Regisseur/in

Hermann Kugelstadt

* 16.02.1912 - Limburg an der Lahn
† 09.03.2001 Zell am See, Österreich

Über Hermann Kugelstadt

Hermann Kugelstadt

Hermann Kugelstadt (* 16. Februar 1912 in Limburg an der Lahn; † 9. März 2001 in Zell am See, Österreich) war ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor, der am besten für seine Heimatfilme der 1950er Jahre und seine Fernsehserien der 1960er und 1970er Jahre in Erinnerung geblieben ist.

Leben

Kugelstadt hatte zwischen 1932 und 1935 Theaterwissenschaft und Germanistik an den Universitäten von Frankfurt am Main, München, Wien und Berlin studiert.

Seine filmische Laufbahn begann er 1937 als Regieassistent bei Géza von Bolvárys Film Der Unwiderstehliche, seinen Nachkriegseinstand gab er 1949 bei Einmaleins der Ehe als Assistent von Rudolf Jugert. 1951 debütierte er als Regisseur. Bereits sein Erstling, Heimat, Deine Sterne nach einer Vorlage von Ludwig Thoma, war ein Heimatfilm. Kugelstadt blieb fast das gesamte Jahrzehnt diesem Genre treu und konnte mit einigen seiner Inszenierungen beachtliche Publikumserfolge erzielen, auch wenn die Kritik seine Arbeiten regelmäßig mit Häme und Ironie kommentierte.

Bei einigen seiner frühen Inszenierungen wirkte er, oftmals in Zusammenarbeit mit Johannes Kai, auch am Drehbuch mit. 1956 bzw. 1957 drehte er zwei populäre Lustspiele um zwei Ur-Bayern (Joe Stöckel und Beppo Brem), Zwei Bayern in St. Pauli und Die fidelen Detektive; im Jahr darauf zwei behäbige und sentimentale Spätwerke mit dem nahezu 80-jährigen Hans Moser, Hallo Taxi und Herrn Josefs letzte Liebe.

Mit dem allmählichen Niedergang von 'Papas Kino' zu Beginn der 60er Jahre wechselte Kugelstadt zum Fernsehen. Dort inszenierte er in der Folgezeit eine Fülle von Folgen zu einzelnen Serien sowie rund um das Jahr 1970 einige ambitionierte Fernsehspiele mit zeithistorischem Hintergrund (Friedrich Ebert – Geburt einer Republik, Der Fall Sorge, Marinemeuterei 1917, Die Halsbandaffäre).

Seine Karriere beendete Kugelstadt 1973/74 mit der ebenso populären wie erfolgreichen Wiener Hotel-Serie Hallo – Hotel Sacher... Portier!, einer Gemeinschaftsproduktion des ORF und ZDF mit Fritz Eckhardt in der Titelrolle.

Filmografie (als Regisseur)

  • 1937: Der Unwiderstehliche (als Regieassistent)
  • 1951: Heimat, Deine Sterne
  • 1952: Heimatglocken (auch Drehbuchmitarbeit)
  • 1953: Die Mühle im Schwarzwälder Tal (auch Drehbuchmitarbeit)
  • 1954: Das Kreuz am Jägersteig (auch Drehbuchmitarbeit)
  • 1955: Der dunkle Stern (auch Drehbuchmitarbeit)
  • 1955: Das Forsthaus in Tirol (auch Drehbuchmitarbeit)
  • 1955: Der Jäger vom Roteck
  • 1956: Heidemarie
  • 1956: Hengst Maestoso Austria
  • 1956: Zwei Bayern in St. Pauli
  • 1957: Die fidelen Detektive
  • 1957: Der Jungfrauenkrieg
  • 1957: Heiratskandidaten
  • 1958: Hallo, Taxi
  • 1958: Die Straße
  • 1958: Herrn Josefs letzte Liebe
  • |valign="top"|

    • 1959: Hubertusjagd
    • 1961: Gefährliche Reise
    • 1962: Der Teufel von Kapstadt (Sfida nella città d’oro, Mitregie)
    • 1963–1965: Die Karte mit dem Luchskopf (TV-Serie)
    • 1965: Oma ist noch besser (TV-Serie)
    • 1966: Ulrich und Ulrike (TV-Serie)
    • 1967: Dreizehn Briefe (TV-Serie)
    • 1968: Anker auf und Leinen los! (TV-Serie)
    • 1968: Sir Roger Casement (2 Teile, ZDF)
    • 1968/69: Das Ferienschiff (TV-Serie)
    • 1969: Friedrich Ebert – Geburt einer Republik (TV)
    • 1969: Der Fall Sorge (TV)
    • 1969: Marinemeuterei 1917 (TV)
    • 1969/70: Junger Herr auf altem Hof (TV-Serie)
    • 1971: Die Halsbandaffäre (TV)
    • 1971: Wenn der Vater mit dem Sohne (TV-Serie)
    • 1973/74: Hallo – Hotel Sacher … Portier! (TV-Serie)>

    Literatur

    • Kürschners Biographisches Theater-Handbuch. Berlin 1956. S. 404.
    • Glenzdorfs Internationales Film-Lexikon. Zweiter Band. Bad Münder 1961. S. 928.

    Weblinks

    • -- dort falsches Todesdatum

    Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 20. Januar 2013, 10:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: BlueCücü, FordPrefect42, Aka, Lómelinde, Josy24, Peisi, Silewe, Doc.Heintz, Deva 2011, Priwo, Gerd Wiechmann, Ben Nevis. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

    Auflistung von Filmen bei denen Hermann Kugelstadt Regie geführt hat.

    Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

    Regie: Hermann Kugelstadt
    Marinemeuterei 1917 Userwertung:

    Produktionsjahr: 1969
    Schauspieler/innen: Dieter Wilken, Karl-Heinz von Hassel, Volkert Kraeft, Joachim Richert, Jochen Soostmann, Wolfgang Jansen, Dieter Ohlendieck, Fritz von Friedl, Norbert Skalden, Manfred Reddemann, Claus Wilcke, Kurd Pieritz, Heinz Weiss, Kurt Schmitt-Mainz, Hans Daniel, Hans Paetsch, Dieter Wagner
    FSK 6
    Regie: Hermann Kugelstadt
    Herrn Josefs letzte Liebe Userwertung:

    Produktionsjahr: 1959
    Schauspieler/innen: Hans Moser, Gerlinde Locker, Wolf Albach-Retty, Adrienne Gessner, Ernst Waldbrunn
    Hubertusjagd
    FSK 6
    Regie: Hermann Kugelstadt
    Hubertusjagd Userwertung:

    Produktionsjahr: 1959
    Schauspieler/innen: Angelika Voelkner, Raidar Müller, Wolf Albach-Retty, Willy Fritsch, Lucie Englisch, Margitta Scherr, Viktor Staal, Robert Naegele, Elke Andrend, Peter Thom, Sylvia Lydi, Sascha Hehn, Helmut Fischer
    FSK 16
    Regie: Hermann Kugelstadt
    Hengst Maestoso Austria Userwertung:

    Produktionsjahr: 1956
    Schauspieler/innen: Nadia Gray, Paul Klinger, Rolf Kutschera, Gustav Knuth, Lotte Ledl, Walter Janssen, Hilde Jaeger, Felix Czerny

    Einloggen
    Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

    Facebook Login
    Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


    Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


    Passwort vergessen
    Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

    Neu registrieren
    Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!