Regisseur/in

Sven Taddicken

* 30.11.1973 - Hamburg, Deutschland

Über Sven Taddicken

Sven Taddicken

Sven Taddicken (* 1974 in Hamburg, Deutschland) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben

Sven Taddicken studierte von 1996 bis 2002 Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Bereits während des Studiums erhielt er für einige Kurzfilme Auszeichnungen, so etwa den Kurzfilmpreis im nationalen Wettbewerb des Filmfests Dresden für El Cordobés (1999). Schäfchen zählen war 2000 für die Student Academy Awards nominiert.

Sein erster Spielfilm Mein Bruder, der Vampir entstand 2001, ebenfalls noch während der Studienzeit, und wurde sowohl mit dem Publikumspreis auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis als auch mit dem FIPRESCI-Preis auf dem International Film Festival Rotterdam prämiert. In diesem Film geht es um einen geistig behinderten 29-Jährigen (gespielt von Roman Knižka), der beginnt, seine Sexualität zu entdecken. Als Diplomfilm folgte der Kurzfilm Einfach so bleiben im Jahr 2002, der den Deutschen Kurzfilmpreis erhielt.

Seit 2004 ist Taddicken Mitglied der Deutschen Filmakademie.

2006 erschien sein zweiter langer Spielfilm Emmas Glück, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Claudia Schreiber, über die Liebesgeschichte zwischen einer Schweinezüchterin und einem Todkranken. Dieser Film wurde mehrfach ausgezeichnet und war mit fast 400.000 Besuchern in den deutschen Kinos auch kommerziell erfolgreich.[1] 2008 kam der Episodenfilm 1. Mai – Helden bei der Arbeit ins Kino, wo Taddicken bei einer von insgesamt drei Episoden Regie führte.

2008 drehte er die Piratenkomödie 12 Meter ohne Kopf, die im Dezember 2009 in die deutschen Kinos kam.

Filmografie

  • 1998: Whodunit (Kurzfilm)
  • 1998: Ice Cream (Kurzfilm)
  • 1999: Schäfchen zählen (Kurzfilm)
  • 1999: El Cordobés (Kurzfilm)
  • 2001: Mein Bruder, der Vampir
  • 2002: Einfach so bleiben (Kurzfilm)
  • 2006: Emmas Glück
  • 2008: Braams (Fernsehfilm)
  • 2008: 1. Mai – Helden bei der Arbeit
  • 2009: 12 Meter ohne Kopf

Einzelnachweise

  1. http://www.insidekino.com/DJahr/D2006.htm

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 18. März 2013, 11:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Curtis Newton, Filmwerkstatt MS, Spuk968, Astrobeamer, Nobart, Master of Snow, DieAlraune, Pelz, AdiDassler, Shikeishu. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Sven Taddicken Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Gleißendes Glück
Drama
Regie: Sven Taddicken
Gleißendes Glück Userwertung:

Produktionsjahr: 2016
Schauspieler/innen: Martina Gedeck, Ulrich Tukur, Johannes Krisch, Hans-Michael Rehberg, Dietrich Brüggemann, Imke Büchel, Romina Küper, Sebastian Rudolph
12 Meter ohne Kopf
Abenteuer FSK 12
Regie: Sven Taddicken
12 Meter ohne Kopf Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Ronald Zehrfeld, Matthias Schweighöfer, Franziska Wulf, Oliver Bröcker, Hinnerk Schönemann, Jacob Matschenz, Sascha Reimann, Jana Pallaske, Devid Striesow, Detlev Buck, Alexander Scheer, Milan Peschel, Simon Gosejohann, Achim Reichel
1. Mai – Helden bei der Arbeit
Episodenfilm FSK 12
Regie: Jakob Ziemnicki, Sven Taddicken, Jan-Christoph Glaser, Carsten Ludwig
1. Mai – Helden bei der Arbeit Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Ludwig Trepte, Jacob Matschenz, Benjamin Höppner, Torsten Michaelis, Cemal Subasi, Oktay Özdemir, Hannah Herzsprung, Peter Kurth, Hans Löw, Maja Schöne, Leonie Brandis, Dirk Borchardt, Hinnerk Schönemann, Aylin Firat
Emmas Glück
Drama FSK 12
Regie: Sven Taddicken
Emmas Glück Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Jördis Triebel, Jürgen Vogel, Hinnerk Schönemann, Martin Feifel, Nina Petri, Karin Neuhäuser, Arved Birnbaum, Martina Eitner-Acheampong

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!