Regisseur/in / Schauspieler/in

Rolf Losansky

* 18.02.1931 - Frankfurt (Oder)

Über Rolf Losansky

Rolf Losansky

Rolf Losansky, 2011 Rolf Losansky (* 18. Februar 1931 in Frankfurt (Oder)) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor, der einer der erfolgreichsten Kinderfilmer der DEFA in Potsdam-Babelsberg war.

Leben

Rolf Losansky ist der Sohn des Schriftenmalers Alfred Losansky und seiner Frau Luise, einer Krankenschwester. Nach dem Schulbesuch in Frankfurt (Oder) und Krumbach (Schwaben) absolvierte er 1946–49 eine Buchdruckerlehre in Frankfurt (Oder), bevor er 1950–53 auf die Arbeiter-und-Bauern-Fakultät in Berlin ging. Er konnte sich in seiner Berufswahl nicht entscheiden und studierte zunächst drei Semester Medizin an der Humboldt-Universität Berlin. Als pädagogischer Mitarbeiter im Pionierpark in der Berliner Wuhlheide organisierte Rolf Losansky Großveranstaltungen und Volksfeste.

Von 1955 bis 1960 studierte Rolf Losansky an der Deutschen Hochschule für Filmkunst Potsdam-Babelsberg in der Fachrichtung Regie. Seine Lehrer waren die Regisseure Martin Hellberg, Kurt Maetzig, Richard Groschopp und Andrew Thorndike. Schon während des Studiums unterstützte Wera und Claus Küchenmeister bei der Auswahl von Kindern für ihren Dokumentarfilm „Träumt für morgen“ (1956), assistierte er Annelie und Andrew Thorndike bei Archiv-Recherchen für seine Dokumentarfilm „Unternehmen Teutonenschwert“ (1958) und 1958 den Regisseuren Joachim Hadaschik und Ivo Toman (ČSSR) bei den Arbeiten zum Dokumentarfilm über die 1. Sommerspartakiade in Leipzig. Sein Dokumentarfilm „Soldat und Sportler“ (1959) war sein Abschlussfilm, mit dem er 1960 neben einer theoretischen Arbeit sein Diplom erwarb.

Rolf Losansky lebt in Potsdam und hat zwei Kinder.

Arbeit

1961 begann Losansky als Regie-Assistent bei Frank Beyer („Königskinder“) und Günter Reisch („Ach, du fröhliche …“), bevor er 1962/63 seinen Debütfilm „Geheimnis der 17“ über elfjährige Amateurhistoriker inszenierte, die eine Hussitenburg erforschen. Seine Mitarbeiter waren ebenfalls Hochschulabsolventen wie die Drehbuchautoren Günther Mehnert und Gerd Gericke sowie der Kameramann Klaus Neugebauer. Nach dem poetischen Kriminalfilm „Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen“ erhielt Losansky einen Regie-Vertrag beim DEFA-Studio für Spielfilme. Nach zwei wenig erfolgreichen Komödien für Erwachsene knüpften Losansky und Mehnert (die gemeinsam sieben Filme realisierten) an ihren Debütfilm an und behandelten mit ihren nächsten Filmen Probleme von Kindern und Jugendlichen in ihrer Gesellschaft.

Losansky Mehnert trennte dabei nicht die Welt der Erwachsenen und Kinder/Jugendlichen, sondern berücksichtigte vielfältige Umwelteinflüsse und Umweltbezüge sowie soziale Räume, die für das Kind wie für den Jugendlichen in der Gesellschaft charakteristisch sind. Ebenso wahrheitsgetreu verfuhr er mit den Erwachsenen, vorrangig den Eltern, da es für Losansky keine von der Welt der Erwachsenen getrennte 'Kinderwelt' gab. In anderen Filmen Losanskys für jüngere Schulkinder wurden realistische Handlungen mit phantastischen Elementen, zum Teil in Animationstechnik, zu modernen Märchen vermischt. Dabei arbeitete er mit verschiedenen Autoren zusammen, vor allem mit der Autorin und Szenaristin Christa Kožik.

In Losanskys Filmen, die zum Teil mit erheblichem technischen Aufwand entstanden, traten neben den jungen Laien immer populäre Schauspieler auf, so unter anderem Dieter Franke, Jutta Wachowiak, Rolf Hoppe, Barbara Dittus oder Rolf Ludwig. Seit 1968 arbeitete er wiederholt mit dem Kameramann Helmut Grewald zusammen.

Nach der Wende blieb Losansky seinem Metier, dem Kinder- und Jugendfilm, treu und konnte noch drei Filme drehen. Mittlerweile reist er mit seinen Filmen durch die ganze Welt und inszenierte am Theater, unter anderem „Zwerg Nase“ an Bühnen in Altenburg und Gera. Außerdem leitet er Drehbuchseminare. Kürzlich rief er ein Projekt unter dem Titel „Die Kinder von Potsdam” ins Leben. Ergebnis soll ein dokumentarischer Film über das Miteinander im Stadtteil Stern aus der Sicht der Jugendlichen sein.

Filmografie

  • 1957: Eis-Etüde (Kurz-Dokumentarfilm), Regie
  • 1959: Soldat und Sportler (Kurz-Dokumentarfilm), Regie
  • 1961: Das hölzerne Kälbchen Darsteller
  • 1962: Königskinder Darsteller, Regie-Assistenz
  • 1962: Ach, du fröhliche …Regie-Assistenz
  • 1963: Geheimnis der 17 Drehbuch (mit Günter Mehnert und Gerd Gericke), Regie
  • 1963: Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen Drehbuch (mit Günter Mehnert), Regie, Darsteller
  • 1964: Das Stacheltier (Reihe): Motorradhelden (Kurz-Spielfilm), Drehbuch, Regie
  • 1964: Als Martin 14 war Darsteller
  • 1967: Der Revolver des Corporals Drehbuch (mit Günter Mehnert), Regie
  • 1968: Im Himmel ist doch Jahrmarkt Regie
  • 1971: Hut ab, wenn du küßt! Regie
  • 1971: Euch werd ich's zeigen Regie
  • 1974: ... verdammt, ich bin erwachsen Drehbuch, Regie
  • 1975: Blumen für den Mann im Mond Drehbuch, Regie
  • 1977: Ein Schneemann für Afrika Regie
  • 1978: Achillesferse Drehbuch, Regie
  • 1981: Der lange Ritt zur Schule Regie
  • 1983: Moritz in der Litfaßsäule Drehbuch (nach dem Buch von Christa Kožik), Regie
  • 1985: Weiße Wolke Carolin Regie
  • 1986: Das Schulgespenst Drehbuch, Regie
  • 1988: Zuckertütenzeit (TV), Regie
  • 1988: Abschiedsdisko Drehbuch, Regie
  • 1992: Hier und Jetzt (TV-Film), Regie (eine Episode)
  • 1993: Zirri – Das Wolkenschaf Drehbuch, Regie
  • 1996: Friedrich und der verzauberte Einbrecher Drehbuch (mit Christa Kožik), Regie
  • 1998: Hans im Glück Drehbuch (mit Gabriel Genschow), Regie

Auszeichnungen

  • Euch werd ichs zeigen''
    • 1972 - Medaille der Pionierorganisation "Ernst Thälmann" in Gold
    • 1972 - Kinderfilmwoche Erfurt: 1. Preis

  • ... verdammt, ich bin erwachsen
    • 1975 – Preis des InternationalenKinder- und Jugendfilmfestivals in Gijón (Spanien)
    • 1976 – Heinrich-Greif-Preis II. Klasse im Kollektiv

  • Ein Schneemann für Afrika
    • 1978 – Auszeichnung des Internationalen Kinder- und Jugendfilmfestivals in Gijón (Spanien)
    • 1979 1. Nationales Festival für Kinderfilme der DDR in Gera: Ehrenpreis der Kinderjury

  • 1979 – Nationalpreis der DDR für Kunst und Kultur II. Klasse im Kollektiv des DEFA-Studios für Spielfilme auf dem Gebiet des Kinder- und Jugendfilms

  • Achillesferse
    • 1983 - Kunstpreis des DTSB (gemeinsam mit Günther Mehnert)

  • 1983 - Nationales Festival für Kinderfilme der DDR: Ehrendiplom der Fachjury für beispielgebendes Bemühen um den Unterhaltungsfilm für Kinder

  • Moritz in der Litfaßsäule
    • 1984 - Kritikerpreis
    • Nationales Festival für Kinderfilme der DDR
      • Ehrenpreis der Kinderjury
      • Sonderpreis des Ministers für Volksbildung

  • Das Schulgespenst
    • 1987 - Nationales Festival für Kinderfilme der DDR
      • Ehrenpreis der Kinderjury
      • Sonderpreis des Ministers für Volksbildung

    • 1987 - Kinderfilm-Festival Essen: Blauer Elefant der Kinderjury
    • 1988 - Kritikerpreis

  • 1988 – Artur-Becker-Medaille der FDJ in Silber
  • 2007 – „Ehrenschlingel“, Internationales Filmfestival SCHLINGEL in Chemnitz – Das Festival für Kinder und junges Publikum ehrt mit diesem Preis große Regisseure des europäischen Kinderfilmes.
  • 2011 – „Preis für die Verdienste um den deutschen Film“ von der DEFA-Stiftung bei der 11. Preisverleihung der DEFA Stiftung, Berlin Kosmos

Literatur (Auswahl)

  • Rolf Losansky: Kritik am Bürgertum mit den spezifischen Mitteln der Filmsatire. Diplomarbeit an der Deutschen Hochschule für Filmkunst Potsdam-Babelsberg in der Fachrichtung Regie, 1960.
  • Rolf Losansky, Günter Mehnert, Klaus Richter de Vroe: Der Kinderfilm und sein Publikum. Gedanken und Erfahrungen. In: Aus Theorie und Praxis des Films, Nr. 04/1976.
  • Hans-Dieter Tol: Rolf Losansky. Von der Schönheit und Schwierigkeit, erwachsen zu werden und erwachsen zu sein. In: Rolf Richter (Hrsg.): DEFA-Spielfilm-Regisseure und ihre Kritiker, Band 1. Henschel Verlag Berlin 1981.
  • Ingeborg Zimmerling: Wunderalter sind mir die liebsten. In: Filmspiegel, Nr. 13/1987.
  • Wolfgang Fischer: "Kinder können besser lachen" - Gespräch mit Rolf Losansky, Regisseur von Filmen über die Kindheit. In: Film & TV Kameramann 04/1994.
  • Barbara Felsmann: Der weite Weg ins neue Vaterland – Nach dem Ende der DEFA (3): Die Situation der Kinderfilmregisseure. In: film-dienst 13/1996.

Weblinks

  • Biografie auf film-zeit.de
  • 11. Preisverleihung der DEFA-Stiftung

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 04. August 2012, 08:08 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Aka, Karsten11, Immanuel Giel, Paulae, Lumu, Jed, MAY, Schlingelpress, PDD, PeeCee, Gleiberg, Hejkal, Nina, Beelzebubs Grandson, Allesmüller, Wikiabg, ADwarf, Bärski, HeBB. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Rolf Losansky Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Hans im Glück
Liebesfilm FSK 0
Regie: Rolf Losansky
Hans im Glück Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Andreas Bieber, Walfriede Schmitt, Günter Naumann, Karl Dall, Kalle Pohl, Harald Dietl, Marlene Meyer-Dunker, Rolf Hoppe, André Hennicke, Marlene Marlow, Fred Delmare, Evelyn Meyka, Günter Schubert, Wolfgang Völz, Achim Wolff, Bruno Carstens, Sylke Hannasky
FSK 0
Regie: Rolf Losansky
Zirri – Das Wolkenschaf Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: Babett Ikker, Sebastian Senft, Martin Müller, Walfriede Schmitt, Günther Grabbert, Andrea Solter, Bernd Uwe Reppenhagen, Karin Düwel, Dietmar Richter-Reinick, Fred Delmare, Gojko Mitić, Günter Junghans, Inka Groetschel, Pierre Sanoussi-Bliss
Das Schulgespenst
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Rolf Losansky
Das Schulgespenst Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Nicole Lichtenheldt, Ricardo Roth, Karin Düwel, Barbara Dittus, Dietmar Richter-Reinick, Rolf Ludwig, Walfriede Schmitt, Günter Schubert, Martina Eitner-Acheampong
Weiße Wolke Carolin
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Rolf Losansky
Weiße Wolke Carolin Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: Andreas Roll, Constanze Berndt, Miroslav Macháček, Kirsten Rolletschek, Steffen Raschke, Jana Ziegler, Petra Kelling, Carl-Hermann Risse, Helga Göring, Ellen Hellwig, Uta Schorn, Bruno Carstens, Ilse Bastubbe, Manja Göring, Brigitte Beier, Willi Neuenhahn, Wilfried Pucher
Moritz in der Litfaßsäule
Kinder-/Jugendfilm FSK 0
Regie: Rolf Losansky
Moritz in der Litfaßsäule Userwertung:

Produktionsjahr: 1983
Schauspieler/innen: Dirk Müller, Dieter Mann, Walfriede Schmitt, Rolf Ludwig, Dorit Gäbler, Rahel Bringmann, Dietmar Richter-Reinick, Therese Wider, Franziska Troegner, Jörg Panknin, Gertraud Kreißig, Barbara Schnitzler, Brigitte Beier, Ruth Kommerell, Helmut Schreiber, Willi Neuenhahn, Benno Mieth
Der lange Ritt zur Schule
FSK 6
Regie: Rolf Losansky
Der lange Ritt zur Schule Userwertung:

Produktionsjahr: 1982
Schauspieler/innen: Iris Riffert, Klaus Piontek, Barbara Schnitzler, Dieter Franke, Fritz Marquardt, Gojko Mitić, Klaus Manchen, Günter Schubert, Ellen Hellwig, Rolf Hoppe, Alfred Struwe, Leon Niemczyk, Fred Delmare, Hartmut Beer
Ein Schneemann für Afrika
Kinder-/Jugendfilm FSK 0
Regie: Rolf Losansky
Ein Schneemann für Afrika Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Wolfgang Penz, Wolfgang Winkler, Hadiatou Barry, Jürgen Reuter, Bruno Carstens, Ingolf Gorges, Dieter Jäger, Niemat El Obeid, Renate Heymer, Peter Festersen, Gert-Hartmut Schreier, Kurt Nolze, Albert Ndindah, Mohama Mwaungulu, Gerhard Rachold, Dieter Wardetzky
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Rolf Losansky
Blumen für den Mann im Mond Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Jutta Wachowiak, Stefan Lisewski, Dieter Franke, Annemone Haase, Gerhard Bienert, Sven Grothe, Astrid Heinze, Dirk Förster, Yvonne Dießner, Ronald Schwarz, Carl-Heinz Choynski, Dieter Jäger, Evamaria Bath, Carmen-Maja Antoni, Jürgen Hilbrecht, Annerose Diete, Klaus Gehrke
Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen
Kinder-/Jugendfilm
Regie: Rolf Losansky
Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Ulrich Mende, Ernst-Georg Schwill, Willi Schrade, Eberhard Kube, Evamaria Bath, Bruno Carstens, Fred Delmare, Ruth Friemel, Hans-Peter Minetti, Liselott Baumgarten, Lothar Lippmann, Petra Kelling, Günter Mehnert, Gert Hänsch, Günter Junghans, Rolf Losansky, Anne Lässig

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!