Regisseur/in

Theodor Luts

* 14.08.1896 - Kuremaa, Estland
† 24.09.1980 São Paulo, Brasilien

Über Theodor Luts

Theodor Luts

Theodor Luts (* in Kuremaa, Estland; † 24. September 1980 in São Paulo, Brasilien) war ein estnischer Filmregisseur und Produzent. Er gilt als Pionier der estnischen Filmgeschichte.

Leben

Mitte der 1920er Jahre kam Theodor Luts mit der Filmkunst in Berührung. Er eignete sich als Autodidakt grundlegende Kenntnisse an, unter anderem in Paris und Berlin. In Estland gründete er die Firma Theodor Lutsu Filmiproduktsioon und war von 1926 bis 1932 vor allem als Regisseur tätig. Eng arbeitete er ab 1931 mit der staatlich subventionierten estnischen Filmfirma Eesti Kultuurifilm zusammen, für die er einige Dokumentarfilme produzierte.

Theodor Luts ging von 1932 bis 1944 als Regisseur und Filmproduzent nach Finnland und lebte von 1944 bis 1946 in Schweden. Anschließend emigrierte er nach Brasilien, wo er als Filmproduzent tätig blieb und 1980 starb.[1]

Filmisches Werk

Theodor Luts war einer der ersten Filmregisseure in Estland. 24 Filme sind von ihm erhalten. Allein 1931 produzierte er u. a. die Dokumentarfilme Ruhnu, Kihnu, Meie läänerannik ja saared („Unsere Westküste und die Inseln“) und Kas tunned maad...? („Kennst Du das Land...?“).

1932 schuf er mit finnischen Kollegen den ersten estnischen Tonfilm, Päikese lapsed („Sonnenkinder“). Erfolge waren auch Luts' Kriegsfilm Noored kotkad („Junge Adler“, 1927) sowie der innovative Lehrfilm Gaas! Gaas! Gaas! (1931). In Finnland produzierte er unter anderem die Spielfilme Salainen ase („Geheimwaffe“, 1943) und Varjoja Kannaksella (1943) und war Chefkameramann der führenden finnischen Filmfirma Suomi Filmi.[2] 1950 drehte Luts in seiner Wahlheimat Brasilien den Film Caraça, Porta do Céu.

Privatleben

Theodor Luts war mit Aksella Luts (1905–2005) verheiratet, die unter anderem in Noored kotkad als Schauspielerin zu sehen ist und einige Drehbücher mitverfasst hat. Theodor Luts war der jüngere Bruder des beliebten estnischen Schriftstellers Oskar Luts (1887–1953).

Literatur

  • R. Volbre: „Esta perfecto.“ In: Teater, Muusika, Kino 1995 Nr. 6.

Einzelnachweise

  1. Eesti Elulood. Tallinn: Eesti Entsüklopeediakirjastus 2000 (= Eesti Entsüklopeedia 14) ISBN 9985-70-064-3, S. 264
  2. http://www.estonica.org/eng/lugu.html?kateg=41&menyy_id=104&alam=57&leht=2

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 02. April 2013, 10:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Amherst99, MacCambridge, Zemenespuu, Small Axe, Carstenwilms. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Theodor Luts Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Theodor Luts
Päikese lapsed Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Nadežda Peedi-Hoffmann, Elfi Lepp-Strobel

Regie: Arnold Vaino, Theodor Luts
Vahva sõdur Joosep Toots Userwertung:

Produktionsjahr: 1930

Regie: Johannes Nõmmik, Theodor Luts
Noored kotkad Userwertung:

Produktionsjahr: 1927

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!