Regisseur/in

Stéphane Brizé

* 18.10.1966 - Rennes

Über Stéphane Brizé

Stéphane Brizé

Stéphane Brizé (* 18. Oktober 1966 in Rennes) ist ein französischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.

Leben

Stéphane Brizé studierte Elektronik und war zunächst als Bild- und Tontechniker beim Fernsehen tätig. Nach dem Besuch einer Schauspielschule in Paris strebte er eine Laufbahn beim Theater an. Er entschied sich letztlich für das Medium Film und konnte bereits mit seinem ersten Kurzfilm Bleu dommage aus dem Jahr 1994 einen Preis beim Cognac Festival du Film Policier gewinnen. Für sein Spielfilmdebüt Le Bleu des villes, das fünf Jahre später folgte, erhielt er weitere Preise. Unter der Regie von Laurent Bénégui war er 1995 in Hippolytes Fest an der Seite von Stéphane Audran und Michel Aumont in einer Nebenrolle zu sehen. Bei seinen eigenen Filmprojekten arbeitet er häufig mit der Drehbuchautorin Florence Vignon zusammen. Für ihre gemeinsame Adaption eines Romans von Éric Holder unter dem Titel Mademoiselle Chambon – einer Tragikomödie über einen verheirateten Maurer, der sich in eine Lehrerin verliebt – wurden Brizé und Vignon 2010 in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch mit dem César ausgezeichnet. Seine Herangehensweise beim Filmemachen beschrieb Brizé im selben Jahr in einem Interview mit der taz:

Ich verwende meine Kamera in meinen Filmen eigentlich immer als Lupe, mit der ich bestimmte Momente und Gesten in voller Größe zeige und überhöhe. Bis die Kleinigkeiten, die man im Alltag nicht einmal bemerken würde, so zur Explosion gelangen. Darin liegen meine Höhepunkte, und darin liegt für mich auch die besondere Macht des Kinos.

Im Jahr 2013 war Brizé für das Filmdrama Quelques heures de printemps, in dem Vincent Lindon wie bereits in Mademoiselle Chambon die Hauptrolle spielte, in den Kategorien Bestes Originaldrehbuch und Beste Regie für den César nominiert, unterlag jedoch jeweils Michael Haneke und dessen Film Liebe.

Filmografie (Auswahl)

Als Darsteller

  • 1993: Bleu dommage (Kurzfilm)
  • 1995: Ada sait pas dire non (Kurzfilm)
  • 1995: Hippolytes Fest (Au petit Marguery)
  • 1999: Nos vies heureuses
  • 2008: The Protocol – Jeder Tod hat seinen Preis (Le Nouveau protocole)

Als Regisseur und Drehbuchautor

  • 1993: Bleu dommage (Kurzfilm)
  • 1996: L’Œil qui traîne (Kurzfilm)
  • 1999: Le Bleu des villes
  • 2005: Man muss mich nicht lieben (Je ne suis pas là pour être aimé)
  • 2006: Seitensprünge (Entre adultes)
  • 2009: Mademoiselle Chambon
  • 2012: Quelques heures de printemps

Auszeichnungen

  • 1994: Preis für den Besten Kurzfilm beim Cognac Festival du Film Policier für Bleu dommage
  • 1999: Preis für das Beste französische Drehbuch beim Deauville Filmfestival zusammen mit Florence Vignon für Le Bleu des villes
  • 1999: Youth Jury Emile Cantillon Award beim Namur International Festival of French-Speaking Film für Le Bleu des villes
  • 2005: CEC-Preis und eine Nominierung für die Goldene Muschel beim Festival Internacional de Cine de Donostia-San Sebastián für Man muss mich nicht lieben
  • 2006: Spezialpreis der Jury beim Verona Love Screens Film Festival für Man muss mich nicht lieben
  • 2010: FIPRESCI-Preis beim International Istanbul Film Festival für Mademoiselle Chambon
  • 2010: César in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch zusammen mit Florence Vignon für Mademoiselle Chambon
  • 2013: Zwei Nominierungen für den César in den Kategorien Bestes Originaldrehbuch (zusammen mit Florence Vignon) und Beste Regie für Quelques heures de printemps

Einzelnachweise

  1. Birgit Glombitza: „Wir sind Mangelwesen“. Interview mit Stéphane Brizé. In: die tageszeitung, 11. August 2010.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 03:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, SeptemberWoman. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Stéphane Brizé Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Ein Leben
Drama
Regie: Stéphane Brizé
Ein Leben Userwertung:

Produktionsjahr: 2016
Schauspieler/innen: Judith Chemla, Jean-Pierre Darroussin, Yolande Moreau, Swann Arlaud, Nina Meurisse, Olivier Perrier, Clotilde Hesme, Alain Beigel, Finnegan Oldfield, Lucette Beudin, Jérôme Lanne, Mélie Deneuve, Père François-Xavier Ledoux, Lise Lamétrie, Marc Olry, Sarah Durand, Henri Hucheloup
Der Wert des Menschen
Drama FSK 0
Regie: Stéphane Brizé
Der Wert des Menschen Userwertung:

Produktionsjahr: 2015
Schauspieler/innen: Vincent Lindon, Karine de Mirbeck, Matthieu Schaller, Yves Ory, Xavier Mathieu, Paul Portoleau, Pierre-Jean Feld, Philippe Vesco, Christophe Rossignon, Noël Mairot, Catherine Saint-Bonnet, Roland Thomin, Hakima Makoudi, Tevi Lawson, Fayçal Addou, Dahmane Belghoul, Florence Herry-Leham
Mademoiselle Chambon
Drama
Regie: Stéphane Brizé
Mademoiselle Chambon Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Vincent Lindon, Sandrine Kiberlain, Aure Atika, Jean-Marc Thibault, Arthur Le Houérou
Man muss mich nicht lieben
Drama
Regie: Stéphane Brizé
Man muss mich nicht lieben Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Patrick Chesnais, Anne Consigny, Georges Wilson, Lionel Abelanski, Cyril Couton, Pedro Lombardi

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!