Regisseur/in / Schauspieler/in

Helmut Weiß

* 25.01.1907 - Göttingen
† 13.01.1969 Berlin

Über Helmut Weiß

Helmut Weiß

Helmut Ludwig Johann-Georg Weiss (* 25. Januar 1907 in Göttingen; † 13. Januar 1969 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler, Drehbuchautor und Filmregisseur.

Leben

Weiss’ Großvater väterlicherseits war der evangelische Theologe Bernhard Weiß. Nach dem Gymnasium nahm Helmut Weiss Schauspielunterricht bei Walther Kottenkamp in Dresden. Von 1927 bis 1932 war er am Staatstheater Berlin engagiert.

Seine Filmlaufbahn begann Weiss 1935 als Darsteller komischer und grotesker Nebenrollen. Einprägsame Auftritte hatte er unter anderem in der Shakespeare-Bearbeitung Die lustigen Weiber (1935), in dem Erbschaftsdrama Familienparade und in dem Heimatfilm Dahinten in der Heide (beide 1936). Seine größte Rolle folgte 1940 in dem Ehelustspiel Lauter Liebe, in dem Weiss einen langweiligen Sohn reicher Eltern spielt, den die Eltern der weiblichen Hauptfigur (Hertha Feiler) für ihre Tochter als Bräutigam ausgewählt haben.

Nachdem Helmut Weiss zuvor bereits wiederholt mit Heinz Rühmann zusammengearbeitet hatte, wirkte er 1942 an dem Drehbuch für den Rühmann-Film Ich vertraue Dir meine Frau an mit. An der Seite von Kurt Hoffmann sammelte Weiss hier auch erste Erfahrungen als Regieassistent. Im folgenden Film, Sophienlund (1943), führte Rühmann selbst Regie, wobei Weiss wiederum als Drehbuchautor und Regieassistent eingesetzt wurde. Im selben Jahr folgte mit dem Film Die Feuerzangenbowle Weiss’ Regiedebüt. Der Film, der das Prädikat „Künstlerisch wertvoll“ erhielt, ist bis auf den heutigen Tag seine bekannteste und erfolgreichste Arbeit geblieben. Mit den Filmen Der Engel mit dem Saitenspiel (1944) und Quax in Fahrt setzten Weiss und Rühmann ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Quax in Fahrt erhielt im Februar 1945 zwar noch die Freigabe durch die Filmprüfstelle, kam jedoch vor Kriegsende nicht mehr in die Kinos. Weil er nicht frei von propagandistischen und rassistischen Aussagen war, wurde der Film – ebenso wie dessen Vorgänger Quax, der Bruchpilot nach dem Einmarsch der Alliierten unter Aufführungsverbot gestellt. Die Uraufführung fand geschnitten und unter dem Titel „Quax in Afrika“ erst 1953 statt.

Helmut Weiss war der erste Regisseur, der nach Kriegsende in Westdeutschland wieder einen Film drehen durfte: Sag’ die Wahrheit. Ausgangspunkt dieses Lustspiels, dessen Produktion die kleine und kurzlebige Berliner Studio 45-Film GmbH übernahm, war ein Spielfilmprojekt, das Rühmann 1945 als Herstellungsgruppenleiter der Terra Film begonnen hatte, wegen des Krieges jedoch nicht zu Ende bringen konnte. Weiss, der Regie führte, konnte den Film nur zu drei Vierteln abdrehen, dann musste das Projekt aufgegeben werden. 1946 wurde es mit neuen Darstellern wieder zum Leben erweckt. Da Rühmann wegen seiner mangelnden Distanz zum NS-Regime nach Kriegsende von den Alliierten unter Berufsverbot gestellt wurde, konnte er nicht selbst die Hauptrolle spielen, sondern wurde durch Gustav Fröhlich ersetzt.

Als Regisseur und oft auch als Drehbuchautor drehte Helmut Weiss in der Bundesrepublik Deutschland zahlreiche weitere Filme, 1949 kam es auch noch einmal zur Zusammenarbeit mit Heinz Rühmann (Das Geheimnis der roten Katze). Daneben drehte Weiss wiederholt mit Stars wie Sonja Ziemann, Olga Tschechowa, Hans Söhnker und Curd Jürgens. Seit 1954 stand er als Nebendarsteller häufig auch selbst wieder vor der Kamera. Sein erfolgreichster Nachkriegsfilm war das Lustspiel Drei Mann in einem Boot (1961), in dem Hans-Joachim Kulenkampff, Heinz Erhardt und Walter Giller drei Freunde spielen, die für ein paar Tage Reißaus vor dem Alltag und vor ihren Frauen nehmen.

Neben seiner Filmarbeit schrieb Weiss mehrere Theaterstücke, darunter Sophienlund (gemeinsam mit Fritz von Woedtke), Danach, Herzkönig (über 300 Aufführungen am Berliner Theater am Schiffbauerdamm), Robert und seine Brüder und Talent zum Glück, und übersetzte französische und englische Stücke (teilweise unter dem Pseudonym „Paul Berking“).

Filmografie

  • 1935: Krach im Hinterhaus (Veit Harlan)
  • 1935: Die lustigen Weiber (Carl Hoffmann)
  • 1936: Familienparade (Fritz Wendhausen)
  • 1936: Flitterwochen (Karel Lamač)
  • 1936: Skandal um die Fledermaus (Herbert Selpin)
  • 1936: Boccaccio/Liebesgeschichten von Boccaccio (Herbert Maisch)
  • 1936: Diener lassen bitten (Hans H. Zerlett)
  • 1936: Männer vor der Ehe (Carl Boese)
  • 1936: Dahinten in der Heide (Carl Boese)
  • 1939: Der Florentiner Hut (Wolfgang Liebeneiner)
  • 1939: Modell Lu, der Lebensweg eines Hutes (Arthur Maria Rabenalt, Kurzfilm)
  • 1939: Fräulein (Erich Waschneck)
  • 1939: Kitty und die Weltkonferenz (Helmut Käutner)
  • 1940: Lauter Liebe (Heinz Rühmann)
  • 1940: Bal paré (Karl Ritter)
  • 1940: Kleider machen Leute (Helmut Käutner)
  • 1941: Das Mädchen von Fanö (Hans Schweikart)
  • 1941: Leichte Muse (Arthur Maria Rabenalt)
  • 1941: Der Gasmann (Carl Froelich)
  • 1941: Quax, der Bruchpilot (Kurt Hoffmann)
  • 1942: Ewiger Rembrandt (Hans Steinhoff)
  • 1943: Ich vertraue Dir meine Frau an (Kurt Hoffmann) - Regieassistenz, Drehbuch (mit Bobby E. Lüthge und Erich Kästner)
  • 1943: Sophienlund (Heinz Rühmann) - Drehbuch, Regieassistenz
  • 1943: Ein schöner Tag (Philipp Lothar Mayring)
  • 1943/44: Die Feuerzangenbowle - Regie
  • 1944: Der Engel mit dem Saitenspiel (Heinz Rühmann) - Drehbuch
  • 1945/53: Quax in Fahrt/Quax in Afrika - Regie
  • 1946: Sag’ die Wahrheit - Regie
  • 1947: Herzkönig - Regie, Drehbuch
  • 1949: Träum' nicht, Annette - Regie
  • 1949: Das Geheimnis der roten Katze - Regie, Drehbuch
  • 1949: Hallo Fräulein - Drehbuch
  • 1949: Tromba - Regie, Drehbuch
  • 1950: Geliebter Lügner - Drehbuch
  • 1950: Kein Engel ist so rein - Regie, Drehbuch
  • 1950: Gute Nacht, Mary - Regie
  • 1951: Die Tat des Anderen - Regie
  • 1951: Geheimnis einer Ehe/Talent zum Glück - Regie, Drehbuch
  • 1951: Mein Freund, der Dieb - Regie, Drehbuch
  • 1952: Einmal am Rhein - Regie
  • 1954: Liebe und Trompetenblasen - Regie, Darsteller
  • 1954: Schloß Hubertus - Regie
  • 1955: Oasis/Oase
  • 1955: Das Schweigen im Walde - Regie, Drehbuch
  • 1956: Verlobung am Wolfgangsee - Regie, Drehbuch
  • 1956: Der erste Frühlingstag/Es liegt was in der Luft - Regie, Drehbuch
  • 1956: Küß mich noch einmal - Regie, Drehbuch
  • 1956: Santa Lucia - Drehbuch
  • 1957: Die liebe Familie - Regie, Drehbuch
  • 1957: Lemkes sel. Witwe - Regie
  • 1958: Rendezvous in Wien - Regie
  • 1958: Mein ganzes Herz ist voll Musik - Regie, Darsteller
  • 1958: Man ist nur zweimal jung - Regie
  • 1958: Ein Amerikaner in Salzburg - Regie, Drehbuch
  • 1959: Paradies der Matrosen - Drehbuch
  • 1959: Alle Tage ist kein Sonntag - Regie
  • 1960: Mal drunter - mal drüber - Regie, Darsteller
  • 1961: Vertauschtes Leben - Regie, Drehbuch
  • 1961: Wie einst im Mai (TV)
  • 1961: Drei Mann in einem Boot - Regie
  • 1962: Auf Wiedersehen am blauen Meer - Regie, Darsteller
  • 1963: Berlin-Melodie (TV)
  • 1964: Fanny Hill
  • 1964: Liebe auf den zweiten Blick (TV) - Drehbuch
  • 1965: „Alle machen Musik“ TV Series - Regie
  • 1965: „Unser Pauker“ TV Serie - Regie
  • 1966: Der Fall X701 (Chairman)
  • 1966: Guten Abend, Mrs. Sunshine (TV) - Drehbuch (Übersetzung)
  • 1969: Donnerwetter! Donnerwetter! Bonifatius Kiesewetter - Regie

Weblinks

  • Helmut Weiss Biografie auf film-zeit.de

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 02. April 2013, 02:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Janericloebe, MacCambridge, Xocolatl, Cologinux, APPER, Paulae, Si! SWamP, Umweltschützen, Königsgambit, RudolfSimon, GT1976, Ben Nevis, Darev, Babylonäier, Chbegga, Konrad Lackerbeck, Hubertl, Afromme, KurtWatzka, Duci, PDD, Carlo Cravallo, Alter Fritz, Murphy567, Aka, Stilfehler. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Helmut Weiß Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Drei Mann in einem Boot
Komödie FSK 6
Regie: Helmut Weiß
Drei Mann in einem Boot Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Walter Giller, Heinz Erhardt, Hans-Joachim Kulenkampff, Susanne Cramer, Ina Duscha, Loni Heuser, Josef Sieber, Ida Boros, Bum Krüger, Willy Reichert, Sepp Rist, Rolf Wanka
FSK 6
Regie: Helmut Weiß
Alle Tage ist kein Sonntag Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Elisabeth Müller, Paul Hubschmid, Dietmar Schönherr, Jochen Hanke, Jürgen Hanke, Trude Herr, Ralf Wolter, Walter Janssen, Willy Millowitsch, Stanislav Ledinek, Blandine Ebinger, Christa Williams, Jur Arten, Rolf Weih, Hans Leibelt, Cora Roberts, Kurt Pratsch-Kaufmann
FSK 12
Regie: Helmut Weiß
Whisky, Wodka, Wienerin Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Hans Holt, Margit Saad, Peter Weck, Peer Schmidt, Josef Meinrad, Susi Nicoletti, Edith Elmay

Regie: Helmut Weiß
Verlobung am Wolfgangsee Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Wolf Albach-Retty, Maria Andergast, Ingrid Andree, Michael Cramer, Michael Heltau, Melanie Horeschovsky, Sylvia Lund, Chris Howland
FSK 6
Regie: Helmut Weiß
Das Schweigen im Walde Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Rudolf Lenz, Sonja Sutter, Angelika Hauff, Paul Richter, Ulrich Beiger, Käthe Haack, Heinz Christian, Gustl Gstettenbaur, Peter Arens, Ruth Kappelsberger, Rolf Pinegger
FSK 6
Regie: Helmut Weiß
Schloß Hubertus Userwertung:

Produktionsjahr: 1954
Schauspieler/innen: Friedrich Domin, Marianne Koch, Heinz Baumann, Raidar Müller, Lil Dagover, Michael Heltau, Paul Richter, Karl Hanft, Gustl Waldau, Renate Hoy, Erika Remberg, Elisabeth Wischert, Thea Aichbichler, Walter Janssen, Georg Bauer, Heinrich Hauser, Bertl Schultes
FSK 6
Regie: Helmut Weiß
Quax in Afrika Userwertung:

Produktionsjahr: 1953
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Hertha Feiler, Karin Himboldt, Bruni Löbel, Daisy Johnson, Lothar Firmans, Beppo Brem, Robert Tessen, Georg Vogelsang, Adolf Fischer, Lutz Götz, Lewis Brody
FSK 0
Regie: Helmut Weiß
Gute Nacht, Mary Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Curd Jürgens, Ilse Werner, Susanne von Almassy, Paul Dahlke, Hubert von Meyerinck, Eva Immermann, Eva Schorling, Rolf Pinegger, Rudolf Vogel
FSK 6
Regie: Helmut Weiß
Das Geheimnis der roten Katze Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Gustav Knuth, Angelika Hauff, Trude Hesterberg, Jakob Tiedtke
FSK 16
Regie: Helmut Weiß
Sag’ die Wahrheit Userwertung:

Produktionsjahr: 1946
Schauspieler/innen: Gustav Fröhlich, Mady Rahl, Ingeborg von Kusserow, Sonja Ziemann, Georg Thomalla, Aribert Wäscher, Curt Ackermann, Max Gülstorff, Erich Fiedler, Wolfgang Dohnberg, Else Reval, Walter Gross, Richard Ludwig, Wilhelm Bendow, Harald Sawade, Günther Güssefeldt, Marlise Ludwig
Die Feuerzangenbowle
Komödie FSK 12
Regie: Helmut Weiß
Die Feuerzangenbowle Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Erich Ponto, Karin Himboldt, Paul Henckels, Hans Leibelt, Hilde Sessak, Lutz Götz, Hans Richter, Clemens Hasse, Anneliese Würtz, Hedwig Wangel, Rudi Schippel, Georg-Michael Wagner, Max Gülstorff, Egon Vogel, Ewald Wenck, Margarete Schön

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!