Regisseur/in / Schauspieler/in

Klaus Gietinger

* 30.11.1954 - Lindenberg im Allgäu

Über Klaus Gietinger

Klaus Gietinger

Klaus Gietinger (* 1955 in Lindenberg im Allgäu), wohnhaft in Frankfurt am Main, ist ein deutscher Drehbuchautor, Filmregisseur, Filmproduzent, Sozialwissenschaftler.

Leben

Zunächst arbeitete er vorwiegend mit Leo Hiemer, Georg Veit und Fritz Günthner in der gemeinsamen Westallgäuer Filmproduktion (WAF) zusammen. Dabei entstand sein bekanntester Film Daheim sterben die Leut’, der, obwohl in westallgäuerischem Dialekt gedreht, mit Untertiteln versehen in der gesamten Republik ein Erfolg wurde und in seiner Heimatregion als „Kultfilm“ gilt.

Er führte bei mehreren Folgen der Fernsehreihe Tatort Regie, für die er, wie auch bei diversen anderen Filmen, das Drehbuch selbst verfasste.

Klaus Gietinger hat als ausgewiesener Eisenbahnfan seit langem kein Auto mehr und nimmt seine vielen Termine meist per Bahn wahr. Die „Sanierungspläne“ und Stilllegungen der Deutschen Bahn nimmt er daher auch in seinem Film Heinrich der Säger sehr kritisch aufs Korn. Als Sprecher einer Frankfurter Bürgerinitiative „PRO 16“ gelang es ihm, durch Berechnung des Nutzen-/Kosten-Indikators die im Auftrag der Stadt ermittelten Zahlen über die Rentabilität einer U-Bahn an Stelle der bisherigen Straßenbahn extrem in Frage zu stellen; das Projekt wurde auch deshalb zwischenzeitlich aufgegeben.

Er recherchierte ausgiebig die Ermordung von Rosa Luxemburg und fand Indizien dafür, dass dieser politische Mord, wie auch der an Karl Liebknecht mit Billigung des Oberbefehlshabers Gustav Noske (SPD) erfolgte. Er stützt sich dabei auf Aussagen von Waldemar Pabst. In weiteren politischen Texten arbeitete er das Thema des Aufstands und der Niederschlagung der Kronstädter Matrosen durch die russischen Bolschewiki auf. Sein provokantes Buch "Totalschaden. Das Autohasserbuch" führte zu diversen Auftritten in Talksshows.

Seit einigen Jahren arbeitet er sehr erfolgreich mit dem Drehbuchautor und Regisseur Bernd Fischerauer zusammen. Es entstanden mittlerweile 10 historische Fernsehspiele für BR alpha, produziert von der Tellux-Film München.

Filmografie (Auswahl)

Regie

  • 1979: Lond it luck (Allgäuer Mundart, übersetzt: „lasst nicht locker“)
  • 1982: Land der Räuber und Gendarmen (auch Drehbuch)
  • 1982: Schwestern (ZDF-Fernsehspiel)
  • 1984: Daheim sterben die Leut’ (in Westallgäuer Mundart) (auch Drehbuch)
  • 1987: Schön war die Zeit (auch Drehbuch)
  • 1987: Die Enkel von Annaberg (auch Drehbuch)
  • 1993–1995: Schwarz greift ein (TV-Serie)
  • 1995: Der Fischerkrieg (auch Drehbuch)
  • 1996: Singles (TV-Serie)
  • 1997: Die Rollmöpse (Zeichentrickfilm)
  • 1998: Tatort – Gefährliche Zeugin (TV-Reihe) (auch Drehbuch)
  • 1998: Tatort – Der Tod fährt Achterbahn (TV-Reihe) (auch Drehbuch)
  • 1998: SAR – Rettungsflieger (TV-Serie)
  • 1999: Tatort – Mord am Fluss (TV-Reihe)
  • 2000: Heirate mir!
  • 2000: Heinrich der Säger (auch Drehbuch)
  • 2000: Tatort – Unschuldig (TV-Reihe) (auch Drehbuch)
  • 2000: Mord am Fluss (TV)
  • 2003: Fliege kehrt zurück (TV)
  • 2004: Fliege hat Angst (TV)
  • 2004: Tatort – Janus (TV-Reihe)
  • 2005: Wutz und Wiebke
  • 2005: Rotkäppchen (TV)
  • 2005: Die Reblaus
  • 2007–2012: Löwenzahn

Drehbuch

  • 1992: Probefahrt ins Paradies
  • 2001: Heirate mir!
  • 2009: Hitler vor Gericht
  • 2010: Der Staat ist für den Menschen da
  • 2010: Gewaltfrieden
  • 2010: Die Konterrevolution
  • 2011: Die Machtergreifung
  • 2011: Der Weg zur Macht
  • 2011: Europas letzter Sommer
  • 2012: Die Reichsgründung
  • 2012: Die nervöse Großmacht

Bücher und Texte

  • Eine Leiche im Landwehrkanal – Die Ermordung der Rosa L. 1993
  • Die Kommune von Kronstadt. (Texte), 1997.
  • Inselkrimi Bahnhof Lindau: Vom Aufbruch zum Abbruch. 150 Jahre Ludwig Süd-Nord-Bahn. (mit Winfried Wolf u.a.), 2004.
  • Waldemar Pabst - Brückenbauer zwischen Konservatismus und Faschismus. Ein Forschungsbericht. In: Junge Welt 10/2008 S. 10–11.
  • Die Spur der Mörder führt in die SPD-Reichskanzlei. Zur Ermordung von Luxemburg und Liebknecht. In: Junge Welt, 16. Januar 1999.
  • Doppelmord nach Plan. Vor 85 Jahren wurden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht mit Billigung der SPD-Führung ermordet. In: Junge Welt, 15. Januar 2004.
  • Eine Leiche im Landwehrkanal. Die Ermordung Rosa Luxemburgs. 2008, ISBN 978-3-89401593-0.
  • Der Konterrevolutionär. Waldemar Pabst - eine deutsche Karriere. 2008, ISBN 978-3-89401592-3.
  • Totalschaden. Das Autohasserbuch. 2010, ISBN 978-3-938060-47-6.

Weitere Aktivitäten

  • Mitbegründer der Westallgäuer Filmproduktion (1979–1991)
  • Sprecher der Initiative „Frankfurt 22“
  • Sprecher der erfolgreichen Initiative „PRO 16“, die eine U-Bahn-Verlängerung an Stelle der bisherigen Straßenbahn verhinderte

Auszeichnungen

  • Hessischer Filmpreis für das Drehbuch zu Die Rollmöpse
  • Nominierung Deutscher Filmpreis/Bester Spielfilm 1986 für Daheim sterben die Leut'
  • Westallgäuer Kulturpreis (zusammen mit Leo Hiemer)

Weblinks

  • Homepage von Klaus Gietinger, abgerufen am 29. Januar 2012
  • Filmhaus Frankfurt e.V, abgerufen am 29. Januar 2012
  • Die Kommune von Kronstadt, abgerufen am 29. Januar 2012
  • Klaus Gietinger im REGIE GUIDE, abgerufen am 29. Januar 2012

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 26. Januar 2013, 21:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Sysaranne, FranzBielefeld, SeptemberWoman, Wittener, Ifindit, Aka, Necki, Dandelo, Ittoqqortoormiit, Fredou, P A, EugenMihalache, Atomiccocktail, GT1976, Graphikus, Wikiabg, Gunnar1m, USt, Cfd, Ekki01, Alter Fritz, Magadan, Kulturserver, Engelbaet, Harro von Wuff, Pfaerrich. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Klaus Gietinger Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 0
Regie: Klaus Gietinger
Rotkäppchen Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Kathleen Frontzek, Max von der Groeben, Rebecca Immanuel, Frank Stieren, Bruno Schubert, Tom Beck, Heta Mantscheff, Martin May, Michael Markfort, Wolfgang Winkler, Jaecki Schwarz, Brigitte von der Trenk, Ulrike Theusner
Heinrich der Säger
Komödie FSK 12
Regie: Klaus Gietinger
Heinrich der Säger Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Rolf Becker, Meret Becker, Alexander Beyer, Heinz Werner Kraehkamp, Uwe Steimle, Wolfgang Winkler, Heribert Weber, Eckart von der Trenck, Holger Fuchs, Albrecht Hillemann, Klaus Gietinger
Daheim sterben die Leut‘
FSK 12
Regie: Leo Hiemer, Klaus Gietinger
Daheim sterben die Leut‘ Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: Walter Nuber, Norbert Hauber, Luise Zodel, Josef Lau, Heribert Weber, Franz Vogt, Josef Preiß, Anni Rapps

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!