Regisseur/in

Joseph L. Mankiewicz

* 11.02.1909 - Wilkes-Barre, Pennsylvania, USA
† 05.02.1993 Bedford, New York

Über Joseph L. Mankiewicz

Joseph L. Mankiewicz

Joseph Leo Mankiewicz (* 11. Februar 1909 in Wilkes-Barre, Pennsylvania, USA; † 5. Februar 1993 in Bedford, New York, USA) war ein US-amerikanischer Filmregisseur.

Leben

Joseph Mankiewicz war das jüngste Kind des in Berlin geborenen deutsch-jüdischen Auswanderers Franz Mankiewicz, Herausgeber einer deutschsprachigen Zeitung in Wilkes-Barre[1], und dessen Ehefrau Johanna Blumenau[2][3]. Er begann seine Filmkarriere zum Ende der Stummfilmzeit zunächst als Übersetzer von Zwischentiteln von UFA-Filmen für den US-amerikanischen Markt.

Für Paramount Pictures schrieb er zu Beginn der Tonfilmzeit Dialoge und später komplette Drehbücher. Die Arbeit in der Schreibwerkstatt erweckte in ihm den Wunsch, seine eigenen Drehbücher als Regisseur zu verwirklichen. Deshalb verließ Mankiewicz Paramount Pictures und unterschrieb einen Vertrag bei Metro-Goldwyn-Mayer. Der MGM-Chef Louis B. Mayer war jedoch der Meinung, dass Mankiewicz das Filmgeschäft erst von der Seite des Produzenten kennenlernen sollte, bevor er Regie führen könne. Nach einem Streit mit Louis B. Mayer wechselte Mankiewicz zur Twentieth Century Fox. Aufgrund einer Erkrankung des ursprünglich als Regisseur beauftragten Ernst Lubitsch, erhielt Mankiewicz im Jahr 1946 erstmals die Chance bei Weißer Oleander Regie zu führen. Nachdem er bereits 1931 als Drehbuchautor für den Film Skippy und 1941 als Produzent für den Film Die Nacht vor der Hochzeit in der Kategorie Bester Film für den Oscar nominiert war, begann seine große Karriere erst jetzt: 1950 und 1951 beherrschte er die Oscar-Zeremonie mit Ein Brief an drei Frauen und Alles über Eva (sechs Oscars und acht weitere Nominierungen). Er war der einzige Drehbuchautor Hollywoods, der in zwei aufeinander folgenden Jahren den Oscar erhielt und 1951 noch für einen weiteren nominiert war (Drehbuch für No Way Out). In den späteren Jahren erregte vor allem der 1963 entstandene aufwendige Cleopatra-Film mit Elizabeth Taylor und Richard Burton Aufsehen. Das Privatleben der Hauptdarsteller und das steigende Filmbudget sorgten für ein reges Interesse der Massenmedien.

Joseph L. Mankiewicz war dreimal verheiratet, darunter von 1939 bis zu ihrem Tod 1958 mit der österreichischen Schauspielerin Rose Stradner, und Vater von drei Kindern. Er starb 1993 an Herzversagen.

Mankiewiczs Bruder Herman J. Mankiewicz war u.a. Drehbuchautor für Orson Welles Film Citizen Kane, seine Schwester Erna Mankiewicz war Ehefrau des New Yorker Chirurgen Joseph Benjamin Stenbuck und verstarb 1979 in Villach/Österreich[4]. Sein Sohn Tom Mankiewicz war als Drehbuchautor tätig.

Filme

Regie

  • 1946: Backfire
  • 1946: Weißer Oleander (Dragonwyck)
  • 1946: Irgendwo in der Nacht (Somewhere in the Night)
  • 1947: The Late George Apley
  • 1947: Ein Gespenst auf Freiersfüßen (The Ghost and Mrs. Muir)
  • 1948: Escape
  • 1949: Ein Brief an drei Frauen (A Letter to three Wives)
  • 1949: Blutsfeindschaft (House of Strangers)
  • 1950: Der Haß ist blind (No Way Out)
  • 1950: Alles über Eva (All about Eve)
  • 1951: People Will Talk
  • 1951: Der Fall Cicero (Five Fingers)
  • 1953: Julius Caesar (Julius Caesar)
  • 1954: Die barfüßige Gräfin (The Barefoot Contessa)
  • 1956: Schwere Jungs – leichte Mädchen (Guys and Dolls)
  • 1957: Vier Pfeifen Opium (The Quiet American)
  • 1959: Plötzlich im letzten Sommer (Suddenly, Last Summer)
  • 1963: Cleopatra (Cleopatra)
  • 1964: Carol for Another Christmas
  • 1967: Venedig sehen - und erben… (The Honey Pot)
  • 1970: Dann war mein Leben nicht umsonst – Martin Luther King (King: A filmed record … Montgomery to Memphis) (Co-Regie)
  • 1970: Zwei dreckige Halunken (There was a Crooked Man)
  • 1972: Mord mit kleinen Fehlern (Sleuth)

Drehbuchautor

  • 1929: Sie nannten ihn Thunderbolt (Thunderbolt)
  • 1931: Skippy
  • 1934: Manhattan Melodrama
  • 1935: Wo die Liebe hinfällt (I Live My Life)
  • 1944: Schlüssel zum Himmelreich (The Keys of the Kingdom)
  • 1949: Ein Brief an drei Frauen (A Letter to three Wives)
  • 1950: Alles über Eva (All about Eve)
  • 1953: Julius Caesar (Julius Caesar)
  • 1954: Die barfüßige Gräfin (The Barefoot Contessa)
  • 1956: Schwere Jungs – leichte Mädchen (Guys and Dolls)
  • 1963: Cleopatra (Cleopatra)

Produzent

  • 1936: Blinde Wut (Fury)
  • 1936: The Gorgeous Hussy
  • 1936: Love on the Run
  • 1936: Three Godfathers
  • 1937: Die Braut trug Rot (The Bride Wore Red)
  • 1937: Doppelhochzeit (Double Wedding)
  • 1938: Mannequin
  • 1938: A Christmas Carol
  • 1938: Three Comrades
  • 1938: Engel aus zweiter Hand (The Shopworn Angel)
  • 1938: Brennendes Feuer der Leidenschaft (The Shining Hour)
  • 1939: Die Abenteuer des Huckleberry Finn (The Adventures of Huckleberry Finn)
  • 1940: Die Nacht vor der Hochzeit (The Philadelphia Story)
  • 1940: Die wunderbare Rettung (Strange Cargo)
  • 1942: Die Frau, von der man spricht (Woman of the Year)
  • 1942: Reunion in France
  • 1944: Schlüssel zum Himmelreich (The Keys of the Kingdom)
  • 1958: Vier Pfeifen Opium (The Quiet American)
  • 1970: Zwei dreckige Halunken (There Was a Crooked Man…)

Einzelnachweise

  1. Joseph L. Mankiewicz
  2. Scribner Encyclopedia of American Lives
  3. Joseph L. Mankiewicz
  4. nytimes.com

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 10. April 2013, 13:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Josy24, Radiojunkie, Kaisehr74, Schelmentraum, Maleeetz, SGJürgen, Spearmind, Paulae, Silewe, Wangen, Jörg Behrens, Stilfehler, Hubertl, PWS, Mike Krüger, Shikeishu, Andim, Saint-Simon, Gaius Marius, Raymond, WerstenerJung, Johnny T, Darev, Konrad Lackerbeck, Dr. Colossus, Louis Wu, Sebbot, Vernher, Orlox, Xquenda, Adobar, César, Albrecht 2, Factumquintus, JCS, Hégésippe Cormier, MisterMad, Kubrick, RedBot, Pierre gronau, Michelangelo, Tobe man, Ma'ame Michu, Xarax, Bender235, Stefan Kühn, Zwobot, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Joseph L. Mankiewicz Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Thriller FSK 16
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Mord mit kleinen Fehlern Userwertung:

Produktionsjahr: 1972

Regie: Joseph L. Mankiewicz, Sidney Lumet
Dann war mein Leben nicht umsonst – Martin Luther King Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Actionfilm FSK 18
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Zwei dreckige Halunken Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Kirk Douglas, Henry Fonda, Hume Cronyn, Warren Oates, Burgess Meredith, John Randolph, Lee Grant, Arthur O'Connell, Martin Gabel, Michael Blodgett, C.K. Yang, Alan Hale Jr., Victor French, Claudia McNeil, Bert Freed, Jeanne Cooper, Barbara Rhoades
Cleopatra
Monumentalfilm FSK 12
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Cleopatra Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Elizabeth Taylor, Richard Burton, Rex Harrison, Roddy McDowall, Pamela Brown, George Cole, Hume Cronyn, Cesare Danova, Grégoire Aslan, Kenneth Haigh, Andrew Keir, Martin Landau, Robert Stephens, Gwen Watford, Douglas Wilmer, Finlay Currie, Desmond Llewelyn
Plötzlich im letzten Sommer
FSK 12
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Plötzlich im letzten Sommer Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Elizabeth Taylor, Katharine Hepburn, Montgomery Clift, Albert Dekker, Mercedes McCambridge, Gary Raymond, Mavis Villiers, Patricia Marmont, Joan Young
FSK 12
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Schwere Jungs – leichte Mädchen Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Marlon Brando, Jean Simmons, Frank Sinatra, Vivian Blaine, Robert Keith, Stubby Kaye, B. S. Pully, Johnny Silver, Sheldon Leonard, Danny Dayton, George E. Stone, Regis Toomey, Kathryn Givney, Veda Ann Borg, Mary Alan Hokanson, Joe McTurk, Kay E. Kuter
Die barfüßige Gräfin
FSK 16
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Die barfüßige Gräfin Userwertung:

Produktionsjahr: 1954
Schauspieler/innen: Humphrey Bogart, Ava Gardner, Edmond O’Brien, Marius Goring, Valentina Cortese, Rossano Brazzi, Elizabeth Sellars, Warren Stevens, Franco Interlenghi, Mari Aldon
Julius Caesar
Drama FSK 12
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Julius Caesar Userwertung:

Produktionsjahr: 1953
Schauspieler/innen: Louis Calhern, James Mason, Marlon Brando, John Gielgud, Edmond O’Brien, Greer Garson, Deborah Kerr, George Macready, Michael Pate, Alan Napier, John Hoyt, Ian Wolfe, Rhys Williams, Edmund Purdom
Der Fall Cicero

Regie: Joseph L. Mankiewicz
Der Fall Cicero Userwertung:

Produktionsjahr: 1951
Schauspieler/innen: James Mason, Danielle Darrieux, Michael Rennie, Walter Hampden, Oskar Karlweis, Herbert Berghof, John Wengraf
Alles über Eva
FSK 6
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Alles über Eva Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Bette Davis, Anne Baxter, George Sanders, Celeste Holm, Gary Merrill, Hugh Marlowe, Thelma Ritter, Gregory Ratoff, Marilyn Monroe, Barbara Bates
FSK 12
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Blutsfeindschaft Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: Edward G. Robinson, Richard Conte, Susan Hayward, Luther Adler, Paul Valentine, Efrem Zimbalist Jr., Debra Paget
Ein Brief an drei Frauen
FSK 12
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Ein Brief an drei Frauen Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: Jeanne Crain, Linda Darnell, Ann Sothern, Kirk Douglas, Paul Douglas, Barbara Lawrence, Jeffrey Lynn, Connie Gilchrist, Florence Bates, Hobart Cavanaugh, Celeste Holm, Mae Marsh, Thelma Ritter
Liebesfilm
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Ein Gespenst auf Freiersfüßen Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Gene Tierney, Rex Harrison, George Sanders, Edna Best, Natalie Wood, Vanessa Brown, Anna Lee, Robert Coote

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!