Regisseur/in / Schauspieler/in

Wolfgang Glück

* 25.09.1929 - Wien

Über Wolfgang Glück

Wolfgang Glück

Wolfgang Glück (* 25. September 1929 in Wien) ist ein österreichischer Regisseur (Film, Theater, Oper) und Drehbuchautor.

Biografie

Glück studierte 1947 Theaterwissenschaft und Germanistik in Wien und Zürich und war nach Abbruch des Studiums 1948 bis 1953 als Regieassistent für unter anderem Hans Thimig und Josef Gielen am Burgtheater in Wien tätig. Ab 1953 führte er Regie bei über 70 Bühnenstücken und Operninszenierungen, unter anderem am Wiener Burgtheater (1969 bis 1975), am Schauspielhaus Zürich ("Liebelei"), bei den Wiener Festwochen im Theater an der Wien (Offenbach: "Prinzessin von Trapezunt") und am Schauspiel Frankfurt sowie des Weiteren in Bonn, Dortmund, an den Kammerspielen Hamburg, am Berliner Theater, am Theater in der Josefstadt, am Wiener Volkstheater, am Salzburger Landestheater ("Jacobowsky", Soyfer: "Vineta", Fidelio, La Traviata u.a.), an der Oper Frankfurt ("Ariadne auf Naxos"), der Volksoper Wien ("Hary Janos"), der Oper Graz, an Oper und Schauspiel Darmstadt (Tschechow, Feydeau) sowie bei den Bregenzer Festspielen (Haydn-Opern, Hochwälder: "Donadieu") und den Salzburger Festspielen (UA "Wolf Dietrich").

Gegen Ende der 1950er Jahre begann er, Regie bei Filmen zu führen. Sein Debüt gab er mit Der Pfarrer von St. Michael, mit Erich Auer in der Hauptrolle. Zahlreiche Arbeiten für das deutsche und das österreichische Fernsehen folgten ab 1961. Für seine Tätigkeiten im deutschen Fernsehen (vorwiegend für ARD und ZDF) wurde er 1975 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Der Schüler Gerber mit Gabriel Barylli und Werner Kreindl erschien 1980 und basiert auf dem gleichnamigen Roman von Friedrich Torberg.

Sein Film 38 – Auch das war Wien, basierend auf dem Buch Auch das war Wien von Friedrich Torberg, spielt in Wien zur Zeit der deutschen Besatzung. Der Film war 1987 für den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film nominiert, musste sich aber dem Film Der Anschlag der niederländischen Filmemachers Fons Rademakers geschlagen geben. Glück, der dem Verband der Filmregisseure Österreichs angehört, fungiert seit 1989 als Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die jährlich die Oscars vergibt.

Von 1994 bis 2003 war Glück (Gast-)Professor für Filmregie an der Filmakademie Wien (Abteilung Film und Fernsehen der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien), ab 1997 auch deren Leiter. Daneben ist er seit 1971 Lektor am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien. Ferner war er als Gastprofessor in Graz, am Salzburger Mozarteum und am Wiener Max-Reinhardt-Seminar tätig.

Wolfgang Glück war von 1962 bis 1967 mit der Schauspielerin Christiane Hörbiger verheiratet. Er ist Vater zweier Töchter aus seiner zweiten Ehe mit der Schauspielerin Claudia Glück.

Auszeichnungen

  • 1975 - Adolf-Grimme-Preis
  • 1987 - Nominierung für den Oscar als Bester fremdsprachiger Film für 38 – Auch das war Wien
  • 2004 - Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien

Filmografie (Auswahl)

Regie

  • 1957: Der Pfarrer von St. Michael
  • 1959: Das Nachtlokal zum Silbermond
  • 1961: Denn das Weib ist schwach
  • 1962: Die eigenen vier Wände
  • 1965: Cyprienne oder Lassen wir uns scheiden!
  • 1969: Traumnovelle
  • 1974: Der Graf von Luxemburg
  • 1974: Wunschloses Unglück
  • 1978: Diener und andere Herren
  • 1980: Die kleine Figur meines Vaters
  • 1981: Der Schüler Gerber
  • 1981: Mord in der Oper (Tatort)
  • 1982: Der Androjäger (Fernsehserie)
  • 1984: Julia
  • 1986: 38 – Auch das war Wien
  • 1995: Es war doch Liebe?

Drehbuch (Adaptierung)

  • 1957: Dort in der Wachau (Idee)
  • 1981: Der Schüler Gerber
  • 1986: 38 – Auch das war Wien

Weblinks

  • Wolfgang Glück an der Wiener Filmakademie

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 22. März 2013, 16:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Friedrichheinz, Silewe, Chrisuwien, Sebbot, BlueCücü, Mef.ellingen, Sitacuisses, Kuli, Paulae, APPER, Rapober, DerGraueWolf, GT1976, César, Rosso Robot, Demonax, Konrad Lackerbeck, Moonwalker74, Otto Normalverbraucher, Hey Teacher, Rybak, Löschfix, Eaaumi, Peter200, Shikeishu, Onkelandy66. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Wolfgang Glück Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Wolfgang Glück
38 – Auch das war Wien Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Tobias Engel, Sunnyi Melles, Heinz Trixner, Lotte Ledl, Ingrid Burkhard, Maria Singer, David Cameron, Romuald Pekny
Der Schüler Gerber
FSK 12
Regie: Wolfgang Glück
Der Schüler Gerber Userwertung:

Produktionsjahr: 1981
FSK 12
Regie: Wolfgang Glück
Der Pfarrer von St. Michael Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Erich Auer, Lucie Englisch, Heinrich Gretler, Elisabeth Stemberger, Gerlinde Locker, Rudolf Carl, Walter Janssen, Emmerich Schrenk, Jürg Holl, Gustl Gstettenbaur, Brigitte Antonius, Josef Hendrichs, Eva Sandor, Walter Varndal, Alfred Böhm, Edd Stavjanik, Armin Dahlen

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!