Regisseur/in

Sidney Franklin

* 21.03.1893 - San Francisco
† 18.05.1972 Santa Monica

Über Sidney Franklin

Sidney Franklin

Sidney Franklin (* 21. März 1893 in San Francisco; † 18. Mai 1972 in Santa Monica) war ein US-amerikanischer Regisseur und Filmproduzent.

Karriere

Sidney Franklin war einer der profiliertesten Regisseure und Produzenten. Sein Interesse am Film führte ab 1913 zu verschiedenen Jobs als Schauspieler und Drehbuchautor. In den frühen Jahren arbeitete er oft mit seinem Bruder Chester M. Franklin zusammen und die beiden führten gemeinsam Regie bei kurzen Komödien, sogenannten One-Reelern. Bis Mitte der 1920er hatte sich Sidney Franklin den Ruf eines exzellenten Regisseurs besonders für gefühlvolle Melodramen und romantische Liebesgeschichten erworben. Besonders seine Filme mit den Schwestern Constance Talmadge, für die er bei den Komödien Die Zwillingsschwester und Hoheit inkognito Regie führte sowie Norma Talmadge, die er durch Beverly of Graustark führt, trugen ihm den Ruf eines ausgesprochenen Frauenregisseurs ein. 1925 wechselte er zu MGM, wo er rasch das Vertrauen von Irving Thalberg gewann, der ihn unter anderem mit der Aufgabe betraute, aus Norma Shearer einen Spitzenstar des Studios zu machen. Filme wie Die Komödiantin halfen der Shearer, rasch an Popularität zu gewinnen. Daneben arbeitete Franklin auch mit Marion Davies in Quality Street und Greta Garbo zusammen, obwohl die Kooperation zwischen den beiden während der Dreharbeiten zu Wilde Orchideen alles andere als problemlos funktionierte.

Mit dem Aufkommen des Tonfilms war Franklin 1931 verantwortlich für The Guardsman, der aufwändig produzierten und von viel Publicity begleiteten Adaption eines frivolen Theaterstücks von Ferenc Molnar mit den Broadwaylegenden Alfred Lunt und Lynn Fontanne. Der Film war leidlich erfolgreich, und er hatte später im Jahr mehr Glück mit der Verfilmung von Noël Cowards Private Lives, in dem Norma Shearer und Robert Montgomery die Hauptrollen hatten. Drei Jahre später führte er Shearer zu einem ihrer größten Erfolge: The Barretts of Wimpole Street, der eleganten und opulenten Verfilmung eines Broadwaystücks, in dem Katharine Cornell Triumphe gefeiert hatte. Franklin war 1957 für das Remake mit Jennifer Jones verantwortlich, seine letzte Regiearbeit. Davor hatte er sich 1937 nach Die gute Erde vom Regieführen zum Produzieren gewandt. In der Folgezeit war er für einige der opulenten Prestigeproduktionen von MGM verantwortlich: Ihr erster Mann von 1940, Gefundene Jahre und ganz besonders Mrs. Miniver, beide mit Greer Garson, beide aus dem Jahr 1942. The White Cliffs of Dover, zwei Jahre später in den Verleih gekommen, war beinahe noch aufwändiger und patriotischer in Szene gesetzt und zeigte Irene Dunne als Amerikanerin, die ihren englischen Ehemann im Ersten Weltkrieg und ihren Sohn im Zweiten Weltkrieg verliert. 1957, unmittelbar nach der Fertigstellung von The Barretts of Whimpole Street verließ Franklin das Studio im Zorn und zog sich konsequent ins Privatleben zurück.

Würdigung

In seiner International Film Encyclopedia nennt Ephraim Katz Franklin "a stylish director rather than one with a singular style" ("eher einen stilvollen Regisseur als einen mit einem eigenen Stil"). Eine eigenständige Handschrift wird man in seinen Filmen daher vermissen, etwas, das nur seine Produktionen auszeichnet. Das mag sicher auch mit den Herstellungsmethoden bei MGM zu tun haben, wo drei oder vier Previews vor dem endgültigen Verleih eher die Regel als die Ausnahme waren. Trotzdem gehört er neben Robert Z. Leonard und Clarence Brown zu den Hausregisseuren, die verantwortlich waren für den unverwechselbaren Look einer MGM-Periode aus der klassischen Zeit unter Louis B. Mayer: extravagante und doch zurückhaltenden Ausstattung, opulente Kostüme, makellose Ausleuchtung mit sehr viel Oberlicht und relativ wenig Bedeutung der Hintergrundmusik, des sogenannten score.

Seine erste Nominierung als Produzent in der Kategorie Oscar für den besten Film erhielt Franklin für Ninotchka. Er gewann die Auszeichnung für Mrs. Miniver. Weitere Nominierungen erhielt er für seine Filme Gefundene Jahre, Madame Curie und Die Wildnis ruft. Die einzige Nominierung als Regisseur erhielt er für Die gute Erde. Franklin erhielt 1942 einen Irving G. Thalberg Memorial Award für the consistent high quality of production achievments, wie es in der Begründung hieß. Er hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Filmografie (Auswahl)

als Regisseur

  • 1924: Ihre romantische Nacht (Her Night of Romance)
  • 1925: Die Zwillingsschwester (Her Sister from Paris)
  • 1926: Hoheit Incognito (''The Duchess from Buffalo)
  • 1928: Die Komödiantin (The Actress)
  • 1929: Wilde Orchideen (Wild Orchids)
  • 1929: The Last of Mrs. Cheyney
  • 1929: Der jüngste Leutnant (Devil-May-Care)
  • 1930: The Lady of Scandal
  • 1930: Jenny Lind (A Ladys Morals'')
  • 1931: Private Lives
  • 1931: The Guardsman
  • 1932: Liebesleid (Smilin’ Through)
  • 1933: Rendez-vous in Wien (Reunion in Vienna)
  • 1934: The Barretts of Wimpole Street
  • 1935: Der Weg im Dunkel (The Dark Angel)
  • 1937: Die gute Erde (The Good Earth)
  • 1939: Auf Wiedersehen, Mr. Chips (Goodbye, Mr. Chips) nicht im Abspann
  • 1946: Duell in der Sonne (Duel in the Sun) nicht im Abspann
  • 1957: The Barretts of Wimpole Street

als Produzent

  • 1939: On Borrowed Time
  • 1939: Ninotschka (Ninotchka)
  • 1940: Ihr erster Mann (Waterloo Bridge)
  • 1942: Mrs. Miniver
  • 1942: Gefundene Jahre (Random Harvest)
  • 1943: Madame Curie
  • 1944: The White Cliffs of Dover
  • 1946: Die Wildnis ruft (The Yearling)
  • 1948: Dr. Johnsons Heimkehr (Homecoming)
  • 1948: Command Decision
  • 1950: Ihr Geheimnis (The Miniver Story)
  • 1952: War es die große Liebe? (The Story of Three Loves)
  • 1953: Die Thronfolgerin (Young Bess)
  • 1953: Herzen im Fieber (Torch Song)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 29. März 2013, 09:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Dandelo, Kam Solusar, SGJürgen, Sophia4justice, Otrfan, Paulae, Beek100, HRoestTypo, SeptemberWoman, YMS, Y-take, Xquenda, César, Hystrix, Complex, Rybak, WerstenerJung, Geher, Saint-Simon, DieAlraune, Sulfolobus, Thomas S., Stilfehler, Enslin, CdaMVvWgS, Stahlkocher. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Sidney Franklin Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Liebesfilm
Regie: Sidney Franklin
Die gute Erde Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Paul Muni, Luise Rainer, Walter Connolly, Tilly Losch, Charley Grapewin, Jessie Ralph, Soo Yong, Keye Luke, Roland Lui, Suzanna Kim, Ching Wah Lee, Harold Huber, Olaf Hytten, William Law, Mary Wong

Regie: Sidney Franklin
Der Weg im Dunkel Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Fredric March, Merle Oberon, Herbert Marshall, John Halliday, Janet Beecher, Henrietta Crossman, Frieda Inescourt, Claud Allister, Lawrence Grant

Regie: Sidney Franklin
The Barretts of Wimpole Street Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: Norma Shearer, Frederic March, Charles Laughton, Maureen O’Sullivan, Katharine Alexander, Ralph Forbes, Marion Clayton Anderson, Ian Wolfe, Ferdinand Munier, Una O’Connor, Leo G. Carroll, Vernon Downing, Neville Clark, Matthew Smith, Robert Carleton

Regie: Sidney Franklin
Rendez-vous in Wien Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: John Barrymore, Diana Wynyard, Frank Morgan, Henry Travers, May Robson, Una Merkel

Regie: Sidney Franklin
Liebesleid Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Norma Shearer, Fredric March, Leslie Howard, O. P. Heggie

Regie: Sidney Franklin
The Guardsman Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Alfred Lunt, Lynn Fontanne, Roland Young, Zasu Pitts, Herman Bing
FSK 12
Regie: Sidney Franklin
Jenny Lind Userwertung:

Produktionsjahr: 1930
Schauspieler/innen: Grace Moore, Reginald Denny, Wallace Beery, Jobyna Howland, Gus Shy

Regie: Sidney Franklin
The Last of Mrs. Cheyney Userwertung:

Produktionsjahr: 1929
Schauspieler/innen: Norma Shearer, Basil Rathbone, Hedda Hopper, George Barraud

Regie: Sidney Franklin
Wilde Orchideen Userwertung:

Produktionsjahr: 1929
Schauspieler/innen: Greta Garbo, Nils Asther, Lewis Stone

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!