Regisseur/in / Komponist/in

Oliver Hirschbiegel

* 29.12.1957 - Hamburg, Deutschland

Über Oliver Hirschbiegel

Oliver Hirschbiegel

Oliver Hirschbiegel (* 29. Dezember 1957 in Hamburg)[1] ist ein deutscher Regisseur. Zu seinen Filmen gehören Das Experiment und der viel diskutierte und sehr erfolgreiche Film Der Untergang.

Werdegang

Nach dem Besuch einer Waldorfschule entschloss sich Hirschbiegel, als Küchenjunge zur See zu fahren. Allerdings schien ihn hier bald die Lust zu verlassen und so entschied er sich, an der Hamburger Hochschule für bildende Künste Malerei und Grafik zu studieren. Später wechselte er ins Studienfach Film über.

Erste Erfolge feierte Hirschbiegel als Performancekünstler mit der Gruppe M. Raskin Stichting, gemeinsam mit Andy Coerper, Rotraut Pape und Eschi Fiege. Weiterhin war er maßgeblich an der Entwicklung eines Videomagazins namens Infermental beteiligt.

Zum Film kam Hirschbiegel über seinen Freund, den Drehbuchautor Michael Arnal, der ihn als Aufnahmeleiter für die dritte Staffel der Fernsehserie Losberg vermittelte. Hier ist Hirschbiegel auch in einem witzigen Auftritt als italienischer Gangster Inglese an der Seite von Ida di Benedetto und Sky du Mont zu sehen.

Sein erstes Drehbuch Das Go! Projekt konnte Hirschbiegel 1986 an das ZDF verkaufen. Er führte hier anschließend auch Regie. Es folgten in den nächsten Jahren verschiedene Fernsehprojekte. Bemerkenswert ist hier der 1991 ausgestrahlte Thriller Mörderische Entscheidung, welcher in Form zweier Filme die gleiche Geschichte aus der Sicht zweier Personen zeigt, wobei der Zuschauer selbst die Perspektive bestimmen konnte: Beide Versionen wurden parallel in ARD und ZDF ausgestrahlt, ein im deutschen Fernsehen einmaliger Vorgang. Hirschbiegel zeichnete auch für die Tatort-Folgen Kinderspiel (1992) und Ostwärts (1994) verantwortlich, ebenso führte er bei insgesamt vierzehn Folgen der Fernsehserie Kommissar Rex Regie.

Sein erster Kinofilm war im Jahr 2001 der Psychothriller Das Experiment mit Moritz Bleibtreu. Hierfür wurde er u. a. mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Nach diesem Erfolg folgte im Jahr 2002 sein Film Mein letzter Film mit Hannelore Elsner in der Hauptrolle. Auch für diesen Film wurde Hirschbiegel vielfach von Kritikern und Publikum gleichermaßen gelobt.

2004 folgte dann der Film, mit dem er weltweit Aufmerksamkeit erregte: Er führte Regie bei dem von Bernd Eichinger produzierten Projekt Der Untergang. Der Film beschreibt die letzten Tage Adolf Hitlers im Führerbunker in Berlin. Dieser Film ist nicht unumstritten und sorgte weltweit für hitzige Diskussionen. Andererseits erfuhr Hirschbiegel für seine Regiearbeit große Anerkennung. Der Untergang wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Dazu gehört eine Nominierung als bester fremdsprachiger Film bei der Oscarverleihung 2005.

Im dem Untergang nachfolgenden Projekt blieb Oliver Hirschbiegel dem Thema Zeit des Nationalsozialismus treu. Im Auftrag des NDR drehte Hirschbiegel den Fernsehfilm Ein ganz gewöhnlicher Jude nach dem gleichnamigen Bühnenstück. Die Hauptrolle spielte Ben Becker.

Hirschbiegels nächster Film war die bereits vierte Verfilmung des Romans Die Körperfresser kommen mit dem Titel Invasion. Kinostart in Deutschland war der 18. Oktober 2007. Dieser Film entstand im Gegensatz zu Hirschbiegels früheren Projekten nicht in Deutschland, sondern in den USA. Der Film blieb an den Kinokassen weit hinter den Erwartungen zurück und wurde auch von der Kritik überwiegend sehr negativ bewertet. Oliver Hirschbiegel wurde im Verlauf der Produktion als Regisseur abgelöst. Die Wachowski-Brüder und James McTeigue wirkten in Folge an der Überarbeitung des Films mit, ohne namentlich im Abspann genannt zu werden.[2][3]

Hirschbiegels in Großbritannien und Irland produzierter Spielfilm Five Minutes of Heaven startete am 17. Juni 2010 in den deutschen Kinos und wurde von etwa 4000 Zuschauern gesehen.[4]

Mit der vom ZDF koproduzierten Serie Borgia bereitet Hirschbiegel für 2011 eine 25 Millionen US-Dollar teure Fernsehserie über die Familie Borgia mit internationaler Besetzung vor.[5]

Im Jahr 2007 war er Jury-Mitglied des 3. Zurich Film Festivals unter dem Vorsitz von US-Produzent Albert S. Ruddy. Er lebt in Wien mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern.

Filmografie

  • 1986: Das Go! Projekt (TV)
  • 1986: Losberg (TV-Reihe, als Schauspieler)
  • 1991: Mörderische Entscheidung – Umschalten erwünscht (TV)
  • 1992: Tatort: Kinderspiel (TV)
  • 1993: Kommissar Rex (TV-Reihe)
  • 1994: Tatort: Ostwärts (TV)
  • 1996: Trickser (TV)
  • 1997: Rex – Die frühen Jahre (TV)
  • 1997: Das Urteil (TV)
  • 1998: Todfeinde (TV)
  • 2001: Das Experiment
  • 2002: Mein letzter Film
  • 2004: Der Untergang
  • 2005: Ein ganz gewöhnlicher Jude
  • 2007: Invasion (The Invasion)
  • 2009: Five Minutes of Heaven
  • 2011: Borgia (TV)

Auszeichnungen

  • 1998: Adolf-Grimme-Preis und Goldener Löwe für Das Urteil
  • 1999: Bayerischer Fernsehpreis für Todfeinde – Die falsche Entscheidung
  • 2001: Bayerischer Filmpreis – Beste Regie für Das Experiment
  • 2002: Deutscher Filmpreis – Publikumspreis - Deutscher Kinofilm des Jahres für Das Experiment
  • 2002: Jupiter – Bester deutscher Regisseur für Das Experiment
  • 2004: Bambi – Kinofilm national für Der Untergang
  • 2005: Bayerischer Filmpreis – Publikumspreis – Deutscher Kinofilm des Jahres für Der Untergang
  • 2005: Bei der Oscar-Verleihung wurde Der Untergang in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film nominiert, ging bei der Preisverleihung aber leer aus
  • 2009: Regiepreis beim Sundance Film Festival für Five Minutes of Heaven
  • 2009: Bambi in der Kategorie Deutsche in Hollywood[6]

Einzelnachweise

  1. Einige Quellen geben fälschlich den 26. März an.
  2. Berliner Zeitung Nummer 242 vom Mittwoch, 17. Oktober 2007.
  3. Besprechung von Peter Zander in Die Welt, 17. Oktober 2007.
  4. Bisher bekannte Bambi-Preisträger 2009, in: Naumburger Tageblatt online vom 24. November 2009, abgerufen am 25. November 2009

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 22. März 2013, 11:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Mai-Sachme, Tambora, Martin1978, Sitacuisses, O.Koslowski, Krauterer, Firefox13, Kazushi, PDD, Seeteufel, Schwäbin, Ne discere cessa!, Paulae, APPERbot, Gms, Knase, Tsui, MyContribution, Massimo Macconi, WikiPimpi, Guffi, Osiris2000, Rainer Wasserfuhr, Darev, Dahib, Juniors, Knarf-bz, Sir.toby, Filoump, César, Nicole-Kidman-Fan, Gamsbart, Zinnmann, Bdk, Kulturserver, Shikeishu, The Wrong Man, Joystick, Dralon, Leonach, JCS, WIKImaniac, Diba, Peter200, SKopp, Robodoc, Taxiarchos228, Kromlech, Kubrick, Rybak, Meep, MisterMad. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Oliver Hirschbiegel Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Elser
Drama FSK 12
Regie: Oliver Hirschbiegel
Elser Userwertung:

Produktionsjahr: 2015
Schauspieler/innen: Katharina Schüttler, Christian Friedel, Burghart Klaußner, Michael Kranz, Manfred-Anton Algrang, Felix Eitner, David Zimmerschied, Rüdiger Klink, Sebastian Fritz, Christian Koch, Thomas M. Meinhardt, Cornelia Köndgen, Markus Ertelt, Dennis Hofmeister
Diana
Drama FSK 0
Regie: Oliver Hirschbiegel
Diana Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Naomi Watts, Naveen Andrews, Douglas Hodge, Geraldine James, Charles Edwards, Daniel Pirrie, Cas Anvar, Juliet Stevenson, Jonathan Kerrigan, Laurence Belcher, Harry Holland, Thusitha Jayasundera, Art Malik, Michael Hadley, Michael Byrne, Raffaello Degruttola
Five Minutes of Heaven
Drama FSK 12
Regie: Oliver Hirschbiegel
Five Minutes of Heaven Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Liam Neeson, James Nesbitt, Anamaria Marinca, Juliet Crawford, Mark David, Niamh Cusack, Paul Garret, Gerry Doherty, Paula McFetridge, Richard Dormer, Katy Gleadhill, Jonathan Harden, Pauline Hutton, Andrea Irvine, Gerard Jordan, Paul Kennedy, Conor MacNeill
Invasion
Horrorfilm FSK 12
Regie: Oliver Hirschbiegel
Invasion Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Nicole Kidman, Daniel Craig, Jeremy Northam, Jackson Bond, Jeffrey Wright, Veronica Cartwright, Josef Sommer, Celia Weston, Roger Rees, Eric Benjamin, Susan Floyd, Stephanie Berry
Ein ganz gewöhnlicher Jude

Regie: Oliver Hirschbiegel
Ein ganz gewöhnlicher Jude Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Ben Becker, Siegfried Kernen, Samuel Finzi
Der Untergang
Drama FSK 12
Regie: Oliver Hirschbiegel
Der Untergang Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Bruno Ganz, Alexandra Maria Lara, Corinna Harfouch, Ulrich Matthes, Aline Sokar, Juliane Köhler, Heino Ferch, Christian Berkel, Matthias Habich, Thomas Kretschmann, Michael Mendl, André Hennicke, Ulrich Noethen, Birgit Minichmayr, Rolf Kanies, Justus von Dohnányi, Dieter Mann
Mein letzter Film
Drama FSK 0
Regie: Oliver Hirschbiegel
Mein letzter Film Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Hannelore Elsner, Wanja Mues
Das Experiment
Thriller FSK 16
Regie: Oliver Hirschbiegel
Das Experiment Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Moritz Bleibtreu, Christian Berkel, Oliver Stokowski, Wotan Wilke Möhring, Stephan Szasz, Polat Dal, Danny Richter, Ralf Müller, Markus Rudolf, Peter Fieseler, Sven Grefer, Justus von Dohnányi, Nicki von Tempelhoff, Timo Dierkes, Antoine Monot, Jr., Lars Gärtner
FSK 0
Regie: Oliver Hirschbiegel
Das Urteil Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Klaus Löwitsch, Matthias Habich, Angela Quast, Rudolf Wessely, Anya Hoffmann

Regie: Oliver Hirschbiegel
Mörderische Entscheidung Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: Michael Byrne, Mapi Galán, Nils Tavernier, Malgoscha Gebel, Brigitte Mira, Rolf Zacher, Paulus Manker, Nina Franoszek

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!