Regisseur/in / Schauspieler/in

Kurt Jung-Alsen

* 18.06.1915 - Tutzing
† 17.12.1976 Berlin

Über Kurt Jung-Alsen

Kurt Jung-Alsen

Kurt Jung-Alsen (* 18. Juni 1915 in Tutzing; † 17. Dezember 1976 in Berlin) war ein DEFA-Regisseur.

Leben und Werk

Sein bekanntester Film ist Betrogen bis zum jüngsten Tag (1957), der sich mit der inneren Verfassung von Wehrmachtsoldaten auseinandersetzte. Interessant ist der Film auch deshalb, weil er auf Betreiben der Bundesrepublik, die auf ihrem Alleinvertretungsanspruch für Deutschland bestand, auf den Filmfestspielen in Cannes nicht im Wettbewerb laufen durfte.

Darüber hinaus trat Jung-Ahlse hin und wieder als Schauspieler in Erscheinung, so in dem Kinofilm Meine Stunde Null an der Seite von Manfred Krug oder in der Polizeiruf-Folge Verbrannte Spur.

Kurt Jung-Alsen starb während der Dreharbeiten zu dem Film der Reihe „Polizeiruf 110“ Des Alleinseins müde, der dann von Helmut Krätzig beendet wurde.

Filmografie (Auszug)

Als Regisseur

  • 1954: Das Stacheltier: Ede sonnabends (auch Drehbuch)
  • 1955: Wer seine Frau lieb hat
  • 1955: Das Stacheltier: Letztes Fach unten rechts
  • 1956: Drei Mädchen im Endspiel
  • 1957: Betrogen bis zum jüngsten Tag
  • 1957: Polonia-Expreß (auch Drehbuch)
  • 1959: Die Premiere fällt aus
  • 1959: Der kleine Kuno
  • 1960: Hochmut kommt vor dem Knall
  • 1960: Die heute über 40 sind (auch Drehbuch)
  • 1961: Der Ermordete greift ein (TV, auch Drehbuch)
  • 1963: Der Schwur des Soldaten Pooley
  • 1963: Lucy und der Angler von Paris
  • 1963: Geheimarchiv an der Elbe (auch Drehbuch)
  • 1964: Das Mädchen aus dem Dschungel (TV-Serie)
  • 1965: Ballade vom roten Mohn (TV)
  • 1966: Schatten über Notre Dame (TV-Serie)
  • 1966: Emilia Galotti
  • 1968: Androklus und der Löwe (TV)
  • 1969: Die Dame aus Genua (TV, auch Drehbuch)
  • 1972: Die Bilder des Zeugen Schattmann (TV-Serie, auch Drehbuch)
  • 1974: Das Geheimnis des Ödipus (TV, auch Drehbuch)
  • 1974: Visa für Ocantros (TV, auch Drehbuch)
  • 1974: Polizeiruf 110: Fehlrechnung (TV, auch Drehbuch)
  • 1975: Im Schlaraffenland (TV, auch Drehbuch)
  • 1976: Keine Hochzeit ohne Ernst (TV, auch Drehbuch)
  • 1977: Polizeiruf 110: Des Alleinseins müde (TV, mit Helmut Krätzig)

Als Darsteller

  • 1951: Die Meere rufen
  • 1954: Gefährliche Fracht
  • 1961: Professor Mamlock
  • 1970: Meine Stunde Null
  • 1972: Polizeiruf 110: Verbrannte Spur (TV-Reihe)
  • 1974: Das Geheimnis des Ödipus

Weblinks

  • Biographie auf film-zeit.de

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 29. März 2013, 10:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Der Messer, Paulae, Crocidura, Brodkey65, Meister-Mini, PDD, Lugnuts, Succu, Pelz, PeeCee, Sterup, Rybak, ChristianBier, Media lib, Elya, AN. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Kurt Jung-Alsen Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Kurt Jung-Alsen
Die Bilder des Zeugen Schattmann Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Gunter Schoß, Renate Blume, Wolfgang Dehler, Annekathrin Bürger, Stanislaw Niwinski, Dietmar Obst, Helga Göring, Horst Schulze, Martin Flörchinger, Alfred Struwe, Betty Loewen, Hans Flössel, Gerhard Bienert, Helmut Straßburger, Ruth Glöss, Walter Jupé, Marga Legal
Geheimarchiv an der Elbe

Regie: Kurt Jung-Alsen
Geheimarchiv an der Elbe Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Hans-Peter Minetti, Albert Hetterle, Günther Simon, Hans-Joachim Martens, Günther Haack, Alfred Struwe, Johannes Arpe, Rudolf Ulrich, Helga Göring, Hans Lucke, Adolf Fischer, Kurt Jung-Alsen
Betrogen bis zum jüngsten Tag
FSK 12
Regie: Kurt Jung-Alsen
Betrogen bis zum jüngsten Tag Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Rudolf Ulrich, Wolfgang Kieling, Hans-Joachim Martens, Walther Suessenguth, Renate Küster, Peter Kiwitt, Hermann Dieckhoff, Kurt Ullrich, Erich Brauer, Hannes Fischer, Helga Raumer, Paul Pfingst, Ulf Torberg, Carlo Kluge, Werner Senftleben, Hermann Mayer-Falkow, Gerhard Lah

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!