Regisseur/in

Markus Imhoof

* 19.09.1941 - Winterthur

Über Markus Imhoof

Markus Imhoof

Markus Imhoof (* 19. September 1941 in Winterthur) ist ein Schweizer Filmregisseur und Drehbuchautor. Er zeichnete ab den späten 70er-Jahren für einige der bedeutendsten Produktionen der Schweizer Filmgeschichte verantwortlich.

Leben

Der Sohn des Germanisten Walter Imhoof besuchte das Humanistische Gymnasium und machte 1961 sein Abitur. Anschliessend studierte er Germanistik, Kunstgeschichte und Geschichte an der Universität Zürich. Er wurde Assistent von Leopold Lindtberg am Schauspielhaus Zürich.

1967/68 besuchte er die Filmkurse I und II an der Kunstgewerbeschule in Zürich. Es inszenierte erste Kurzfilme, darunter Rondo, der wegen seiner Kritik am Strafvollzug von der Justizdirektion Zürich des Kantons Zürich bis 1976 verboten wurde. Sein Film Ormenis 199 † 69 über die Schweizer Kavallerie wurde vom Militär mit 25.000 Franken unterstützt. Da das Werk, unter anderem wegen einer Szene mit Pferden in Gasmasken, von seinen Auftraggebern missbilligt wurde, versuchten sie ihn danach zu verbieten. Der Film erschien dennoch im Fernsehen, allerdings ohne die umstrittene Szene.

Ab 1974 drehte Imhoof Spielfilme mit dokumentarischen Elementen. Fluchtgefahr schilderte die kriminelle Karriere eines Automechanikers, der wegen einer Bagatelle in die Mühlen der Justiz gerät und nach seiner Flucht den einmal eingeschlagenen Weg fortsetzt. 1980 erregte sein Film Das Boot ist voll Aufsehen. Imhoof thematisierte darin das Verhalten der Schweiz gegenüber Flüchtlingen aus Nazi-Deutschland.

Auch mit seinem Film Die Reise aus dem Jahr 1986 frei nach dem Roman-Essay von Bernward Vesper, der im Umfeld der Berliner Studentenbewegung angesiedelt ist, wählte Imhoof eine politische Thematik. Von 1970 bis 1976 war er Mitglied der Eidgenössischen Filmkommission, 1976 gründete er seine Produktionsfirma Limbo-Film AG, 1996 die Markus Imhoof Film GmbH.

Imhoof lebt in Berlin. Er ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin, der Deutschen Filmakademie, der Europäischen Filmakademie und der Academy of Motion Picture Arts and Sciences.

Theaterinszenierungen (Auszug)

  • 1987: Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny – Luzerner Theater
  • 1989: Geschichten aus dem Wiener Wald – Stadttheater Bern
  • 1992: Lulu – Saarländisches Staatstheater Saarbrücken
  • 1993: Hamlet – Saarländisches Staatstheater
  • 1993: Falstaff – Landestheater Tirol
  • 1996: Die Meistersinger von Nürnberg – Saarländisches Staatstheater
  • 1998: Così fan tutte – Landestheater Tirol
  • 1999: Lucia di Lammermoor – Staatstheater Darmstadt
  • 2001: Die Entführung aus dem Serail – Volksoper Wien

Filmografie

  • 1961: Wehe, wenn wir losgelassen (Kurzfilm; Regie, Buch, Ton, Schnitt, Produktion)
  • 1963: Prinzessin Tuamasi (Puppen-Kurzfilm; Regie, Buch, Ton, Schnitt, Produktion)
  • 1967: Happy Birthday (Kurzfilm; Regie, Buch, Schnitt, Co-Produktion)
  • 1968: Rondo (Kurz-Dokumentarfilm; Regie, Buch, Ton, Schnitt, Co-Produktion)
  • 1969: Ormenis 199 † 69 (Kurz-Dokumentarfilm; Regie, Buch, Ton, Schnitt, Produktion)
  • 1971: Volksmund – oder man ist, was man isst (Dokumentarfilm; Regie, Buch, Schnitt, Co-Produktion)
  • 1974: Fluchtgefahr (Regie, Buch; TV)
  • 1977: Tauwetter (Regie, Buch; TV)
  • 1979: Isewixer (Regie, Buch, Co-Produktion; TV)
  • 1980-81: Das Boot ist voll (Regie, Buch, Co-Produktion)
  • 1986: Die Reise (Regie, Buch, Co-Produktion; nach Bernward Vespers gleichnamigem autobiographischem Roman)
  • 1990: Der Berg (Regie, Buch)
  • 1991: Le film du cinéma suisse (Regie)
  • 1997: Flammen im Paradies (Regie, Buch)
  • 1999: Zornige Küsse (Buch)
  • 2012: More than Honey (Regie)

Auszeichnungen

  • 1971: Filmpreis der Stadt Zürich für Ormenis 199 † 69
  • 1971: Internationale Filmfestspiele von Venedig: Silbermedaille für Ormenis 199 † 69
  • 1972: Filmpreis der Stadt Zürich für Volksmund
  • 1975: Filmpreis der Stadt Zürich für Fluchtgefahr
  • 1979: Prix Italia für Isewixer
  • 1981: Silberner Bär (Schauspielerführung, Drehbuch), Otto-Dibelius-Preis, OCIC-Preis und CIDALC-Preis bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin für Das Boot ist voll
  • 1981: Oscar-Nominierung (bester fremdsprachiger Film) für Das Boot ist voll
  • 1981: Prix-Alba-Preis für Das Boot ist voll
  • 1982: Premio René Clair für Das Boot ist voll
  • 2013: Bayerischer Filmpreis in der Kategorie «Dokumentarfilm» für More than Honey
  • 2013: «Prix du Public» an den Solothurner Filmtagen für More than Honey
  • 2013: Schweizer Filmpreis in der Kategorie «Dokumentarfilm» für More than Honey

Literatur

  • Markus Imhoof: Das Boot ist voll. Ein Filmbuch. Mit Standphotographien von George Reinhart und einem Vorwort von Friedrich Dürrenmatt. Ammann, Zürich 1983.
  • Claus-Peter Lieckfeld und Markus Imhoof: More Than Honey. Vom Leben und Überleben der Bienen. orange-press, Freiburg 2012 ISBN 978-3936086676.

Weblinks

  • Website von Markus Imhoof
  • Swiss Films Portrait Markus Imhoof. Archiv-Version 2008

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 26. März 2013, 12:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Sitacuisses, Schofför, Pico31, Funtick, KurtR, AndreasPraefcke, Tellensohn, Martin Sauter, Soli, César, Paulae, Umherirrender, Oge, Gudrun Meyer, Konrad Lackerbeck, Alles fliesst, RKBot, Popmuseum, Otto Normalverbraucher, DerHerrMigo, Ratatosk, Zumbo, Makru. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Markus Imhoof Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Eldorado
Dokumentarfilm
Regie: Markus Imhoof
Eldorado Userwertung:

Produktionsjahr: 2018
More than Honey
Dokumentarfilm FSK 0
Regie: Markus Imhoof
More than Honey Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Der Berg
FSK 12
Regie: Markus Imhoof
Der Berg Userwertung:

Produktionsjahr: 1990
Schauspieler/innen: Susanne Lothar, Mathias Gnädinger, Peter Simonischek
Die Reise
Biographie FSK 16
Regie: Markus Imhoof
Die Reise Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Markus Boysen, Corinna Kirchhoff, Will Quadflieg, Christa Berndl, Alexander Mehner, Claude-Oliver Rudolph, Gero Prenn
Das Boot ist voll
Drama FSK 12
Regie: Markus Imhoof
Das Boot ist voll Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Tina Engel, Hans Diehl, Martin Walz, Curt Bois, Ilse Bahrs, Gerd David, Mathias Gnädinger, Michael Gempart

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!