Regisseur/in

José Giovanni

* 22.06.1923 - Paris
† 24.04.2004 Lausanne

Über José Giovanni

José Giovanni

José Giovanni (* 22. Juni 1923 in Paris; † 24. April 2004 in Lausanne) ist das Pseudonym des französisch-schweizerischer Schriftstellers und Filmemachers Joseph Damiani.

Giovanni schrieb insgesamt 20 Romane, 33 Drehbücher und zwei Erinnerungsbücher und drehte 15 Filme und fünf Fernsehstücke. In seinen Filmen spielten unter anderem Jean Gabin, Alain Delon und Lino Ventura. Die Musik für etliche der Filme von José Giovanni schrieb der früh verstorbene François de Roubaix. Ähnlich wie bei Sergio Leone und Ennio Morricone hat diese Synthese zwischen Film und Musik einige Meisterwerke geschaffen.

Als Jugendlicher war er als Bergführer tätig. Zudem kämpfte Giovanni im Zweiten Weltkrieg in der französischen Résistance. Nach dem Krieg wurde er wegen eines Verbrechens zum Tode verurteilt. Er kam jedoch durch die Intervention seines Vaters wieder frei. In den letzten Jahren seines Lebens engagierte er sich in der Gefängnisarbeit und der Bekämpfung der Jugendkriminalität.

In der BRD sorgte sein 1976 gedrehter und 1977 ausgestrahlter Beitrag zur Krimireihe Der Alte für einen regelrechten Skandal, da der Kommissar hier den Täter mit unlauteren Mitteln überführte. Polizeigewerkschaften protestierten, das ZDF musste sich rechtfertigen. Das Schweizer Fernsehen und der Österreichische Rundfunk zeigten die Folge gar nicht, auch im ZDF blieb sie daraufhin länger gesperrt und wurde bei Wiederholungen ausgelassen. Erst als die Reihe 2003 auf 3sat wiederholt wurde, war die Folge erstmals wieder zu sehen. Giovanni sollte noch einen zweiten Beitrag zur Krimiserie liefern, der dann aber aufgrund der Polizeiproteste bei Der Alte schlägt zweimal zu nicht zustande kam.

Filmographie

Regie

  • 1967 - Rache ist nicht nur ein Wort (La loi du survivant)
  • 1968 - Im Dreck verreckt (auch: Fremder, wohin gehst du?) (Le Rapace)
  • 1970 - Der Kommissar und sein Lockvogel (Dernier domicile connu)
  • 1970 - Wild C.A.T.S. (Un aller simple)
  • 1971 - Was ist mit Tom geschehen? (Où est passé Tom?)
  • 1972 - Der Mann aus Marseille (La Scoumoune)
  • 1973 - Endstation Schafott (Deux hommes dans la ville)
  • 1975 - Der Zigeuner (Le Gitan)
  • 1976 - Wie ein Bumerang (Comme un boomerang)
  • 1976 - Der Alte: Der Alte schlägt zweimal zu (Folge 3 der Kriminalserie mit Siegfried Lowitz)
  • 1979 - Der Weg ins Paradies (Les égouts de paradis)
  • 1980 - Eine schwarze Robe für den Mörder (auch: Verdammt zum Schafott) (Une robe noire pour un tueur)
  • 1983 - Der Rammbock (Le Ruffian)
  • 1984 - Der Weekend-Killer (Le Tueur De Dimanche) (Fernsehfilm)
  • 1986 - Unter Wölfen (Les Loups entre eux)
  • 1987 - Die Wölfin (auch: Der Kampf einer Mutter) (La Louve, auch: La peche aux anges) (Fernsehfilm)
  • 1988 - Mein Freund, der Verräter (Mon ami le traitre)
  • 1991 - LIrlandaise'' (Fernsehfilm)
  • 1996 - Crime à laltimètre'' (Fernsehfilm)
  • 2000 - Mein Vater (Mon père, il ma sauvé la vie'')

Drehbücher für Filme anderer Regisseure

  • 1959 - Der Panther wird gehetzt (Classe tous risques) - Regie: Claude Sautet
  • 1961 - Rififi in Tokio (Rififi à Tokyo) - Regie: Jacques Deray
  • 1961 - Sie nannten ihn Rocca (Un nommé la Rocca) - Regie: Jean Becker
  • 1961 - Mädchen im Schaufenster (La ragazza in vetrina) - Regie: Luciano Emmer
  • 1963 - Sieben Tote hat die Woche (Symphonie pour un massacre) - Regie: Jacques Deray
  • 1965 - Die großen Schnauzen (Les grandes gueules) – Regie: Robert Enrico
  • 1966 - Der große Coup von Casablanca (L’homme de Marrakech) – Regie: Jacques Deray
  • 1966 - Die Haut des Anderen (Avec la peau des autres) - Regie: Jacques Deray
  • 1966 - Der zweite Atem (Le deuxieme souffle) – Regie: Jean-Pierre Melville
  • 1969 - Der Clan der Sizilianer (Le clan des Siciliens) - Regie: Henri Verneuil

Literarische Vorlagen

  • 1960 - Das Loch (Le Trou) - Regie: Jacques Becker
  • 1965 - Die großen Schnauzen (Les grandes gueules) – Regie: Robert Enrico
  • 1966 - Die Abenteurer (Les aventuriers) – Regie: Robert Enrico
  • 1968 - Ho! – Regie: Robert Enrico

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 15:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Kopiersperre, Critican.kane, Kent, CineAmigo, S4246, Osika, César, Aktionsbot, WirSindHelden, Carlos Andaluz, Sebbot, Marcus Cyron, Pekaef, Andreas S., Otto Normalverbraucher, DaB., GNosis, Malula, Sk-Bot, ArtMechanic, Raymond, Voyager, Kristjan, Dolos, Pm, Schumir. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen José Giovanni Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 16
Regie: José Giovanni
Der Weekend-Killer Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: Rufus, Georges Wod, Sophie Ladmiral, Jean-Pol Dubois, Rodolphe Ittig, Michel Voïta, André Tissot, Gilbert Isnard, Florence Raguideau, Jean Schlegel, Teco Celio, Michel Cassagne, Pierre Arbel
FSK 12
Regie: José Giovanni
Der Rammbock Userwertung:

Produktionsjahr: 1983
Schauspieler/innen: Lino Ventura, Bernard Giraudeau, Claudia Cardinale, Beatrix van Till, Pierre Frag, August Schellenberg, James Ernest Davis, Danyl Wahayenni-Martin, Jacklin Webb
Endstation Schafott
FSK 16
Regie: José Giovanni
Endstation Schafott Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Alain Delon, Jean Gabin, Michel Bouquet, Mimsy Farmer, Ilaria Occhini, Cécile Vassort, Bernard Giraudeau, Christine Fabrega, Victor Lanoux, Malka Ribowska, Guido Alberti, Jacques Monod, Armand Mestral, Robert Castel, Jacques Rispal, Patrick Lancelot, Gérard Depardieu
FSK 16
Regie: José Giovanni
Der Mann aus Marseille Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Jean-Paul Belmondo, Claudia Cardinale, Michel Constantin, Enrique Lucero, Alain Mottet, Michel Peyrelon, Jacques Maury, Philippe Brizard, Aldo Bufi Landi, Luciano Catenacci, Jacques Debary, Gérard Depardieu, Andréa Ferréol, Jacques Rispal, Henri Vilbert, Pierre Collet
Thriller FSK 16
Regie: José Giovanni
Der Kommissar und sein Lockvogel Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Lino Ventura, Marlène Jobert, Philippe March, Michel Constantin, Alain Mottet, Béatrice Arnac, Gilette Barbier, Luc Bartholomé, Paul Crauchet, Monique Mélinand, Albert Dagnant, Germaine Delbat, Roger Desmare, Max Desrau, Robert Favart, Guy Héron

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!