Regisseur/in

Ignacio F. Iquino

* 25.10.1910 - Valls
† 29.04.1994 Barcelona

Über Ignacio F. Iquino

Ignacio F. Iquino

Ignacio Farrés Iquino (* 25. Oktober 1910 in Valls, Katalonien; † 29. April 1994 in Barcelona) war ein spanischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben

Iquino wandte sich in seiner Jugend der Malerei und der Musik zu und erwarb sich Anerkennung als Maler und Ausstatter, bevor er sich 1934 seiner großen Bestimmung widmete: Dem Kino. 1934 gründete er seine Produktionsgesellschaft Emisora Films. Der erste von ihr produzierte Film war Al margen de la ley, einer der größten Erfolge der 1930er Jahre.

Nach dem Spanischen Bürgerkrieg nahm Iquino seine Produktions- und Regisseurstätigkeit in verstärktem Umfang auf und drehte erfolgreiche Komödien (Alma de dios, 1941; Los ladrones somos gente honrada; 1942) und Melodramen (Una sombra en la ventana; 1944). Mit großem Instinkt für die Publikumsbedürfnisse dieser Zeit fertigte er daneben patriotische Werke (Noche sin cielo, 1947) und war der Begründer des spanischen Kriminalfilms (El obstáculo, 1945; Brigada criminal, 1950). 1952 schuf er mit dem religiösen Film El Judas ein höchst umstrittenes Werk, das auch Zensurprobleme bekam. Iquino, der sich jedoch stets mit den politischen Verhältnissen arrangierte, übte hier milde Kritik an der Gesellschaft und den Politikern.

Zu Beginn der 1960er Jahre erkannte auch Iquino die kommerziellen Möglichkeiten der Spaghettiwestern und produzierte etliche davon; zehn Jahre später war er einer der ersten, der die Welle von Sexfilmen für den spanischen Markt adaptierte. Mit dem Ende der Diktatur wandte er sich dann sogar dem Pornofilm zu, bis er 1984 seine Karriere beendete.[1]

In seiner langen Schaffenszeit skriptete er etwa 100 Filme und führte bei fast 90 Regie – ihre Qualität differiert dabei erheblich; im deutschen Sprachraum liefen allerdings fast nur einige seiner Western.

Für den internationalen Markt verwendete er verschiedene Pseudonyme, so zum Beispiel Steve M(a)cCohy, Steve McCoy oder John Wood.

Filmografie (Auswahl)

Regie

  • 1952: Judas (El Judas)
  • 1955: Gesperrte Wege (Camino cortado)
  • 1964: Nevada Joe (Oeste Nevada Joe)
  • 1965: Cinco pistolas de Texas
  • 1970: Chrysanthemen-Bande (La banda de los tres crisantemos)
  • 1971: Un colt por 4 cirios
  • 1972: Whisky, Plattfüße und harte Fäuste (Los fabulosos de Trinidad)

Drehbuch

  • 1966: Keinen Dollar für dein Leben (Un Dollaro di fuoco) (& Produktion)
  • 1969: La taglia è tua… l'uomo l'ammazzo io
  • 1971: Zwei Halleluja für den Teufel (Abre tu fosa amigo… llega Sabata)
  • 1972: Ninguno de los tres se llamaba Trinidad (& Produktion)

Produktion

  • 1953: La montaña sin ley

Literatur

  • 2003: Ángel Comas: Ignacio F. Iquino, hombre de cine. 423 S., ISBN 8475844847

Einzelnachweise

  1. http://www.biografiasyvidas.com/biografia/i/iquino.htm

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 07:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Guinsoo, APPER, Aka, Tiem Borussia 73, Si! SWamP, Freedom Wizard, Gepardenforellenfischer, Acombar, Frut, Harro von Wuff, Hjaekel, Mnh, Trollaccount ist Trollaccount, Aerocat. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Ignacio F. Iquino Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Ignacio F. Iquino
Whisky, Plattfüße und harte Fäuste Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Richard Harrison, Fernando Sancho, Fanny Grey, Cris Huerta, Ricardo Palacios, Tito García, Gustavo Re, Paul Sternberg, Fernando Rubio

Regie: Ignacio F. Iquino
Un colt por 4 cirios Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Robert Woods, Cris Huerta, Vidal Molina, Fernando Rubio, Antonio Molino Rojo, María Martín, Olga Omar, Luis Ciges, Indio González, Esteban Dalmases

Regie: Ignacio F. Iquino, Juan Xiol Marchal
Cinco pistolas de Texas Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Julio Pérez Tabernero, Vicky Lagos, Alberto Farnese, Maria Pia Conte, Indio González, Fernando Rubio, Gila Sevy, Ángel Lombarte, Cesar Ojinaga
FSK 16
Regie: Ignacio F. Iquino
Nevada Joe Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: George Martin, Adriana Ambesi, Katia Loritz, Giuseppe Addobbati, Ángel Lombarte, Miguel de la Riva, Indio González, Fernando Rubio, Juan Manuel Simon, Ramón Corroto

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!