Regisseur/in

Philip Koch

* 29.08.1982 - München

Über Philip Koch

Philip Koch

Philip Koch (* 29. August 1982 in München) ist ein deutscher Filmregisseur, Produzent und Drehbuchautor.

Leben

Nach seinem 2002 in München abgelegten Abitur absolvierte Philip Koch zunächst ab 2003 ein redaktionelles Praktikum beim SWR in Baden-Baden. Während seines anschließenden Regiestudiums an der Hochschule für Fernsehen und Film in München arbeitete er als Filmkritiker, Regie- Ton- und Produktionsassistent. Seit 2009 gehört Koch in der Werkstatt Bavaria zum Nachwuchsförderprogramm des Medienunternehmens Bavaria Film. Sein umstrittenes Langfilmdebüt Picco gewann 2010 mehrere deutsche Filmpreise. Außerdem wurde der Film zu den Internationalen Filmfestspielen von Cannes eingeladen, wo er für kontroverse Diskussionen sorgte.[1]

Filmographie (Auswahl)

  • 2005: Paphos & Galatea (Kurzspielfilm – Buch und Regie)
  • 2006: Die Suche (Kurzspielfilm – Buch und Regie, Produktion)
  • 2007: Lumen (Kurzspielfilm – Buch und Regie, Koproduktion)
  • 2008: Ruta del Che (Dokumentarfilm - Produktion, Buch, Co-Regie)
  • 2010: Picco (Spielfilm – Buch und Regie, Koproduktion)
  • 2012: Operation Zucker (Spielfilm – Buch)

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 2006: Best Video Art für Paphos & Galatea beim Cyprus International Film Festival 2006
  • 2007: Deutscher Kamerapreis für Lumen (Kamera: Stefan Linn)
  • 2007: Nominierung für den Luxemburgischen Filmpreis für Lumen
  • 2010: Bernhard-Wicki-Filmpreis - Die Brücke - Friedenspreis des Deutschen Films (Nachwuchspreis) für Picco
  • 2010: Nominierung für den Nachwuchspreis Caméra d’Or bei den internationalen Filmfestspielen in Cannes für Picco
  • 2010: Preis des Saarländischen Ministerpräsidenten für Picco beim Filmfestival Max Ophüls Preis
  • 2010: German Independent Award – Bester deutscher Film beim Internationalen Filmfest Oldenburg für Picco
  • 2010: Schülerbiber für Picco bei den Filmfestspielen Biberach a. d. Riß
  • 2011: New Faces Award (Bester Debütfilm) für Picco

Einzelnachweise

  1. http://www.bz-berlin.de/kultur/film/picco-der-film-der-cannes-angst-macht-article850491.html

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 17. Januar 2013, 11:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Bergfalke2, CHensel, César, Graphikus, Dusdia, MSGrabia, ADwarf, F2hg.amsterdam, Peng, Tara2, Nochmaaal, WWSS1, Crazy1880. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Philip Koch Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Tatort: Der Tod ist unser ganzes Leben
Krimi
Regie: Philip Koch
Tatort: Der Tod ist unser ganzes Leben Userwertung:

Produktionsjahr: 2017
Schauspieler/innen: Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec
Outside The Box
Drama FSK 12
Regie: Philip Koch
Outside The Box Userwertung:

Produktionsjahr: 2015
Schauspieler/innen: Volker Bruch, Stefan Konarske, Vicky Krieps, Sascha Alexander Gersak, Giorgia Sinicorni, Lavinia Wilson, Samuel Finzi, Richard Sammel, Frederick Lau, Kida Khodr Ramadan, Hanns Zischler
Picco
Drama FSK 16
Regie: Philip Koch
Picco Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Constantin von Jascheroff, Frederick Lau, Joel Basman, Martin Kiefer, Jule Gartzke, Willi Gerk

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!