1997: Bambi als Bester Regisseur für Air Force One
  • 2003: Bayerischer Verdienstorden
  • 2006: Franz-von-Assisi-Medaille des Deutschen Tierschutzbundes
  • 2007: Goldene Kamera in der Kategorie Jubiläum
  • 2012: Deutscher Regiepreis Metropolis für sein Lebenswerk[1]

Einzelnachweise

  1. Focus online vom 29. November 2012, Film:Regie-Ehrenpreis für Wolfgang Petersen, abgerufen am 30. November 2012

Literatur

  • Tim Heptner (Hrsg.) Deutsches Filminstitut/Deutsches Filmmuseum: Das Boot. Auf der Suche nach der Crew der U96. Henschel Verlag, Berlin 2006, ISBN 3-89487-550-X.
  • Helmut Sorge: Ab nach Amerika! – Ausgewanderte erzählen. Collection Rolf Heyne, München 2009, ISBN 978-3-89910-438-7.
  • Hans-Michael Bock (Hrsg.): CineGraph – Lexikon zum deutschsprachigen Film. (Loseblattsammlung), B1-B6, F1-F22, E1-E22. edition text + kritik, München 2012, ISBN 978-3-86916-158-7.

Weblinks

  • Homepage
  • Wolfgang Petersen auf filmportal.de
  • Starpower Wolfgang Petersen – Box-Office-Ergebnisse von Petersens Filmen
  • Wenn das Homer noch erlebt hätte! Artikel in der taz, 13. Mai 2004
  • Spiegelonline: Wolfgang Petersen. Alle Artikel und Hintergründe

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 15. März 2013, 09:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Eddgel, A1000, Thomas Schulte im Walde, Engelbaet, Sly37, House1630, Wikiwal, Hollywoodfreak, Lómelinde, 2hoch6, NiTenIchiRyu, Stahlfresser, NessaTelemmaite, Matthias M., Jeune, Feliks, Count Angelus Mortis, Emes, Kam Solusar, JonasHö, Times, Etmot, Cologinux, Queryzo, Hotcha2, Djmirko, Morgentau, Hachinger62, Felistoria, Mandoga, Michael Katai, Asfarer, Iwoelbern, Frankee 67, Ze german, Roland zh, 411fan, Ignazwrobel, Wiegels, Adromel, Media lib, Sir James, JCS, BLueFiSH.as, Fcbniki007, Aktionsbot, Filoump, Volunteer, Sebbot, Monte Schlacko, Ogharis, Baumfreund-FFM, Obersachse, Flatlander3004, MartinJhenne, Wiki-Hypo, Dobschuetz, Bdk, Kulturserver, Bernard Ladenthin, Knarf-bz, Docmo, Wadis, Emder Muschelschubser, César, Matthias Süßen, Joystick, Verwüstung, Realepikur, AchimP, Schally, Nhauser, Johannes Berry, DaB., Hansele, Aka, Dibe, He3nry, FlaBot, 790, Ricky59, Popie, RedBot, CdaMVvWgS, Mastad, Rybak, MichaelDiederich, Bierdimpfl, Triebtäter, Wwoods, Mac, MAK, Karl-Henner, Zwobot, Timo, Andruil, Intertorsten, Katharina, HenrikHolke, Erwin E aus U, Asb. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Wolfgang Petersen Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Poseidon
Actionfilm FSK 12
Regie: Wolfgang Petersen
Poseidon Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Josh Lucas, Kurt Russell, Jacinda Barrett, Richard Dreyfuss, Jimmy Bennett, Emmy Rossum, Mike Vogel, Mía Maestro, Andre Braugher, Kevin Dillon, Freddy Rodríguez, Stacy Ferguson, Gordon Thomson
Troja
Abenteuer FSK 12
Regie: Wolfgang Petersen
Troja Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Brad Pitt, Eric Bana, Orlando Bloom, Diane Kruger, Brian Cox, Sean Bean, Peter O’Toole, Rose Byrne, Brendan Gleeson, Saffron Burrows, Julie Christie, Garrett Hedlund, Tyler Mane, Vincent Regan, James Cosmo, John Shrapnel, Jacob Smith
Der Sturm
Actionfilm FSK 12
Regie: Wolfgang Petersen
Der Sturm Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: George Clooney, Mark Wahlberg, Diane Lane, John C. Reilly, William Fichtner, Bob Gunton, Karen Allen, Mary Elizabeth Mastrantonio, John Hawkes, Dash Mihok, Josh Hopkins, Michael Ironside, Cherry Jones, Joseph D. Reitman, Christopher McDonald, Allen Payne, Rusty Schwimmer
Air Force One
Actionfilm FSK 16
Regie: Wolfgang Petersen
Air Force One Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Harrison Ford, Gary Oldman, Glenn Close, Wendy Crewson, Liesel Matthews, Donna Bullock, Paul Guilfoyle, Xander Berkeley, William H. Macy, Dean Stockwell, Jürgen Prochnow, Elya Baskin, Andrew Divoff, Bill Smitrovich, Philip Baker Hall, Glenn Morshower, Thom Barry
Outbreak – Lautlose Killer
Thriller FSK 12
Regie: Wolfgang Petersen
Outbreak – Lautlose Killer Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Dustin Hoffman, Morgan Freeman, Rene Russo, Donald Sutherland, Cuba Gooding Jr., Kevin Spacey, Patrick Dempsey, Malick Bowens, Benito Martinez, Dale Dye, J. T. Walsh
In the Line of Fire – Die zweite Chance
Thriller FSK 16
Regie: Wolfgang Petersen
In the Line of Fire – Die zweite Chance Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: Clint Eastwood, John Malkovich, Rene Russo, Dylan McDermott, Gary Cole, Fred Dalton Thompson, John Mahoney, Tobin Bell, Patrika Darbo, John Heard, Cylk Cozart, Gregory Alan Williams, Steve Railsback
Tod im Spiegel
Thriller FSK 16
Regie: Wolfgang Petersen
Tod im Spiegel Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: Tom Berenger, Bob Hoskins, Greta Scacchi, Joanne Whalley, Corbin Bernsen, Debi A. Monahan, Bert Rosario, Theodore Bikel
Enemy Mine – Geliebter Feind
Science-Fiction FSK 16
Regie: Wolfgang Petersen
Enemy Mine – Geliebter Feind Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Die unendliche Geschichte
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Wolfgang Petersen
Die unendliche Geschichte Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Barret Oliver, Deep Roy, Thomas Hill, Gerald McRaney, Noah Hathaway, Drum Garrett, Tami Stronach, Tilo Prückner, Sydney Bromley, Patricia Hayes, Moses Gunn, Heinz Reincke
Das Boot
Drama FSK 12
Regie: Wolfgang Petersen
Das Boot Userwertung:

Produktionsjahr: 1981
Schauspieler/innen: Jürgen Prochnow, Hubertus Bengsch, Klaus Wennemann, Herbert Grönemeyer, Martin Semmelrogge, Uwe Ochsenknecht, Erwin Leder, Jan Fedder, Claude-Oliver Rudolph, Ralf Richter, Oliver Stritzel, Heinz Hoenig, Bernd Tauber, Martin May, Lutz Schnell, Otto Sander, Günter Lamprecht
FSK 12
Regie: Wolfgang Petersen
Schwarz und weiß wie Tage und Nächte Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Bruno Ganz, René Deltgen, Gila von Weitershausen, Ljubo Tadic, Joachim Wichmann, Annemarie Wendl, Alexis von Hagemeister, Markus Helis, Elke Schüßler, Alexander Hegarth, Gudrun Vaupel, Eberhard Stanjek
FSK 12
Regie: Wolfgang Petersen
Die Konsequenz Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Jürgen Prochnow, Ernst Hannawald, Walo Lüönd, Edith Volkmann, Erwin Kohlund, Hans Irle, Erwin Parker, Alexander Ziegler, Werner Schwuchow, Hans-Michael Rehberg, Elisabeth Fricker, Hans Putz Jr., Alexis von Hagemeister, Wolf Gaudlitz, Thomas Haerin
Vier gegen die Bank
Krimi FSK 12
Regie: Wolfgang Petersen
Vier gegen die Bank Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Walter Kohut, Harald Leipnitz, Herbert Bötticher, Günther Neutze, Gitty Djamal, Christine Schuberth, Karin Eickelbaum, Ingrid van Bergen, Otto Sander

Regie: Wolfgang Petersen
Die Stadt im Tal Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Paul Dahlke, Siegfried Wischnewski, Horst Beck, Volkert Martens, Hans-Peter Korff, Susanne Uhlen, Claudia Butenuth, Renate Heilmeyer, Dieter Kirchlechner, Hans Häckermann, Heinz Schimmelpfennig, Peter Drescher, Dieter Schaad, Walter Bluhm, Hans Wehrl, Günter Jerschke, Walter Jokisch
Einer von uns beiden
Thriller FSK 16
Regie: Wolfgang Petersen
Einer von uns beiden Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Klaus Schwarzkopf, Jürgen Prochnow, Elke Sommer, Ulla Jacobsson, Kristina Nel, Walter Gross, Anita Kupsch, Berta Drews, Otto Sander, Claus Theo Gärtner, Gunther Beth, Peter Schiff, Ortrud Beginnen, Wolf Roth, Fritz Tillmann, Tilo Prückner
FSK 6
Regie: Wolfgang Petersen
Smog Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Marie-Luise Marjan, Wolfgang Groenebaum, Heinz Schacht, Michaela Henner, Hans Schulze, Doris Gallart, Edda Dohrmann-Pastor, Wolff Lindner, Rudolf Jürgen Bartsch, Wilfried Szubries, Konrad Horschik, Alf Pankarter, Jakob Gröblighoff, Jürgen Hilken, C.W. Koch, Hajo Jahn, Hans Werner Conen

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!