Regisseur/in

Michael Steiner

* 30.08.1969 - Hergiswil NW, Schweiz

Über Michael Steiner

Michael Steiner

Michael Steiner (* 30. August 1969 in Hergiswil NW) ist ein Schweizer Filmemacher.

Leben und Werk

Michael Steiner wuchs in Rapperswil SG auf. Seine Mutter war Lehrerin, sein Vater führte eine Drogerie. Nach der Matura begann er, Ethnologie, Kunstgeschichte und Filmwissenschaft an der Universität Zürich zu studieren, brach das Studium aber nach zwei Jahren ab.

1996 kam sein Road Movie Nacht der Gaukler ins Kino, den er ohne Förderungsgelder selbst finanzierte hatte und der von Condor World Sales übernommen wurde. Danach realisierte er diverse Auftragsfilme und eine Werbespotserie für Condor Films in Zürich. Seinen grössten kommerziellen Erfolg hatte er bisher mit Mein Name ist Eugen, für den er 2006 den Schweizer Filmpreis (Kategorie Bester Spielfilm) erhielt. Grounding – Die letzten Tage der Swissair war einer der erfolgreichsten Filme in Schweizer Kinos 2006. Unter Steiners Regie wurde der Film Sennentuntschi in der Schweiz und in Tirol gedreht. Dieses Projekt kostete 5,5 Millionen Franken.

Im Juni 2009 wurde bekannt, dass Steiners Produktionsfirma Kontraproduktion Konkurs anmelden musste. Nach Finanzierungsschwierigkeiten – Steiners Produktionsgesellschaft ist mit 2,8 Millionen Franken verschuldet – sind mit der Constantin Film neue Geldgeber für Sennentuntschi gefunden worden. Der Film wurde zur Eröffnung des 6. Zurich Film Festivals vom 23. September 2010 uraufgeführt.[1] Am 14. Oktober 2010 startete der Film in den Kinos.[2]

2012 drehte Steiner für den Wirtschaftsverband Economiesuisse Grounding 2026, einen rund dreiminütigen, aufwändigen Werbespot gegen die Abzocker-Initiative. Der Kurzfilm zeigte die Schweiz des Jahres 2026 als kriegsgeschüttelten gescheiterten Staat als Folge der Annahme der Initiative. Der Spot wurde nie ausgestrahlt, da die Auftraggeber ihn für potenziell kontraproduktiv hielten. Die WOZ Die Wochenzeitung veröffentlichte das Storyboard im Internet.[3][4]

Steiner ist verheiratet und hat zwei Kinder.[5] Er lebt in Zürich.

Filmografie

  • 1991: Die schwebenden Häuser (Spielfilm)
  • 1993: Descartes Spiel (Kurzfilm)
  • 1996: Nacht der Gaukler (Spielfilm)
  • 2000: Auf Herz und Nieren (Spielfilm)
  • 2001: Spital in Angst (Spielfilm)
  • 2002: Suite 705 (Kurzfilm)
  • 2005: Mein Name ist Eugen (Spielfilm)
  • 2006: Grounding – Die letzten Tage der Swissair (Spielfilm)
  • 2010: Sennentuntschi (Spielfilm)
  • 2012: Das Missen Massaker (Spielfilm)
  • 2012: Grounding 2026 (politischer Kampagnenfilm, unveröffentlicht)

Einzelnachweise

  1. Grüner Teppich an der Eröffnung des Zurich Film Festivals in: Tages-Anzeiger vom 24. September 2010
  2. «Sennentuntschi» ist gerettet – Kinostart steht festabgerufen am: 01.01.1970
  3. ''Storyboard (PDF; 3,9 MB) auf der Website der WOZ Die Wochenzeitung, abgerufen am 12. März 2013
  4. So hätte der Abzocker-Werbespot ausgesehen, Der Bund/Newsnet, 20. Februar 2013
  5. Michael Steiners Kinder wachsen mehrsprachig aufabgerufen am: 13.10.2012

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 04. April 2013, 21:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: PatrickBrauns, Sandstein, LZ6387, Schreibende, AndreasPraefcke, LauraHunold, Zollernalb, Rob S. Pierre, Hadi, Lenartv, DJ GodArt, Pakeha, Hhdw1, KurtR, Dr. Slow Decay, APPER, Holladio, Nobart, Soli, Aka, Saemikneu, Horgner, Ambroix, Patrick, Aktionsheld, Theatermacher, Geher, Lux lb, Harro von Wuff, ADwarf, Rybak, Rynacher, Alles fliesst. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Michael Steiner Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Sennentuntschi
Horrorfilm FSK 16
Regie: Michael Steiner
Sennentuntschi Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Roxane Mesquida, Andrea Zogg, Carlos Leal, Joel Basman, Nicholas Ofczarek, Hanspeter Müller-Drossaart, Ueli Jäggi, Peter Jecklin, Daniel Rohr, Rebecca Indermaur
Grounding – Die letzten Tage der Swissair
FSK 12
Regie: Tobias Fueter, Michael Steiner
Grounding – Die letzten Tage der Swissair Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Hanspeter Müller-Drossaart, Gilles Tschudi, Rainer Guldener, Michael Neuenschwander, Làszló I. Kish, Katharina von Bock, Walter Hess, Pasquale Aleardi, Stefanie Japp, Enzo Scanzi, Leonardo Nigro, Hans Heinz Moser, Stefan Gubser, Lukas Schaller, Peter Jecklin
Mein Name ist Eugen
Abenteuer FSK 0
Regie: Michael Steiner
Mein Name ist Eugen Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Manuel Häberli, Janic Halioua, Dominic Hänni, Alex Niederhäuser, Beat Schlatter, Mike Müller, Patrick Frey, Sabina Schneebeli, Jürg Löw, Monika Niggeler, Stefanie Japp, Stephanie Glaser, Stefan Gubser, Max Rüdlinger, Viktor Giacobbo, Norbert Schwientek
Spital in Angst

Regie: Michael Steiner
Spital in Angst Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Sabina Schneebeli, Jonathan Kinsler, Stefan Gubser, Ursula Andermatt, Jürgen Brügger, Götz Burger, Stephanie Glaser, Mathias Gnädinger, Martin Rapold, Max Rüdlinger, Eva Wannenmacher
Nacht der Gaukler

Regie: Michael Steiner
Nacht der Gaukler Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Pascal Ulli, Péter Palátsik, Ingrid Sattes, Hans-Peter Ulli, Thomas Martin

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!