Regisseur/in

Michael Crichton

* 23.10.1942 - Chicago, Illinois
† 04.11.2008 Los Angeles

Über Michael Crichton

Michael Crichton

John Michael Crichton (* 23. Oktober 1942 in Chicago, Illinois; † 4. November 2008 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur.

Leben und Werk

Michael Crichton war das erste von vier Kindern des Journalisten John Henderson Crichton und dessen Ehefrau Zula Miller Crichton. Er wuchs in Roslyn, New York, auf und hatte zwei Schwestern, Kimberly und Catherine, und einen jüngeren Bruder, Douglas.

Er studierte am Harvard College (Abschluss, Bachelor of Arts B.A., 1964) und an der Harvard Medical School (Abschluss M.D., Doctor of Medicine, 1969). Nachfolgend war er als Dozent am Salk Institute for Biological Studies in La Jolla, Kalifornien tätig. 1988 war er Gastdozent am Massachusetts Institute of Technology.

Crichton begann schon als Student unter dem Pseudonym John Lange erste Romane zu veröffentlichen. Ein weiteres Pseudonym ist Jeffery Hudson – eine Anspielung auf seine Körpergröße von 2,06 Meter.[1] Er verfasste 26 Romane und 11 Drehbücher.[2] Viele seiner Bücher wurden auch als Filme Kassenschlager, allen voran Jurassic Park, bei dem er ebenfalls das Drehbuch verfasste. Als Regisseur hat er selbst mit Westworld, Coma und Runaway kleine Klassiker des Genres gedreht.

1990 erwarb Warner Bros. im Auftrag von Steven Spielberg die Rechte an einem Drehbuch, in dem Crichton bereits 1974 Erfahrungen aus seiner ärztlichen Tätigkeit verarbeitet hatte. Daraus wurde als Emergency Room – Die Notaufnahme eine der erfolgreichsten Fernsehserien überhaupt.

Im Jahr 1999 gründete er das Computerspiel-Entwicklungsstudio Timeline Studios, um seine eigenen Spiele-Ideen zu verwirklichen. Aufgrund mangelnden Erfolgs des einzigen veröffentlichten Spiels, des Adventures Timeline (eine Umsetzung seines gleichnamigen Romans) wurde das Unternehmen jedoch bereits 2001 wieder geschlossen.

2002 wurde eine in China neu entdeckte Dinosaurierspezies zu Ehren Crichtons Crichtonsaurus genannt. Begründet wurde dies mit der Popularität, die die Dinosaurier durch Crichtons Roman Jurassic Park und den entsprechenden Filmen erlangt haben.

2004 kam sein umstrittener Roman Welt in Angst heraus. Darin geht es um Ökoterroristen, die, um die Welt in Angst vor dem Klimawandel zu halten, ein künstliches Seebeben auslösen wollen. Der Roman kritisiert die nach Meinung des Autors ideologisierte Wissenschaft. Crichton hielt die Thesen vom weltweiten Klimawandel für falsch bzw. wenn es überhaupt eine Erwärmung gebe, dann sei sie Teil eines natürlichen Zyklus, da sich die Erde seit der letzten Eiszeit erwärme.[3] Umweltschützer warfen ihm Missverständnis von Fakten und Fehlinformationen und die Leugnung der anthropogenen Ursachen der Klimaerwärmung vor. Auch die Aktualität des Themas durch das sich kurz nach Erscheinen des Romans ereignende Seebeben in Südasien trug zur Aufmerksamkeit bei. Obwohl ein fiktionales Werk, wurde ihm von der ölindustrienahen „American Association of Petrol Geologists“ ein Journalismuspreis verliehen.

Crichton war fünf Mal verheiratet, vier Mal geschieden und Vater einer Tochter. Eine seiner Ehefrauen war Anne-Marie Martin.

Der Autor erlag am 4. November 2008 im Alter von 66 Jahren in Los Angeles einem Krebsleiden (Kehlkopfkrebs).

Auszeichnungen

  • 1969 Edgar Allan Poe Award (Kategorie Best Novel) (als Jeffrey Hudson) für A Case of Need (dt. Intrige. Scherz, Bern unter anderem 1970)

Arbeiten

Romane

Unter Pseudonym

  • 1966: Odds On (Die Liebesfalle) als John Lange
  • 1967: Scratch One (Heiße Ware) als John Lange
  • 1968: Easy Go (Millionenraub am Nil) als John Lange
  • 1968: A Case Of Need (Die Intrige) als Jeffery Hudson
  • 1969: Venom Business als John Lange
  • 1969: Zero Cool als John Lange
  • 1970: Grave Descend (Mordtaucher vor Jamaika) als John Lange
  • 1970: Drug Of Choice (Die Teufelsdroge) als John Lange
  • 1972: Binary (Giftglocke über San Diego) als John Lange

Als Michael Crichton

  • 1969: The Andromeda Strain (Andromeda)
  • 1970: Five Patients (Fünf Patienten bzw. Notaufnahme)
  • 1972: The Terminal Man (Endstation)
  • 1976: Eaters of the Dead bzw. The 13th Warrior (Schwarze Nebel bzw. Die ihre Toten essen)
  • 1979: The Great Train Robbery (Der große Eisenbahnraub)
  • 1980: Congo (Dt. Alternativtitel: Expedition Kongo)
  • 1987: Sphere (Sphere – Die Gedanken des Bösen)
  • 1987: Travels (Im Kreis der Welt)
  • 1990: Jurassic Park (DinoPark)
  • 1992: Rising Sun (Nippon Connection)
  • 1993: Disclosure (Enthüllung)
  • 1995: The Lost World (Vergessene Welt)
  • 1996: Airframe
  • 1999: Timeline
  • 2002: Prey (Beute)
  • 2004: State of Fear (Welt in Angst)
  • 2007: Next
  • 2009: Pirate Latitudes (Gold), posthume Veröffentlichung aus dem Nachlass des Autors
  • 2011: Micro, posthume Veröffentlichung, vollendet von Richard Preston

Filme

Regie

  • 1972: Pursuit (Fernsehproduktion)
  • 1973: Westworld
  • 1977: Coma
  • 1979: Der große Eisenbahnraub
  • 1981: Kein Mord von der Stange
  • 1984: Runaway – Spinnen des Todes
  • 1989: Physical Evidence

Drehbuch

  • 1972: Westworld
  • 1973: Extreme Close-Up
  • 1977: Coma
  • 1978: Der große Eisenbahnraub
  • 1981: Kein Mord von der Stange
  • 1984: Runaway – Spinnen des Todes
  • 1993: Jurassic Park
  • 1993: Die Wiege der Sonne
  • 1994: Emergency Room – Die Notaufnahme – Episoden Der erste Tag, Kommen und Gehen, Willkommen zu Hause
  • 1996: Twister

Produzent

  • 1994: Enthüllung
  • 1994–2009: Emergency Room – Die Notaufnahme
  • 1996: Twister
  • 1998: Sphere – Die Macht aus dem All
  • 1999: Der 13te Krieger
  • 2004: Timeline

Einzelnachweise

  1. Wikisource: Hudson, Jeffery (DNB00) 29. Januar 2011
  2. NZZ: Michael Crichton gestorben 6. November 2008
  3. FAZ: Ist der Klimawandel nichts als Schwindel? 22. März 2007

Weblinks

  • Michael Crichton Fantastic Fiction Bibliographie (englisch)
  • crichton-official.com – offizielle Website

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 09. April 2013, 15:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Rubblesby, Exil, Nameless23, KoljaHub, Make, Berndmartinson, SJPaine, Schelmentraum, Alnilam, Solid State, CFMedicus, Rudam, NobbyR, My2Cents, Wahrig2003, DerGraueWolf, Hoo man, Tilla, Pelz, Tobias1983, Laibwächter, Rolf Kluge, Umweltschützen, Probono, Knallgrau, Jörg Preisendörfer, Der.Traeumer, Sat Ra, Stefan Bernd, WIKIdesigner, JoachimG, BlueCücü, Howwi, CoSy103, Philippos, Stegosaurus Rex, Intimidator, Vermeer, Steak, GMH, MFM, Stepro, Brodkey65, Susafon, Frankee 67, TobiasFrei, ³²P, Korff, Regi51, Diba, Monos, Ephraim33, N-true, Andante, Shoshone, Magiers, Alu-Tec, Grey Geezer, Andim, PepeGelato, Wikinaut, Englandfan, Hofres, Prekario, Wiegels, Schnatzel, Skspringe, Andibrunt, STBR, Vertigo Man-iac, Gegen den Strom, Dreadn, MatzeGruß, HH58, Abeltiu, Liberatus, Magnummandel, Rudi der Regenwurm, Skerdilaid2007, JFKCom, Complex, Bradypus, UliR, Jerry Fletcher, Musik-chris, Mikano, Conny Kramer, Chrislb, Sisch, Drifty, Bene16, Drahreg01, CommonsDelinker, Darev, Igno-der-ant, Gerbil, Sebbot, Cornelis, FatBastard, RoswithaC, RS12, AchimP, Sammler05, KingArthur4255, Herr Th., Iwoelbern, Andrea Schieber, Sadeness, Imladros, Rybak, César, Morecomp, NiTenIchiRyu, AN, Stefan Kühn, Mrfinch, Kubrick, Jackalope, ChristianErtl, DaB., Philipp Claßen, Aristeides, Aka, Priwo, Dundak, VanGore, Tk, TROMPEUR, BORG, FlaBot, Jello, Junkermike, Kam Solusar, ArtMechanic, Intertorsten, Spauli, Mathias Schindler, Ironymus, Zerohund, MichaelDiederich, Thomas G. Graf, Helmut Sedding, SnowCrash, Kasselklaus, ESquire, Dax, Unukorno, Mike Krüger, Leia-Khadija. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Michael Crichton Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der 13te Krieger
Actionfilm FSK 12
Regie: Michael Crichton, John McTiernan
Der 13te Krieger Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Antonio Banderas, Vladimir Kulich, Dennis Storhøi, Clive Russell, Richard Bremmer, Daniel Southern, Neil Maffin, Tony Curran, John DeSantis, Omar Sharif, Diane Venora, Sven Wollter, Mischa Haussermann, Albie Woodington, Asbjørn Riis, Erick Avari, Maria Bonnevie

Regie: Michael Crichton
Runaway – Spinnen des Todes Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Tom Selleck, Cynthia Rhodes, Gene Simmons, Kirstie Alley, Anne-Marie Martin, G. W. Bailey
FSK 16
Regie: Michael Crichton
Kein Mord von der Stange Userwertung:

Produktionsjahr: 1981
Schauspieler/innen: Albert Finney, James Coburn, Susan Dey, Leigh Taylor-Young, Dorian Harewood, Tim Rossovich, Darryl Hickman, Kathryn Witt, Terri Welles
Coma
Science-Fiction FSK 16
Regie: Michael Crichton
Coma Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Geneviève Bujold, Michael Douglas, Elizabeth Ashley, Rip Torn, Richard Widmark, Lois Chiles, Hari Rhodes, Gary Barton, Frank Downing, Richard Doyle, Alan Haufrect, Lance LeGault, Michael MacRae, Betty McGuire, Tom Selleck
Der große Eisenbahnraub'''
FSK 12
Regie: Michael Crichton
Der große Eisenbahnraub''' Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Sean Connery, Donald Sutherland, Lesley-Anne Down, Alan Webb, Pamela Salem, Gabrielle Lloyd, Malcom Terris, Michael Elphick, Wayne Sleep, André Morell, Donald Churchill, Brian Glover, Noel Johnson, Peter Butterworth
Westworld
Science-Fiction FSK 16
Regie: Michael Crichton
Westworld Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Yul Brynner, Richard Benjamin, James Brolin, Norman Bartold, Alan Oppenheimer, Victoria Shaw, Dick Van Patten, Linda Gaye Scott, Steve Franken, Michael T. Mikler, Terry Wilson, Majel Barrett, Anne Randall

Regie: Michael Crichton
Pursuit Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Ben Gazzara, E. G. Marshall, Martin Sheen, William Windom

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!