Regisseur/in

Leo McCarey

* 03.10.1898 - Los Angeles
† 05.07.1969 Santa Monica

Über Leo McCarey

Leo McCarey

Thomas Leo McCarey (* 3. Oktober 1898 in Los Angeles; † 5. Juli 1969 in Santa Monica) war ein US-amerikanischer Regisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor.

Karriere

McCarey begann seine Filmkarriere als Assistent von Regisseur Tod Browning, drehte seinen ersten Hollywoodfilm mit 23 und wurde vom Produzenten Hal Roach engagiert, um Drehbücher für den Komiker Charley Chase zu schreiben. 1926 war er bereits Vizepräsident der Roach-Studios und damit auch verantwortlich für einige der besten Filme des Duos Stan Laurel und Oliver Hardy.

Mit dem Aufkommen des Tonfilms wurde McCarey rasch bekannt dank einiger Komödien mit populären Stars wie Eddie Cantor, bei dessen The Kid from Spain er Regie führte und Duck Soup, einem Film der Marx Brothers. Bekannt für sein Talent, in seinen Filmen sowohl komödiantische Einlagen als auch dramatische Episoden ohne Bruch in der Dramaturgie zu verbinden, stieg er gegen Ende des Jahrzehnts zu einem der bekanntesten und höchstbezahlten Regisseure auf. Die Schauspielerin Irene Dunne verdankte McCarey ihre zwei besten Rollen: The Awful Truth von 1937 und Love Affair aus dem Jahr 1939. Dunne wurde beide Male für den Oscar nominiert. Bei Love Affair musste die Crew ohne fertiges Skript arbeiten und wusste in der Regel zu Beginn des Drehtags nicht, welche Dialoge zu sprechen waren. Der fertige Film lässt die teilweise chaotische Entstehung nicht erahnen. McCarey drehte 1957 mit Deborah Kerr ein Remake unter dem Titel An Affair to Remember.

Die Karriere von McCarey erreichte 1944 ihren Höhepunkt mit Der Weg zum Glück (Going My Way). Die sentimentale Geschichte um einen idealistischen Priester, dargestellt von Bing Crosby, wurde mit einem relativ geringen Budget gedreht und entwickelte sich zum größten Kassenerfolg des Jahres. Es gelang den Beteiligten, den finanziellen Erfolg im Folgejahr mit Die Glocken von St. Marien (The Bells of St. Mary’s) nicht nur zu wiederholen, sondern sogar noch zu übertreffen. Das mag auch daran gelegen haben, dass Ingrid Bergman als Nonne die weibliche Hauptrolle übernahm und sich damals auf dem Gipfel ihrer Popularität befand.

Die späteren Filme waren in der Regel weder künstlerisch noch finanziell erfolgreich. Besonders der Film My Son John, der die Geschichte eines Jungen schilderte, der mit dem Kommunismus sympathisiert und am Ende seinen Irrtum einsieht und einen ehrenvollen Tod stirbt, passte mit seinem aufdringlichen Pathos kaum in den Kanon seiner übrigen Filme.

McCarey gewann 1937 und 1944 den Oscar als bester Regisseur. 1945 erhielt er zusätzlich den Oscar für die beste Originalgeschichte. Darüber hinaus wurden seine Originaldrehbücher für Love Affair, My Favourite Wife und My Son John oscarnominiert.

Er wurde auf dem Holy Cross Cemetery in Culver City, Kalifornien begraben.

Filmografie (Auswahl)

Regie:

  • 1928: Das unfertige Fertighaus (The Finishing Touch)
  • 1929: Liberty
  • 1929: Das große Geschäft (Big Business)
  • 1930: Let’s Go Native
  • 1930: Part Time Wife
  • 1931: Indiscreet
  • 1932: Der falsche Torero (The Kid from Spain)
  • 1933: Die Marx Brothers im Krieg (Duck Soup)
  • 1934: Sechs von einer Sorte (Six of a Kind)
  • 1934: Die Schöne der neunziger Jahre (Belle of the Nineties)
  • 1935: Ein Butler in Amerika (Ruggles of Red Gap)
  • 1936: Kalte Milch und heiße Fäuste (The Milky Way)
  • 1937: Kein Platz für Eltern (Make Way for Tomorrow)
  • 1937: Die schreckliche Wahrheit (The Awful Truth)
  • 1939: Ruhelose Liebe (Love Affair)
  • 1942: Es waren einmal Flitterwochen (Once Upon a Honeymoon)
  • 1944: Der Weg zum Glück (Going My Way)
  • 1945: Die Glocken von St. Marien (The Bells of St. Mary’s)
  • 1948: Good Sam
  • 1952: My Son John
  • 1957: Die große Liebe meines Lebens (An Affair to Remember)
  • 1958: Keine Angst vor scharfen Sachen (Rally Round the Flag, Boys!'')
  • 1962: Satan Never Sleeps

Weblinks

  • Senses of Cinema - Essay (englisch)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 21:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: OfficeBoy, Tresckow, WerstenerJung, SeptemberWoman, Kam Solusar, Firefox13, Albrecht 2, Saint-Simon, PDD, GT1976, Århus, Frank C. Müller, M.ottenbruch, ThoR, PWS, Joergens.mi, ChikagoDeCuba, Arno Matthias, Jaellee, Xquenda, Schumir, RedBot, Kubrick, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Leo McCarey Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Die große Liebe meines Lebens
Liebesfilm FSK 12
Regie: Leo McCarey
Die große Liebe meines Lebens Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Cary Grant, Deborah Kerr, Richard Denning, Neva Patterson, Cathleen Nesbitt, Robert Q. Lewis, Charles Watts, Fortunio Bonanova
Die Glocken von St. Marien
Melodram FSK 6
Regie: Leo McCarey
Die Glocken von St. Marien Userwertung:

Produktionsjahr: 1945
Schauspieler/innen: Bing Crosby, Ingrid Bergman, Henry Travers, William Gargan, Ruth Donnelly, Joan Carroll, Martha Sleeper, Rhys Williams, Richard Tyler, Una O’Connor
Komödie FSK 12
Regie: Leo McCarey
Der Weg zum Glück Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Bing Crosby, Barry Fitzgerald, Frank McHugh, James Brown, Gene Lockhart, Jean Heather, Porter Hall, Fortunio Bonanova, Eily Malyon, Risë Stevens, The Brenden Choir

Regie: Leo McCarey
Ruhelose Liebe Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Irene Dunne, Charles Boyer, Maria Ouspenskaya, Lee Bowman, Astrid Allwyn, Maurice Moscovitch
Die schreckliche Wahrheit
Liebesfilm
Regie: Leo McCarey
Die schreckliche Wahrheit Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Irene Dunne, Cary Grant, Ralph Bellamy, Alexander D’Arcy, Cecil Cunningham, Molly Lamont, Esther Dale, Joyce Compton, Robert Allen, Robert Warwick, Mary Forbes

Regie: Leo McCarey
Ein Butler in Amerika Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Charles Laughton, Mary Boland, Charles Ruggles, Zasu Pitts, Roland Young, Maud Eburne, Lucien Littlefield, Leila Hyams
Die Marx Brothers im Krieg
Musikfilm FSK 6
Regie: Leo McCarey
Die Marx Brothers im Krieg Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Groucho Marx, Harpo Marx, Chico Marx, Zeppo Marx, Margaret Dumont, Raquel Torres, Louis Calhern, Edmund Breese, Leonid Kinskey, Charles Middleton, Edgar Kennedy
FSK 0
Regie: Leo McCarey, James W. Horne
Das große Geschäft Userwertung:

Produktionsjahr: 1929
FSK 6
Regie: Leo McCarey
Die Sache mit der Hose Userwertung:

Produktionsjahr: 1929
Schauspieler/innen: Stan Laurel, Oliver Hardy, Harry Bernard, Jack Hill
FSK 0
Regie: Leo McCarey, Clyde Bruckman
Das unfertige Fertighaus Userwertung:

Produktionsjahr: 1928
Schauspieler/innen: Stan Laurel, Oliver Hardy, Dorothy Coburn, Edgar Kennedy, Sam Lufkin
FSK 0
Regie: Leo McCarey
We Faw Down Userwertung:

Produktionsjahr: 1928

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!