Regisseur/in / Schauspieler/in

Juraj Herz

* 04.09.1934 - Kežmarok, Tschechoslowakei

Über Juraj Herz

Juraj Herz

Juraj Herz (2009) Juraj Herz (* 4. September 1934 in Kežmarok, Tschechoslowakei; manchmal auch Georg Herz) ist ein jüdisch-slowakischer Filmregisseur, der in Deutschland vor allem durch seine Märchenverfilmungen Bekanntheit erlangte.

Leben und Werk

Herz studierte zunächst Fotografie, später Puppenspiel an der Akademie der Schönen Künste in Prag.[1] Nach einem weiteren Studium im Fachbereich Regie und Schauspiel begann er seine Laufbahn am Theater Semafor, wo er als Darsteller und Regisseur arbeitete. 1961 führte ihn eine Regieassistenz zu den Prager Barrandov Filmstudios, die ihm 1965 sein Regiedebüt mit dem Kurzfilm Die gesammelten Roheiten nach einem Buch von Bohumil Hrabal ermöglichten.[2] Herz arbeitete in der Folgezeit in den unterschiedlichen Genres. Er inszenierte neben Musicals, Kammerspielen und Literaturadaptionen vor allem Märchenfilme, die ihm internationale Aufmerksamkeit sicherten, wie beispielsweise mit seinem dritten Kinofilm Der Leichenverbrenner. Die schwarze Komödie wurde in Australien und in der Tschechoslowakei zum besten Film des Jahres gewählt[2].

Am bekanntesten ist Herz sicherlich für seine Märchen- und Kinderfilme, auf die er sich in den 1980er und 1990er Jahren spezialisierte. Neben der Regie war er meistens auch am Drehbuch beteiligt und übernahm gelegentlich kleinere Rollen in seinen Filmen. 1986 verfilmte er die aufwendige internationale Co-Produktion Galoschen des Glücks nach einem Märchen von Hans Christian Andersen, an der sich u. a. auch das ZDF und der ORF beteiligten. Seit den 1990er Jahren arbeitet Herz vorwiegend für das Fernsehen, leitet aber auch gelegentlich Theatervorführungen an Prager Bühnen.[3]

Filmografie (Auswahl)

  • 1965: Die gesammelten Roheiten (Sbérné surovosti)
  • 1966: Im Zeichen des Krebses (Znamení raka)
  • 1968: Der hinkende Teufel (Kulhavý ďábel)
  • 1968: Der Leichenverbrenner (Spalovač mrtvol)
  • 1971: Eine standesgemäße Ehe (Petrolejové lampy)
  • 1972: Morgiana
  • 1974: Das Porzellanmädchen (Holky z porcelánu)
  • 1975: Die Spur führt ins Berghotel (Holka na zabití)
  • 1976: Ein Tag für meine Liebe (Den pro mou lásku)
  • 1978: Die Schöne und das Ungeheuer (Panna a netvor)
  • 1978: Das neunte Herz (Deváté srdce)
  • 1979: Spröde Beziehungen (Křehké vztahy)
  • 1981: Der Autovampir (Upír z Feratu)
  • 1981: Bulldoggen und Kirschen (Buldoci a třešně)
  • 1984: Süße Sorgen (Sladké starosti)
  • 1984: Mich überfiel die Nacht (Zastihla mě noc)
  • 1986: Galoschen des Glücks (Galoše šťastia)
  • 1986: Gagman
  • 1988: Liebe ist stärker als der Tod
  • 1989: August ’39 – Elf Tage zwischen Frieden und Krieg (Dokumentarserie)
  • 1991: Der Froschkönig (Žabí kráľ)
  • 1992: Die dumme Augustine
  • 1994: Des Kaisers neue Kleider (Cisárové nové šaty)
  • 1994: Lara – Meine Jahre mit Boris Pasternak
  • 1994: Maigret und der Kopf eines Mannes (Maigret et la Tête d’un homme)
  • 1996: Maigret stellt eine Falle (Maigret tend un piège)
  • 1997: Passage (Pasáž)
  • 2010: Habermann

Auszeichnungen

  • 1972: Internationale Filmfestspiele von Cannes – Nominierung für die Goldene Palme: Eine standesgemäße Ehe
  • 1977: Internationale Filmfestspiele Berlin – Nominierung für den Goldener Bär: Ein Tag für meine Liebe
  • 1992: Bayerischer Filmpreis – beste Regie für Die dumme Augustine
  • 1993: Bayerischer Filmpreis – Dokumentarfilmpreis für Lara – Meine Jahre mit Boris Pasternak
  • 2009: Bayerischer Filmpreis – beste Regie für Habermann

Einzelnachweise

  1. vgl. Filmspiegel - Nr 8, 1987 - Seite 20
  2. vgl. http://archives.arte-tv.com/cinema/scandale/dtext/10.htm
  3. vgl. http://www.luebeck.de/filmtage/99/program/filme/72.html

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 29. März 2013, 19:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Kam Solusar, Anstecknadel, SeptemberWoman, Confusius, Hilarmont, Albrecht 2, APPER, Sitacuisses, PWS, Burts, NikePelera, HsT, Kelovy, ADwarf. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Juraj Herz Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Des Kaisers neue Kleider
Kinder-/Jugendfilm
Regie: Juraj Herz
Des Kaisers neue Kleider Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Harald Juhnke, Andréa Ferréol, Jan Přeučil, Jan Kalous, Carsten Voigt, Therese Herz, Andrej Hryc, Juraj Herz
FSK 0
Regie: Juraj Herz
Žabí král Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: Iris Berben, Michael Degen, Linda Rybová, Michal Dlouhý, Therese Herz, Karel Greif, Jiří Sovák, Nina Divíšková, Concha Cuetos, Lucie Zedníčková, Oldrich Slavík, Ladislav Lakomý, Ladislav Kunes, Vítězslav Jandák, Jiří Lír, Raoul Schránil

Regie: Juraj Herz
Der Autovampir Userwertung:

Produktionsjahr: 1981
Schauspieler/innen: Jiří Menzel, Dagmar Veškrnová, Jan Schmid, Zdenka Procházková, Jana Březková, Petr Čepek
Das neunte Herz
Märchenfilm FSK 6
Regie: Juraj Herz
Das neunte Herz Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Ondřej Pavelka, Anna Maľová, Julie Jurištová, Josef Kemr, Juraj Kukura, František Filipovský, Přemysl Kočí, Růžena Rudnická, Josef Somr, Václav Lohniský, Jan Přeučil, Karel Effa, Vladimír Jedenáctík, Juraj Herz, Miroslav Hába, Věra Kramešová

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!