Regisseur/in

Walerian Borowczyk

* 02.09.1923 - Kwilcz
† 03.02.2006 Paris

Über Walerian Borowczyk

Walerian Borowczyk

Walerian Borowczyk (* 2. September 1923 in Kwilcz; † 3. Februar 2006 in Paris) war ein polnischer Regisseur und einer der umstrittensten Filmemacher seiner Zeit.

Leben

Walerian Borowczyk machte zunächst eine Ausbildung zum Maler und Grafiker. 1953 konnte er hier den polnischen Nationalpreis gewinnen. Seine ersten Kontakte mit dem Film machte er als Filmplakatdesigner. Ende der 1950er Jahre begann er damit, kurze Trickfilme zu zeichnen. Anfang der 1960er Jahre verließ er Polen in Richtung Frankreich, wo er einer der herausragenden Trickfilmer des Landes wurde. Nach einer Reihe von Kurzfilmen, die vielfach ausgezeichnet wurden (unter anderem Dom, Renaissance, Les jeux des anges, Le dictionnaire de Joachim) drehte er 1968 seinen ersten richtigen Spielfilm, Goto, Insel der Liebe (Goto, l’île damour'', 1969). Schon in diesem Film, in dem Pierre Brasseur die Hauptrolle spielte, legte er den Grundstein für die Filme, mit denen er bekannt werden sollte: Erotik.

Mit Unmoralische Geschichten (Contes immoraux, 1974) gelang ihm schließlich der Durchbruch. Manche Szenen des Film brachten ihm den Ruf ein, fast pornografische Werke zu schaffen. Zudem waren die sehr jungen – oder zumindest jung wirkenden – Darstellerinnen wie Charlotte Alexandra und Lise Danvers im Gespräch. In dem aus vier Episoden von unterschiedlicher Qualität bestehenden Film hatte auch Paloma Picasso, Tochter von Pablo Picasso, ihren einzigen Auftritt im Film als Elisabeth Báthory. Mit Das Biest (La Bête, 1975) und Unmoralische Novizinnen (Interno di un convento, 1978) konnte er weitere Erfolge verbuchen. Nach Lulu aus dem Jahr 1980 ging es mit der Karriere Borowczyks abwärts. Mit wenig Erfolg und ohne die Leichtigkeit seiner früheren Arbeiten gab es mit Emmanuelle 5 (1987) nur noch einen bekannten Film. Seine letzte Arbeit war 1990 eine Episode der Fernsehserie Erotisches zur Nacht (Série rose). Für viele seiner Filme war Borowczyk auch Drehbuchautor, für manche Cutter, Produzent und Kameramann.

Für den Film Blanche (1971) gewann Borowczyk den großen Preis bei der Berlinale 1971. Schon 1968 hatte er dort einen Silbernen Bären für den Trickfilm Rosalie gewonnen, der bei den Filmfestspielen von Locarno eine lobende Erwähnung bekam. Für den polnischen Film Geschichte einer Sünde (Dzieje grzechu, 1975) war er bei den Filmfestspielen von Cannes 1975 für die Goldene Palme nominiert. Docteur Jekyll et les femmes brachte ihm einen Preis auf den Internationalen Filmfestspielen von Katalonien, Théâtre de M. et Mme. Kabal den Interfilm-Preis der Filmfestspiele von Mannheim-Heidelberg. Seine erste Nominierung für einen Filmpreis bekam er schon 1960 für eines seiner frühen Trickfilmwerke, Dom (1958).

Filmografie (Auswahl)

  • 1959: Dom
  • 1964: Renaissance
  • 1965: Les jeux des anges
  • 1965: Le dictionnaire de Joachim
  • 1966: Rosalie
  • 1967: Théâtre de M. et Mme. Kabal
  • 1969: Goto, Insel der Liebe (Goto, l’île damour)''
  • 1971: Blanche
  • 1974: Unmoralische Geschichten (Contes immoraux)
  • 1975: Das Biest (La Bête)
  • 1975: Geschichte einer Sünde (Dzieje grzechu)
  • 1976: Emanuela 77 (La Marge)
  • 1978: Unmoralische Novizinnen (Interno di un convento)
  • 1980: Lulu
  • 1981: Docteur Jekyll et les femmes
  • 1986–1991: Erotisches zur Nacht (Série rose, Fernsehserie, vier Folgen)
  • 1987: Emmanuelle 5

Literatur

  • Kim Newman: Nightmare Movies. Critical History of the Horror Film, 1968–88. 2. Aufl. Bloomsbury Publ., London 1988, ISBN 0-7475-0295-1.
  • Cathal Tohill, Pete Tombs: Immoral Tales. European Sex & Horror Movies 1956–1984. St. Martin’s Press, New York 1994, ISBN 0-312-13519-X (ein Kapitel über Walerian Borowczyk).
  • Jeremy M. Robinson: Walerian Borowczyk. Cinema of Erotic Dreams. Crescent Moon Publ., Maidstone 2008, ISBN 978-1-86171-230-1.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 24. März 2013, 19:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Eddgel, Lómelinde, Rosenzweig, Peter von der Gladebeke, APPER, Fefifofum, Pflastertreter, Abc2005, PDD, Nevím, Aktionsbot, Nepomucki, Sebbot, Martin-vogel, Xayal, Rybak, César, Sicherlich, Historyk, Eastfrisian, Marcus Cyron. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Walerian Borowczyk Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Emmanuelle 5
FSK 18
Regie: Walerian Borowczyk
Emmanuelle 5 Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Monique Gabrielle, Crofton Hardester, Dana Burns Westberg, Yaseen Khan, Harold Kay
Drama FSK 18
Regie: Walerian Borowczyk
Emanuela 77 Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Sylvia Kristel, Joe Dallesandro, Mireille Audibert, André Falcon, Louise Chevalier

Regie: Walerian Borowczyk
Die Geschichte einer Sünde Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Grażyna Długołęcka, Olgierd Łukaszewicz, Jerzy Zelnik, Roman Wilhelmi, Marek Walczewski
Unmoralische Geschichten
Liebesfilm FSK 18
Regie: Walerian Borowczyk
Unmoralische Geschichten Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Fabrice Luchini, Lise Danvers, Charlotte Alexandra, Paloma Picasso, Pascale Christophe, Marie Forså, Florence Bellamy, Jacopo Berinizi, Lorenzo Berinizi, Philippe Desboeuf, André Pieyre de Mandiargues

Regie: Walerian Borowczyk
Blanche Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Ligia Branice, Michel Simon, Georges Wilson, Jacques Perrin, Lawrence Trimble

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!