Regisseur/in

Oskar Roehler

* 21.01.1959 - Starnberg

Über Oskar Roehler

Oskar Roehler

Oskar Roehler (* 21. Januar 1959 in Starnberg) ist ein deutscher Filmregisseur, Journalist und Autor.

Roehler ist der Sohn der Schriftstellerin Gisela Elsner und des Schriftstellers Klaus Roehler. Er wuchs ab dem vierten Lebensjahr bei seinen Großeltern und dann wieder bei seinem Vater in Darmstadt auf, wo er auch sein Abitur machte. Er lebt heute in Berlin und ist seit Beginn der 1980er-Jahre als Autor tätig. Zu seinen Werken zählen unter anderem Drehbücher für Niklaus Schilling, Christoph Schlingensief und Mark Schlichter.

Seit Mitte der 1990er-Jahre wurde Roehler vor allem als Spielfilmregisseur bekannt. Sein bislang erfolgreichster Film war Die Unberührbare mit Hannelore Elsner in der Hauptrolle, in dem Roehler die letzten Jahre im Leben seiner Mutter beschreibt. Der Film wurde mit zahlreichen Preisen, unter anderem mit dem Deutschen Filmpreis in Gold ausgezeichnet.

Nach 2003 und 2006 erhielt Roehler 2010 für Jud Süß – Film ohne Gewissen seine dritte Einladung in den Wettbewerb der 60. Filmfestspiele von Berlin. Der Film dramatisiert die Entstehung des antisemitischen Propagandafilms Jud Süß (1940) mit Tobias Moretti als Titelheld Ferdinand Marian, Justus von Dohnányi als Regisseur Veit Harlan und Moritz Bleibtreu als Joseph Goebbels.

Unter dem Titel Herkunft veröffentlichte er 2011 einen autobiografisch geprägten Roman, den er unter dem Titel Quellen des Lebens (2013) auch verfilmte.[1]

Filme

  • 1995: Gentleman
  • 1997: Silvester Countdown (Erstaufführung auf dem Filmfest München)
  • 1999: Gierig
  • 2000: Die Unberührbare
  • 2001: Suck My Dick
  • 2002: Fahr zur Hölle, Schwester!
  • 2003: Der alte Affe Angst
  • 2004: Agnes und seine Brüder
  • 2006: Elementarteilchen
  • 2009: Lulu & Jimi
  • 2010: Jud Süß – Film ohne Gewissen
  • 2013: Quellen des Lebens

Bücher

  • 2011: Herkunft. Ullstein, Berlin 2011, ISBN 978-3-550-08844-5.

Einzelnachweise

  1. Kerstin Decker: Oskar Roehler: Das verratene Kind, tagesspiegel.de, 20. Februar 2013

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 22. März 2013, 12:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: AAutsch, Qaswa, Bergfalke2, DuaneHanson, Färber, Kalorie, Saturn25, Sly37, Afforever, Heikowi, Sitacuisses, Happolati, XenonX3, Dansker, Allescaspar, PDD, César, Letdemsay, Friederb, Minorcarry, Franz Richter, Murray Bosinsky, Filoump, Complex, Der Lange, Gereon K., Uwe Gille, Karanein, Surferskieur, Stefan Kühn, Evelyn Doerr, Coolgretchen, Harro von Wuff, Rybak, Raymond, Albrecht Conz, ArtMechanic, Triebtäter, Macplanet. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Oskar Roehler Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
HERRliche Zeiten
Drama
Regie: Oskar Roehler
HERRliche Zeiten Userwertung:

Produktionsjahr: 2018
Schauspieler/innen: Lize Feryn, Oliver Masucci, Samuel Finzi, Katja Riemann
Tod den Hippies - Es lebe der Punk
Drama FSK 16
Regie: Oskar Roehler
Tod den Hippies - Es lebe der Punk Userwertung:

Produktionsjahr: 2014
Schauspieler/innen: Tom Schilling, Emilia Schüle, Luisa Wietzorek, Frederick Lau, Gabrielle Scharnitzky, Samuel Finzi, Hannelore Hoger, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Heike Hanold-Lynch, Alexander Scheer, Barbara Kowa, Julian Weigend, Zsolt Bács, Paulina Bachmann, Daniel Zillmann, Sonja Bertram, Nikolai Will
Quellen des Lebens
Drama FSK 12
Regie: Oskar Roehler
Quellen des Lebens Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Jürgen Vogel, Meret Becker, Moritz Bleibtreu, Lavinia Wilson, Lisa Smit, Leonard Scheicher, Kostja Ullmann, Ilyes Moutaoukkil, Sonja Kirchberger, Margarita Broich, Thomas Heinze, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Steffen Wink, Erika Marozsán, Karoline Teska, Michael Rast, Vincent Krüger
Jud Süß – Film ohne Gewissen
FSK 12
Regie: Oskar Roehler
Jud Süß – Film ohne Gewissen Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Tobias Moretti, Martina Gedeck, Moritz Bleibtreu, Armin Rohde, Justus von Dohnányi, Paula Kalenberg, Ralf Bauer, Robert Stadlober, Heribert Sasse, Martin Butzke, Milan Peschel, Erika Marozsán, Anna Unterberger, Gudrun Landgrebe, Martin Feifel, Rolf Zacher, Johannes Silberschneider
Lulu & Jimi
FSK 12
Regie: Oskar Roehler
Lulu & Jimi Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Jennifer Decker, Ray Fearon, Katrin Saß, Rolf Zacher, Udo Kier, Hans-Michael Rehberg, Bastian Pastewka, Ulrich Thomsen, Simon Böer, Lavinia Wilson, Simon Licht
Elementarteilchen
Drama FSK 12
Regie: Oskar Roehler
Elementarteilchen Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Moritz Bleibtreu, Christian Ulmen, Franka Potente, Martina Gedeck, Nina Hoss, Uwe Ochsenknecht, Corinna Harfouch, Jasmin Tabatabai, Thomas Drechsel, Tom Schilling, Michael Gwisdek, Ulrike Kriener, Hermann Beyer, Simon Böer, Herbert Knaup, Nina Kronjäger, Jennifer Ulrich
Agnes und seine Brüder
Drama FSK 16
Regie: Oskar Roehler
Agnes und seine Brüder Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Martin Weiß, Moritz Bleibtreu, Herbert Knaup, Katja Riemann, Tom Schilling, Suzan Anbeh, Vadim Glowna, Margit Carstensen, Lee Daniels, Marie Zielcke, Oliver Korittke, Martin Semmelrogge, Martin Feifel, Sven Martinek, Til Schweiger, Gerry Jochum, Simon Böer
Der alte Affe Angst
Drama FSK 16
Regie: Oskar Roehler
Der alte Affe Angst Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: André Hennicke, Marie Bäumer, Vadim Glowna, Hilde Van Mieghem, Hermann Beyer, Jutta Hoffmann, Christoph Waltz, Herbert Knaup, Ralf Bauer, Michaela Hinnenthal, Peter Benedict, Nina Petri, Catherine Flemming, Eva Habermann, Ingrid van Bergen
Suck My Dick
Satire FSK 16
Regie: Oskar Roehler
Suck My Dick Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Edgar Selge, Katja Flint, Wolfgang Joop, Ralf Richter, Zora Holt, Dieter Laser, Tatiani Katrantzi, Franziska Walser, Eva Mattes, Hannelore Elsner, Vadim Glowna, Sonja Kerskes, Michael Gaißmayer, Gerry Jochum, Natalia Wörner, Rolf Peter Kahl, Christine Harbort
Die Unberührbare
Drama FSK 12
Regie: Oskar Roehler
Die Unberührbare Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Hannelore Elsner, Vadim Glowna, Jasmin Tabatabai, Lars Rudolph, Michael Gwisdek, Nina Petri, Tonio Arango, Charles Regnier, Helga Göring, Bernd Stempel, Claudia Geisler, Marie Zielcke, Catherine Flemming, Martin Wuttke, Christine Harbort, Harry Hass

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!