Regisseur/in

Hermann Leitner

* 03.09.1927 - Salzburg

Über Hermann Leitner

Hermann Leitner

Hermann Leitner (* 3. September 1927 in Salzburg) ist ein österreichischer Film- und Fernsehregisseur, der auch als Cutter und Drehbuchautor arbeitet.

Leben und Wirken

Leitner wuchs bis April 1946 in seiner Heimatstadt Salzburg auf, ehe er zum Ende desselben Monats nach Wien übersiedelte. Dort knüpfte er erste Kontakte zur darniederliegenden Filmindustrie. Leitner fand rasch Beschäftigung bei der Willi-Forst-Filmproduktion und diente dem für Willi Forst arbeitenden deutschen Regisseur Hans Wolff bei dessen Inszenierung Der Hofrat Geiger 1947 erstmals als Regieassistent. Gleich im Anschluss daran war Leitner unter Wolffs Oberleitung auch am Schnitt zu Forsts bereits kurz vor Kriegsende in Prag abgedrehten, 1949 uraufgeführten Farb- und Operettenfilm Wiener Mädeln beteiligt.

Seit 1949 arbeitete Leitner regelmäßig als Cutter und Regieassistent, u.a. für die Regisseure E. W. Emo, Ernst Marischka und Hans Quest bei Filmen wie Charleys Tante oder Mädchenjahre einer Königin. Ab 1956 führte er selbst Regie; es entstanden Filme wie Liane, die weiße Sklavin (1957), mit dem er an den Erfolg von Eduard von Borsodys im Vorjahr abgedrehten Dschungelstreifen Liane, das Mädchen aus dem Urwald anzuschließen versuchte, oder Ferien auf Immenhof, dem vorerst letzten Produkt der äußerst populären und kassenträchtigen "Immenhof"-Filmreihe mit Heidi Brühl. Nach einer Reihe von zuletzt recht schwülstigen und peinlichen Melodramen beendete Leitner 1962 seine alles in allem höchst unspektakuläre Kinofilmtätigkeit. Er diente unmittelbar darauf (1963) bei Otto Premingers u.a. in Wien entstandenen Hollywood-Produktion Der Kardinal ein letztes Mal als Regieassistent und wandte sich schließlich dem Fernsehen zu.

Mitte der 1960er Jahre wurde er Stammregisseur bei Gyula Trebitschs Produktionsfirma Studio Hamburg. Fortan führte Leitner Regie bei zahlreichen Trebitsch-Fernsehserien aber auch Produktionen anderer Gesellschaften, darunter Polizeifunk ruft (52 Folgen, 1966–1970), Hamburg Transit (26 Folgen, 1970, 1974), Der Fall von nebenan und Motiv Liebe. Besonders bekannt wurden die Serien Der Kurier der Kaiserin (26 Folgen, 1970–1971, mit Klausjürgen Wussow) und Der Waldbauernbub (26 Folgen, 1983, nach Peter Rosegger). Seine letzte Arbeit war die elfteilige NDF-Produktion "Katrin ist die beste". In der Zwischenzeit hatte ihn Trebitsch 1975 für die Regie des im Mai 1978 uraufgeführten Animationsfilm "Wilhelm Busch -- Die Trickfilmparade: Max und Moritz und andere Streiche" (Drehzeit vom 1. März 1975 bis zum 1. Oktober 1977 im Studio Hamburg) letztmals zum Kinofilm zurückgeholt.

Im Alter von 70 Jahren zog sich Leitner, der bis 1968 in München und anschließend wieder in Wien gewohnt hatte, ins Privatleben nach Kitzbühel zurück, wo er sich im Dezember 1975 niedergelassen hatte.

Filmographie (Auswahl)

  • 1950: Jetzt schlägt’s 13 (Es schlägt 13)
  • 1951: Eva erbt das Paradies
  • 1954: Bei Dir war es immer so schön
  • 1954: Die schöne Müllerin
  • 1955: Die Drei von der Tankstelle (als Regieassistent und Cutter)
  • 1956: Pulverschnee nach Übersee
  • 1957: Liane, die weiße Sklavin
  • 1957: Ferien auf Immenhof
  • 1957: Lilli – ein Mädchen aus der Großstadt
  • 1959: Glück und Liebe in Monaco
  • 1960: Frauen in Teufels Hand
  • 1960: Heimweh nach dir, mein grünes Tal
  • 1960: Wegen Verführung Minderjähriger
  • 1961: Verdammt die jungen Sünder nicht
  • 1962: Wenn beide schuldig werden
  • 1966–1970: Polizeifunk ruft (Regie bei 52 Folgen)
  • 1970/1974: Hamburg Transit (Regie bei 26 Folgen)
  • 1970–1974: Der Fall von nebenan
  • 1970–1971: Der Kurier der Kaiserin (Regie bei 26 Folgen)
  • 1972: Motiv Liebe
  • 1972: Die schöne Marianne
  • 1972–1973: Die Melchiors
  • 1974: Hotel zur schönen Marianne
  • 1974: Lokalseite unten links
  • 1975–1977: Wilhelm Busch –Die Trickfilmparade: Max und Moritz und andere Streiche
  • 1978: St. Pauli Landungsbrücken
  • 1978–1981: Sonne, Wein und harte Nüsse (Regie bei 10 Folgen)
  • 1979–1980: Achtung Zoll
  • 1980: Schicht in Weiß
  • 1983: Der Waldbauernbub (Regie in 26 Folgen)
  • 1985: …Erbin sein-dagegen sehr (Regie bei allen Folgen und Serienidee)
  • 1992: Der Mann vom Eaton Place (nach Kurzgeschichten von Edgar Wallace)
  • 1997: Katrin ist die Beste

Ehrung

Im Jahr 1982 erhielt Leitner den Goldenen Gong für sein Heinz Rühmann-Porträt Probe-Porträt.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 12:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Spuk968, Janericloebe, Josy24, Radiojunkie, Eschweiler, Jesi, Paulae, ADwarf, Hopsee, Ben Nevis, Bwag, AHZ, Update. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Hermann Leitner Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Hermann Leitner
Heimweh nach dir, mein grünes Tal Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Carl Wery, Anita Gutwell, Rudolf Lenz, Sieghardt Rupp, Sepp Rist, Hilde Jaeger, Marina Petrowa, Josef Krastel
FSK 6
Regie: Hermann Leitner
Glück und Liebe in Monaco Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Germaine Damar, Claus Biederstaedt, Gilda Emmanuelli, Alexander Kerst, Gerd Frickhöffer, John Schapar, Fürst Rainier von Monaco, Grace Kelly, Frank Sinatra, Stirling Moss, Mike Hawthorn
Ferien auf Immenhof
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Hermann Leitner
Ferien auf Immenhof Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Angelika Meissner-Voelkner, Heidi Brühl, Paul Klinger, Margarete Haagen, Paul Henckels, Raidar Müller, Matthias Fuchs, Christiane Jansen, Karin Andersen, Roland Kaiser, Helen Vita, Josef Sieber, Hubert von Meyerinck, Herbert Weißbach, Alexa von Porembsky, Wolfgang Neuss, Maria Paudler
Liane, die weiße Sklavin
FSK 12
Regie: Hermann Leitner
Liane, die weiße Sklavin Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Marion Michael, Adrian Hoven, Friedrich Joloff, Rik Battaglia, Rolf von Nauckhoff, Marisa Merlini, Saro Urzì, Lei Ilima, Ed Tracy, Rainer Penkert, Nerio Bernardi, Jean Pierre Faye
FSK 12
Regie: Hermann Leitner
Pulverschnee nach Übersee Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Adrian Hoven, Mara Lane, Marianne Hold, Franz Muxeneder, Beppo Brem, Theodor Danegger, Gretl Theimer, Ewald Wenck, Karl Schaider, Boy Gobert, Fritz Eckhardt, Ilse Peternell, Herta Konrad, Ludwig Groihsmeir, Josef Krastl, Germaine Rumovi, Regina Schöpf

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!