Schauspieler/in / Regisseur/in

Jerry Paris

* 25.07.1925 - San Francisco, Kalifornien, USA
† 31.03.1986 Los Angeles, Kalifornien

Über Jerry Paris

Jerry Paris

Jerry Paris (* 25. Juli 1925 in San Francisco, Kalifornien; † 31. März 1986 in Los Angeles, Kalifornien; eigentlich William Gerald Grossman) war ein US-amerikanischer Schauspieler sowie Regisseur und Produzent bei Film und Fernsehen.

Leben und Wirken

Als Regisseur ist er vor allem für die beiden ersten Fortsetzungen von Police Academy – Dümmer als die Polizei erlaubt bekannt. Eigentlich sollte er auch den vierten Teil der Reihe inszenieren, doch er starb zuvor an einem Tumor. Erste Erfahrungen als Regisseur sammelte er mit der Inszenierung von Episoden verschiedenster Fernsehserien in den 1960er Jahren. So drehte er auch zahlreiche Folgen der Dick Van Dyke Show. 1964 erhielt er für diese Arbeit einen Emmy. Seinen ersten Spielfilm drehte er 1967 mit Der Spinner, einer Jerry-Lewis-Komödie. Mit Dick Van Dyke arbeitete er danach auch an dem Walt-Disney-Film Wie klaut man ein Gemälde? (Never a Dull Moment, 1968) zusammen. Und in Viva Max! (Viva Max, 1969) war Peter Ustinov mit von der Partie.

Als Produzent war er an der Fernsehserie Happy Days beteiligt. Seine Karriere als Schauspieler begann er 1949 in einer kleinen Rolle in Spielfieber.

Er war von 1954 bis zu ihrem Tod im Jahr 1980 mit Ruth Benjamin verheiratet, gemeinsam hatten sie drei Kinder. Der eine Sohn Andrew Paris war in der Rolle des Bud Kirkland in den ersten drei Fortsetzungen von Police Academy zu sehen. Auch die Tochter Julie Paris ist im Filmgeschäft als Schauspielerin tätig.

Filmographie (Auswahl)

Als Schauspieler

  • 1949: Kesselschlacht ungenannt
  • 1955: Marty
  • 1955: … und nicht als ein Fremder (Not as a Stranger)
  • 1956: Zwischen Himmel und Hölle
  • 1958: Die Nackten und die Toten

Als Regisseur

  • 1967: Der Spinner (Don’t Raise the Bridge, Lower the River)
  • 1968: Wie klaut man ein Gemälde? (Never a Dull Moment)
  • 1968: Der türkisfarbene Bikini (How Sweet It Is!)
  • 1969: Viva Max! (Viva Max))
  • 1985: Police Academy 2 – Jetzt geht’s erst richtig los (Police Academy 2: Their First Assignment)
  • 1986: Police Academy 3 – … und keiner kann sie bremsen (Police Academy 3: Back in Training)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 04:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Mai-Sachme, Sly37, SGJürgen, Nicowa, Kam Solusar, CosmoKramer09, J.-H. Janßen, WerstenerJung, Taratonga, Louis Wu. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Jerry Paris Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Jerry Paris
Police Academy 3 – … und keiner kann sie bremsen Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Shawn Weatherly, David Hubland, Ed Nelson
Police Academy 2 - Jetzt geht’s erst richtig los
FSK 12
Regie: Jerry Paris
Police Academy 2 - Jetzt geht’s erst richtig los Userwertung:

Produktionsjahr: 1985

Regie: Jerry Paris
Viva Max! Userwertung:

Produktionsjahr: 1969
Schauspieler/innen: Peter Ustinov, Pamela Tiffin, Jonathan Winters, John Astin, Keenan Wynn, Harry Morgan, Alice Ghostley, Kenneth Mars, Ann Morgan Guilbert, Bill McCutcheon, Gino Conforti, Christopher Ross, Larry Hankin, Paul Sand, Don Diamond, Jack Colvin, Jessica Myerson

Regie: Jerry Paris
Wie klaut man ein Gemälde? Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Dick Van Dyke, Edward G. Robinson, Dorothy Provine, Henry Silva, Joanna Moore, Tony Bill, Jack Elam, Slim Pickens, Ned Glass

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!