Regisseur/in / Schauspieler/in

Steff Gruber

* 03.04.1953 - Zürich

Über Steff Gruber

Steff Gruber

Steff Gruber (* 3. April 1953 in Zürich) ist ein Schweizer Filmemacher, Fotograf und Autor. In den 1970er Jahren war er einer der ersten Filmemacher, der sich mit dem Genre Dokudrama beschäftigte.

Leben

Steff Gruber wurde als Sohn des Malers Hannes Gruber und Annemarie Gruber-Vogelsanger geboren und wuchs in Oberrieden am Zürichsee auf. Damals war es sein grösster Wunsch Pilot und Erfinder zu werden. Nachdem er schon mit acht Jahren seinen ersten Radio-Empfänger gebaut hatte, gelang es ihm als Fünfzehnjähriger, während des ersten bemannten Mondfluges, den Dialog zwischen den Astronauten und der Bodenstation abzuhören. Die begonnene Ausbildung zum Elektroniker brach er jedoch frühzeitig wieder ab, nachdem er sich entschlossen hatte Filmemacher zu werden.

Nach und während seiner Zeit am Gymnasium Juventus in Zürich besuchte Steff Gruber ab 1972 Filmvorlesungen und Filmkurse bei Dr. Martin Schlappner, Viktor Sidler, Georg Radanowicz und Sebastian C. Schröder an der Universität Zürich, der ETH Zürich und der F+F Schule für Gestaltung (Zürich). Während seines zweijährigen Studiums an der Schule für Gestaltung studierte er bei Serge Stauffer, Hansjörg Mattmüller und Peter Jenny. Daneben arbeitete er als Werbefotograf und Filmemacher.

Noch im Jahr 1976 wechselte er an die University of Georgia, wo er auf den Maler und Filmemacher James Herbert traf. Die Freundschaft hat Gruber nachhaltig geprägt und beeinflusst sein Schaffen bis heute. Zurück in der Schweiz wurde er für kurze Zeit Assistent des US-amerikanischen Malers Sam Francis (mit dem er an einer Filmarbeit über C.G. Jung arbeitete).

1976 gründete Gruber zusammen mit René Grossenbacher die Kultur-Werbefirma ALIVE Media AG, der er bis heute vorsteht. Dazu unterrichtete er seither an verschiedenen Schulen und Hochschulen, wie zum Beispiel als Dozent für Film und elektronische Medien an der FH Konstanz (1994-1997). Als Kameramann arbeitete er für die Künstlerin Isa Hesse-Rabinovitch und den Filmemacher Erich Langjahr.

Seit Januar 2008 ist Steff Gruber Geschäftsleiter der neu gegründeten Filmproduktionsgesellschaft KINO.NET AG, die sich neben der Produktion innovativer, zeitkritischer Autorenfilme auch die Aufgaben des Vertriebs und der Weltrechte zum Ziel gesetzt hat.

Als Autorenfilmer hat Steff Gruber an allen seinen Filmen mehrere Jahre gearbeitet. Nicht nur, weil er bis hin zum Filmplakat fast alle Aufgaben selbst übernahm, sondern weil der Hobbypilot und Internetpionier daneben auch noch andere Projekte verwirklichte. Die Fliegerei, seine grosse Leidenschaft, hat er bis heute nicht aufgegeben: Als Pilot macht er Rundflüge in den Schweizer Alpen und Taxi- oder Privatflüge innerhalb Europas und Nordafrikas.

Steff Gruber ist mit der deutschen Kommunikationsdesignerin Anke Felgenhauer verheiratet, mit der er zwei Söhne hat.

Werk

In Georgia drehte Steff Gruber 1976 seinen ersten Langfilm, das Dokudrama Moon in Taurus, das 1980 fertiggestellt wurde. Der Film beschäftigt sich thematisch mit Codes innerhalb von Zweierbeziehungen und der Frage, warum Beziehungen auseinandergehen. Die erste Fassung enthielt Gespräche mit Cindy Wilson The B-52’s und Silver Thin von Andy Warhols The Factory, die aber in der Endfassung nicht mehr vorkamen. Besonders durch die ungewöhnliche formale Umsetzung des Films erregte dieser internationales Aufsehen. Durch die Auswahl aus 15 Stunden dokumentarischem Filmmaterial entstand ein Film, der Fiktion und Dokumentation auf neue Weise verknüpfte. Der Film wurde in den Wettbewerb der Mannheimer Filmtage ausgewählt.

Ebenfalls in den USA entstand 1982 auch Grubers zweiter Kinofilm Fetish & Dreams. Der in New York gedrehte Film ist die thematische, wie formale Fortführung des vorangegangenen Films. Mit seinem zweiten Langfilm beschritt Gruber auch in technischer Hinsicht neue Wege. Durch ein selbst entwickeltes Verfahren wurde der elektronisch auf Video gedrehte Film anschließend auf 35mm kopiert und war damit der erste Videotransfer in Schweizer Kinos. Fetish & Dreams wurde 1985 beim Internationalen Filmfestival von Locarno im Wettbewerb uraufgeführt und gewann den Preis für die gestalterische Originalität im Umgang mit Dokumentar- und Spielfilmelementen. Der Film lief weltweit auf verschiedenen Filmfestivals.

Während der Dreharbeiten hatte Steff Gruber über seinen Kameramann Rainer Klausmann den deutschen Filmemacher Werner Herzog kennengelernt. Dieser lud ihn 1987 ein, die Dreharbeiten zu seinem Film Cobra Verde in Ghana zu begleiten. Hier entstand der Film Location Africa, der die Dreharbeiten und letzte Zusammenarbeit zwischen Werner Herzog und Klaus Kinski dokumentiert.

Zwischen 1991 und 1995 arbeitete Steff Gruber an seinem nächsten Film, in dem er den erotischen Code in zwischenmenschlichen Beziehungen untersuchen wollte. Nachdem er schon über 120 Stunden Material zum Thema gedreht hatte, sah er sein Thema jedoch von der Medienlandschaft überholt und brach deshalb die Arbeit an dem Film ab.

2006 wurde Secret Moments doch noch fertiggestellt. Der Film, der allein aus dem Originalfilmmaterial entstand, ist auch eine Reflexion über das damalige filmische Vorhaben.

Zwischen 2005 und 2011 realisierte Gruber mit Jürg Hassler als Kameramann den Dokumentarfilm Passion Despair in Moldawien. Der Film feierte 2011 beim Danziger DocFilm Festival Premiere.

Seit 2009 arbeitet Gruber an seinem neuen Film "Fire, Fire, Desire!". Der in Südostasien spielende Film erzählt die Geschichte einer Odyssee, die von Joseph Conrads Erzählung Herz der Finsternis inspiriert ist.

Filmografie

  • 1972: Portrait (Kurzfilm, 16mm, s/w, 12 Min.)
  • 1973: Tourist Information (Kurzfilm, 16mm, s/w, 14 Min.)
  • 1980: Moon in Taurus (Kinofilm, 35mm, Farbe, 97 Min.)
  • 1984: Wo Männer zu erscheinen haben (1-Zoll-Video, 4 Min.)
  • 1985: Fetish & Dreams (Kinofilm, 35mm, Farbe, 82 Min.)
  • 1987: Location Africa (Dokumentarfilm, 16mm, Farbe, 65 Min.)
  • 2006: Secret Moments (Dokudrama, DigiBeta, Farbe & s/w, 82 Min.)
  • 2011: Passion Despair (Kinodokumentarfilm, DigiBeta, Farbe & s/w, 95 Min.)

Auszeichnungen

  • 1980: Qualitätsprämie für Moon in Taurus
  • 1985: Qualitätsprämie für Fetish & Dreams
  • 1985: „Mention spéciale“ beim Internationalen Filmfestival von Locarno für Fetish & Dreams

Publikationen von Steff Gruber

  • Gruber, Steff (Hrsg.), TOX. Jürg Hassler, Zürich 2013. ISBN 978-3-9523784-0-3
  • Gruber, Steff, Location Africa: Gespräche mit Werner Herzog von Steff Gruber, in: Edition Stemmle (Hrsg.), Werner Herzog Cobra Verde - Filmbuch, Schaffhausen 1987, S. 113-137. ISBN 3-7231-0375-8

Literatur

  • Moon in Taurus, in: Cinémathéque suisse (Hrsg.), Histoire du cinéma suisse 1966-2000, Tome 1, Lausanne 2007. S. 383. ISBN 2-88256-178-4
  • Fetish & Dreams, in: Cinémathéque suisse (Hrsg.), Histoire du cinéma suisse 1966-2000, Tome 1, Lausanne 2007, S. 594. ISBN 2-88256-178-4
  • Location Africa, in: Cinémathéque suisse (Hrsg.), Histoire du cinéma suisse 1966-2000, Tome 1, Lausanne 2007, S. 708. ISBN 2-88256-178-4
  • Presser, Beat (Hrsg.), Werner Herzog, Berlin 2002, S. 76-85. ISBN 3-936314-31-4
  • Gruber, Steff. Secret Moments, in: Stiftung Schweizerisches Filmzentrum (Hrsg.), Schweizer Filme. 1995, Zürich 1995, S. 34.
  • Gruber Steff: Photo, in: Stiftung Schweizerisches Filmzentrum (Hrsg.), Schweizer Filme. 1986, Zürich 1986, S. 128.
  • Badran, Jacqueline, Fetish & Dreams, in: Filmstelle VSETH/VSU (Hrsg.), Unmögliche Liebesgeschichten, Zürich 1986, S. 189-194.
  • Fetish & Dreams, in: Stiftung Schweizerisches Filmzentrum (Hrsg.), Schweizer Filme. 1985, Zürich 1985, S. 22f.
  • Steff Gruber: Fetish & Dreams, in: Stiftung Schweizerisches Filmzentrum (Hrsg.), Schweizer Filme. 1984, Zürich 1984, S. 24.
  • FILMPOOL des Schweizerischen Filmzentrums (Hrsg.), Film Off. Verleihkatalog 1983/84, Zürich 1983.
  • Schaub, Martin, Männersache, in: CINEMA (Hrsg.), Die eigenen Angelegenheiten. Themen, Motive, Obsessionen und Träume des neuen Schweizer Films 1963-1983, Zürich 1983, S. 78.
  • Steff Gruber: Fetish and Dream, in: Stiftung Schweizerisches Filmzentrum (Hrsg.), Schweizer Filme. 1982, Zürich 1982, S. 107.
  • Steff Gruber: Smara, in: Stiftung Schweizerisches Filmzentrum (Hrsg.), Schweizer Filme. 1981, Zürich 1981, S. 117.
  • Schelbert, Corinne, Von einem der auszog die Ursachen zu ergründen. Eine sprunghafte Reise durch Steff Grubers Film "Moon in Taurus", in: CINEMA (Hrsg.), Rückgriffe. Neue Schweizer Filme. Nr.1/81, S. 26-33.
  • Moon in Taurus, in: XXIX. Internationale Filmwoche Mannheim 1980. Dokumente - Berichte - Kommentare 1980, S. 37, 110, 123, 210, 280, 315, 347, 383.
  • Portrait. Steff Gruber, in: Film-Pool des Schweizerischen Filmzentrums (Hrsg.), Film CH. Verleihkatalog, Zürich 1980, S. 50.
  • Tourist Information. Steff Gruber, in: Film-Pool des Schweizerischen Filmzentrums (Hrsg.), Film CH. Verleihkatalog, Zürich 1980, S. 50.
  • Steff Gruber: Shady Grove, Triumph der Wölfe, in: Stiftung Schweizerisches Filmzentrum (Hrsg.), Schweizer Filme. 1979, Zürich 1979, S. 42f.
  • Steff Gruber. Portrait, in: Schweizerisches Filmzentrum (Hrsg.), Schweizer Filmkatalog, Zürich 1974, o. S.
  • Steff Gruber. Tourist Information, in: Schweizerisches Filmzentrum (Hrsg.), Schweizer Filmkatalog, Zürich 1974, o. S.

Weblinks

  • Website von Steff Gruber
  • Filmproduktionsfirma KINO.NET AG

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 12. April 2013, 12:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: FA2010, KurtR, Learntofly, Isotype, F2hg.amsterdam, =, Leserbrief, DALIBRI, Max D. Meier, Sa-se, Papa1234, Sooonnniii, Hey Teacher, Tox, Curriculum09. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Steff Gruber Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Steff Gruber
Passion Despair Userwertung:

Produktionsjahr: 2011

Regie: Steff Gruber
Secret Moments Userwertung:

Produktionsjahr: 2007

Regie: Steff Gruber
Location Africa Userwertung:

Produktionsjahr: 1987

Regie: Steff Gruber
Fetish & Dreams Userwertung:

Produktionsjahr: 1985

Regie: Steff Gruber
Moon in Taurus / Mond im Zeichen des Stiers Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Wanda Linn Wester, Jack Wright, Steff Gruber, Bonnie T.

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!