Regisseur/in / Schauspieler/in

Helmuth M. Backhaus

* 06.06.1920 - Bonn
† 05.05.1989 München

Über Helmuth M. Backhaus

Helmuth M. Backhaus

Helmuth Manuel Backhaus (* 6. Juni 1920 in Bonn; † 5. Mai 1989 in München; Pseudonym: Gregor Trass) war ein deutscher Schriftsteller, Hörspielautor, Drehbuchautor, Filmregisseur, Conférencier und Schauspieler.

Leben

Helmuth M. Backhaus lebte seit den 1930er-Jahren mit seiner Mutter und Schwester in München und machte hier 1939 sein Abitur. Nach dem Arbeitsdienst und Militärdienst bei den Luftnachrichten studierte er einige Semester Jura und Theaterwissenschaft in Frankfurt am Main. Das Studium der Rechtswissenschaften beendete er nicht.

1945 wurde sein erstes Theaterstück Wir unter uns in München aufgeführt. Dadurch wurde Radio München, der Vorläufer des Bayerischen Rundfunks auf ihn aufmerksam, wo er von 1945 bis 1946 zum Sprecher ausgebildet wurde. Ab Januar 1946 baute er bei Radio München zusammen mit dem amerikanischen Kontrolloffizier Walter Kohner die Kabarett-Abteilung auf und leitete sie bis 1947. Dort war er unter anderem mit Kleines Gedeck, Zehnerkabarett, Nachtwindmühle, Schlaue Stunde und Blauer Samstag zu hören.

Für den Bayerischen Rundfunk verfasste er Sketche, Hörspiele, Features und Dokumentarsendungen, in denen er oft selbst Regie führte, ferner schrieb er Gedichte, Theaterstücke und Sachbücher, meist mit humoristischer Note. An der Lore-Bronner-Bühne in München war er als Higgins in Shaws Pygmalion zu sehen.

Als Drehbuchautor, Schauspieler oder Regisseur war Backhaus, zuweilen unter dem Pseudonym Gregor Trass, an mehreren Unterhaltungsfilmen der 1950er- und 1960er-Jahre beteiligt. Er hinterließ über 1500 Bilder, darunter Ölgemälde, Aquarelle, Gouachen, Radierungen und Karikaturen.

Schriften

  • 1947: Kleines Gedeck – Verse
  • 1960: Fahren zu Zweit – Feuilleton
  • 1968: Das Stundenglas und andere unheimliche Geschichten
  • 1969: Firpo das Fass
  • 1971: Die Mitternachtsprobe und andere unheimliche Geschichten
  • 1971: Das Stundenglas und andere unheimliche Geschichten
  • 1972: Insel für zwei Personen – Heiterer Roman
  • 1972: Jim Colts Abenteuer
  • 1975: Götter GmbH und Co. KG.
  • 1975: Liebling schlaf nicht dauernd ein – Heiterer Roman
  • 1976: Liebe ja – Ehe nein – Heiterer Roman
  • 1977: Das Geheimnis des roten Leuchtturms
  • 1978: Das Abendland im Kochtopf – Kulturgeschichte des Essens
  • 1981: Ich will in meinen Stiefeln sterben – Verse
  • 1982: Der Himmel der Tiere – Erzählung
  • 1983: Der Venezianische Engel – Erzählung
  • 1984: Der Totentanz
  • 1985: Sind Computer männlich oder weiblich?

Theaterstücke

  • Wir unter uns
  • Die Schule des Casanova
  • Drei in einem Raum
  • Glück unterwegs
  • Der letzte König
  • Entführung in Venedig

Hörspiele

  • Helmuth M. Backhaus: Der Fall Dr. Crippen. Regie: Alexander Malachovsky, Komponist: Frank Duval. BR 1979, 52 Minuten. Mit: Chefinspektor Snow: Herbert Fleischmann, Detektivsergeant Reilly: Michael Hinz, Dr. Crippen: Harald Leipnitz.
  • Helmuth M. Backhaus: Die Scotland Yard Story. (Dokumentation) Regie: Alexander Malachovsky. Mitwirkende: Heinz Drache, Erich Hallhuber, Eva-Maria Meineke, Günther Sauer, Lilian Westphal, BR 1980, 97 Minuten.

Filmografie (als Drehbuchautor)

  • 1950: Lied der Landstraße / Auf der Walze (Idee)
  • 1950: Liebe auf Eis / Männer um Angelika
  • 1951: Das Gerücht
  • 1951: Czardas der Herzen
  • 1952: Das kann jedem passieren (nur Schauspieler)
  • 1952: Liebe im Finanzamt / Wochenend im Paradies (nur Schauspieler)
  • 1953: Die vertagte Hochzeitsnacht (nur Schauspieler)
  • 1953: Musik bei Nacht (nur Schauspieler)
  • 1953: Die drei falschen Tanten / Skandal im Mädchenpensionat (nur Sprecher)
  • 1956: Der Mustergatte / Kann ein Mann sooo treu sein…
  • 1956: Vor 100 Jahren fing es an (nur Schauspieler)
  • 1957: Familie Schimek
  • 1957: Nachts im Grünen Kakadu
  • 1958: Bühne frei für Marika (auch Schauspieler)
  • 1958: Der Czardas-König (Dialog)
  • 1958: Der Stern von Santa Clara
  • 1959: Die Nacht vor der Premiere
  • 1959: Salem Aleikum
  • 1960: Ich zähle täglich meine Sorgen
  • 1960: Hauptmann – deine Sterne / Gauner in Uniform
  • 1960: Im weißen Rößl
  • 1961: Die Abenteuer des Grafen Bobby
  • 1961: Bei Pichler stimmt die Kasse nicht
  • 1961: Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehn
  • 1962: Die Post geht ab (auch Regisseur)
  • 1963: Und wenn der ganze Schnee verbrennt (auch Regisseur und Schauspieler)
  • 1963: Und der Amazonas schweigt
  • 1963: Apartment-Zauber (auch Regisseur)
  • 1964: Wenn man baden geht auf Teneriffa (auch Regisseur)
  • 1965: Die Banditen vom Rio Grande (auch Regisseur)

Literatur

  • Herbert A. Frenzel, Hans Joachim Moser (Hrsg.): Kürschners biographisches Theater-Handbuch. Walter de Gruyter & Co., Berlin 1956.

Weblinks

  • Nachlass Helmuth M. Backhaus (1920-1989)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 18. Januar 2013, 22:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Janericloebe, Laibwächter, Josy24, Hejkal, Jeune, Woches, Paulae, Kolja21, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Helmuth M. Backhaus Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 16
Regie: Helmuth M. Backhaus
Die Banditen vom Rio Grande Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Harald Leipnitz, Maria Perschy, Wolfgang Kieling, Gerlinde Locker, Ellen Schwiers, Demeter Bitenc, Uli Steigberg, Rolf Arndt, Laci Cigoj
Wenn man baden geht auf Teneriffa
FSK 6
Regie: Helmuth M. Backhaus
Wenn man baden geht auf Teneriffa Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Geneviève Cluny, Peter Kraus, Gunnar Möller, Corny Collins, Heinz Erhardt, Richard Häussler, Ursula Oberst, Helga Lehner, Karin Heske, Loni Heuser
Apartment-Zauber
FSK 16
Regie: Helmuth M. Backhaus
Apartment-Zauber Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Rex Gildo, Gunnar Möller, Helga Sommerfeld, Gitta Winter, Heinz Erhardt, Mario del Marius, Lotte Ledl, Gerti Gordon, Carola Höhn, Elma Karlowa, Ilse Steppat, Horst Naumann
FSK 6
Regie: Helmuth M. Backhaus
Und wenn der ganze Schnee verbrennt Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Rex Gildo, Gitta Winter, Gunnar Möller, Margitta Scherr, Michael Cramer, Elma Karlowa, Carola Höhn, Franz-Otto Krüger, Dagmar Hank, Hans Elwenspoek, Ingela Brander, Mario del Marius, Fritz Ruzicka, Egon Vogel, Chris Howland
Die Post geht ab
FSK 6
Regie: Helmuth M. Backhaus
Die Post geht ab Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Vivi Bach, Adrian Hoven, Claus Biederstaedt, Corny Collins, Elma Karlowa, Chris Howland, Heinz Erhardt, Wolf Albach-Retty, Gerhard Wendland, Margitta Scherr, Gunnar Möller, Ilse Steppat, Kurt Großkurth, Dagmar Hank, Peter Fritsch, Ralf Wolter, Beppo Brem

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!