Regisseur/in

Matthias Glasner

* 20.01.1965 - Hamburg

Über Matthias Glasner

Matthias Glasner

Matthias Glasner (* 20. Januar 1965 in Hamburg) ist ein deutscher Filmregisseur, Autor, Darsteller, Produzent und Musiker.

Leben

Matthias Glasner gründete 1996 mit seinem Freund, dem Schauspieler Jürgen Vogel, die Filmproduktionsfirma Schwarzweiss sic Filmproduktion. Vogel war im gleichen Jahr auch der Hauptdarsteller des ersten Kinofilms der neuen Firma Sexy Sadie. Vogel spielte in diesem Film einen Serienmörder, der im Gefängnis erfährt, dass er an einem tödlichen Gehirntumor leidet und aus dem Gefängnis ausbricht. Glasner schrieb auch das Drehbuch.

Nach einigen Fernsehregiearbeiten drehte er 2000 seinen zweiten Kinofilm Fandango. Hier spielten Nicolette Krebitz und Moritz Bleibtreu die Hauptrollen. 2006 wurde er für seinen dritten Kinofilm Der freie Wille mit Hauptdarsteller Jürgen Vogel auf der Berlinale mit dem Preis der Gilde deutscher Filmkunsttheater ausgezeichnet.

Glasner inszenierte die ersten beiden Episoden (Auf schmalem Grat und Unversöhnlich) der Krimireihe KDD – Kriminaldauerdienst, die 2007 im ZDF Premiere hatte. Die Rolle des Han übernahm Jürgen Vogel.

2012 erhielt Glasner für Gnade seine zweite Einladung in den Wettbewerb der Berlinale. Der Film erzählt von einem deutschen Paar (gespielt von Birgit Minichmayr und Jürgen Vogel), das nach Norwegen auswandert und dort mit der Schuldfrage an einem Verkehrsunfall konfrontiert wird.[1] Die Möglichkeit der Vergebung, die der Film in den Raum stellt, habe er als schöne Vision empfunden, sagte Glasner zu seinen Motiven für Gnade.[2]

Filmografie

  • 1994: Die Mediocren
  • 1996: Sexy Sadie
  • 1998: Fandango – Members Only
  • 2000: Schimanski muss leiden
  • 2001: 99 Euro Films – 8. Episode
  • 2001: Das Staatsgeheimnis
  • 2002: Tatort – Flashback
  • 2003: Die fremde Frau
  • 2004: Blond: Eva Blond! – Wie das Leben so spielt
  • 2005: Mathilde liebt (Drehbuch; Regie: Wolfram Paulus)
  • 2006: Der freie Wille
  • 2006: Blond: Eva Blond! – Der sechste Sinn
  • 2009: This Is Love
  • 2010: Die kommenden Tage (Produzent; Regie Lars Kraume)
  • 2011: Die Stunde des Wolfes, ZDF, Arte
  • 2012: Gnade
  • 2012: Tatort – Die Ballade von Cenk und Valerie

Einzelnachweise

  1. Projektbeschreibung bei badlands-film.de (abgerufen am 9. Januar 2012).
  2. Paul Katzenberger: „Mensch sein heißt schuldig werden“, bei Süddeutsche.de, 18. Oktober 2012.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 26. März 2013, 20:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Arnab, Maddiin, Sitacuisses, Ausgangskontrolle, Alamode OHG, Krassdaniel, Kaisehr74, Kalligraf, César, Zweioeltanks, Noasenmann, F2hg.amsterdam, Frank C. Müller, Lampford, Wiegels, Der Lange, Albrecht 2, FelixKrull, ChristophDemmer, Docmo, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Matthias Glasner Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Gnade
Drama FSK 12
Regie: Matthias Glasner
Gnade Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: Jürgen Vogel, Birgit Minichmayr, Henry Stange, Ane Dahl Torp, Maria Bock, Stig Henrik Hoff, Iren Reppen, Richard André Knutsen, Kristoffer Mortensen, Katharina Strauch, Bjørn Sundquist, David Hjelle Pettersen
FSK 16
Regie: Matthias Glasner
Die Stunde des Wolfes Userwertung:

Produktionsjahr: 2011
Schauspieler/innen: Silke Bodenbender, Jürgen Vogel, Ronald Zehrfeld, Christine Schorn, Barbara Schnitzler, Torsten Michaelis, Roland Florstedt, Andreas Döhler, Thomas Lawinky, Heidrun Bartholomäus
Der freie Wille
Drama FSK 16
Regie: Matthias Glasner
Der freie Wille Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Jürgen Vogel, Sabine Timoteo, André Hennicke, Manfred Zapatka, Judith Engel

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!