Regisseur/in / Schauspieler/in

John Cameron Mitchell

* 21.04.1963 - El Paso, Texas

Über John Cameron Mitchell

John Cameron Mitchell

John Cameron Mitchell (* 21. April 1963 in El Paso, Texas) ist ein amerikanischer Autor, Regisseur und Schauspieler.

Leben

Mitchell, Sohn eines Generals der U.S. Army und einer schottischen Mutter, wuchs auf verschiedenen Armeestützpunkten auf, unter anderem in Berlin; später lebte die Familie in Colorado Springs, Colorado, wo er eine katholische Schule besuchte.

Seit Mitte der 1980er arbeitete er als Theaterschauspieler und -regisseur in New York City und spielte kleinere Rollen in Fernseh- und Filmproduktionen. Unter anderem inszenierte er ein Stück von Tennessee Williams. Ab 1991 wirkte er in der originalen Broadway-Produktion von Marsha Normans und Lucy Simons Musicaladaption von Der geheime Garten mit, die mit mehreren Tony Awards ausgezeichnet wurde.

Anfang der 1990er entwickelte er gemeinsam mit dem Musiker Stephen Trask die Figur der Hedwig, eines in Ost-Berlin aufgewachsenen Transgender-Rockmusikers, für Auftritte in der New Yorker Drag-Bar Squeezebox. Daraus entstand 1998 das erfolgreiche, mit zwei Obie Awards ausgezeichnete Off-Broadway-Musical Hedwig and the Angry Inch und drei Jahre später die Filmversion des Musicals, wiederum mit ihm selber in der Titelrolle. Der Film wurde auf dem Sundance Film Festival 2001 uraufgeführt und gewann dort den Regie- und den Publikumspreis. Bei den Chlotrudis Awards 2002 gewann er den Preis als bester Hauptdarsteller. Bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin (Berlinale) wurde der Film 2001 in der Sektion "PANORAMA" gezeigt und gewann den Teddy Award.

Im Jahr 2003 produzierte er den Film Tarnation von Jonathan Caouette, der unter anderem von der US-amerikanischen National Society of Film Critics als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde. 2004 drehte Mitchell mit Stars der New Yorker Drag-Szene das Musikvideo zur Single Filthy/Gorgeous der Scissor Sisters. Der Clip wurde wegen seiner explizit sexuellen Darstellungen im amerikanischen MTV nicht gezeigt.

Sein zweiter Film, Shortbus, erlebte nach zweijähriger Drehzeit seine Premiere am 20. Mai 2006 auf den 59. Internationalen Filmfestspielen von Cannes. Die nordamerikanische Premiere fand auf dem 31. Toronto International Film Festival im September 2006 statt. Der größtenteils mit Laienschauspielern besetzte Film, dessen Drehbuch inklusive der zahlreichen im Film enthaltenen Hardcore-Sexszenen gemeinsam mit den Darstellern improvisiert wurde, handelt vom Liebesleben einer Gruppe von jungen New Yorkern. Der Film lief am 19. Oktober 2006 in Deutschland an.

Im Juni 2009 drehte Mitchell für Fox Searchlight den Spielfilm Rabbit Hole mit Nicole Kidman und Aaron Eckhart in den Hauptrollen. Das Drama basiert auf dem gleichnamigen Bühnenstück von David Lindsay-Abaire und stellt ein Ehepaar in den Mittelpunkt, dessen Kind bei einem Unfall ums Leben kommt. Die Premiere fand im September 2010 auf dem Toronto International Film Festival statt.

Der offen schwule Mitchell ist in den USA auch für sein Eintreten für die Rechte der Homosexuellen in Fernsehtalkshows wie Politically Incorrect bekannt.

Filmografie (Auswahl)

Als Regisseur und Autor

  • 2001: Hedwig and the Angry Inch
  • 2006: Shortbus
  • 2010: Rabbit Hole

Als Schauspieler

  • 1986: The Twilight Zone (Fernsehserie), Episode A Day in Beaumont/The Last Defender of Camelot
  • 1987: Higher Education
  • 1987: MacGyver (Fernsehserie), Episode Hell Week
  • 1988: Freddys Nightmares (Fernsehserie), Episode It's a Miserable Life''
  • 1989: Misplaced (Reise in ein besseres Leben)
  • 1990: Book of Love (Nachhilfe in Sachen Liebe)
  • 1990: Dreamer of Oz( zu finden auf der "Wizard of Oz" 4er DVD-Box)
  • 1995: Law & Order (Fernsehserie), Episode Pride
  • 1996: Girl 6, Regie: Spike Lee
  • 1997: David Searching
  • 1999: I Remember
  • 2001: Hedwig and the Angry Inch
  • 2004: Squeezebox, The Movie
  • 2006: Fabulous! The Story of Queer Cinema

Weblinks

  • Interview mit Mitchell zur Hedwig-Verfilmung (englisch)
  • Das Feiern des Andersseins, Interview bei critic.de

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 10:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Gohnarch, Sebbot, Silewe, Lómelinde, Zelluloidparadies, Etmot, Roland zh, Lemonbread, Gamsbart, KnopfBot, Deutschenfreund, César, Angr, PDD. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen John Cameron Mitchell Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Rabbit Hole

Regie: John Cameron Mitchell
Rabbit Hole Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Nicole Kidman, Aaron Eckhart, Dianne Wiest, Miles Teller, Tammy Blanchard, Sandra Oh, Giancarlo Esposito, Jon Tenney, Patricia Kalember
Shortbus
Drama FSK 18
Regie: John Cameron Mitchell
Shortbus Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Jay Brannan, Lindsay Beamish, PJ DeBoy, Raphael Barker, Paul Dawson, Peter Stickles, Sook-Yin Lee
Hedwig and the Angry Inch
Musikfilm
Regie: John Cameron Mitchell
Hedwig and the Angry Inch Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: John Cameron Mitchell, Michael Pitt, Miriam Shor, Stephen Trask, Theodore Liscinski, Rob Campbell, Michael Aronov, Andrea Martin, Ben Mayer-Goodman, Alberta Watson

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!