Regisseur/in

Jo Baier

* 13.02.1949 - München

Über Jo Baier

Jo Baier

Josef-Albert „Jo“ Baier (* 13. Februar 1949 in München) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben und Werk

Jo Baier studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Theaterwissenschaften, Germanistik und Amerikanistik. 1981 promovierte er in Theaterwissenschaften. Während des Studiums arbeitete er als Aufnahmeleiter, Tonmann und Kameraassistent beim Bayerischen Rundfunk. Zusammen mit dem Kameramann Hubertus Meckel drehte Baier ab 1976 mehr als 60 Dokumentationen für die BR-Reihe Unter unserem Himmel. Die ländlich-bäuerliche Umgebung seiner Jugend ist für ihn bis heute prägend, viele seiner Filme spielen in Bayern.

Mit dem Kurzfilm Rauhnacht debütierte Baier 1984 als Spielfilmregisseur. Es folgten zahlreiche Filme, meist für das Fernsehen. Schiefweg über die niederbayerische Volksdichterin Emerenz Meier war nur mit Laiendarstellern besetzt und wurde 1989 mit dem Adolf-Grimme-Preis in Silber ausgezeichnet. Rosse entstand nach dem Drama von Richard Billinger. Wildfeuer mit Anica Dobra als Emerenz Meier kam 1991 ins Kino. In drei Folgen der SWF-Fernsehreihe Die indische Ärztin spielte Rosel Zech unter Baiers Regie die Hauptrolle. Im Heimatfilm Hölleisengretl nach einer Erzählung von Oskar Maria Graf war Martina Gedeck 1995 als Bäuerin neben Michael Lerchenberg und Hubert von Goisern zu sehen. Gedeck war auch die Protagonistin in Baiers nächstem Fernsehfilm Der schönste Tag im Leben nach einem Buch von Ruth Toma.

Der Fernseh-Dreiteiler Der Laden wurde 1999 mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold und dem Sonderpreis des Bayerischen Fernsehpreises ausgezeichnet. Einen weiteren Grimme-Preis gab es 2001 für das Krimidrama Wambo mit Jürgen Tarrach, das die Geschichte des Schauspielers Walter Sedlmayr nachzeichnet. 2002 folgte der Heimatfilm Verlorenes Land mit Martina Gedeck, Monica Bleibtreu und Nina Kunzendorf und 2003 Schwabenkinder mit Tobias Moretti, Vadim Glowna und Jürgen Tarrach. Stauffenberg mit Sebastian Koch als Claus Schenk Graf von Stauffenberg erzählt die Geschichte des Attentats auf Hitler vom 20. Juli 1944 und erhielt 2004 den Deutschen Fernsehpreis als bester Film. Michael Degens Erinnerungen als Kind jüdischer Herkunft, das in Nazideutschland überlebt, verfilmte Baier in Nicht alle waren Mörder mit Nadja Uhl und Aaron Altaras. In Das letzte Stück Himmel (2007) sind David Rott und Max von Pufendorf als ungleiches Brüderpaar neben Nora Tschirner zu sehen. Liesl Karlstadt und Karl Valentin mit Johannes Herrschmann, Bettina Redlich und Hannah Herzsprung ist ein Fernsehfilm über Leben und Karriere des bayerischen Komödiantenpaars.

Im März 2010 kam mit dem aufwändigen Historiendrama Henri 4 erstmals seit 1991 wieder ein Film von Jo Baier in die Kinos. Die internationale Koproduktion nach der literarischen Vorlage von Heinrich Mann hatte jedoch bei Kritik und Publikum nur geringen Erfolg. Ebenfalls im Kino lief 2010 das biografische Dialogdrama Das Ende ist mein Anfang mit Bruno Ganz und Erika Pluhar.

In der Fernsehreportage Meine Heimat – Zweimal erzählt Baier von seiner Jugend in Dietramszell und seinen Wurzeln und stellt dies Konstantin Weckers Geschichte gegenüber, der in München aufwuchs.

Jo Baier lebt in München, ist verheiratet und hat einen Sohn.

Filmografie

  • 1988: Schiefweg (Fernsehfilm)
  • 1989: Rosse (Fernsehfilm)
  • 1991: Wildfeuer
  • 1994: Die indische Ärztin (Fernsehreihe; Folge Die Heimkehr)
  • 1995: Die indische Ärztin (Fernsehreihe; Folge Die Hochzeit)
  • 1995: Hölleisengretl (Fernsehfilm)
  • 1996: Die indische Ärztin (Fernsehreihe; Folge Herzen in Not)
  • 1996: Der schönste Tag im Leben (Fernsehfilm)
  • 1998: Der Laden (Fernsehfilm)
  • 2000: Der Weibsteufel (Fernsehfilm)
  • 2001: Wambo (Fernsehfilm)
  • 2002: Verlorenes Land (Fernsehfilm)
  • 2003: Schwabenkinder (Fernsehfilm)
  • 2004: Stauffenberg (Fernsehfilm)
  • 2006: Nicht alle waren Mörder (Fernsehfilm)
  • 2006: Das letzte Stück Himmel (Fernsehfilm)
  • 2007: Liesl Karlstadt und Karl Valentin (Fernsehfilm)
  • 2010: Henri 4
  • 2010: Das Ende ist mein Anfang
  • 2011: Meine Heimat – Zweimal (Fernsehdokumentation)
  • 2012: Die Heimkehr

Auszeichnungen

  • Adolf-Grimme-Preis
    • 1989 für Schiefweg
    • 1999 für Der Laden
    • 2002 für Wambo
    • 2007 für Nicht alle waren Mörder (Publikumspreis der Marler Gruppe)

  • Bayerischer Fernsehpreis
    • 1990 für Rosse
    • 1996 für Der schönste Tag im Leben
    • 1999 für Der Laden

  • 1995: Regiepreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste für Hölleisengretl
  • 1999: Goldener Gong für Der Laden
  • 2003: Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande
  • 2003: Deutscher Fernsehpreis für Stauffenberg
  • 2003: Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste für Buch und Regie von Schwabenkinder
  • 2004: Goldene Romy für das Beste Drehbuch für Schwabenkinder
  • 2006: Bayerischer Verdienstorden
  • 2011: Bayerischer Poetentaler der Münchner Turmschreiber

Weblinks

  • Jo Baier im Gespräch mit Carlos Gerstenhauer (PDF, 2009)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 21:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Slartibartfass, Ajv39, Bergfalke2, Anstecknadel, Papa Kern, CHensel, Algebraa, Schnöpf, Sebbot, Aka, Girus, Ahellwig, GMH, JMetzler, Soenke Rahn, Sitacuisses, BKSlink, MAY, Ignazwrobel, Neu1, Jeune, Entlinkt, Kolja21, Omerzu, A.Savin, Uwe Gille, Rybak, Darkking3, WAH, Cliffhanger, Dos, Darev, Asdfj, Kulturserver, Triebtäter, César, Johnny T, Lemonbread, JCS, Tegernbach, Otto Normalverbraucher, Alexander.stohr, Hansele, Lueggu, Popie. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Jo Baier Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Jo Baier
Die Heimkehr Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: August Zirner, Heike Makatsch, Herbert Knaup, Margarita Broich, Oliver Stokowski, Robert Spitz, Annette Paulmann, Vera Lippisch, Gottfried Breitfuss, Katja Bürkle
Das Ende ist mein Anfang
Drama FSK 0
Regie: Jo Baier
Das Ende ist mein Anfang Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Bruno Ganz, Elio Germano, Erika Pluhar, Andrea Osvart
Henri 4
Drama FSK 12
Regie: Jo Baier
Henri 4 Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Julien Boisselier, Joachim Król, Armelle Deutsch, Sandra Hüller, Hannelore Hoger, Ulrich Noethen, Devid Striesow, Paulus Manker, Katharina Thalbach, Karl Markovics, Andreas Schmidt, Fritz Marquardt, Adam Markiewicz, Gabriela Maria Schmeide, Christine Urspruch, André Hennicke, Wotan Wilke Möhring

Regie: Jo Baier
Das letzte Stück Himmel Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: David Rott, Max von Pufendorf, Nora Tschirner

Regie: Jo Baier
Nicht alle waren Mörder Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Aaron Altaras, Nadja Uhl, Hannelore Elsner, Dagmar Manzel, Katharina Thalbach, Maria Simon, Richy Müller, Axel Prahl, Martin Stührk, Merab Ninidze, Steffi Kühnert
FSK 12
Regie: Jo Baier
Stauffenberg Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Sebastian Koch, Ulrich Tukur, Hardy Krüger jr., Christopher Rhode, Nina Kunzendorf, Stefania Rocca, Axel Milberg, Olli Dittrich, Udo Schenk, Enrico Mutti, Joachim Bissmeier, Karl-Heinz von Liebezeit, Rainer Bock, David C. Bunners, Ronald Nitschke, Christian Doermer, Remo Girone
Drama FSK 12
Regie: Jo Baier
Schwabenkinder Userwertung:

Produktionsjahr: 2003

Regie: Jo Baier
Wambo Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Jürgen Tarrach, Ruth Drexel, Bettina Redlich, Alexander Lutz, Paulus Manker, Anne Bennent, Jan Niklas, Christian Doermer, Florian Lukas, Steffen Wink, Justus von Dohnányi, David Scheller
Drama
Regie: Jo Baier
Der Laden Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Ole Brandmeyer, Bastian Trost, Arnd Klawitter, Carmen-Maja Antoni, Martin Benrath, Dagmar Manzel, Jörg Schüttauf, Oliver Bröcker, Johanna Wokalek, Martina Gedeck, Cosma Shiva Hagen, Michael Hanemann, Deborah Kaufmann, Tobias Nath, Ingo Naujoks, Sabrina Rattey, Carola Regnier

Regie: Jo Baier
Hölleisengretl Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Drama FSK 12
Regie: Jo Baier
Wildfeuer Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: Anica Dobra, Karl Tessler, Josef Bierbichler, Johannes Thanheiser, Branko Samarovski, Eva Hörbiger, Gerald Forstmaier, Fred Stillkrauth, George Meyer-Goll, Sepp Schauer

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!