Regisseur/in

Peter Glenville

* 28.10.1913 - Hampstead, London, England
† 03.06.1996 New York, NY, USA

Über Peter Glenville

Peter Glenville

Peter Glenville (* 28. Oktober 1913 in Hampstead, London, England; † 3. Juni 1996 in New York, NY; eigentlich Peter Patrick Brabason Browne) war ein britischer Filmregisseur, Drehbuchautor, Produzent und Schauspieler.

Peter Glenville, Sohn des irischen Schauspielers Shaun Glenville (1884–1968), begann nach der schulischen Ausbildung am Stonyhurst College in Lancashire und einem Studium der Rechtswissenschaften an der Oxford University eine Karriere als Theaterschauspieler. In den 1950er und 1960er Jahren gehörte er zu den renommiertesten Theaterregisseuren am New Yorker Broadway und im Londoner Westend. Schon zwischen 1940 und 1948 hatte er in mehreren Filmen mitgewirkt, bevor er 1955 mit The Prisoner mit Alec Guinness und Jack Hawkins erstmals als Filmregisseur in Erscheinung trat. Danach arbeitete Glenville auch noch bei seinen letzten beiden Regiearbeiten Hotel Paradiso und Die Stunde der Komödianten mit Guinness zusammen.

Insgesamt führte Glenville nur bei sieben Filmen Regie, die jedoch fast alle als Sternstunden des anspruchsvollen Kinos gelten können. Als besonders herausragend gilt das Historiendrama Becket von 1964 mit Peter O’Toole und Richard Burton, das zwölf Oscar-Nominierungen erhielt (darunter für die beste Regie), aber nur in der Kategorie Bestes Drehbuch die Auszeichnung gewann. Das Drehbuch von Edward Anhalt basierte auf Jean Anouilhs Theaterstück Becket oder die Ehre Gottes über den heiligen Thomas Becket.

Glenvilles letzte filmische Regiearbeit war 1967 die mit Richard Burton, Elizabeth Taylor und Peter Ustinov besetzte Graham-Greene-Adaptation Die Stunde der Komödianten. 1972 war er als Regisseur für die Literaturverfilmung Man of La Mancha nach Cervantes’ Don Quijote vorgesehen gewesen. Glenville wurde von United Artists jedoch durch Arthur Hiller ersetzt, nachdem er beabsichtigt hatte, auf jegliche musikalische Untermalung des Films zu verzichten.

Filmografie

Darsteller

  • 1944: Madonna der sieben Monde (Madonna of the seven moons) – Regie: Arthur Crabtree

Regie

  • 1955: Der Gefangene (The Prisoner)
  • 1958: Jakobowsky und der Oberst (Me and the Colonel) – nach einem Bühnenstück von Franz Werfel
  • 1961: Sommer und Rauch (Summer and Smoke) – nach einem Bühnenstück von Tennessee Williams
  • 1962: Spiel mit dem Schicksal (Term of Trial)
  • 1963: Becket – nach dem Bühnenstück von Jean Anouilh
  • 1965: Hotel Paradiso – nach einem Bühnenstück von Maurice Desvallières und Georges Feydeau
  • 1967: Die Stunde der Komödianten (The Comedians) – nach einem Roman von Graham Greene

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 15:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Wissling, Graphikus, APPER, WerstenerJung, Parhamer, Gaudio, Cleverboy, Moros, Louis Wu, Aktionsbot, J.-H. Janßen, Gledhill, Albrecht 2, Carbidfischer, AndreasPraefcke, Peter200, Salmi, Jamiri. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Peter Glenville Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Die Stunde der Komödianten
FSK 16
Regie: Peter Glenville
Die Stunde der Komödianten Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Richard Burton, Elizabeth Taylor, Alec Guinness, Peter Ustinov, Paul Ford, Lillian Gish, Georg Stanford Brown, Roscoe Lee Browne, Gloria Foster, James Earl Jones, Zakes Mokae, Raymond St. Jacques
Becket
FSK 16
Regie: Peter Glenville
Becket Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Richard Burton, Peter O'Toole, John Gielgud, Gino Cervi, Paolo Stoppa, Donald Wolfit, Pamela Brown, Felix Aylmer, Percy Herbert, Inigo Jackson, Niall MacGinnis
FSK 16
Regie: Peter Glenville
Sommer und Rauch Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Laurence Harvey, Geraldine Page, Rita Moreno, John McIntire, Thomas Gomez, Una Merkel, Malcolm Atterbury, Pamela Tiffin, Earl Holliman, Lee Patrick
Jakobowsky und der Oberst
Komödie FSK 6
Regie: Peter Glenville
Jakobowsky und der Oberst Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Danny Kaye, Curd Jürgens, Nicole Maurey, Françoise Rosay, Akim Tamiroff, Martita Hunt, Alexander Scourby, Liliane Montevecchi, Ludwig Stössel, Gérard Buhr, Franz Roehn, Celia Lovsky, Clément Harari, Alain Bouvette, Albert Godderis, Karen Lenay, Eugene Borden

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!