Regisseur/in

Robert Aldrich

* 09.08.1918 - Cranston (Rhode Island)
† 05.12.1983 Los Angeles

Über Robert Aldrich

Robert Aldrich

Robert Aldrich (* 9. August 1918 in Cranston, Rhode Island; † 5. Dezember 1983 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Regisseur.

Leben

Aldrich studierte Jura und Betriebswirtschaft an der University of Virginia. Nach Abschluss seiner Ausbildung ging er 1943 nach Hollywood, wo er bei der Produktionsgesellschaft RKO Pictures als juristischer Angestellter und Schriftführer begann. Später arbeitete er als Regieassistent namhafter Filmemacher wie Edward Dmytryk, Jean Renoir, William Wellman, Joseph Losey, Charlie Chaplin, Lewis Milestone und Richard Fleischer.

Aldrichs erste eigene Regiearbeit ist das Baseballdrama The Big Leaguer (1953), das er für Metro-Goldwyn-Mayer realisierte. Der Durchbruch gelang ihm mit zwei hochkarätigen Western im Verleih der United Artists: Apache (1954; Massai) erzählt mit antirassistischem Engagement die Geschichte eines Apachenkriegers, verkörpert von Burt Lancaster, der zum Farmer wird und von den Weißen gnadenlos verfolgt wird. Vera Cruz (1954, mit Gary Cooper und Burt Lancaster) schildert die Freundschaft zweier ungleicher Männer, die zur Zeit des mexikanischen Kaiserreiches im Jahr 1866 auf der Jagd nach einem Goldschatz zwischen die Fronten der rivalisierenden Mächte geraten.

In der Folge trat Aldrich vor allem mit Filmen hervor, die sich kritisch mit aktuellen sozialen und politischen Themen beschäftigten und die er für seine eigene Produktionsgesellschaft inszenierte. Die Mickey-Spillane-Adaption Kiss Me Deadly (1955; Rattennest), ein nüchtern in Szene gesetzter Kriminalfilm im Stil des Film Noir mit dem Privatdetektiv Mike Hammer als Protagonist, handelt von skrupellosen Gangstern, die versuchen, radioaktives Material zu erbeuten. Das pessimistische Drama „The Big Knife“ (1955; Hollywood-Story) mit Jack Palance und Ida Lupino in den Hauptrollen erzählt die Geschichte eines Schauspielers, der von seinem Produzenten erpresst und in den Selbstmord getrieben wird, und bietet einen kritischen Blick hinter die Kulissen der „Traumfabrik Hollywood”.

Die kommerziellen Höhepunkte seiner Laufbahn erlangte Aldrich mit „Whatever Happened to Baby Jane?“ (1962; Was geschah wirklich mit Baby Jane?), einem effektvoll inszenierten und hervorragend gespielten Psychothriller um zwei verfeindete Schwestern, verkörpert von Bette Davis und Joan Crawford, dem starbesetzten Abenteuerfilm-Klassiker The Flight of the Phoenix (1965; Der Flug des Phönix) und The Dirty Dozen (1967; Das dreckige Dutzend), ein mit einem Starensemble realisierter Kriegsfilm, der durch seine unverblümt dargestellten Gewaltszenen und das Fehlen vordergründiger moralischer Positionierung auffiel. Aldrich, der aus seiner Kritik am Hollywoodsystem keinen Hehl machte, überzeugte durch seine für Hollywoodverhältnisse unübliche kritisch-direkte Behandlung brisanter gesellschaftlicher Probleme. Das Melodram The Legend of Lylah Clare (1968; Große Lüge Lylah Clare, mit Kim Novak) liefert erneut eine bittere Abrechnung mit den Machtzynismen des Filmbusiness. Weitere herausragende Beispiele von Aldrichs Œuvre sind die Tragikomödie The Killing of Sister George (1968; Das Doppelleben der Sister George), der harte Gangsterfilm The Grissom Gang (1971; Die Grissom Bande), der Spätwestern Ulzana’s Raid (1972; Keine Gnade für Ulzana). Sein letzter Film war All the Marbles (1981; Kesse Bienen auf der Matte), eine entlarvende Komödie um ein Duo von Catcherinnen.

Robert Aldrich starb am 5. Dezember 1983 in Los Angeles.

Filmografie

  • 1951: Die Nacht der Wahrheit (The Big Night) (Darsteller, ungenannt)
  • 1951: Frauenraub in Marokko (Ten Tall Men) (Produktion)
  • 1952: Ein Baby kommt selten allein (The First Time) (Produktion)
  • 1953: Big Leaguer
  • 1954: Menschenraub in Singapur (World for Ransom) (Produktion/Regie, ungenannt)
  • 1954: Massai (Apache)
  • 1954: Vera Cruz (Vera Cruz)
  • 1955: Rattennest (Kiss Me Deadly) (Produktion/Regie)
  • 1955: Hollywood Story (The Big Knife) (Produktion/Regie)
  • 1956: Herbststürme (Autumn Leaves)
  • 1956: Ardennen 1944 (Attack) (Produktion/Regie)
  • 1957: Ums nackte Leben (The Garment Jungle)
  • 1959: Vor uns die Hölle (Ten Seconds to Hell) (Regie/Drehbuch)
  • 1959: Hügel des Schreckens (The Angry Hills)
  • 1961: El Perdido (The Last Sunset)
  • 1962: Sodom und Gomorrha (Sodom und Gomorrah)
  • 1962: Was geschah wirklich mit Baby Jane? (What Ever Happened to Baby Jane?) (Produktion/Regie)
  • 1963: Vier für Texas (4 For Texas) (Produktion/Drehbuch/Regie)
  • 1964: Wiegenlied für eine Leiche (Hush… Hush, Sweet Charlotte) (Produktion/Regie)
  • 1965: Der Flug des Phoenix (The Flight of the Phoenix) (Produktion/Regie)
  • 1966: Das dreckige Dutzend (The Dirty Dozen)
  • 1966: Das Kabinett der blutigen Hände (Picture Mommy Dead)
  • 1968: Das Doppelleben der Sister George (The Killing of Sister George) (Produktion/Regie)
  • 1968: Große Lüge Lylah Clare (The Legend of Lylah Clare)
  • 1969: Eine Witwe mordet leise (What Ever Happened to Aunt Alice?) (Produktion)
  • 1970: Zu spät für Helden – Antreten zum Verrecken (Too Late to Hero) (Produktion/Drehbuch/Regie)
  • 1971: Die Grissom Bande (The Grissom Gang) (Produktion/Regie)
  • 1972: Keine Gnade für Ulzana (Ulzanas Raid)''
  • 1973: Ein Zug für zwei Halunken (Emperor of the North Pole)
  • 1974: Die härteste Meile (The Longest Yard)
  • 1975: Straßen der Nacht (Hustle) (Produktion/Regie)
  • 1977: Das Ultimatum (Twilights Last Gleaming)''
  • 1977: Die Chorknaben (The Choirboys)
  • 1979: Ein Rabbi im Wilden Westen (The Frisco Kid)
  • 1981: Kesse Bienen auf der Matte (…All the Marbles)

Auszeichnungen

Hochi Film Awards

  • 1982: Hochi Film Award für den besten (ausländischen) Film Harry lässt die Puppen tanzen'' (1981)

Venedig Film Festival

  • 1955: Silver Lion für Hollywood-Story (1955)
  • 1956: Italian Film Critics Award für Ardennen 1944 (1956)

Berlinale

  • Berlinale 1956: Silberner Bär für Herbststürme (Beste Regie)

Weblinks

  • Essay, Filmografie, Bibliografie, Links bei Senses of Cinema (englisch)
  • Biographie auf film-zeit.de
  • Screening the Past Issue 10, 2000 (englisch)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 03:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: 1971markus, PDD, Critican.kane, Liesel, Kassandro, SeptemberWoman, Kam Solusar, Lald, StromBer, Andim, Omerzu, JuTa, Schwallex, Kubrick, Leithian, Dreadn, Scooter, WerstenerJung, Johnny T, Darev, Dr. Colossus, Ellen-Barkin-Fan, Jan B, Eiragorn, Otto Normalverbraucher, Zefram, Steinschweiger, Adobar, Flominator, Baumanns, Kira Nerys, César, Muffingg, Roy, Wittkowsky, APPER, Redf0x, Heller1, Aka, Bender235, Lumbar, Rybak, Tobe man, Stefan Kühn, Schumir, Triebtäter, Juergen. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Robert Aldrich Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Actionfilm FSK 18
Regie: Robert Aldrich
Kesse Bienen auf der Matte Userwertung:

Produktionsjahr: 1981
Schauspieler/innen: Peter Falk, Vicki Frederick, Laurene Landon, Burt Young, Tracy Reed, Ursaline Bryant, Claudette Nevins, Richard Jaeckel, John Hancock, Lenny Montana, Charlie Dell
Ein Rabbi im Wilden Westen
Western FSK 12
Regie: Robert Aldrich
Ein Rabbi im Wilden Westen Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: Gene Wilder, Harrison Ford, Ramon Bieri, Val Bisoglio, George DiCenzo, Leo Fuchs, Penny Peyser, Vincent Schiavelli
Das Ultimatum
FSK 12
Regie: Robert Aldrich
Das Ultimatum Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Burt Lancaster, Richard Widmark, Paul Winfield, Melvyn Douglas, Joseph Cotten, Charles Aidman, Charles Durning, Roscoe Lee Browne, Leif Erickson, Richard Jaeckel
Straßen der Nacht
FSK 18
Regie: Robert Aldrich
Straßen der Nacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Burt Reynolds, Catherine Deneuve, Ben Johnson, Paul Winfield, Eileen Brennan, Eddie Albert, Ernest Borgnine, Catherine Bach, Jack Carter, James Hampton, Colleen Brennan, David Spielberg, Naomi Stevens, Med Flory, Barry Russo, Robert Englund, George Memmoli
FSK 18
Regie: Robert Aldrich
Die härteste Meile Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Burt Reynolds, Eddie Albert, Ed Lauter, Michael Conrad, James Hampton, Harry Caesar, John Steadman, Charles Tyner, Mike Henry, Jim Nicholson, Bernadette Peters, Richard Kiel, Robert Tessier
Ein Zug für zwei Halunken
FSK 16
Regie: Robert Aldrich
Ein Zug für zwei Halunken Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Lee Marvin, Ernest Borgnine, Keith Carradine, Charles Tyner, Matt Clark, Liam Dunn
Keine Gnade für Ulzana
FSK 12
Regie: Robert Aldrich
Keine Gnade für Ulzana Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Burt Lancaster, Bruce Davison, Jorge Luke, Joaquin Martinez, Richard Jaeckel, Lloyd Bochner, Karl Swenson, Glady Holland
FSK 16
Regie: Robert Aldrich
Zu spät für Helden – Antreten zum Verrecken Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Cliff Robertson, Henry Fonda, Michael Caine, Ian Bannen, Denholm Elliott, Harry Andrews, Ken Takakura, Ronald Fraser
Das dreckige Dutzend
Actionfilm FSK 16
Regie: Robert Aldrich
Das dreckige Dutzend Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Lee Marvin, John Cassavetes, Ernest Borgnine, Richard Jaeckel, Robert Ryan, George Kennedy, Telly Savalas, Donald Sutherland, Charles Bronson, Jim Brown, Clint Walker, Trini López, Ralph Meeker, Robert Webber, Ben Carruthers, Colin Maitland, Stuart Cooper
Der Flug des Phoenix
Actionfilm FSK 12
Regie: Robert Aldrich
Der Flug des Phoenix Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: James Stewart, Richard Attenborough, Peter Finch, Eberhard Krüger, Ernest Borgnine, Ian Bannen, Ronald Fraser, Christian Marquand, Dan Duryea, George Kennedy, Gabriele Tinti, Alex Montoya, Peter Bravos, William Aldrich, Barrie Chase
Wiegenlied für eine Leiche
Thriller FSK 16
Regie: Robert Aldrich
Wiegenlied für eine Leiche Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Bette Davis, Olivia de Havilland, Joseph Cotten, Agnes Moorehead, Cecil Kellaway, Victor Buono, Bruce Dern, Mary Astor
FSK 12
Regie: Robert Aldrich
Vier für Texas Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Frank Sinatra, Dean Martin, Ursula Andress, Anita Ekberg, Charles Bronson, Victor Buono, Jack Elam, Richard Jaeckel, Virginia Christine, Ellen Corby, Fritz Feld, Abraham Sofaer, Mike Mazurki, Jack Lambert
Sodom und Gomorrha
FSK 12
Regie: Robert Aldrich
Sodom und Gomorrha Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Stewart Granger, Anouk Aimée, Pier Angeli, Stanley Baker, Rossana Podestà, Claudia Mori, Rik Battaglia, Giacomo Rossi Stuart, Scilla Gabel, Antonio De Teffè, Gabriele Tinti, Enzo Fiermonte, Daniele Vargas
Was geschah wirklich mit Baby Jane?
Horrorfilm
Regie: Robert Aldrich
Was geschah wirklich mit Baby Jane? Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Bette Davis, Joan Crawford, Victor Buono, Maidie Norman, Marjorie Bennett, Anna Lee, Wesley Addy, Julie Allred, Anne Barton, Bert Freed, Dave Willock, Robert Cornthwaite
El Perdido
FSK 12
Regie: Robert Aldrich
El Perdido Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Rock Hudson, Kirk Douglas, Dorothy Malone, Carol Lynley, Joseph Cotten, Neville Brand, Jack Elam, Regis Toomey
Ardennen 1944
FSK 16
Regie: Robert Aldrich
Ardennen 1944 Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Jack Palance, Eddie Albert, Lee Marvin, Robert Strauss, Richard Jaeckel, Buddy Ebsen, Peter Van Eyck, William Smithers, Strother Martin
Drama FSK 0
Regie: Robert Aldrich
Herbststürme Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Joan Crawford, Cliff Robertson, Vera Miles, Lorne Greene, Ruth Donnelly, Shepperd Strudwick, Selmer Jackson, Frank Gerstle, Leonard Mudie, Maurice Manson
Rattennest
Actionfilm FSK 18
Regie: Robert Aldrich
Rattennest Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Ralph Meeker, Cloris Leachman, Paul Stewart, Albert Dekker, Gaby Rodgers, Maxine Cooper, Fortunio Bonanova, Jack Lambert, Juano Hernandez, Wesley Addy, Marian Carr, Marjorie Bennett, Mort Marshall, Strother Martin, Mady Comfort, James McCallion, Robert Cornthwaite
Vera Cruz
Western FSK 12
Regie: Robert Aldrich
Vera Cruz Userwertung:

Produktionsjahr: 1954
Schauspieler/innen: Gary Cooper, Burt Lancaster, Denise Darcel, Cesar Romero, Sara Montiel, George Macready, Jack Elam, Ernest Borgnine, Charles Bronson

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!