Regisseur/in

Kurt Maetzig

* 25.01.1911 - Berlin
† 08.08.2012 Bollewick-Wildkuhl

Über Kurt Maetzig

Kurt Maetzig

Kurt Maetzig (* 25. Januar 1911 in Berlin; † 8. August 2012 in Bollewick-Wildkuhl[1]) war ein deutscher Filmregisseur.

Er prägte maßgeblich den DDR-Film, insbesondere in seinen propagandistischen Aspekten. Zudem war er Mitbegründer, Mitlizenzträger und Vorstandsmitglied der DEFA. Sein Werk als Regisseur umfasst neben Beiträgen für die Wochenschau 23 abendfüllende Spielfilme und sechs Dokumentarfilme.

Leben

Kurt Maetzig, Sohn von Robert Maetzig und dessen Ehefrau Marie geb. Lyon, erwarb schon im väterlichen Betrieb, der Filmkopieranstalt FEKA, wesentliche Kenntnisse über die Filmherstellung. Er studierte nach dem Abitur 1930 an der TH München Chemie, Ingenieur-, Volks- und Betriebswissenschaften sowie in Paris an der Sorbonne Soziologie, Psychologie und Jura. 1935 begann er, Titelvorspänne und Werbetrickfilme herzustellen, und promovierte in München mit dem Thema Das Rechnungswesen einer Film-Kopieranstalt.

1937 wurde ihm wegen der jüdischen Abstammung seiner Mutter, die sich kurz vor Kriegsende das Leben nahm, die Arbeit beim Film untersagt. Maetzig betrieb nun in Berlin ein kleines fotochemisches Labor und hielt Vorträge über Filmtechnik. 1944 trat er in die verbotene KPD ein.

Unmittelbar nach dem Krieg wirkte er an der Neuausrichtung des Films und Erneuerung der deutschen Filmkunst in der Sowjetischen Besatzungszone mit. Er war im Mai 1946 einer der Mitbegründer der DEFA und Initiator und erster Direktor der DEFA-Wochenschau Der Augenzeuge. Einer der Höhepunkte seines damaligen Schaffens wurde der Film Ehe im Schatten nach der Novelle Es wird schon nicht so schlimm von Hans Schweikart. Dem beliebten Schauspieler Joachim Gottschalk war im Dritten Reich nahegelegt worden, sich von seiner jüdischen Frau zu trennen, worauf die Eheleute einen gemeinsamen Freitod wählten. Ehe im Schatten wurde 1947 der erfolgreichste deutsche Film dieser Zeit. Im September 1949 nahm Maetzigs Film Die Buntkarierten als erster ostdeutscher Beitrag am Filmfestival Cannes 1949 teil.

Außer diesem wurden noch vier von Maetzigs späteren Filmen, von denen zwei das Leben des Kommunistenführers Ernst Thälmann behandelten, mit dem Nationalpreis der DDR ausgezeichnet. 1950 wurde er Mitglied in der Deutschen Akademie der Künste Berlin (Ost), ab 1955 war er Professor für Filmregie und Direktor der Deutschen Hochschule für Filmkunst Potsdam-Babelsberg (bis 1964) und 1956 wurde er erster Vorsitzender der Vereinigung der Filmklubs der DDR.

Sein Film Das Kaninchen bin ich (1965) nach einem Roman von Manfred Bieler durfte nicht aufgeführt werden. Trotz dieses Verbots verhielt Maetzig sich weiterhin systemkonform. Von 1967 bis 1988 war er Mitglied im Vorstand des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden der DDR. 1973 wurde er Präsident der Zentralen Arbeitsgemeinschaft für Filmklubs beim Ministerium für Kultur. 1981 erhielt Maetzig den Stern der Völkerfreundschaft und 1986 den Vaterländischen Verdienstorden. 1974 wurde er Vizepräsident der FICC, der internationalen Vereinigung der Kinobetreiber, und 1979 deren Ehrenpräsident auf Lebenszeit. Er war Jurymitglied der Berlinale 1983.

Maetzig war viermal verheiratet, darunter mit der Schauspielerin Yvonne Merin, und wurde Vater dreier Kinder. Sein umfangreicher schriftlicher Nachlass befindet sich im Archiv der Akademie der Künste in Berlin.[2] Er wurde am 31. August 2012 auf dem Berliner Dorotheenstädtischen Friedhof beigesetzt, die Trauerrede hielt Andreas Dresen.

Filmografie

  • 1946: Berlin im Aufbau (Kurz-Dokumentarfilm)
  • 1946: FDGB (Dokumentarfilm)
  • 1946: Musikalischer Besuch (Kurz-Dokumentarfilm)
  • 1946: 1. Mai 1946 (Kurz-Dokumentarfilm)
  • 1946: Leipziger Messe 1946 (Kurz-Dokumentarfilm)
  • 1946: Einheit SPD – KPD (Kurz-Dokumentarfilm)
  • 1947: Ehe im Schatten
  • 1949: Die Buntkarierten
  • 1950: Der Rat der Götter
  • 1950: Immer bereit (Dokumentarfilm)
  • 1950: Familie Benthin
  • 1952: Roman einer jungen Ehe
  • 1954: Ernst Thälmann – Sohn seiner Klasse
  • 1955: Ernst Thälmann – Führer seiner Klasse
  • 1956: Schlösser und Katen – Der krumme Anton

  • 1956: Schlösser und Katen – Annegrets Heimkehr
  • 1957: Vergeßt mir meine Traudel nicht
  • 1958: Das Lied der Matrosen
  • 1959: Der schweigende Stern
  • 1960: Septemberliebe
  • 1961: Der Traum des Hauptmann Loy
  • 1961: Der Schatten (Fernsehfilm)
  • 1962: An französischen Kaminen
  • 1964: Preludio 11
  • 1965: Das Kaninchen bin ich
  • 1967: Das Mädchen auf dem Brett
  • 1967: Die Fahne von Kriwoj Rog
  • 1969: Aus unserer Zeit – 4. Episode: Der Computer sagt: nein (Episodenfilm)
  • 1972: Januskopf
  • 1975: Mann gegen Mann

Einzelnachweise

  1. Defa-Regisseur Kurt Maetzig gestorben
  2. Kurt-Maetzig-Archiv Bestandsübersicht auf den Webseiten der Akademie der Künste in Berlin.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 29. März 2013, 15:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: NiTenIchiRyu, Ulitz, Lumu, Wiegels, Rita2008, Ennimate, Trockennasenaffe, Kalorie, Nuuk, Learyx2012, Hunding, Ute Erb, Liebermary, VampLanginus, Qaswa, Johnny T, Pfeifadeggl, Arabsalam, Gödeke, Karsten11, Janericloebe, Athenchen, ADwarf, Jnn95, Paulae, Jed, Wilske, Filmvorführer, Small Axe, Siechfred, Marcus Cyron, MAY, JuTa, PDD, Unbequem, Gereon K., Dulciamus, Darkking3, Sirdon, Uka, Kolja21, Hholzgra, Konrad Lackerbeck, Aka, Rybak, ArtMechanic, Diba, Harro von Wuff, AHZ. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Kurt Maetzig Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Die Fahne von Kriwoj Rog
FSK 6
Regie: Kurt Maetzig
Die Fahne von Kriwoj Rog Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Erwin Geschonneck, Marga Legal, Helmut Schellhardt, Harry Hindemith, Fred-Artur Geppert, Eva-Maria Hagen, Manfred Krug, Jochen Thomas, Frank Panzer, Kaspar Eichel, Angela Brunner, Willi Neuenhahn, Martin Flörchinger, Alfred Müller, Rolf Ripperger, Ilse Voigt, Walter Lendrich
FSK 12
Regie: Kurt Maetzig
Das Mädchen auf dem Brett Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Christiane Lanzke, Klaus Piontek, Hannjo Hasse, Monika Woytowicz, Irene Korb, Norbert Christian, Helga Göring, Günther Grabbert, Irma Münch, Harald Moszdorf, Willi Neuenhahn, Agnes Kraus, Fritz Marquardt, Werner Wieland, Detlef Witte, Renate Heymer, Wolfgang Winkler
Das Kaninchen bin ich
FSK 12
Regie: Kurt Maetzig
Das Kaninchen bin ich Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Angelika Waller, Alfred Müller, Ilse Voigt, Wolfgang Winkler, Irma Münch, Rudolf Ulrich, Helmut Schellhardt, Annemarie Esper, Willi Schrade, Carmen-Maja Antoni, Willi Narloch, Bernd Bartoczewski, Maria Besendahl, Peter Borgelt, Christoph Engel, Hans Hardt-Hardtloff, Rosemarie Herzog
Preludio 11
FSK 12
Regie: Kurt Maetzig
Preludio 11 Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Aurora Depestre, Roberto Blanco, Günther Simon, Armin Mueller-Stahl, Gerry Wolff, Miguel Benavides, Rafael Sosa, Alejandro Lugo, Ibere Cavalcanti, Fred Delmare, Marga Legal, Carlos López Moctezuma, Manfred Ott, Günter Ott, Reynaldo Miravalles, Helmo Hernandez, Angel Espasande
Science-Fiction FSK 12
Regie: Kurt Maetzig
Der schweigende Stern (DDR) Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Yoko Tani, Oldřich Lukeš, Ignacy Machowski, Julius Ongewe, Michail Postnikow, Kurt Rackelmann, Günther Simon, Ruth-Maria Kubitschek, Lucyna Winnicka, Eva-Maria Hagen
Das Lied der Matrosen
FSK 12
Regie: Günter Reisch, Kurt Maetzig
Das Lied der Matrosen Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Günther Simon, Raimund Schelcher, Ulrich Thein, Friedrich Wilhelm Will, Horst Kube, Hilmar Thate, Wolfgang Langhoff, Ekkehard Schall, Jochen Thomas, Stefan Lisewski, Rita Gödikmeier, Wladimir Guljajew, Hans Finohr, Elfriede Née, Wolf Beneckendorff, Adolf Peter Hoffmann, Wolfgang Brunecker
Vergeßt mir meine Traudel nicht
Komödie FSK 6
Regie: Kurt Maetzig
Vergeßt mir meine Traudel nicht Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Eva-Maria Hagen, Horst Kube, Günther Haack, Erna Sellmer, Günther Simon, Maria Besendahl, Jean Brahn, Fred Delmare, Paul R. Henker, Sabine Thalbach, Nico Turoff, Egon Vogel, Jochen Thomas, Katharina Matz, Otto Eduard Stübler, Gertrud Brendler, Walter E. Fuß
Heimatfilm FSK 12
Regie: Kurt Maetzig
Schlösser und Katen Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Raimund Schelcher, Erika Dunkelmann, Karla Runkehl, Erwin Geschonneck, Harry Hindemith, Wilhelm Puchert, Angelika Hurwicz, Dieter Perlwitz, Helga Göring, Hans Finohr, Lotte Loebinger, Kurt Dunkelmann, Ekkehard Schall, Ulrich Thein
Heimatfilm FSK 12
Regie: Kurt Maetzig
Schlösser und Katen Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Raimund Schelcher, Erika Dunkelmann, Karla Runkehl, Erwin Geschonneck, Harry Hindemith, Wilhelm Puchert, Angelika Hurwicz, Dieter Perlwitz, Helga Göring, Hans Finohr, Lotte Loebinger, Kurt Dunkelmann, Ekkehard Schall, Ulrich Thein
FSK 0
Regie: Kurt Maetzig
Ernst Thälmann – Führer seiner Klasse Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Günther Simon, Hans-Peter Minetti, Karla Runkehl, Paul R. Henker, Hans Wehrl, Karl Brenk, Gerd Wehr, Walter Martin, Theo Shall, Georges Stanescu, Nikolai Krjutschkow, Carla Hoffmann, Angela Brunner, Erich Franz, Erika Dunkelmann, Raimund Schelcher, Herbert Richter

Regie: Johannes Arpe, Kurt Maetzig
Ernst Thälmann – Sohn seiner Klasse Userwertung:

Produktionsjahr: 1954
Schauspieler/innen: Günther Simon, Hans-Peter Minetti, Erich Franz, Erika Dunkelmann, Raimund Schelcher, Karla Runkehl, Gerhard Bienert, Robert Trösch, Wolf Kaiser, Werner Peters, Johannes Arpe, Martin Flörchinger, Judith Harms, Steffie Spira, Peter Schorn, Hans Flössel, Gerd Jaeger
FSK 6
Regie: Kurt Maetzig
Roman einer jungen Ehe Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Yvonne Merin, Hans-Peter Thielen, Willy A. Kleinau, Hilde Sessak, Harry Hindemith, Martin Hellberg, Hanns Groth, Alfons Mühlhofer, Horst Preusker, Waltraud Kogel, Albert Grabe, Brigitte Krause, Gisela Rimpler, Friedrich Gnaß, Egon Borsig, Alwin Lippisch, Ursula von der Schmidt
Familie Benthin
FSK 6
Regie: und Kollektiv, Richard Groschopp, Kurt Maetzig, Slátan Dudow
Familie Benthin Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Maly Delschaft, Charlotte Ander, Hans-Georg Rudolph, Werner Pledath, Brigitte Conrad, Harry Hindemith, Peter Dornseif, Ottokar Runze, Hannelore Koblenz, Erik Schumann, Karl Heinz Deickert, Helmuth Hinzelmann, Konrad Petzold
Der Rat der Götter
FSK 0
Regie: Kurt Maetzig
Der Rat der Götter Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Paul Bildt, Fritz Tillmann, Willy A. Kleinau, Hans-Georg Rudolph, Albert Garbe, Helmuth Hinzelmann, Inge Keller, Yvonne Merin, Käthe Scharf, Herwart Grosse, Theodor Vogeler, Arthur Wiesner, Karl Heinz Deickert, Agnes Windeck, Helene Riechers, Brigitte Krause, Eva Pflug
Die Buntkarierten
FSK 6
Regie: Kurt Maetzig
Die Buntkarierten Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: Camilla Spira, Werner Hinz, Lotte Lieck, Friedrich Gnaß, Carsta Löck, Ursula Diestel, Yvonne Merin, Kurt Liebenau, Yvonne Sturm, Brigitte Krause, Margarete Kloppstech, Willi Rose, Walter Bluhm, Herbert Hübner, Ilva Günten, Hans Klering, Else Reval
Ehe im Schatten

Regie: Kurt Maetzig
Ehe im Schatten Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Paul Klinger, Ilse Steppat, Alfred Balthoff, Claus Holm, Hans Leibelt, Karl Hellmer, Hilde von Stolz, Walter Werner, Karl Hannemann, Elly Burgmer, Lothar Firmans

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!