Regisseur/in

Peter Jackson

* 31.10.1961 - Pukerua Bay, Neuseeland

Über Peter Jackson

Peter Jackson

Sir Peter Jackson KNZM ONZ[1] (* 31. Oktober 1961 in Pukerua Bay, Neuseeland) ist ein neuseeländischer Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor und Schauspieler. Bekannt wurde er besonders durch seine Regiearbeit in der Trilogie Der Herr der Ringe, die 17 Oscars erhielt, drei davon gingen an ihn.

Leben und Werk

Die Anfänge

Jackson begann schon in jungen Jahren mit einer geschenkten Super-8-Kamera zu experimentieren. Sein Interesse am Filmen wurde noch größer, nachdem er erstmals den Klassiker King Kong und die weiße Frau (1933) gesehen hatte. Zunächst träumte er davon, als Erwachsener Spezialeffekte zu machen. Es entstanden mit seinem besten Freund Pete O'Herne die Filme Ponty Mython (eine Parodie auf Monty Python's Flying Circus), Planet of the Peters (inspiriert von Planet of the Apes), ein Film über den Zweiten Weltkrieg, für den er den heimischen Garten mit Schützengräben durchzog, sowie der Kurzfilm The Valley, der für einen Wettbewerb hergestellt, aber nicht prämiert wurde. Mit siebzehn Jahren brach er die Schule ab, um in der Filmbranche Fuß zu fassen, blieb allerdings vorerst erfolglos. Von seinem ersten Gehalt als Photolithograph bei der Wellington Evening Post kaufte er sich eine Kamera und begann mit der Arbeit an ersten Kurzfilmen.

Eines seiner Kurzfilmprojekte, der 1983 begonnenen Roast of the Day, entwickelte sich zu Jacksons erstem Spielfilm. Sämtliche Rollen wurden mit Freunden und Bekannten besetzt; auch Jackson selbst spielte zwei Charaktere. Die Handlung durchlief eine große Entwicklung. Sollte es ursprünglich um einen Kollektensammler gehen, der von Kannibalen gefressen wird, so waren es später Aliens, die sich als Rettungseinheit tarnen, um den Kollektensammler zu fressen, und schließlich ging es um eine Rettungsmannschaft, die einen Kollektensammler vor kannibalischen Aliens rettet. Erst nach vier Jahren wurde das Werk als abendfüllender Spielfilm vollendet, nachdem die New Zealand Film Commission Unterstützung gewährt hatte[2]: Bad Taste, sein erster Spielfilm. Der Film gewann auf Festivals insgesamt 16 Fantasy- und Science-Fiction-Preise (auch im Rahmen des Cannes Film Festivals). Nun wurde die heimische Filmbranche doch auf ihn aufmerksam. Der Gründer der New Zealand Film Commission Jim Booth verließ diese und arbeitete fortan bis zu seinem Tod 1994 als Produzent mit Peter Jackson zusammen.[3]

1987 heiratete Jackson Fran Walsh, die ebenfalls ein großer Filmfan ist und fortan an fast all seinen Projekten als Drehbuchautorin oder Co-Produzentin mitarbeitet.

Jackson dreht für das Fernsehen oder wirkt bei Spezialeffekten für Produktionen mit. Des Öfteren nutzt er die Chance, als Statist oder Nebendarsteller in seinen Filmen mitzuspielen. Sein Puppenfilm Meet the Feebles erregte die Öffentlichkeit und wurde daraufhin als „nicht jugendfrei“ eingestuft. Mit Braindead von 1992 folgte als nächste Arbeit wieder ein Horrorfilm, der heute Kultstatus genießt, aber in Deutschland in der ungeschnittenen Fassung nach § 131 StGB bundesweit beschlagnahmt wurde. Jacksons Werk zeigte hier besonders stark eine Anlehnung an Vorbilder wie Sam Raimi und George Romero, aber auch Buster Keaton und Monty Python. Man spricht vom Genre des „Funsplatter“, das Jackson mit Bad Taste gewissermaßen erfunden und mit Braindead zur Vollendung gebracht hat.

Das Drama Heavenly Creatures, mit Kate Winslet und Melanie Lynskey als jugendliche Mörderinnen, macht ihn 1994 international bekannt, als er dafür den silbernen Löwen von Venedig erhält und eine Oscar-Nominierung für das beste Drehbuch.

Durchbruch in Hollywood

Zusammen mit seiner Frau Fran Walsh gründete er die Produktionsfirma WingNut Films, mit welcher fortan Filme produziert werden. Zudem ist er an der Special-Effects-Firma Weta Digital beteiligt, die 1993 gegründet wurde. 1996 erschien The Frighteners mit Michael J. Fox in der Hauptrolle. Die Actionkomödie thematisiert auf humorvolle Weise das Geschäft mit dem Tod. Fox spielt einen Geisteraustreiber, der seit einem Autounfall Tote sehen kann und mit diesen gemeinsam Geld verdient, indem er sie in diversen Wohnungen spuken lässt. Der Film litt an seinem aufgeblähten und komplizierten Drehbuch einerseits, seinen schrillen und unglaubwürdigen Charakteren andererseits. Trotzdem gelang Jackson eine interessante Mischung aus Krimi, Geistergeschichte, Komödie und Abenteuer, die visuell den Bogen zwischen Jacksons Frühwerken und seiner Mainstreamzeit schlägt.

1997 begannen die Vorbereitungen für das bisher größte Filmprojekt: die Verfilmung des Fantasy-Epos Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien. Jackson verfilmte das Buch als Trilogie, alle drei Teile wurden am Stück an diversen Drehorten in Jacksons Heimat Neuseeland gedreht. Die Filme kamen 2001 (Der Herr der Ringe: Die Gefährten), 2002 (Der Herr der Ringe: Die zwei Türme) und 2003 (Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs) jeweils kurz vor Weihnachten weltweit in die Kinos.

Mit dieser Trilogie schuf Jackson einen Meilenstein der Filmgeschichte: Alle drei Teile errangen zusammen 30 Oscar-Nominierungen und wurden letztendlich mit 17 Oscars ausgezeichnet. Der dritte Teil erhielt alle 11 Oscars, für die er nominiert wurde (darunter den Preis für den besten Film und die beste Regie). Außerdem wurde Die Rückkehr des Königs als erster Fantasy-Film überhaupt mit dem Oscar für den besten Film ausgezeichnet.

Durch die Herr der Ringe-Filme wurde Jackson praktisch über Nacht von einem belächelten neuseeländischen Horrorfilmregisseur zu einem der erfolgreichsten und bekanntesten Filmemacher der Gegenwart. Obwohl er danach ankündigte, einen kleinen Film mit geringen Kosten drehen zu wollen, war sein nächstes Projekt die aufwändige Neuverfilmung von King Kong und die weiße Frau (King Kong), die am 14. Dezember 2005 weltweit in die Kinos kam. Auch wenn der Film Millionenbeträge an den Kinokassen einspielte, blieb er dennoch hinter den sehr hohen Erwartungen zurück.

Peter Jackson hatte 2007 einen kleinen Gastauftritt in der Komödie Hot Fuzz, verkleidet als Weihnachtsmann, welcher der Hauptperson des Filmes ein Messer durch die Hand stößt.

Aktuelle und zukünftige Projekte

Peter Jacksons nächstes großes Projekt ist die Verfilmung von Tolkiens Der Hobbit als Dreiteiler.[4] Produziert werden die drei Filme von Warner Bros. in Kooperation mit Metro-Goldwyn-Mayer. Die Finanzierung und der internationale Vertrieb werden von Warner Bros. übernommen.[5] Die Regie hat Peter Jackson selbst übernommen. Des Weiteren ist er zusammen mit seiner Frau Fran Walsh in der Rolle des ausführenden Produzenten tätig.[6] Die Drehbücher hat Peter Jackson zusammen mit Fran Walsh, Philippa Boyens und Guillermo del Toro geschrieben. Sowohl diverse Schauspieler (z.B. Ian McKellen, Andy Serkis), als auch kreative Mitarbeiter (z.B. Alan Lee) aus der Zeit von der Herr der Ringe haben ihre Rollen auch in diesem Projekt wieder übernommen. Howard Shore arbeitet bereits an der Musik, einige musikalische Elemente habe er bereits zur Zeit der Arbeit an der Herr der Ringe gefunden, sagte er in diversen Interviews. Die Dreharbeiten begannen am 21. März 2011. Die Weltpremiere des ersten Teils fand am 28. November 2012 statt.[7]

Jackson besitzt eine Option auf die Verfilmung von Naomi Noviks Temeraire-Romanzyklus, der historische Elemente mit fantastischen Elementen mischt. Jackson sagte in einem Interview mit der Internetseite „aintitcoolnews.com“, in der Vermengung von Historizität und Phantastik sehe er ganz deutlich ein prägendes Element seines filmischen Schaffens.

Nach wie vor spielt Jackson auch mit dem Gedanken, Bad Taste und The Frighteners fortzusetzen. Die geplante Verfilmung des Videospiels Halo sei vorerst auf Eis gelegt, teilte Jackson in einer Pressemitteilung mit. Weder Universal noch Fox hätten den Verträgen zur Finanzierung des Films zugestimmt.

Zudem hat er einem Fotografen im westfälischen Werl einen Besuch abgestattet, um sich mit ihm ausführlich über die Zerstörung der Möhnesperrmauer im Rahmen von Operation Chastise während des Zweiten Weltkriegs zu unterhalten. Diese Thematik wird im Film The Dam Busters behandelt werden, wobei es sich um eine Neuverfilmung des gleichnamigen Films aus dem Jahre 1954 handelt, in dem damals berühmte Schauspieler wie Richard Todd und Michael Redgrave mitwirkten. Die Regie soll Jacksons langjähriger Mitarbeiter, der Designer und Storyboarder Christian Rivers übernehmen.

Seit Herbst 2007 arbeitet Jackson zusammen mit Steven Spielberg an drei Tim-und-Struppi-Filmen. Der erste Teil der Trilogie trägt den Titel: Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn. Ob er wie geplant die Regie beim zweiten der drei Filme übernehmen wird, ist bisher unklar. Die Trilogie wird mit Motion-Capture-Technik als CGI-Animationsfilme gedreht. Der Kinostart war in Deutschland im Oktober 2011.

Familie

Jackson hat mit Fran Walsh, die als Co-Produzentin, Co-Autorin und Co-Songwriterin ebenfalls drei Oscars für den dritten Teil der Der Herr der Ringe-Trilogie erhielt, zwei Kinder namens Billy und Katie, die in der Fantasy-Trilogie und am Anfang von King Kong in mehreren kleinen Kurzauftritten zu sehen sind. Billy ist außerdem in der Szene mit den Babys in den schwebenden Laufgestellen in The Frighteners zu sehen.

Filmografie

Deutscher Titel Originaltitel
1976 The Valley The Valley
1987 Bad Taste Bad Taste
1989 Meet the Feebles Meet the Feebles
1992 Valley of the Stereos Valley of the Stereos
Braindead Braindead
1994 Heavenly Creatures Heavenly Creatures
1995 Forgotten Silver Forgotten Silver
1996 Der Überflieger Jack Brown Genius
The Frighteners The Frighteners
2001 Der Herr der Ringe: Die Gefährten The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring
2002 Der Herr der Ringe: Die zwei Türme The Lord of the Rings: The Two Towers
2003 Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs The Lord of the Rings: The Return of the King
The Long and Short of It The Long and Short of It
2005 King Kong King Kong
2007 Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis Hot Fuzz
2008 Crossing the Line Crossing the Line
2009 District 9 District 9
In meinem Himmel The Lovely Bones
2011 Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn The Adventures of Tintin
2012 West of Memphis West of Memphis
Der Hobbit – Eine unerwartete Reise The Hobbit: An Unexpected Journey
2013 Der Hobbit – Smaugs Einöde The Hobbit: The Desolation of Smaug
2014 Der Hobbit – Hin und zurück The Hobbit: There and Back Again

Auszeichnungen

Oscar

  • 2004: Beste Regie für Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
  • 2004: Bester Film für Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
  • 2004: Bestes adaptiertes Drehbuch für Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs

außerdem nominiert:

  • 1995: Bestes Drehbuch für Heavenly Creatures
  • 2002: Beste Regie für Der Herr der Ringe: Die Gefährten
  • 2002: Bester Film für Der Herr der Ringe: Die Gefährten
  • 2002: Bestes Drehbuch für Der Herr der Ringe: Die Gefährten
  • 2003: Bester Film für Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
  • 2010: Bester Film für District 9

Saturn Award

  • 2002: Bester Regisseur für Der Herr der Ringe: Die Gefährten
  • 2004: Bester Regisseur für Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
  • 2006: Bester Regisseur für King Kong

Weitere

  • 2007: Jupiter als Bester Regisseur international für King Kong
  • Am 31. Dezember 2009 wurde er von der britischen Königin Elisabeth II. zum Knight Companion des New Zealand Order of Merit, ernannt (den Titel des Companion dieses Ordens führte er seit 2002) und darf sich seither Sir nennen.
  • Nebula Award in der Kategorie „Best Script (Bestes Drehbuch)“ für Der Herr der Ringe: Die Gefährten, Der Herr der Ringe: Die zwei Türme, Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs, 2002, 2003, 2004
  • 2012: Order of New Zealand

Einzelnachweise

  1. NZFC Film Catalogue: Bad Taste
  2. New York Times: Jim Booth Biography
  3. http://www.hollywoodreporter.com/news/third-hobbit-film-confirmed-355817
  4. The Dominion Post: Warner Bros Taking WW Distribution (And Paying For) The Hobbit''', 6. Januar 2011
  5. thehobbitblog.com: Peter Jackson And New Line Cinama Join With MGM to Produce “The Hobbit”, 18. Dezember 2007
  6. Die Hobbits sind losSpiegel, abgerufen am: 28.11.2012

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 13. April 2013, 18:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Inkowik, Jobu0101, GermanChampion, Squasher, Botulph, Cyve, ZebraheadCH, Tasobi, AndreasFahrrad, J budissin, Der.Traeumer, Julius1990, Schraubenbürschchen, Ishart, Ballrack, SJPaine, Mario Link, Martin1978, Shaddim, Killikalli, Hobbylos:), Mottengott, Maturion, HenryShepherd, Kaisersoft, Hollywoodfreak, Hurin Thalion, WissensDürster, Styko, Serienfan2010, Abu-Dun, RSRS, Moviepedia, El Capitan, Baird's Tapir, Pittimann, MAY, Viktor82, Taratonga, Henning M, Guandalug, Boris Karloff II, Silewe, Ralf5000, M(e)ister Eiskalt, *SGR*, Phi, Insel fehmarn, Gödeke, John4444, Master of Snow, Capaci34, Martin Bahmann, XenonX3, Regi51, Wetaworkshop, Engie, Dendroaspis, Tmid, Spuk968, Dirk Wiedenhaupt, TheRealPlextor, Leo Decristoforo, PaterMcFly, Lonegunman, 12 Basti, Dusty Roy, Askalan, Patmann, Kai1337, Grundykowski, Meister-Mini, Hotcha2, Prud, Wihler, Aidan Campbell-Balfour, Wiki-Hypo, Winterkind, Graphikus, PWS, Stefan Bernd, Iwoelbern, LKD, Stepro, Moonspell, PDD, Tzvenn, EinHuluvu, Spes Rei, DasBee, Josh135, Precog, Beleg Langbogen, JCS, Felix Stember, YourEyesOnly, Wikinator82, Blunt., Volunteer, Tilla, Don Magnifico, A-4-E, Staff, César, Cinemental, Ireas, Mystgames, De bock, Sirdon, Tönjes, ChiefController, JuTa, *Bytewurm, FredericII, Korinth, Vren, Damato, StefanServos, Jed, Christophh, Kam Solusar, Grundsatzfrage, Johnny T, WIKImaniac, Vivalamedicinasagrada, John.constantine, AZH, Mikano, Jogigunz, PortalBot, Sintonak.X, Reihnold, HaeB, Shikeishu, Zaungast, Kerbel, Bartelmess, Kingruedi, Markus Ritter, Wiki-observer, Millbart, Bananahamic, ThomasMielke, Partikel, Rennfrikadelle, Ttog, NewShrek, Karl-Henner, Aka, Imladros, RedBot, Kubrick, B.o.fan, Djducky, Skriptor, Voyager, MisterMad, Ixitixel, Rybak, Atosch, Kotasik, Redf0x, KMJ, Seither, Salmi, Fuselhausi, Factumquintus, FlaBot, Tobe man, Stefan Kühn, ASK, Botteler, Alexander Sommer, Vintagesound, Wiegels, Regiecut.de, Daniel, Romanm, Kdwnv, Trugbild, Magnus, Robby4711, Aglarech, Anathema, Erwin E aus U. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Peter Jackson Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der Hobbit – Smaugs Einöde
Fantasy FSK 12
Regie: Peter Jackson
Der Hobbit – Smaugs Einöde Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Ian McKellen, Hugo Weaving, Christopher Lee, Cate Blanchett, Andy Serkis, Martin Freeman, Luke Evans, Evangeline Lilly, Benedict Cumberbatch, Elijah Wood
Der Hobbit - Die Schlacht der Fünf Heere
Abenteuer FSK 12
Regie: Peter Jackson
Der Hobbit - Die Schlacht der Fünf Heere Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Benedict Cumberbatch, Orlando Bloom, Luke Evans, Evangeline Lilly, Hugo Weaving, Elijah Wood, Cate Blanchett, Martin Freeman, Richard Armitage, Lee Pace, Manu Bennett, Ian McKellen, Aidan Turner, Christopher Lee, Billy Connolly, Bret McKenzie, Ian Holm
Der Hobbit – Eine unerwartete Reise
Fantasy FSK 12
Regie: Peter Jackson
Der Hobbit – Eine unerwartete Reise Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
In meinem Himmel
Drama FSK 12
Regie: Peter Jackson
In meinem Himmel Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Saoirse Ronan, Mark Wahlberg, Rachel Weisz, Stanley Tucci, Susan Sarandon, Jake Abel, Rose McIver, Nikki SooHoo, Reece Ritchie, Amanda Michalka, Michael Imperioli, Thomas McCarthy, Carolyn Dando, Andrew James Allen, Anna George
King Kong
Abenteuer FSK 12
Regie: Peter Jackson
King Kong Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Naomi Watts, Jack Black, Adrien Brody, Thomas Kretschmann, Colin Hanks, Andy Serkis, Evan Parke, Jamie Bell, Lobo Chan, John Sumner
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Fantasy FSK 12
Regie: Peter Jackson
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Viggo Mortensen, Liv Tyler, Ian McKellen, Christopher Lee, Sean Bean, Ian Holm, Marton Csokas, John Noble, Hugo Weaving, Karl Urban, Miranda Otto, David Wenham, Elijah Wood, Cate Blanchett, John Rhys-Davies, Brad Dourif, Andy Serkis
Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme
Abenteuer FSK 12
Regie: Peter Jackson
Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Elijah Wood, Sean Astin, Viggo Mortensen, Ian McKellen, Dominic Monaghan, Billy Boyd, Orlando Bloom, John Rhys-Davies, Andy Serkis, Christopher Lee, Bernard Hill, Miranda Otto, Karl Urban, Brad Dourif, Liv Tyler, Hugo Weaving, David Wenham
Der Herr der Ringe: Die Gefährten
Abenteuer FSK 12
Regie: Peter Jackson
Der Herr der Ringe: Die Gefährten Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Elijah Wood, Ian McKellen, Sean Astin, Viggo Mortensen, Liv Tyler, Sean Bean, Orlando Bloom, John Rhys-Davies, Christopher Lee, Dominic Monaghan, Billy Boyd, Cate Blanchett, Hugo Weaving, Ian Holm, Marton Csokas, Andy Serkis, Craig Parker
The Frighteners
Horrorfilm FSK 18
Regie: Peter Jackson
The Frighteners Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Michael J. Fox, Trini Alvarado, Peter Dobson, John Astin, Chi McBride, Jim Fyfe, Jeffrey Combs, Dee Wallace, Jake Busey
Forgotten Silver

Regie: Costa Botes, Peter Jackson
Forgotten Silver Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Thomas Robins, Richard Shirtcliffe, Sarah McLeod, Beatrice Ashton, Peter Corrigan, Richard Taylor, Jeffrey Thomas
Heavenly Creatures
Thriller FSK 16
Regie: Peter Jackson
Heavenly Creatures Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Melanie Lynskey, Kate Winslet, Sarah Peirse, Diana Kent, Clive Merrison, Simon O'Connor, Gilbert Goldie
Horrorfilm
Regie: Peter Jackson
Braindead – Der Zombie-Rasenmähermann Userwertung:

Produktionsjahr: 1992
Schauspieler/innen: Timothy Balme, Diana Peñalver, Elizabeth Moody, Ian Watkin, Jed Brophy
Meet the Feebles
Komödie FSK 18
Regie: Peter Jackson
Meet the Feebles Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Donna Akersten, Stuart Devenie, Mark Hadlow, Brian Sergent, Peter Vere-Jones, Mark Wright
Bad Taste
Horrorfilm FSK 18
Regie: Peter Jackson
Bad Taste Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Terry Potter, Pete O'Herne, Craig Smith, Mike Minett

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!