Regisseur/in / Schauspieler/in

Michael Cristofer

* 22.01.1945 - Trenton, New Jersey

Über Michael Cristofer

Michael Cristofer

Michael Cristofer (Geburtsname: Michael Ivan Procaccino (* 22. Januar 1945 in Trenton, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Dramatiker, dessen Theaterstück The Shadow Box 1977 sowohl den Pulitzer-Preis für Theater als auch Tony Award für das Beste Theaterstück erhielt.

Biografie

Cristofer schrieb zahlreiche Theaterstücke wie Americommedia (1972), Plot Counter Plot (1972), The Mandala (1975) und erhielt 1977 für sein 1975 verfasstes Theaterstück The Shadow Box den Pulitzer-Preis für Theater und auch den Tony Award für das beste Theaterstück. In der Folgezeit erschienen die Bühnenwerke Ice (1976), Black Angel (1978), The Lady and the Clarinet (1980), Love Me or Leave Me (1989), Execution of the Caregiver (1993) sowie Amazing Grace (1998).

Daneben begann er Mitte der 1970er Jahre auch mit Rollen als Filmschauspieler und hatte Rollen in The Crazy World of Julius Vrooder (1974), Ein Feind des Volkes (1978), Die Libelle und Stirb langsam – Jetzt erst recht (1995).

Cristofer war auch als Drehbuchautor tätig und verfasste das Drehbuch des Films Fegefeuer der Eitelkeiten von Brian De Palma, für das er allerdings eine Nominierung für die Goldene Himbeere für das Schlechteste Drehbuch erhielt. Zu seinen weiteren Arbeiten gehören die Drehbücher zu den Filmen Der Liebe verfallen von Ulu Grosbard (1984), Die Hexen von Eastwick (1987) von George Miller, Breaking Up von Robert Greenwald (1997), Casanova von Lasse Hallström (2005).

Außerdem war er Regisseur der Filme Gia – Preis der Schönheit mit Angelina Jolie (1998), Body Shots mit Sean Patrick Flanery (1999) und Original Sin mit Antonio Banderas und Angelina Jolie (2001).

2010 war er als Darsteller des Truxton Spangler in der Fernsehserie Rubicon zu sehen,[1] die für den Fernsehsender AMC produziert wurde. Seit 2012 ist er als Nebendarsteller in der Serie Smash zu sehen.

Filmografie (Auswahl)

als Regisseur

  • 1998: Gia – Preis der Schönheit (Gia)
  • 1999: Body Shots
  • 2001: Original Sin

als Drehbuchautor

  • 1980: Endstation Malibu (The Shadow Box)
  • 1984: Der Liebe verfallen (Falling in Love)
  • 1987: Die Hexen von Eastwick (The Witches of Eastwick)
  • 1990: Fegefeuer der Eitelkeiten (The Bonfire of the Vanities)
  • 1992: Mr. Jones
  • 1997: Breaking Up
  • 2005: Casanova
  • 2009: Georgia O'Keeffe

als Schauspieler

  • 1978: Ein Feind des Volkes (An Enemy of the People)
  • 1984: Die Libelle (The Little Drummer Girl)
  • 1995: Stirb langsam – Jetzt erst recht (Die Hard: With a Vengeance)
  • 2010: Rubicon (Fernsehserie)
  • seit 2012: Smash (Fernsehserie)

Weblinks und Quellen

  • Biografie (Filmbug.com)
  • Biografie (Video.de)

Einzelnachweise

  1. HitFix Interview: Michael Cristofer talks Rubicon''' (Interview vom 21. August 2010)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 12. April 2013, 10:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Louis Wu, AlickaV, Jesi, Kam Solusar, HAL Neuntausend, Marcus.palapar. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Michael Cristofer Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Original Sin
Thriller FSK 16
Regie: Michael Cristofer
Original Sin Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Antonio Banderas, Angelina Jolie, Thomas Jane, Jack Thompson, Gregory Itzin, Allison Mackie, Joan Pringle, Cordelia Richards
Body Shots
Drama FSK 16
Regie: Michael Cristofer
Body Shots Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Sean Patrick Flanery, Jerry O'Connell, Amanda Peet, Tara Reid, Ron Livingston, Emily Procter, Brad Rowe, Sybil Temtchine
Gia – Preis der Schönheit
FSK 12
Regie: Michael Cristofer
Gia – Preis der Schönheit Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Angelina Jolie, Elizabeth Mitchell, Eric Michael Cole, Kylie Travis, Mercedes Ruehl, Faye Dunaway

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!