Regisseur/in / Schauspieler/in

Werner Klingler

* 23.10.1903 - Stuttgart
† 23.06.1972 Berlin

Über Werner Klingler

Werner Klingler

Werner Klingler (* 23. Oktober 1903 in Stuttgart; † 23. Juni 1972 in Berlin; gebürtig Karl Adolf Kurt Werner Klingler) war ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.

Werner Klingler steht für einen ungebrochenen künstlerischen Übergang von der Weimarer Republik über die Zeit des Nationalsozialismus hin zum Nachkriegsdeutschland. In den Jahren 1936 bis 1967 führte Klingler bei fast 30 Filmen Regie.

Er begann als Kleindarsteller an verschiedenen Bühnen und gelangte in den zwanziger Jahren nach Amerika, wo er 1925 am deutschsprachigen Theater von Milwaukee auftrat. 1927 versuchte er sein Glück als Filmschauspieler in Hollywood und wirkte ungenannt in mehreren Produktionen mit, darunter auch in dem Klassiker Im Westen nichts Neues.

1931 wurde er Fachberater für deutsche Belange der Produktionsgesellschaft Universal Studios und lernte dabei Luis Trenker kennen, der gerade eine amerikanische Fassung von Berge in Flammen drehte. Klingler gab seine wenig erfolgversprechende Schauspielerkarriere auf und kehrte mit Trenker nach Europa zurück, wo er als Faktotum bei dem Trenker-Film Der Rebell diente. Kurz danach war er 1932 für die Tongestaltung des Abenteuerfilms SOS Eisberg mitverantwortlich.

Sein Regiedebüt Die Sündflut blieb wegen Zensurproblemen unvollendet, doch mit der anfänglichen Hilfe Trenkers, der ihn zweimal zu seinem Co-Regisseur machte, gelangen ihm schließlich mehrere actionreiche Inszenierungen, darunter auch der Propagandafilm Wetterleuchten um Barbara (1941) und die Fertigstellung der anti-englischen Produktion Titanic (1943).

Nach seinen ersten beiden Nachkriegsregiearbeiten in der Bundesrepublik wirkte Klingler erneut als Schauspieler in den USA, wo er bis Mitte der fünfziger Jahre blieb. Zurück in Deutschland, wurde er wieder für die verschiedensten Regieaufgaben herangezogen.

Filmografie

Darsteller

  • 1929: Eine Nacht im Prater (The Case of Lena Smith)
  • 1930: Unser täglich Brot... (City Girl)
  • 1930: Journey's End
  • 1930: Im Westen nichts Neues (All Quiet on the Western Front)
  • 1930: Der Tanz geht weiter
  • 1951: Target Unknown
  • 1952: Budapest antwortet nicht (Assignment: Paris)
  • 1956: Screaming Eagles

Regie

  • 1934: Die Sündflut (unvollendet)
  • 1935: Die letzten Vier von Santa Cruz (auch Co-Drehbuch)
  • 1936: Standschütze Bruggler
  • 1937: Condottieri (Co-Regie)
  • 1938: Liebesbriefe aus dem Engadin (Co-Regie)
  • 1939: Die barmherzige Lüge (auch Co-Drehbuch)
  • 1940: Die letzte Runde
  • 1941: Wetterleuchten um Barbara
  • 1943: Titanic
  • 1944: Der Verteidiger hat das Wort
  • 1944: Die Degenhardts
  • 1944: Solistin Anna Alt
  • 1945: Dr. phil. Doederlein
  • 1947: Razzia
  • 1948: Arche Nora
  • 1956: Spion für Deutschland
  • 1957: Banktresor 713
  • 1957: Frauenarzt Dr. Bertram
  • 1958: Blitzmädels an die Front
  • 1958: Hoppla, jetzt kommt Eddie
  • 1959: Aus dem Tagebuch eines Frauenarztes
  • 1959: Arzt aus Leidenschaft
  • 1960: Lebensborn
  • 1960: Geschminkte Jugend
  • 1960: Ein Student ging vorbei
  • 1962: Das Geheimnis der schwarzen Koffer
  • 1962: Das Testament des Dr. Mabuse
  • 1963: Die Nacht am See
  • 1964: Das Haus auf dem Hügel
  • 1965: Spione unter sich (Co-Regie)
  • 1968: Straßenbekanntschaften auf St. Pauli

Weblinks

  • Filmportal.de]

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 15. April 2013, 04:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Pirulinmäuschen, Janericloebe, Laben, Merlissimo, APPER, Pelz, WerstenerJung, Eingangskontrolle, Regiomontanus, Paulae, Salmi, JFKCom, Lugnuts, Xquenda, Larf, HatianButtBuddy, PDD, Konrad Lackerbeck, Kh80, Pixelfire, Kira Nerys, Ilion, Peter200, Kolja21, Macgyver. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Werner Klingler Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Werner Klingler
Das Haus auf dem Hügel Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Ron Randell, Paul Esser, Bum Krüger, Pinkas Braun, Virginia Rodin, Roger Hanin, Christiane Maybach, Barbara Frey, Laya Raki
FSK 16
Regie: Werner Klingler
Das Geheimnis der schwarzen Koffer Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Joachim Hansen, Senta Berger, Hans Reiser, Leonard Steckel, Peter Carsten, Chris Howland, Helga Sommerfeld, Stanislav Ledinek, Elfriede Irrall, Kurt Waitzmann, Heinrich Gies, Hans W. Hamacher, Karin Evans, Zeev Berlinsky, Gerhard Hartig, Harry Tagore, Alain Dijon
FSK 12
Regie: Werner Klingler
Das Testament des Dr. Mabuse Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Gert Fröbe, Senta Berger, Helmut Schmid, Charles Regnier, Walter Rilla, Wolfgang Preiss, Harald Juhnke, Leon Askin, Ann Savo, Zeev Berlinsky, Albert Bessler, Arthur Schilski, Claus Tinney, Alain Dijon, Alon D'Armand, Rolf Eden, Gerhard Hartig
FSK 12
Regie: Werner Klingler
Razzia Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Paul Bildt, Elly Burgmer, Agathe Poschmann, Friedhelm von Petersson, Nina Kosta, Claus Holm, Hans Leibelt, Heinz Welzel, Harry Frank, Arno Paulsen, Walter Gross, Undine von Medvey, Erwin Biegel, Martha Hübner, Otto Matthies
FSK 12
Regie: Werner Klingler
Solistin Anna Alt Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Anneliese Uhlig, Will Quadflieg, Emil Lohkamp, Eugen Klöpfer, Georg Thomalla, Ursula Grabley
Titanic
FSK 12
Regie: Herbert Selpin, Werner Klingler
Titanic Userwertung:

Produktionsjahr: 1943
Schauspieler/innen: Sybille Schmitz, Hans Nielsen, Kirsten Heiberg, Ernst Fritz Fürbringer, Karl Schönböck, Charlotte Thiele, Otto Wernicke, Franz Schafheitlin, Sepp Rist, Claude Farell, Liselotte Klingler, Theodor Loos, Theo Shall, Herbert Tiede, Walter Steinbeck, Peter Voß, Werner Scharf
Kriegsfilm
Regie: Werner Klingler, Luis Trenker
Condottieri Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Ethel Maggi, Carla Svega, August Eichhorn, Waltraut Klein, Erwin Klietsch, Herbert Hübner, Hans Zesch-Ballot, Giuseppe Addobbati, Otto Collin, Aribert Wäscher, Reginald Pasch, Aribert Grimmer, Erich Dunskus, Ferdinand Trenker, Tito Gobbi, Lothar Körner, Johanna Ewald

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!