Regisseur/in

Hal Ashby

* 02.09.1929 - Ogden, Utah
† 27.12.1988 Malibu, Kalifornien

Über Hal Ashby

Hal Ashby

Hal Ashby (* 2. September 1929 in Ogden, Utah; † 27. Dezember 1988 in Malibu, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur.

Leben

Ashbys mormonische Eltern ließen sich früh scheiden. Der Vater, bei dem er lebte, nahm sich das Leben, wobei Hal dessen Leiche fand. Ashby war bis zu seinem 19. Lebensjahr bereits einmal verheiratet und wieder geschieden, als er sich entschied, von Utah nach Kalifornien zu gehen. Er hatte zwar keine höhere Schulbildung, erhielt aber dennoch eine Arbeit in der Presseabteilung bei Universal. Einmal im Filmgeschäft, stieg er auf bis zum Schnitt-Assistenten und arbeitete bei mehreren Filmstudios.

Seine erste hauptverantwortliche Arbeit war der Film Cincinnati Kid von Norman Jewison, für den er ausschließlich als Cutter arbeitete. Für Jewisons 1967 produzierten Film In der Hitze der Nacht erhielt Ashby den Oscar für den besten Schnitt.

Die Zusammenarbeit mit Jewison führte ihn schließlich auch zur Regie-Arbeit. Sein Debüt als Regisseur gab er 1970 mit dem Film Der Hausbesitzer, der ihn zu einem der Protagonisten des New Hollywood machte. Sein zweiter Film, Harold und Maude, geriet zwar zunächst zu einem Misserfolg, avancierte im Nachhinein jedoch zum Klassiker. Die Liebesgeschichte des todessehnsüchtigen jungen Harold (gespielt von Bud Cort) und der aufsässigen alten Dame Maude (gespielt von Ruth Gordon) lockt noch heute die Zuschauer in die Kinos.

In den 1980er Jahren konnte er nicht mehr an den Erfolg der früheren Filme anknüpfen. 1987 führte Ashby die Regie in dem Pilotfilm Beverly Hills Buntz, einem Spin-off der Serie Beverly Hills Blues. Der Film wurde kein kommerzieller Erfolg. Hal Ashby starb nach einer Krebserkrankung.

Filmographie

Regie

  • 1970: Der Hausbesitzer (The Landlord)
  • 1971: Harold und Maude (Harold and Maude)
  • 1973: Das letzte Kommando (The Last Detail)
  • 1975: Shampoo (Shampoo)
  • 1976: Dieses Land ist mein Land (Bound for Glory)
  • 1976: Coming Home – Sie kehren heim (Coming Home)
  • 1979: Willkommen Mr. Chance (Being There)
  • 1980: Herz aus zweiter Hand (Second-Hand Hearts)
  • 1981: Rocks Off - The Rolling Stones US-Tour '81 (Lets Spend the Night Together'')
  • 1982: Zwei in der Tinte (Lookin to Get Out'')
  • 1985: Die Frau des Profis (The Sluggers Wife'')
  • 1986: 8 Millionen Wege zu sterben (8 Million Ways to Die)

Schnitt

  • 1965: Cincinnati Kid (The Cincinnati Kid)
  • 1966: Die Russen kommen! Die Russen kommen! (The Russians Are Coming the Russians Are Coming)
  • 1967: In der Hitze der Nacht (In the Heat on the Night)
  • 1968: Thomas Crown ist nicht zu fassen (The Thomas Crown Affair)
  • 1969: Gaily, Gaily (Gaily, Gaily)

Auszeichnungen

Oscar

  • 1967: Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Schnitt für Die Russen kommen! Die Russen kommen!
  • 1968: Oscar in der Kategorie Bester Schnitt für In der Hitze der Nacht
  • 1979: Oscar-Nominierung in der Kategorie Beste Regie für Coming Home – Sie kehren heim

Golden Globe Award

  • 1976: Nominierung Bester Film - Komödie oder Musical für Shampoo
  • 1977: Nominierung Bester Film - Drama und Beste Regie für Dieses Land ist mein Land
  • 1979: Nominierung Bester Film - Drama und Beste Regie für Coming Home – Sie kehren heim
  • 1980: Nominierung Bester Film - Komödie oder Musical und Beste Regie für Willkommen Mr. Chance

British Academy Film Award

  • 1975: Nominierung Bester Film für Das letzte Kommando
  • 1981: Nominierung Bester Film für Willkommen Mr. Chance

Weitere Filmpreise

  • 1974: Goldene Ähre der Semana Internacional de Cine de Valladolid für Harold und Maude
  • 1978: Preis der Los Angeles Film Critics Association in der Kategorie Bester Film für Coming Home – Sie kehren heim
  • 1980: Gilde-Filmpreis - Silber für Coming Home – Sie kehren heim

Weblinks

  • Biographie auf film-zeit.de
  • Englischsprachiges Essay über die Arbeit von Hal Ashby

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 23:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Derschueler, Si! SWamP, Lómelinde, Justy, Gentile, Dudn, Quintero, Wikifantexter, Tabbelio, AN, Geher, César, Don Magnifico, Louis Wu, Aktionsbot, HaSee, Kate-Hudson-Fan, Zasterabad, Englandfan, Jan B, Cletchen, MiBü, Peter200, UTH, Uwe Gille, Adobar, Gellersen, MacPac, Matt314, Robinhood, Joni2, Popie, Habakuk, JuergenL, Bierdimpfl, Stefan Kühn, Tobe man, Zwobot, OTTO.R.M., Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Hal Ashby Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
8 Millionen Wege zu sterben
Thriller FSK 16
Regie: Hal Ashby
8 Millionen Wege zu sterben Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Jeff Bridges, Rosanna Arquette, Andy García, Alexandra Paul, Randy Brooks, Vance Valencia, Wilfredo Hernández, Luisa Leschin, Vyto Ruginis, Thomas Lister junior
Willkommen Mr. Chance
Drama FSK 6
Regie: Hal Ashby
Willkommen Mr. Chance Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: Peter Sellers, Shirley MacLaine, Melvyn Douglas, Jack Warden, Richard A. Dysart, Richard Basehart
Coming Home – Sie kehren heim
Drama FSK 12
Regie: Hal Ashby
Coming Home – Sie kehren heim Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Jane Fonda, Jon Voight, Bruce Dern, Penelope Milford, Robert Carradine, Robert Ginty
Dieses Land ist mein Land
FSK 12
Regie: Hal Ashby
Dieses Land ist mein Land Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Shampoo
Komödie FSK 16
Regie: Hal Ashby
Shampoo Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Warren Beatty, Julie Christie, Goldie Hawn, Lee Grant, Jack Warden, Tony Bill, George Furth, Jay Robinson, Ann Weldon, Luana Anders, Randy Scheer, Susanna Moore, Carrie Fisher, Mike Olton, Richard E. Kalk
Das letzte Kommando
Drama FSK 16
Regie: Hal Ashby
Das letzte Kommando Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Jack Nicholson, Otis Young, Randy Quaid, Clifton James, Carol Kane, Michael Moriarty, Luana Anders, Nancy Allen, Gilda Radner, Jim Hohn
Harold und Maude
Drama FSK 12
Regie: Hal Ashby
Harold und Maude Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Ruth Gordon, Bud Cort, Vivian Pickles, Cyril Cusack, Charles Tyner, Ellen Geer

Regie: Hal Ashby
Der Hausbesitzer Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Beau Bridges, Lee Grant, Diana Sands, Pearl Bailey, Walter Brooke, Louis Gossett Jr., Marki Bey, Mel Stewart, Susan Anspach

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!