Regisseur/in

Philipp Kadelbach

* 09.09.1974 - Frankfurt am Main

Über Philipp Kadelbach

Philipp Kadelbach

Philipp Kadelbach (* 9. September 1974 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Filmregisseur.

Werdegang

Philipp Kadelbach besuchte die Pittsburgh Filmmakers' School of Film, Photography, and Digital Media. Gleichzeitig arbeitete er dort für den etablierten Fernsehsender WQED. Ab 1995 arbeitete er als Leiter der Abteilung Avid Digital Editing bei der Frankfurter Werbefilmagentur Neue Sentimental Film[1], im Anschluss absolvierte er die Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg.

Regie

Bei seinem Regiedebüt, dem Kurz-Spielfilm Platonische Liebe (FBW-Prädikat: Wertvoll) aus dem Jahr 1998/99, schrieb er auch das Drehbuch und sorgte für den Schnitt. Die Filmmusik ist von seinem jüngeren Bruder, dem Filmkomponisten Michael Kadelbach und Herbert Grönemeyer.[2] Der Film gewann den Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis 2000.[3] Er lief unter anderem beim Telluride Film Festival 1999 (unter dem Titel Platonic Love), dem Torino Film Festival 1999, der Berlinale 2000[4] und auf ARTE. Kadelbachs nächster Kurzfilm war 2001/02 2 Fläschchen.

Regie führte er bei über dreihundert nationalen und internationalen Werbefilmen. Wenn er zusammen mit seinem Kameramann Thomas Dirnhofer Werbefilme dreht, benutzen sie das Pseudonym Begbie. Werbefilme von ihm sind zum Beispiel Filme für BMW, VW, Mercedes, Hornbach, Burger King, Chevrolet, Seat, Siemens, T-Mobile und viele andere.

Für die von teamWorx produzierte Krimiserie Unschuldig, mit Alexandra Neldel in der Hauptrolle, die auf ProSieben ausgestrahlt wurde, führte er bei den ersten vier Folgen der ersten Staffel Regie. Sein erstes großes Filmprojekt war der ZDF-Zweiteiler Das Geheimnis der Wale mit Christopher Lambert, Mario Adorf und Veronica Ferres. Für teamWorx und RTL verfilmte er in der zweiten Jahreshälfte 2009 den Absturz der "Hindenburg" unter dem Namen Hindenburg. Zum Ensemble des Films zählen unter anderem Maximilian Simonischek, Lauren Lee Smith, Heiner Lauterbach, Greta Scacchi, Stacy Keach, Ulrich Noethen, Christiane Paul, Hannes Jaenicke und Wotan Wilke Möhring. Hindenburg gewann den Deutschen Fernsehpreis 2011 in der Kategorie Bester Mehrteiler.

Im März 2011 begannen die Dreharbeiten für den ZDF-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“. Erzählt wird im Film die Geschichte von fünf Freunden und ihrem Leben und Überleben während des Russlandfeldzugs zwischen 1941 und 1945. Die Spielszenen werden mit historischen Aufnahmen kontrastiert. Philipp Kadelbach übernahm die Regie, anstelle für den ursprünglich eingeplanten Lars Becker.

Auszeichnungen

Film

  • 2000: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis für Platonische Liebe
  • 2011: Deutscher Fernsehpreis 2011 in der Kategorie Bester Mehrteiler für Hindenburg

Werbespots

Hauptsächlich für Werbefilme unter dem Pseudonym Begbie:

  • 2000: ADC Award, Gold für Bauhaus "Leichtathletik EM"
  • 2000: Epica Awards; Eurobest, The New York Festival für Envia Energy
  • 2001: ADC Award; Die Klappe für Hornbach Paul
  • 2001: VDW Award; The New York Festival für Möbel Walther Topf
  • 2002: ADC Germany; D&D Award; VDW Award; London Int. Ad Awards; Cannes Festival; Clio Awards für Wirtschaftswoche Wespe
  • 2002: CCA, Gold für Iglo ÖSV Iss was Gscheits''
  • 2003: D&D Award; Clio Award für Yello Strom Boule
  • 2003: Moebius Award, Gold; The New York Festival; Die Klappe; ADC Award; London Int. Ad Award für Hornbach Bude
  • 2005: Clio Award für Haake Beck Jetty
  • 2005: Comprix; Die Klappe; The New York Festival, Gold für ADP Mutter
  • 2007: VDW Award, Starke Kinder, Werbespot des Deutschen Caritasverbandes[5]
  • 2008: Die Klappe; The New York Festival, Moebius Award; Eurobest für Klicksafe.de Klaus
  • 2008: Moebius Award, Silber für Migros Twist
  • 2009: Moebius Award, Gold; ADC Schweiz für Migros I am

Einzelnachweise

  1. Biographische Daten auf der Webseite des Torino Film Festivals (englisch)
  2. Platonische Liebe auf filmportal.de
  3. Murnau-Stiftung, Gewinner 2000
  4. Regielounge.de
  5. Preisträger VDW Award 2007 (PDF)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 17. März 2013, 22:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Asdfj, NiTenIchiRyu, Invisigoth67, Don Magnifico, Boonekamp, MAY, P A, Tostedt, Aka, Gereon K.. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Philipp Kadelbach Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
So viel Zeit
Drama FSK 6
Regie: Philipp Kadelbach
So viel Zeit Userwertung:

Produktionsjahr: 2017
Schauspieler/innen: Jan-Josef Liefers, Matthias Bundschuh, Laura Tonke, Armin Rohde, Jürgen Vogel, Richy Müller
Unsere Mütter, unsere Väter
FSK 12
Regie: Philipp Kadelbach
Unsere Mütter, unsere Väter Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Volker Bruch, Tom Schilling, Katharina Schüttler, Ludwig Trepte, Miriam Stein, Mark Waschke, Christiane Paul, Sylvester Groth, Henriette Richter-Röhl, Götz Schubert, Bernd Michael Lade, Maxim Mehmet, Alina Levshin, Samuel Finzi, Dorka Gryllus, Johanna Gastdorf, Peter Kremer
Hindenburg
FSK 12
Regie: Philipp Kadelbach
Hindenburg Userwertung:

Produktionsjahr: 2011
Schauspieler/innen: Max Simonischek, Lauren Lee Smith, Greta Scacchi, Stacy Keach, Ulrich Noethen, Jürgen Schornagel, Heiner Lauterbach, Hannes Jaenicke, Christiane Paul, Hinnerk Schönemann, Justus von Dohnányi, Wotan Wilke Möhring, Pierre Besson, Alicia von Rittberg, Sönke Möhring, Andreas Pietschmann, Stefan Weinert
FSK 12
Regie: Philipp Kadelbach
Das Geheimnis der Wale Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Veronica Ferres, Christopher Lambert, Fritz Karl, Mario Adorf, Alicia von Rittberg, Joe Dekkers-Reihana, Clemens Schick, Elena Uhlig, Rawiri Paratene

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!