Regisseur/in

Nicolas Gessner

* 17.08.1931 - Budapest

Über Nicolas Gessner

Nicolas Gessner

Nicolas Gessner (* 17. August 1931 in Budapest) ist ein Schweizer Theaterregisseur, Filmregisseur und Drehbuchautor.

Der Sohn eines Schweizers und einer Ungarin studierte Romanistik in Zürich. Anschließend arbeitete er als Regieassistent von Oskar Wäterlin, Leopold Lindtberg, Jean-Louis Barrault und 1957 in Hollywood mit Henry Koster bei Mein Mann Gottfried.

Danach betätigte Gessner sich als Regisseur beim Stadttheater Luzern. Zu dieser Zeit begann er auch mit der Inszenierung von semidokumentarischen Kurzfilmen. Seit 1965 drehte er mehrere international besetzte abendfüllende Kinofilme. Größeren Erfolg hatte jedoch nur der kanadische Psychothriller Das Mädchen am Ende der Straße mit der jungen Jodie Foster, was ihm eine Nominierung für den Saturn Award für die beste Regie einbrachte.

Filmografie (als Regisseur)

  • 1958: Vielleicht schon morgen (Kurzfilm)
  • 1958: Unsichtbare Helferinnen (Kurzfilm)
  • 1959: Auskunft im Cockpit (Kurzfilm)
  • 1959: Andrea Doria. Vom Untergang zum Stapellauf (Kurz-Dokumentarfilm)
  • 1960: Operation Schweiz (Kurzfilm)
  • 1962: Die vier Jahreszeiten (Kurzfilm)
  • 1963: Kleine Schweizerfahrt in C-Dur
  • 1964: Schellen-Ursli (nur Drehbuch und künstlerische Oberleitung)
  • 1964: Der Gefangene der Botschaft
  • 1965: Lenco (Kurzfilm)
  • 1965: Wehrhafte Schweiz (Fortress of Peace; nur Drehbuch)
  • 1965: Diamantenbillard (Un milliard dans un billard; auch Drehbuch)
  • 1967: Die Blonde von Peking (La blonde de Pékin; auch Drehbuch)
  • 1969: Zwölf plus eins (Una su 13; auch Drehbuch)
  • 1971: Der Mörder hinter der Tür (Quelquun derrière la porte''; auch Drehbuch)
  • 1975: Sag Oma Gute Nacht
  • 1976: Das Mädchen am Ende der Straße (The Little Girl Who Lives Down the Lane)
  • 1980: It Rained All Night the Day I Left
  • 1982: Herr Herr
  • 1984: Diebe unter sich (Le tueur triste)
  • 1985: Intrigues (Serie)
  • 1987: Das andere Leben
  • 1989: Schneller als das Auge (Quicker Than the Eye; auch Drehbuch)
  • 1989: Tennessee Nights
  • 1991: Gesichter der Schweiz (Dokumentar-Episodenfilm)
  • 1993: Estelle (Le château des oliviers; Mehrteiler)
  • 1994: Chêques en boîte
  • 1997: Spaceship Earth (Serie)

Weblinks

  • Filme von Nicolas Gessner Website reto.ch

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 23:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Der-wuppertaler, =, Plutonio, McGregger, AndreasPraefcke, BlueCücü, Meister-Mini, Sa-se, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Nicolas Gessner Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Victor J. Tognola, Jacqueline Veuve, Hans-Ulrich Schlumpf, Francis Reusser, François Reichenbach, Urs Odermatt, Pierre Koralnik, Thomas Koerfer, Claude Goretta, Kurt Gloor, Nicolas Gessner, Simon Edelstein, Matteo Bellinelli
Gesichter der Schweiz Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
FSK 12
Regie: Nicolas Gessner
Schneller als das Auge Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Ben Gazzara, Mary Crosby, Jean Yanne, Catherine Jarret, Wolfram Berger, Dinah Hinz, Ivan Desny, Sophie Carle, Robert Liensol, Hans Leutenegger, Làszló I. Kish, Stefan Gubser, Norbert Schwientek, Christoph Waltz
FSK 12
Regie: Nicolas Gessner
Minnie Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Julian Sands, Stacey Dash, Ned Beatty, Brian McNamara, Denise Crosby, Rod Steiger, Johnny Cash
Das Mädchen am Ende der Straße
Thriller FSK 16
Regie: Nicolas Gessner
Das Mädchen am Ende der Straße Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
FSK 12
Regie: Luciano Lucignani, Nicolas Gessner
Zwölf plus eins (12+1) Userwertung:

Produktionsjahr: 1969
Schauspieler/innen: Sharon Tate, Vittorio Gassman, Orson Welles, Vittorio de Sica, Terry-Thomas, Grégoire Aslan, Mylène Demongeot, John Steiner, Tim Brooke-Taylor, William Rushton, Lionel Jeffries, Ottavia Piccolo

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!