Regisseur/in / Schauspieler/in

Lars Montag

* 30.11.1970 - Bünde

Über Lars Montag

Lars Montag

Lars Montag (* 1971 in Bünde) ist ein deutscher Film- und Theaterregisseur.

Nach seinem Abitur (1990) am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Bünde arbeitete Montag bei einer Bielefelder Werbeagentur. Anschließend absolvierte er von 1990 bis 1992 seine Ausbildung an der Schule für Rundfunktechnik in Nürnberg, war von 1992 bis 1994 Kameraassistent beim WDR in Köln, studierte von 1994 bis 1998 an der Kunsthochschule für Medien Köln und schloss sein Studium mit Diplom ab.

Für seinen elfminütigen Kurzspielfilm Lenas Land (1999)[1] bekam er beim Internationalen Festival der Filmhochschulen in München den Filmhochschulpreis in Silber.[2] Seither führte er Regie bei etlichen Spielfilmen und schrieb mehrere Drehbücher.

2001 inszenierte Montag an den Bühnen der Stadt Köln Ulrich Hubs Theaterstück Blaupause[3], über dessen Premiere die ARD-Tagesthemen[4] ausführlich berichteten.[5] Madame Mellville[6] war die zweite Theaterarbeit von Lars Montag. Die deutsche Uraufführung des Stückes fand am 15. Januar 2003 in Österreich statt, bevor die Produktion mit Sonja Kirchberger und Luke Wilkins auf Tournee durch Deutschland und die Schweiz ging.

Für das Drehbuch zum Tatort Kassensturz[7] wurde Montag (zusammen mit Stephan Falk) in der Kategorie „Bestes Buch“ für den Deutschen Fernsehpreis 2009 nominiert und bekam den ver.di Medienpreis 2010 verliehen.

Montag ist Mitglied im European Cultural Parliament (ECP)[8] und als Gastdozent an der HFF München, der dffb Berlin und der HFF Potsdam tätig.

Filmographie

  • 2001: Der Mann, den sie nicht lieben durfte
  • 2002: Wen küsst die Braut?
  • 2003: Sommernachtstod
  • 2003: Küssen verboten, Baggern erlaubt
  • 2005: Klassenfahrt – Geknutscht wird immer
  • 2005: Willkommen in Lüsgraf
  • 2005: Vollgas – Gebremst wird später
  • 2007: 2057 – Update: Die Welt in 50 Jahren
  • 2006: Tatort – Sterben für die Erben
  • 2007: Nur ein kleines bisschen schwanger
  • 2009: Tatort – Kassensturz (auch Koautor)
  • 2010: Tatort – Hauch des Todes
  • 2010: Polizeiruf 110 – Die Lücke, die der Teufel lässt
  • 2013: Tatort – Melinda (Drehbuch)
  • 2013: Heiter bis tödlich: Zwischen den Zeilen (Episoden 5-8)

Einzelnachweise

  1. Kurzspielfilm Lenas Land
  2. Agentur für Filmschaffende: Biographie Lars Montag (PDF; 20 kB)
  3. Blaupause
  4. Tagesthemen vom 13. Januar 2002
  5. Zur Blaupause-Premiere vgl. auch den Kölner Stadtanzeiger vom 14. Januar 2002.
  6. "Madame Mellville"
  7. Tatort "Kassensturz"
  8. European Cultural Parliament: Members

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. März 2013, 22:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Lichtspielhaus, Sitacuisses, Josy24, CHensel, Schwabenzauber, APPER, Andim, Fewskulchor, Alraunenstern, Scribo, SibFreak, Minks, Pavelus Chekovus, TUBS, Kuebi, Darev, Frank C. Müller, Joystick, Thomas S., Ralf Gartner, Srbauer. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Lars Montag Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Einsamkeit und Sex und Mitleid
Tragikomödie
Regie: Lars Montag
Einsamkeit und Sex und Mitleid Userwertung:

Produktionsjahr: 2017
Schauspieler/innen: Rainer Bock, Friederike Kempter, Peter Schneider, Eva Löbau, Bernhard Schütz, Gisa Flake, Maria Hofstätter, Eugen Bauder, Vasili Apostolidis, Jan Henrik Stahlberg, Barbara Philipp, Aaron Hilmer, Katja Bürkle, Lara Mandoki, Hussein Eliraqui, Lisa Adler, Knud Riepen
FSK 12
Regie: Lars Montag
Klassenfahrt – Geknutscht wird immer Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Josefine Preuß, Marlon Kittel, Kostja Ullmann, Tom Lass, Jennifer Ulrich, Mark Dimant, Philipp Danne, Claudia Fritzsche, Antoine Monot Jr, Karla Trippel, Yasmin Asadie
FSK 0
Regie: Lars Montag
Küssen verboten, Baggern erlaubt Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Marleen Lohse, Bo Hansen, Jona Mues, Paco-Luca Nitsche, Frederic Welter, Anja Nejarri, Lisa Augustin, Nikola Kastner, Leander Modersohn

Regie: Lars Montag
Sommernachtstod Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Sonja Kirchberger, Julian Weigend, Gregor Bloéb, Marie-Lou Sellem, Judy Winter

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!