Regisseur/in

Helma Sanders-Brahms

* 20.11.1940 - Emden, Ostfriesland

Über Helma Sanders-Brahms

Helma Sanders-Brahms

Helma Sanders-Brahms in einer Podiumsdiskussion Helma Sanders-Brahms (* 20. November 1940 in Emden, Ostfriesland) ist eine deutsche Filmregisseurin.

Leben

Nach der Schulzeit studierte sie Germanistik und Anglistik in Köln, hospitierte beim Rundfunk, wurde Fernsehansagerin und arbeitete als Model. Während eines Italien-Aufenthalts lernte sie 1967 Pier Paolo Pasolini kennen und arbeitete mit ihm zusammen. Seit 1969 macht sie eigene, häufig stark autobiografisch geprägte Filme, schrieb fast alle Drehbücher und produzierte sehr viele ihrer Filme selber.

Ihre ersten Filme beschäftigten sich kritisch mit der Arbeitswelt und der Situation der Frauen in Westdeutschland. Unter dem Pflaster ist der Strand wurde zu einem zentralen Film der deutschen Frauenbewegung und der 68er-Bewegung. Vor allem mit Deutschland, bleiche Mutter wurde sie zu einer der wichtigsten, weltweit gefeierten Regisseurinnen Deutschlands. Neben Spielfilmen drehte sie einige Dokumentarfilme und schrieb Hörspiele.

Ihre Filme wurden mit vielen Film- und Festivalpreisen ausgezeichnet, sie ist Chevalier des französischen Ordre des Arts et des Lettres und Mitglied der Akademie der Künste, Berlin.

Werke

Filme

  • 1970 Gewalt, TV-Film ZDF; mit Helene Echternach, Gianni Zerelli Martinez, Josef Könn, Angelika Bender; Kamera: Alain Derobe; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1973 Die letzten Tage von Gomorrha, TV-Film ARD; mit Dieter Borsche, Hans Kresnik, Magdalena Montezuma, Rainer Langhans; Kamera: Dietrich Lohmann; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1974 Unter dem Pflaster ist der Strand, mit Grischa Huber, Heinrich Giskes, Gesine Strempel, Ursula von Berg; Kamera: Thomas Mauch; Produktion, Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1975 Erdbeben in Chili, TV-Film ZDF, nach der gleichnamigen Novelle von Heinrich von Kleist; mit Julia Pena, Victor Alcazar, Juan Amigo; Kamera: Dietrich Lohmann; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1976 Shirins Hochzeit
  • 1977 Heinrich, Film über Heinrich von Kleist, mit Heinrich Giskes, Hannelore Hoger, Grischa Huber, Lina Carstens; Kamera: Thomas Mauch; Produktion: Götz Heymann; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms; erhielt den Bundesfilmpreis Goldene Schale 1977
  • 1980 Deutschland, bleiche Mutter mit Eva Mattes, Ernst Jacobi, Elisabeth Stepanek, Angelika Thomas, Rainer Friedrichsen; Musik: Jürgen Knieper; Kamera: Jürgen Jürges; Szenenbild: Götz Heymann; Produktion: Renée Gundelach / WDR, Walter Höllerer / Literarisches Colloquium, Helma Sanders-Brahms; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1981 Die Berührte, mit Elisabeth Stepanek, Nguyen Chi Danh, Carola Regnier, Jorge Reis; Musik: Harald Großkopf, Manfred Opitz; Kamera: Thomas Mauch; Produktion, Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1984 L´Avenir d´Emilie - dt. Flügel und Fesseln (mit Brigitte Fossey, Hildegard Knef, Ivan Desny, Hermann Treusch; Kamera: Sacha Vierny; Buch: Helma Sanders-Brahms, Suzanne Schiffman, Sylvie Ponsard; Produktion und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1986 Laputa, mit Krystyna Janda, Sami Frey; Kamera: Eberhard Geick; Produktion: Joachim von Vietinghoff; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms)
  • 1987 Felix - Episode 1: Er am Ende, Episodenfilm mit Ulrich Tukur, Kamera: Frank Brühne; Produktion: Theo Hinz; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1989 Manöver, mit Adriana Altaras, Dominik Bender, Alfred Edel, Johannes Herschmann; Kamera: Claus Deubel; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1992 Apfelbäume, mit Thomas Büchel, Udo Kroschwald, Andrea Meisner, Johanna Schall; Musik: Marc Beacco; Kamera: Jürgen Lenz; Produktion: Alfred Hürmer; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 1997 Mein Herz – Niemandem!, Film über Gottfried Benn und Else Lasker-Schüler; mit Lena Stolze, Cornelius Obonya, Klaus Bunk, Lothar von Versen; Musik: Angelika Flacke, Eckard Koltermann, Peter Kowald; Kamera: Roland Dressel; Buch, Produktion und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 2003 Die Farbe der Seele, mit Gilbert Diop, Eva Mattes, Christine Oesterlein, Rebecca Rudolph; Musik: Gilbert Diop; Kamera: Dieter Chill; Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms
  • 2008 Geliebte Clara, Film über Clara Schumann; mit Martina Gedeck, Pascal Greggory, Malik Zidi; Kamera: Jürgen Jürges; Koproduktion: Helma Sanders Filmproduktion, Integral Film (Ausführender Produzent Alfred Hürmer), MACT Productions, Objektív Filmstudió B.A. Produktion Buch und Regie: Helma Sanders-Brahms

Dokumentarfilme

  • 1969 Angelika Urban, Verkäuferin, verlobt (Dokumentarfilm über eine Verkäuferin im Kaufhof, bei den Kurzfilmtagen Oberhausen 1970 mit zwei Preisen ausgezeichnet)
  • 1971 Die industrielle Reserve-Armee (Dokumentarfilm über die Lage der Arbeitsmigranten, die damals 'Gastarbeiter' genannt wurden)
  • 1973 Die Maschine (Dokumentarfilm über die Arbeit an einer Rotationsmaschine)
  • 1980 Vringsveedeler Triptychon, 1. Linker Flügel: Im Reich des Schokoladenkönigs, 2. Mittelteil: Fievkooche – Madonna, 3. Rechter Flügel: Josef und die Gerechtigkeit. (Dreiteiliger Dokumentarfilm über den Karneval der armen Leute in Köln)
  • 1985 Alte Liebe (Dokumentarfilm über den alten Berliner Kino-Besitzer Bruno Dunst und seine Frau)
  • 1987 Hermann mein Vater (Dokumentarfilm über eine Reise, die Helma Sanders-Brahms gemeinsam mit ihrem Vater nach Frankreich unternimmt, zu den Stätten, wo er 1940 als deutscher Besatzer war)
  • 1995 Jetzt leben - Juden in Berlin (Dokumentarfilm über eine russisch-jüdische Familie, die aus Odessa nach Berlin übersiedelt)

Hörspiele

  • 1995 Anna Angsthase. Kinderhörspiel; Musik: Lars Kurz; Regie: Eva Demmelhuber; Produktion: BR, 1995. (Patmos Hörkassette, 1996. ISBN 3-491-22906-5)
  • 1993-2001 Tausendundeine Nacht. 1. bis 14. Nacht, mit Eva Mattes, Dieter Mann, Ulrich Matthes u.a. Musik: Günter „Baby“ Sommer. Regie: Robert Matejka (1-12) und Helma Sanders-Brahms (13-14). Produktion: RIAS, später: DLR Berlin. (Der Hörverlag, 2005. ISBN 3-89940-647-8; ausgezeichnet mit dem Corine-Hörbuchpreis 2005.)
  • 2002 Tausendundeine Nacht. 15. bis 17. Nacht. Mit: Eva Mattes, Dieter Mann, Ulrich Matthes u.a. Musik: Günter Baby Sommer. Regie: Helma Sanders-Brahms. Produktion: DLR Berlin.

Bücher

  • Gottfried Benn und Else Lasker-Schüler, Rowohlt Berlin 1997, ISBN 3-499-22535-2
  • Deutschland, bleiche Mutter. Film-Erzählung, rororo neue frau, Reinbek 1980, ISBN 3-499-14453-0

Literatur

  • Brigitte Tast: Helma Sanders-Brahms (Kulleraugen-Materialsammlung; 8). Edition Tast, Düsseldorf 1980, ISBN 3-88842-108-X.
  • Norbert Grob (Hrsg.): Das Dunkle zwischen den Bildern. Essays, Porträts, Kritiken. Verlag der Autoren, Frankfurt/M. 1992, ISBN 3-88661-132-9.
  • Helma Sanders-Brahms: Die Erfüllung der Wünsche. Elefanten Press, Berlin 1995, ISBN 3-88520-544-0.

Siehe auch

  • Frauenfilm

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 15:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Lilith.Renoyan, Engelbaet, PDD, E-Kartoffel, Cholo Aleman, Letdemsay, Darev, Rita2008, Андр1991, MAY, Diba, Frankee 67, Rybak, Thorbjoern, RedBot, Bötsy, Grey Geezer, Pappeln, J.-H. Janßen, Philipendula, Louis Wu, Kulturserver, Emder Muschelschubser, Matthias Süßen, Tegernbach, Collector1805, APPER, Hansele, Kolja21, Popie, Sk-Bot, Schubbay, MAK. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Helma Sanders-Brahms Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Geliebte Clara
Drama FSK 6
Regie: Helma Sanders-Brahms
Geliebte Clara Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Martina Gedeck, Pascal Greggory, Malik Zidi, Aline Annessy, Brigitte Annessy, Marine Annessy, Sascha Caparros, Clara Eichinger, Béla Fesztbaum, Christine Oesterlein, Péter Takátsy, Walter Theil
Deutschland, bleiche Mutter
FSK 16
Regie: Helma Sanders-Brahms
Deutschland, bleiche Mutter Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Eva Mattes, Ernst Jacobi, Elisabeth Stepanek, Angelika Thomas, Rainer Friedrichsen, Gisela Stein, Fritz Lichtenhahn
Sozialdrama
Regie: Helma Sanders-Brahms
Shirins Hochzeit Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Ayten Erten, Jürgen Prochnow, Janis Kyriakidis, Aras Ören

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!