Regisseur/in / Schauspieler/in

Lothar Warneke

* 15.09.1936 - Leipzig
† 05.06.2005 Potsdam

Über Lothar Warneke

Lothar Warneke

Lothar Warneke (* 15. September 1936 in Leipzig; † 5. Juni 2005 in Potsdam) war ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben

Als Sohn eines kaufmännischen Angestellten in Leipzig geboren, studierte Lothar Warneke von 1954 bis 1959 Theologie an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Danach trat der Vikar aus der Kirche aus. Von 1960 bis 1964 studierte Warneke Regie an der damaligen Deutschen Hochschule für Filmkunst in Potsdam-Babelsberg. Nach Regie-Assistenzen im DEFA-Studio für Spielfilme bei Joachim Kunert, Egon Günther und Kurt Maetzig folgte 1968 in Co-Regie mit Roland Oehme die Kriminalgroteske Mit mir nicht, Madam!.

Bereits sein erster selbstständiger Film Dr. med. Sommer II (1969) zeigte Warnekes Stil der dokumentarisch gefilmten Szenen aus dem DDR-Alltag. Seine folgenden Filme Es ist eine alte Geschichte (1972, konfliktreiche Liebe unter Medizinstudenten) und Leben mit Uwe (1973, Konflikte zwischen Ehe und Beruf bei einem Wissenschaftler-Ehepaar) waren ähnlich gelagert, aber weniger erfolgreich. Nach dem Gegenwartsfilm Die unverbesserliche Barbara (1976) folgte Warnekes einziger historischer Film Addio, piccola mia (1979, über Georg Büchner - nach einem Szenarium von Helga Schütz).

Die Verfilmung von Brigitte Reimanns Roman Franziska Linkerhand unter dem Titel Unser kurzes Leben (1980) wurde auf Grund der unübersehbaren Kritik an der DDR-Gesellschaft mit Argwohn betrachtet. Das Drama Die Beunruhigung (1982), nach einem autobiographisch geprägten Szenarium von Helga Schubert, erzählt von einer krebskranken Frau. Dieser Film wurde zur Stärkung der authentischeren Wirkung in dokumentarischem schwarz-weiß gedreht. 1983 war er für die Regie des Films Martin Luther nach einer Buchvorlage von Helga Schütz angedacht worden. Der Film wurde aber aus ungeklärten Gründen nicht realisiert.[1]

Zum größten Erfolg Lothar Warnekes wurde seine letzte Regiearbeit: Einer trage des anderen Last (1987) philosophiert im Rahmen einer in der DDR der 1950er Jahre angesiedelten Geschichte über das Verhältnis von Kommunisten zur Kirche. Für das vielfach ausgezeichnete Plädoyer für Toleranz erhielten die Hauptdarsteller den Silbernen Bären auf der Berlinale 1988.

Nach der Wende erhielt er keine Filmförderungen mehr für seine Projekte, lehrte aber weiterhin an der Filmhochschule Potsdam-Babelsberg. Er wohnte zuletzt in zur Gemeinde Niederer Fläming gehörenden Reinsdorf.

Bekannt war Warneke zudem für seine einmalige Filmkamerasammlung.

Auszeichnungen

  • 1971: Heinrich-Greif-Preis II. Klasse für Dr. med. Sommer II
  • 1974: Kunstpreis der DDR
  • 1977: Nationalpreis der DDR III. Klasse
  • 1981: Kunstpreis des FDGB für Unser kurzes Leben im Kollektiv
  • 1981: Spezialpreis des sowjetischen Verbandes bildender Künste beim Internationalen Filmfestival Moskau
  • 1982: Preis für Regie, Publikumspreis „Großer Steiger“ für den wirkungsvollsten Film beim 2. Nationalen Spielfilmfestival der DDR für Die Beunruhigung
  • 1983: Heinrich-Greif-Preis I. Klasse für Die Beunruhigung
  • 1986: Großer Preis beim 4. Nationalen Spielfilmfestival der DDR für Blonder Tango
  • 1988: Publikumspreis „Großer Steiger“ auf dem 5. Nationalen Spielfilmfestival der DDR für Einer trage des anderen Last

Filmografie

  • 1964: Die Abenteuer des Werner Holt (Regie-Assistenz)
  • 1965: Lots Weib (Regie-Assistenz)
  • 1965: Das Kaninchen bin ich (Darsteller)
  • 1965: Wenn du groß bist, lieber Adam (Regie-Assistenz)
  • 1968: Mit mir nicht, Madam! (Regie, Darsteller)
  • 1969: Dr. med. Sommer II (Regie, Drehbuch, Darsteller)
  • 1972: Es ist eine alte Geschichte (Regie, Drehbuch)
  • 1973: Leben mit Uwe (Regie, Szenarium, Darsteller, Drehbuch)
  • 1973: Das zweite Leben des Friedrich Wilhelm Georg Platow (Darsteller)
  • 1977: Die unverbesserliche Barbara (Regie, Drehbuch, Darsteller)
  • 1979: Addio, piccola mia (Regie, Drehbuch, Darsteller)
  • 1979: Glück im Hinterhaus (Darsteller)
  • 1978–1980: Solo Sunny (Darsteller)
  • 1980: Unser kurzes Leben (Regie, Drehbuch)
  • 1981: Die Beunruhigung (Regie, Drehbuch)
  • 1983: Hommage à Hölderlin
  • 1984: Eine sonderbare Liebe (Regie, Drehbuch, Darsteller)
  • 1985: Blonder Tango (Regie, Drehbuch, Darsteller)
  • 1987: Einer trage des anderen Last (Regie, Drehbuch)
  • 1992: Ich bin das achte Weltwunder - Marcello Cammi (Regie)
  • 1993: Zwei Schicksale oder Eine kleine Königstragödie (Regie)
  • 1997: Das 7. Jahr - Ansichten zur Lage der Nation (Regie)
  • 1998: Die Brandenburger - Chronik eines Landes (Regie)

Literatur

  • Lothar Warneke, Erika Richter: „…und das Gesetz nur kann uns Freiheit geben.“ Erinnerungen. In: Ralf Schenk, Erika Richter (Hg.): apropos: Film 2002. Das Jahrbuch der DEFA-Stiftung. Bertz, Berlin 2002, ISBN 3-929470-23-3, S. 53–87.
  • Klaus Wischnewski: Zum Œuvre Lothar Warnekes. Kommentierte Filmographie. In: Ralf Schenk, Erika Richter (Hg.): apropos: Film 2002. Das Jahrbuch der DEFA-Stiftung. Bertz, Berlin 2002, ISBN 3-929470-23-3, S. 88–106.
  • Lothar Bisky: Lothar Warneke zum 65. Geburtstag. In: Ralf Schenk, Erika Richter (Hg.): apropos: Film 2002. Das Jahrbuch der DEFA-Stiftung. Bertz, Berlin 2002, ISBN 3-929470-23-3, S. 50–52.

Einzelnachweise

  1. Vgl. Horst Dähn: Luther und die DDR. Berlin, 1996: ISBN 3-929161-81-8, Seite 102

Weblinks

  • Biografie auf film-zeit.de

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 22. März 2013, 16:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Nuuk, Gerd Wiechmann, Karsten11, Hedwig Storch, Lugnuts, Paulae, MAY, Soenke Rahn, PDD, Fasch, THWZ, Kolja21, Blaufisch, ADwarf, César, Konrad Lackerbeck, Xquenda, Kubrick, Qualitiygirly, Andrew-k, Aka, 888344, Marcus Cyron, Uwe Gille, Unukorno, APPER, Mazbln, Inwa, AHZ, Archaeomax, Zellreder, FEXX, Baddabing, Kh. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Lothar Warneke Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Einer trage des anderen Last ...
FSK 12
Regie: Lothar Warneke
Einer trage des anderen Last ... Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Jörg Pose, Manfred Möck, Karin Gregorek, Hans-Dieter Knaup, Susanne Lüning, Johanna Clas, Doris Thalmer, Hermann Stövesand, Peter Hölzel, Gert Gütschow, Monika Lennartz, Hans-Jochen Röhrig, Ute Lubosch, Wilfried Pucher, Sina Fiedler

Regie: Lothar Warneke
Blonder Tango Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Alejandro Quintana Contreras, Gerhard Meyer, Karin Düwel, Johanna Schall, Steffie Spira, Trude Brentina, Christine Schorn, Christoph Engel, Helmut Straßburger, Christian Steyer, Hernán Garate, Victor Abujatum, Patricio Soto
Liebesfilm FSK 12
Regie: Lothar Warneke
Eine sonderbare Liebe Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Christine Schorn, Jörg Gudzuhn, Christa Lehmann, Annemone Haase, Mike Gregor, Franz Tiehmann, Peter Sodann, Wilfried Pucher, Carsten Falke, Ulrich Anschütz, Christoph Engel, Jörg Foth, Istvan Honti, Petra Keil, Ute Loeck, Rolf Ludwig, Sabine Lunze
Drama FSK 12
Regie: Lothar Warneke
Die Beunruhigung Userwertung:

Produktionsjahr: 1982
Schauspieler/innen: Christine Schorn, Hermann Beyer, Wilfried Pucher, Mike Lepke, Christoph Engel, Sina Fiedler, Cox Habbema, Jörg Hermann, Traute Sense, Walfriede Schmitt, Jarmila Karlovská, Ostara Körner, Bärbel Loeper, Horst Röseler, Helmut Schlegel, Steffie Spira, Ilka Wendel
FSK 6
Regie: Lothar Warneke
Addio, piccola mia Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: Hilmar Eichhorn, Ute Lubosch, Christine Schorn, Michael Gwisdek, Hans-Otto Reintsch, Lars Jung, Jürgen Mai, Maximilian Löser, Karl-Ernst Horbol, Horst Drinda, Wolfgang Greese, Klaus Brasch, Karin Gregorek, Justus Carrière, Gert Gütschow, Harald Halgardt, Heinz-Dieter Knaup
FSK 16
Regie: Lothar Warneke
Die unverbesserliche Barbara Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Cox Habbema, Peter Aust, Hertha Thiele, Werner Godemann, Eberhard Esche, Christa Lehmann, Ingeborg Ottmann, Monika Hildebrand, Petra Hinze, Peter Kalisch, Ralph Borgwardt, Cornelia Lippert, Renate Krößner, Barbara Lotzmann, Uta Haase, Elke Münch, Ursula Staack, Lothar Warneke
Mit mir nicht, Madam!
Komödie FSK 6
Regie: Roland Oehme, Lothar Warneke
Mit mir nicht, Madam! Userwertung:

Produktionsjahr: 1969
Schauspieler/innen: Rolf Römer, Annekathrin Bürger, Krystyna Mikołajewska, Rolf Herricht, Mavid Popović, Etta Cameron, Alfredo Lugo, Manfred Krug, Peter Dommisch, Milan Bosilicic, Annemarie Brodhagen, Edwin Marian, Bosic Bošković, Karin Beewen, Monika Reeh, Marie-Lore Walter, Ingrid Lungwitz

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!