Regisseur/in / Schauspieler/in

Roland Oehme

* 27.10.1935 - Grünhainichen

Über Roland Oehme

Roland Oehme

Roland Oehme (* 27. Oktober 1935 in Grünhainichen) ist ein deutscher Drehbuchautor und Regisseur.

Leben

Nach seinem Abitur 1954 in Marienberg und fünf Jahren Wehrdienst in der Nationalen Volksarmee, studierte er von 1960 bis 1964 an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg, Fachrichtung Regie. Sein Studium beendete er mit seinem Diplomfilm „Erzählung über eine Liebe“ (DDR 1964, Kurzspielfilm).

Parallel zu seinem Studium absolvierte er ein Praktikum in den DEFA-Studios. Hier durfte er bei der Komödie „Mir nach Canaillen“ als Regieassistent bei seinem Mentor Ralf Kirsten mitwirken und so erste Erfahrungen sammeln. 1964 weigerte er sich ein Filmprojekt zu realisieren, da ihm das Drehbuch nicht gefiel, obwohl er gerade erst sein Studium beendet hatte. Dies beeinflusste seinen späteren Werdegang, da er fortan im Dokumentarfilm Bereich der DEFA-Studios eingesetzt wurde, wo er in der Zeit von 1964 bis 1967 mit Regisseuren wie Hanns Anselm Perten, Wolfgang Luderer und Kurt Maetzig zusammenarbeitete. Seine erste Tätigkeit in Eigenregie war 1968 die Verwechslungskomödie Mit mir nicht, Madam!. Neben seiner Tätigkeit für das Fernsehen, arbeitete er auch als Autor und Regisseur für Theateraufführungen, so inszenierte er bereits 1966 „Asylrecht“ von Federico S. Inclän im kleinen Haus des Volkstheaters Rostock.

Neben diversen Theater- und Fernsehproduktionen, neun DEFA Filmen, darunter den großen Publikumsmagneten Der Mann, der nach der Oma kam wurde er 1991 mit der Wiedervereinigung freischaffender Regisseur und Autor. Sein erstes unabhängiges Projekt „2099 oder die Chance von vorn anzufangen“ inszenierte er in einem Theater in Österreich, das aber nach ein paar Monaten Insolvenz anmelden musste.

Von 1993 bis 2002 inszenierte er die Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf Rügen, ehe er sich auf eigenen Wunsch von dem Projekt löste. Seit 2006 arbeitet er in Waren (Müritz) bei den Freiluftspielen Waren Müritz. Dort ist er Autor der Müritz-Saga, einem Zyklus von Theaterstücken, deren fiktive Handlungen in der Müritz-Region spielen. Sein erstes Stück „Zeit der Hoffnung“ entstand nach einer Idee von Nils Düwell im Jahre 2006. Danach folgte jährlich ein weiterer Teil der Saga.

Filmografie (Auswahl)

  • 1967: Die Fahne von Kriwoj Rog (als Regieassistent)
  • 1969: Mit mir nicht, Madam!
  • 1970: He, Du! (als Darsteller)
  • 1971: Der Sonne Glut (TV)
  • 1972: Der Mann, der nach der Oma kam
  • 1974: Wie füttert man einen Esel
  • 1975: Polizeiruf 110: Ein Fall ohne Zeugen (TV-Reihe)
  • 1977: Ein irrer Duft von frischem Heu
  • 1979: Einfach Blumen aufs Dach
  • 1979: Addio, piccola mia (als Darsteller)
  • 1981: Asta, mein Engelchen
  • 1985: Meine Frau Inge und meine Frau Schmidt
  • 1991: Farßmann oder Zu Fuß in die Sackgasse

Auszeichnungen

  • 1979: Preis der Filmkritik der DDR, Große Klappe für die Beste Komödie Einfach Blumen aufs Dach
  • 1981: Preis der Filmkritik der DDR, Große Klappe für die Beste Komödie Asta, mein Engelchen

Weblinks

  • http://www.hff-potsdam.de/_deutsch/hochschulbibliothek/veroeffentlichungen/40dokwo/1961-iv.html
  • http://www.pnn.de/Pubs/kultur/pageviewer.asp?TextID=13529 Interview mit Roland Oehme

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 07. Dezember 2012, 06:12 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Dmicha, Berlinspaziergang, Marcus Cyron, Sterup, Paulae, Nothere, APPER, PDD, B. Wolterding, WirSindHelden, Rauenstein, Tintenherz12, ADwarf. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Roland Oehme Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Einfach Blumen aufs Dach

Regie: Roland Oehme
Einfach Blumen aufs Dach Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: Martin Trettau, Barbara Dittus, Lars Jung, Carl Heinz Choynski, Werner Godemann, Jaecki Schwarz, Albert Hetterle, Carmen-Maja Antoni, Werner Lierck, Peter Sturm, Gertrud Brendler, Hannjo Hasse, Marianne Wünscher, Thomas Neumann, Paul Arenkens, Margit Bösel, Guenter Falkenau
Ein irrer Duft von frischem Heu
FSK 0
Regie: Roland Oehme
Ein irrer Duft von frischem Heu Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Ursula Werner, Peter Reusse, Martin Hellberg, Jan Tříska, Ursula Staack, Roland Knappe, Thomas Neumann, Gertrud Brendler, Otto Dierichs, Oswald Foederer, Thomas Wolff, Wolfgang Sasse, Wolfgang Bachmann, Johannes Nowak, Hans-Joachim Puls
Wie füttert man einen Esel
FSK 0
Regie: Roland Oehme
Wie füttert man einen Esel Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Manfred Krug, Karla Chadimová, Jana Gýrová, Hana Talpová, Kati Bus, Maria Stefanová, Fred Delmare, András Mész, Marianne Wünscher, Rolf Hoppe, Christel Bodenstein, Josef Hlinomaz, Míla Myslíková, Jan Tříska, Ferenc Baracsi, Hannjo Hasse, Horst Papke
Der Mann, der nach der Oma kam

Regie: Roland Oehme
Der Mann, der nach der Oma kam Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Winfried Glatzeder, Rolf Herricht, Marita Böhme, Katrin Martin, Rolf Kuhlbach, Herbert Köfer, Marianne Wünscher, Harald Wandel, Margot Busse, Ilse Voigt, Fred Delmare, Agnes Kraus, Angela Brunner, Senta Bonacker, Wolfgang Greese, Carmen-Maja Antoni, Jochen Thomas
Mit mir nicht, Madam!
Komödie FSK 6
Regie: Roland Oehme, Lothar Warneke
Mit mir nicht, Madam! Userwertung:

Produktionsjahr: 1969
Schauspieler/innen: Rolf Römer, Annekathrin Bürger, Krystyna Mikołajewska, Rolf Herricht, Mavid Popović, Etta Cameron, Alfredo Lugo, Manfred Krug, Peter Dommisch, Milan Bosilicic, Annemarie Brodhagen, Edwin Marian, Bosic Bošković, Karin Beewen, Monika Reeh, Marie-Lore Walter, Ingrid Lungwitz

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!